Mitch Albom Damit ihr mich nicht vergesst

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(12)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Damit ihr mich nicht vergesst“ von Mitch Albom

Viele Wege führen zu Gott! Mitch Albom ist überrascht, als Albert Lewis, der betagte Rabbi seiner Heimatgemeinde, ihn bittet, bei seinem Tod die Trauerrede zu halten. Er versteht nicht, weshalb der Rabbi ihn dafür ausgewählt hat, denn den Bezug zum Glauben hat er schon lange verloren. Schließlich willigt er unter der Bedingung ein, den Rabbi besser kennenlernen zu dürfen. Zur gleichen Zeit trifft er auf Henry Covington, einem Pastor mit einer völlig anderen Glaubensgeschichte als der des Rabbi. Diese beiden Männer lehren Mitch Albom, die Welt und den Glauben mit neuen und ganz anderen Augen zu sehen.

Regt wie auch die anderen Büchern von ihm zum Nachdenken an und fördert Veränderung und Verstehen.

— Michelangelo

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Wenn auch chaotisch - witzige Szenen und Happy End :-)

I-heart-books

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Dramatische Familientragödie, die Krimi- und Thrillerelemente enthält und bis zum Schluss spannend bleibt.

Lucciola

Wie der Wind und das Meer

Eine Lesenswerte Geschichte mit sehr interessanter Thematik, aber mir hat die Tiefe gefehlt. 3,5 Sterne

TraumTante

Die Lichter von Paris

Tolle Geschichte mit zwei Starken Frauen.

_dieliebezumbuch

Sieh mich an

Abgebrochen, nichts für mich.

thursdaynext

Die Schlange von Essex

Aberglaube versetzt ein Dorf in Angst und Schrecken

alupus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Damit ihr mich nicht vergesst" von Mitch Albom

    Damit ihr mich nicht vergesst

    cosima73

    22. June 2012 um 08:13

    "Vor dem Tod sind wir alle gleich „Würden Sie meine Trauerrede halten?“ Ich verstehe nicht recht, antwortete ich. „Meine Trauerrede?“, fragte der alte Mann noch einmal. „Wenn ich gehe.“" Als der alte Rabbi Mitch diese Frage stellt, weiss dieser, dass er diese Bitte nicht ablehnen kann. Er sieht sich aber auch einer Aufgabe gegenüber, die schwer ist. Sein Leben hat sich seit damals, als er in der jüdischen Gemeinde in New Jersey lebte, stark verändert, der Glaube spielt in diesem neuen schnellen und erfolgreichen Leben keine tragende Rolle. Trotzdem ist der Rabbi ein grosser Mann, etwas zwischen Gott und den Menschen, auf alle Fälle aber über ihm. Und für ihn soll er die Trauerrede halten? Dazu will Mitch den Rabbi besser kennen lernen, persönlich kennen lernen. Der ersten Frage folgen viele Besuche, teils in der Synagoge, teils beim Rabbi zu Hause. Es wird gelacht, grosse Themen behandelt. Das Kennelernen dauert manche Jahre. Die Trauerrede ist schon lange nicht mehr treibende Kraft. Dass Mitch just in dieser Zeit Henry kennen lernt – Zufall? Henry, ein ehemaliger Junkie mit Gefängnisvergangenheit, der alles getan hat, was der liebe Gott verboten hat, um nun als Priester in einer heruntergekommenen Kirche mit Loch im Dach die Gnade Jesus an die zu verkünden, die sie am meisten brauchen: die Obdachlosen, Randständigen, Verstossenen der Gesellschaft. Ein Buch, das die Fragen des Lebens und Sterbens aufwirft, ohne wirkliche Antworten zu liefern. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt, ohne dogmatisch zu sein. Ein Buch, das mitreisst, ohne auf die Tränendrüse zu drücken. "Und in mir wurde bewusst, dass wir in gewisser Weise alle ein Loch im Dach haben, eine Lücke, durch die Tränen tropfen und schlimme Erlebnisse eindringen. Wir fühlen uns verletzlich und sorgen uns, welches Unwetter uns als Nächstes zusetzen wird." Fazit: Ein Buch über die grossen Fragen des Lebens und Sterbens. Ein Buch, das die dunklen Seiten des Lebens zeigt, ohne plakativ oder reisserisch zu wirken, das die hellen Seiten zeigt und religiösen Fragen aufwirft, ohne dogmatisch oder missioniarisch zu werden. Absolut lesenswert!

    Mehr
  • Frage zu "Damit ihr mich nicht vergesst" von Mitch Albom

    Damit ihr mich nicht vergesst

    helene

    Warum hat Albom für die gleichen Bücher zwei verschiedene titel...?
    das ist sehr verwirrend...

    • 2
  • Rezension zu "Damit ihr mich nicht vergesst" von Mitch Albom

    Damit ihr mich nicht vergesst

    Kossi

    18. October 2010 um 17:30

    Der Glaube und was am Ende davon bleibt ... Ich habe bisher alle Bücher von Mitch Albom gelesen und liebe den Sinn, der hinter seinem geschriebenen Wort steckt. Nicht selten lässt er Tränen fließen, weil die Zwischenmenschlichkeit bei seinen Büchern so im Vordergrund steht, dass man sich selbst total einbezogen fühlt. Auch scheint das Leben von Mitch Albom sehr aufregend und erlebnisreich zu sein. Denn wie bereits bei 'Dienstags bei Morrie' handelt es sich bei diesem Roman um eine wahre Begebenheit. Der Rabbi Albert Lewis bittet Mitch Albom eines Tages, die Trauerrede für ihn zu halten. Nun würde ein jeder denken, dass Lewis kurz vor dem Ende seines Lebens steht, doch hat er noch Jahre Zeit damit, diese Erde zu verlassen. Zeit genug für Mitch, dem er von seinem Leben erzählt und der am Ende sehr viel von ihm erfahren wird. Und nicht nur das. Er wird auch lernen. Parallel zu den Treffen mit Albert Lewis (die ein wenig an die Treffen mit Morrie erinnern, der übrigens ebenfalls in diesem Buch erwähnt wird), erzählt Albom die Geschichte von Henry. Einem Geistlichen, der nicht immer so heilig war, wie er am Ende scheint. Beide Männer leben nach ihrem Glauben und beide leben vor allem mit einem anderen Glauben. Und dennoch scheinen sie einiges gemeinsam zu haben. Es handelt sich bei diesem Roman um eine sehr tiefgehende Geschichte, die man nicht 'mal eben so' lesen kann. Man muss ein wenig zwischen den Zeilen lesen und wie bei allen Albom-Romanen wird man sich auch nach dem Lesen dieser Geschichte am Ende seine eigenen Gedanken dazu machen und sicher noch eine zeitlang darüber nachdenken ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks