Mitch Albom Damit ihr mich nicht vergesst

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Damit ihr mich nicht vergesst“ von Mitch Albom

Mitch Albom ist überrascht, als Albert Lewis, der betagte Rabbi seiner Heimatgemeinde in New Jersey, ihn darum bittet, bei seinem Tod die Trauerrede für ihn zu halten. Denn Mitch Albom hat den Bezug zum Glauben schon lange verloren. Er willigt unter der Bedingung ein, den Rabbi besser kennenlernen zu dürfen. Und so erlebt er Albert Lewis während der kommenden acht Jahre bei ihren Treffen nicht nur als einen engagierten Mann der Kirche, sondern auch als einen ebenso klugen wie humorvollen Menschen. In dieser Zeit begegnet Mitch Albom in Detroit, wo er lebt, Henry Covington, einem Pastor mit krimineller Vergangenheit, dessen Schicksal eine fast unmöglich scheinende Wandlung erfahren hat. Die beiden Männer lehren Mitch Albom, die Welt und den Glauben mit neuen Augen zu sehen - und er nimmt aus den Gesprächen mit ihnen kostbare Anstöße und Erkenntnisse mit, die sein Leben verändern.

Eine wunderschön erzählte Geschichte, die zum Nachdenken anregt!

— angi_stumpf

Stöbern in Romane

All die Jahre

Familien-Geheimnisse

QPetz

Alte Freunde

Gute Story, hätte aber noch mehr von Nivens bitterbösem Humor vertragen!

FrolleinJott

Liebwies

Tolles Debüt!

theanicas

Olga

Tiefsinnige Reise in die Vergangenheit von Olga, Herbert und Viktoria, eine Auseinandersetzung mit Schuld, Sühne und dem Sinn des Lebens.

RubyKairo

Wenn Prinzen fallen

Brillanter Roman und eindrucksvolle Zeitreise ins dekadente Wall Street Business der 80er Jahre

RosaEmma

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Tiefsinniges Buch über Musik, Liebe und Ereignisse, die einen prägen. Rachel Joyce schafft mit ihrem Stil eine Wohlfühlatmosphäre.

sechmet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine sehr schöne Geschichte...

    Damit ihr mich nicht vergesst

    angi_stumpf

    23. June 2014 um 14:22

    Meine Meinung: Mitch Albom hat einen sehr schönen, tiefgründigen Erzählstil und die Sprecherstimme von Markus Hoffmann passt ganz wunderbar zu diesem Hörbuch. Das Gehörte wirkt authentisch (und ist es ja auch) und der Autor bringt seine eigenen Gedanken und Zweifel gut in die Geschichte mit ein. Der Rabbi Albert ist ein lebenslustiger Mensch, der viel aus seinem Leben erzählt, von den Höhen und Tiefen, die ihm zuteil wurden. Besonders der Tod eines geliebten Kindes ließen auch ihn manchmal im Glauben etwas wanken, aber stets besann er sich eines Besseren. In einem weiteren Handlungsstrang lernen wir Henry und dessen spannende Lebensgeschichte kennen. Es war ein harter Weg, der aus einem Kriminellen einen Pastor gemacht hat, der nun aufopferungsvoll für seine Gemeinde sorgt. Aus dem Leben beider Männer hören wir verschiedene Anekdoten und auch Ausschnitte aus Predigten, die zum Nachdenken anregen über Glück, Hoffnung, Liebe, Glaube und Nächstenliebe. Fazit: Eine wunderschön erzählte Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks