Mitch Albom The Five People You Meet in Heaven

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 77 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(29)
(22)
(13)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Five People You Meet in Heaven“ von Mitch Albom

THE FIVE PEOPLE YOU MEET IN HEAVEN is a wonderfully moving fable that addresses the meaning of life, and life after death, in the poignant way that made TUESDAYS WITH MORRIE such an astonishing book. The novel's protagonist is an elderly amusement park maintenance worker named Eddie who, while operating a ride called the 'Free Fall', dies while trying to save a young girl who gets in the way of a falling cart that hurtles to earth. Eddie goes to heaven, where he meets five people who were unexpectedly instrumental in some way in his life. While each guide takes him through heaven, Eddie learns a little bit more about what his time on earth meant, what he was supposed to have learned, and what his true purpose on earth was. Throughout there are dramatic flashbacks where we see scenes from his troubled childhood, his years in the army in the Philippines jungle, and with his first and only love, his wife Marguerite. THE FIVE PEOPLE YOU MEET IN HEAVEN is the perfect book to follow TUESDAYS WITH MORRIE. Its compellingly affecting themes and lyrical writing will fascinate Mitch Albom's huge readership. (Quelle:'E-Buch Text/11.06.2009')

Schön geschrieben und eine berührende Geschichte.

— Star_walker

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Gäbe es die Möglichkeit hätte ich definitiv mehr Sterne vergeben!

Jule_Frost

Vintage

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch!

Mira20

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

Die Phantasie der Schildkröte

Ganz langsam schlürfen, äh lesen - und mit Edith er/aufwach(s)en :)

Cappukeks

Sieben Nächte

Gute Ansätze und schöne Sprache.

Lovely90

QualityLand

Bitterböse, saukomisch und einfach nur genial!

Estel90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschöne Geschichte

    The Five People You Meet in Heaven

    DaniW

    07. November 2015 um 04:10

    Eddie, der Wartungsmechaniker von einem Vergnügungspier, hat ein überwiegend sehr alltägliches Leben gehabt: Er hat im zweiten Weltkrieg gekämpft, entkam einem Kriegsgefangenenlager, heiratete dann seinen alte Liebe aus der Schule und arbeitete auf dem Pier. Genau dort stirbt er, als ein Teil eines Fahrgeschäftes herunterfällt und Eddie, bei dem Versuch ein kleines Mädchen zu retten, darunter begraben wird. Doch auf dem Weg in den Himmel begegnet er nun fünf Menschen, deren Leben er entscheidend mitgeprägt hat. Während sich Eddie zunächst auf ein Wiedersehen mit seinen Eltern und seiner Frau freut, begegnen ihm ganz andere Menschen.  Personen, an die er sich teilweise erst gar nicht erinnern kann. So erfährt der Leser im Laufe der Geschichte viel von Eddies Leben. Darüber hinaus steht bis zum Ende die Frage im Raum, ob Eddie das Leben des kleinen Mädchen retten konnte oder nicht. Auch wenn an einigen Stellen zu dick aufgetragene Weisheiten den einen oder anderen Leser abschrecken könnten ("All endings are also beginnings"; "The only time we waste is the time we spend thinking we are alone"; "The world is full of stories, but the stories are all one.") - es ist eine schöne Geschichte, die vielleicht auch zum Nachdenken anregt. Das Buch ist eine Mischung aus Fabel und persönlicher Lebensgeschichte, verknüpft mit ein paar Lebensweisheiten und der ewigen Frage nach dem Sinn des Lebens. Sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Mitch Albom - The Five People You Meet in Heaven

    The Five People You Meet in Heaven

    miss_mesmerized

    16. August 2015 um 06:14

    Auch an seinem 83. Geburtstag ist Eddie wie immer bei der Arbeit, im Amusement Park Ruby Pier ist er für die Wartung der Fahrgeschäfte und somit die Sicherheit der Kunden zuständig und bisher ist nie etwas passiert. Doch dieser Tag soll anders werden und das Drama nimmt seinen Lauf. Nach einer Schrecksekunde scheint die Gefahr gebannt, doch es soll kein gutes Ende nehmen und so wird Eddie selbst das Opfer. Frisch im Himmel angekommen, begegnet er fünf Personen, die ihm noch eine andere Sicht auf sein Leben und die Welt geben und so dafür sorgen, dass er versteht, warum die Dinge so gelaufen sind, wie es nun einmal war. Wir Buch, das – trotz des Ansatzes erst einmal den Tod herbeizuführen – durchaus amüsante Momente zu bieten hat und unerwartet viel Zufriedenheit liefert. Nimmt man den Autor für bare Münze, versteht man vieles nicht, was auf Erden geschieht, aber es gibt durchaus nicht nur gute Gründe, sondern Zusammenhänge, die vieles in einem anderen, viel positiveren Licht erscheinen lassen, als wir hier glauben. Man ist gewillt, diesen Ansatz anzunehmen und mit etwas mehr Gelassenheit die Dinge so zu nehmen, wie sie sind oder kommen. Ob dahinter ein christlicher Glaube – der liebe Gott wird schon wissen, was er tut – steckt, kann man vielleicht reinlesen, muss man aber nicht. Allein zu sehen, wie dieselbe Geschichte aus unterschiedlicher Perspektive mit weiteren Informationen plötzlich in ganz anderem Licht erscheint, reicht schon, um voreilige Schlüsse innehalten nochmals zu hinterfragen. Fazit: empfehlenswerte Lektüre, die einem einfach mal innehalten lässt im Alltag.

    Mehr
  • The Five People You Meet in Heaven

    The Five People You Meet in Heaven

    mona_lisas_laecheln

    14. February 2014 um 18:33

    "Eddy Maintenance"  ist über 80 und für die Wartung der Fahrgeschäfte des Rummelplatzes verantwortlich. Das Buch beginnt mit Eddy´s Tod, in dem Versuch ein kleines Mädchen vor einem defekten Fahrgeschäft zu retten. Doch damit beginnt Eddy´s Reise erst. Im Himmel angekommen trifft er 5 Menschen, die ihm den Sinn seines Lebens erklären.  Alles in allem fand ich die Geschichte gut! Einfach und knapp gehalten und ohne großes Ausschweifungen und große Morallektionen erzählt Mitch Alborn von Eddy´s "After-live". Zwar konnte ich mit den Erkenntnissen nicht ganz so viel anfangen, fand in "The Five People You Meet in Heaven" jedoch trotzdem eine leichte, flüssige und unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch. 

    Mehr
  • Never doubt your worthiness in life!

    The Five People You Meet in Heaven

    xpurpledawn

    I might often have assert it, but this book is undisputed the best one I’ve read so far! It’s a real eye-opener and filled to the brim with wisdom and unforgettable quotes.   The plot: After returning from war Eddie doesn’t have much time to cure himself psychologically. His father dies, he has to take care of his mother and undertake business on the fun fair, which his father left behind. Even as a child he knew that this job’s not meant for him to do but there is no way out. Years pass, so do beloved human beings, and Eddie becomes more and more frustrated with his life. One day a terrible accident is about to happen at one of the carousels. Eddie is overwhelmed and unable to help with his injured leg. But when he sees the little girl at the food of the carousel terribly in danger he doesn’t even think a second, he hurries an pushes her from the danger zone. - Eddie dies- In his delirium between life and death, between earth and heaven, Eddie meets five people he once was related to telling him how decisive his doings during life were. He gets to understand terrible incidents and their meaning.   My opinion: I personally think a lot about death and afterlife. My greatest fear is just to vanish and stop existing. But this book tells us that there is nothing to fear about and that every single deed you make has an effect, sometimes good sometimes bad. Somehow everything seems bounded like a chain of dominoes. What I really loved about the book is that Eddie gets an explanation for all the things he couldn’t understand, for everything making him desperate and prevent having faith. He gets an answer for losing his wife and family, for getting shot during war and dying at the fun fair. Every single happening in life has an effect and is meant for something bigger. Mitch Albom has an incredibly great way with words and emotions. The way he finds explanations for almost unintelligible questions is amazing. I tend to take quotes I really love from a book and write them in an extra notebook, in the beginning I also started this with ‘the five people you meet in heaven’ but it was undoable, I would have to copy the whole book. I’ve never read a book with that strong of a character. I am sure that this wasn’t my only Albom-book, I’ll definitely gonna read his other stories!  

    Mehr
    • 3

    xpurpledawn

    06. February 2014 um 09:51
  • Wer möchte nicht wissen, was nach dem Tod kommt?

    The Five People You Meet in Heaven

    wandablue

    20. January 2014 um 11:48

    Es ist nicht abzustreiten, das Leben läuft nicht immer rund. Und das, was nicht rund läuft, quält uns nachts, verzieht sich ins Unterbewusste und manipuliert von da aus mancherlei Handlung und Gefühl. Von der Bewältigung solcher Dinge spricht Mitch Albom in „The five people you meet in heaven“. Eddie, 83, wacht mit sturer, unerbittlicher Routine über die Sicherheit des Vergnügungsparks Ruby Pear. Jedesmal, wenn Eddie davon in der Zeitung liest, dass es in anderern Parks Unfälle im Fahrgeschäft gab, läuft es ihm kalt den Rücken runter. So etwas möchte er in seinem Park nicht erleben. Und dann passiert es doch, ausgerechnet an seinem Geburtstag. Es gibt ein Unglück! Aber Geburtstage sind sowie so eine Angelegenheit für sich und für Eddie mit vielen unerwünschten Erinnerungen verbunden. Eddie ist beinahe rechtzeitig zur Stelle, um das Unglück ganz zu verhindern, aber eben nur beinahe, einer der Wagons kippt seinen menschlichen Inhalt aus, ein kleines Mädchen stürzt herab und Eddie, der über die Absperrung geklettert ist, bekommt sie irgendwie noch zu fassen bevor alles zusammen stürzt. Sein Herz setzt aus, vor Schreck und Anstrengung – und in seinem letzten Moment auf Erden spürt er noch die Hand des kleinen Mädchens in seiner. Haben seine letzten Sekunden ausgereicht, sie zu retten? After-life ist anders als Eddie es sich vorgestellt hat. Immerhin: es existiert. Der Autor erzählt mit Leichtigkeit und Lebendigkeit. Mit Eddie fällt es dem Leser zunächst schwer, sich zurecht zu finden. Wo ist Gott? Wo sind die Engel? Wo sind die Harfenspieler und das Manna? Wo sind die anderen? Wo ist himmlischer Friede und Freude? Statt dessen muss Eddie sich dem Gelebten stellen. Alles, was er fest in sich verschlossen hatte, kommt zum Vorschein. „Der Himmel“ kommt mir vor wie die Vorhölle. Diese kleine, faszinierende und anrührende Erzählung berührt Glaubensinhalte jeglicher couleur nur insofern, als sie ein Leben nach dem Tod voraussetzt, ansonsten ist sie neutral. Die Sprache ist einfach, aber nicht einfältig, sondern eindringlich und gegenständlich. Ich habe es als Wiedereinstieg in die englischsprachige Lektüre benutzt und es kam mir sehr entgegen, dass ich mit den recht kurzen, unverschlungenen Sätzen nicht überfordert wurde. Die Atmosphäre des Vergnügungsparks kommt anschaulich und überzeugend rüber. Die Botschaft mag simpel sein, Leben macht Sinn, jedoch hat mich das nicht im Geringsten gestört: Leben macht Sinn. Das ist auch meine Meinung. Fazit: Gerade in der Originalsprache eine hübsche, runde und nicht zu lange Erzählung für Leser, die im Englischen noch nicht zweihundertprozentig sattelfest sind.

    Mehr
  • Rezension zu "The Five People You Meet in Heaven" von Mitch Albom

    The Five People You Meet in Heaven

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. April 2011 um 22:48

    Wo geht sie hin "die letzte Reise"? Was erwartet uns im "Leben nach dem Tod"? Und was ist der Sinn dieses Lebens? In seinem Buch "The five people you meet in heaven" macht Mitch Albom Mut für das was kommt, wenn wir gehen. Eddie ist ein einfacher und bescheidener Mann, der Tag für Tag in einem Vergnügungspark arbeitete wie schon sein Vater vor ihm. Er sorgt für die Sicherheit der Fahrgeschäfte. Doch an diesem einen Tag, seinem 83. Geburtstag, geschieht, was Eddie sonst zu verhindern wusste - ein tragisches Unglück. Die letzten Erinnerungen, die Eddie an diese Welt hat, sind diese kleinen Hände, die er fühlte, als er das kleine Mädchen vor dem herabstürzenden Fuhrwerk retten wollte... Doch Eddies Ende soll der Beginn dieser Geschichte sein. Einer Geschichte vom Leben danach. Einer Zeit, in der dir dein Leben auf Erden von fünf Menschen erklärt wird, die dir in deinem Leben begegnet sind. Dies können flüchtige Bekannte, unbemerkte Statisten oder aber auch vertraute und geliebte Personen sein. Doch jede von ihnen hat dein Leben berührt und es auf diese Weise entschieden beeinflusst. Und vielleicht findet am Ende jeder seinen ganz persönlichen Himmel. Ein tolles Buch mit viel Gefühl und absolut zu empfehlen. Daher volle fünf Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "The Five People You Meet in Heaven" von Mitch Albom

    The Five People You Meet in Heaven

    winnephew

    11. October 2009 um 22:45

    In "Die fünf Menschen die dir im Himmel begegnen" oder "Five people you meet in Heaven" beschreibt Mitch Albom im Rahmen einer Fabel seine ganz persönliche Vorstellung von dem was uns nach dem Leben erwartet. Fünf Personen, deren Leben mit dem von Eddy verwoben sind erwarten diesen im Himmel um ihm den Sinn seines Lebens zu erklären. Im Verlaufe der Begegnungen mit diesen teils für ihn wichtigen, teils ihm unbekannten Personen wird Eddys Leben vor uns aufgerollt. Von seiner Kindheit und der komplizierten Beziehung zu seinem Vater über seine Arbeit, die Frauen seines Lebens und die Jahre als Soldat erfahren wir nach und nach immer mehr über den alten Herren, mit dessen Tod das Buch beginnt. In diesen Teilen des Buches entwickelt Mitch Albom eine schöne, lebhafte und rührende Geschichte, die es wert ist gelesen zu werden. Das Buch scheitert für mich jedoch an den eigenen Erwartungen, an den Lektionen, welche Eddys fünf Menschen ihm erteilen. Nun war wohl nicht zu erwarten Albom könnte die ewige Frage nach dem Sinn des Lebens gelöst haben - obwohl eben dies Eddy von den fünf Menschen versprochen wird. Dennoch macht sich ein kleines Gefühl der Enttäuschung breit. Die fünf vermittelten Weisheiten wirken dünn oder gar schlecht präsentiert und stimmen kaum nachdenklich. Zwar schafft es das Buch damit nicht in die Reihe der Bücher, derer man sich noch lange erinnert - Die mit ihm verbrachten Stunden ist es dank der charakterstarken Geschichte aber durchaus wert.

    Mehr
  • Rezension zu "The Five People You Meet in Heaven" von Mitch Albom

    The Five People You Meet in Heaven

    sun@work

    20. March 2009 um 16:44

    So gut, dass ich gleich "Tuesdays with Morrie" bestellt habe, das zweite bekannte Werk von Albom!

  • Rezension zu "The Five People You Meet in Heaven" von Mitch Albom

    The Five People You Meet in Heaven

    clean_bones_gone

    27. August 2008 um 03:51

    Normalerweise bin ich kein großer Fan von Herzschmerzgeschichten, aber diese hier ist etwas Besonderes. Sie zeigt, dass jeder Mensch für jemand anders von Bedeutung ist, selbst dann, wenn wir uns dessen im Diesseits nicht bewusst sind. Kleine, zufällige Begegnungen können große Ereignisse ins Rollen bringen, die wir nicht mehr aufzuhalten vermögen.

  • Rezension zu "The Five People You Meet in Heaven" von Mitch Albom

    The Five People You Meet in Heaven

    eva1982

    23. July 2008 um 16:49

    Ist nett, für die Subway.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks