Mitch Albom Tuesdays With Morrie

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 9 Rezensionen
(30)
(17)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tuesdays With Morrie“ von Mitch Albom

Subtitled 'An old man, a young man, and life's greatest lesson', this is a true story of a man's rediscovery of his mentor - an inspirational parable. (Quelle:'Fester Einband/30.10.2007')

Ein tolles Buch über den Sinn im Leben und mit einem kritischen Blick auf unsere Gesellschaft.

— books_____forever

Hilft.

— laughing_buddha

"Dying is only one thing to be sad over. Living unhappily is something else." - Morrie Schwartz

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Sachbuch

ANIMA

Ein wunderbarer Traum ist entstanden und präsentiert sich hier. Volle Empfehlung für dieses tolle Buch.

Sikal

Wandern. Radeln. Paddeln.

Ein sehr inspirierendes Buch mit netten Anekdoten, das Lust auf Reisen macht.

beyond_redemption

Vom Anfang bis heute

Weltgeschichte kurz und knackig erzählt, für jung und alt geeignet.

BirPet

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

Lass uns über Style reden

Ein sehr gelungenes Buch über sehr viele Arten von Stil, mit biographischen Anteil

Nikki-Naddy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wahre Geschichte über die wahren Werte...

    Tuesdays With Morrie

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Dying is only one thing to be sad over. Living unhappily is something else." - Morrie Schwartz Eine wunderschöne und kluge Geschichte über die wahren Werte im Leben, die einen einerseits zum Nachdenken und andererseits - man möchte es nicht vermuten - zum Schmunzeln anregt. Das liegt sicher nicht nur an Mitch Alboms Erzählweise, sondern vor allem an Morries humorvoller und spitzbübischer Art, die einen - trotz der teilweise schweren Themen (Krankheit, Angst vor dem Älterwerden, Tod) - immer wieder daran erinnert, dass man sich selbst und das Leben manchmal nicht zu ernst nehmen sollte. Pluspunkt: Ich habe mich seit langem wieder einmal dazu entschlossen ein Buch auf Englisch zu lesen und deshalb hat es mich umso mehr gefreut, dass es auch in der Originalsprache sehr leicht zu verstehen ist.

    Mehr
    • 2
  • The circle of life

    Tuesdays With Morrie

    xpurpledawn

    18. August 2014 um 09:40

    In case you’ve read my recent reviews on some of Mr. Albom’s books you might already know, that I’ve been falling in love with his stories and style lately. So what else could I have done than read his probably most talked about novel?! In 'Tuesdays with Morrie' Mitch Albom introduces the reader to his favorite prof during college. They spent some great years together and always had fun. But after Mitch left college and started creating his own life in another city their contact broke unfortunately. 16 years later Mitch coincidentally sees his old prof talk about amyotrophic lateral sclerosis* on television. He gets to understand that his friend suffers great pain and strokes the reaper’s scythe more and more subserviently. Without hesitating Mitch decides to go see Morrie. From that day on he comes for a visit every Tuesday until he no longer needs to… What I really love about Mitch Albom’s books is the description of the characters. Once Morrie popped up I had the feeling to know this man. My Vision of him was clear as ice. It just took one page for me to love him. The way this man dealt with his sickness and the awareness of a death caused by suffocating is purely astonishing. He accepted his fate and uses his time left to only enjoy. In my eyes that’s what every one of us should do, even though we’re healthy. We should valuate this one chance we got, see it as a gift and experience it at its fullest. There are many people whining about how bad their life is and how much pain they have to endure even though they’re perfectly fine. They don’t have to contemplate that maybe they won’t wake up the next day, that they have seen their family or smelled the rain for the last time but still they're the loudest and ‘moaniest’ people. Those who really face death suffer in silence. That’s what Morrie did. For him it was sure as the amen in the church** that his days were running out, that every single second could be the last. But he never complained. He took things the way they were and appreciated every breath he still could take. It made me realize that you get to see the value of life when you’re facing the end of it. We should appreciate every moment we are able to spend on this earth without pain or anxiousness. Stop moaning about the heat; enjoy the warmth of the sunshine. Stop moaning about the cold winter’s morning; internalize the amazing fresh air your lungs can consume. Stop moaning about stupid people not including you; be happy to be special. Stop hesitating; just do it! This world would be a better place if we could valuate life as if we ran out of it. For the end of my monolog I just want to release you with one of the biggest recommendations. Read this book, it will make you think – maybe it will even improve your life. ________________________________________________________________________________ *Short ALS : Disease of the motor nervous system; muscle wasting crawls slowly through your feet and legs until it reaches your torso, you can no longer walk or move your arms, in the end your lungs collapse and you suffocate. **German proverb crappily translated

    Mehr
  • Rezension zu "Tuesdays With Morrie" von Mitch Albom

    Tuesdays With Morrie

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. April 2011 um 14:02

    Das wohl bewegendste und beeindruckendste Buch, das ich jemals gelesen habe. Ich habe so viel für mich selbst mitgenommen und erst beim Lesen bemerkt, wieviel Wahrheit in all dem steckt, was Mitch Albom so grandios in Worte fasst.

  • Rezension zu "Tuesdays With Morrie" von Mitch Albom

    Tuesdays With Morrie

    ninchen1809

    30. December 2010 um 20:15

    Mitch Albom erfährt, dass sein damaliger Professor an ALS (einer degenerativen Krankheit des motorischen Nervensystems) erkrankt ist und nicht mehr allzu lange Zeit zu leben hat. Mitch entscheidet sich deshalb seinen Professor jeden Dienstag (insgesamt 14 Wochen) zu besuchen. Bei jedem ihrer Treffen sprechen sie über das Leben und dessen Sinn, den Tod und die Angst vorm Sterben, die Bedeutung von Familie und Freunden, etc… Vom Schreibstil her ist das Buch sehr einfach zu lesen. Der Inhalt ist sehr schwer verdaulich und bedrückend, allerdings auch sehr lehrreich, was wirklich wichtig im Leben ist. Keine leichte Kost, regt sehr zum Nachdenken an...

    Mehr
  • Rezension zu "Tuesdays with Morrie" von Mitch Albom

    Tuesdays With Morrie

    Stephie2309

    04. March 2010 um 16:47

    Das Buch handelt von Mitch, der an der Uni eine sehr enge Beziehung zu seinem Professor Morrie Schwartz aufbaut. Beide verbringen auch außerhalb des Unterrichts viel Zeit miteinander. Am Tag der Abschlussfeier verspricht Mitch zwar weiterhin mit Morrie in Kontakt zu bleiben, hält sich aber nicht daran, da er mit seinem eigenen Leben beschäftigt ist. Viele Jahre später jedoch, als er eines abends durch verschiedene Fernsehsender schaltet, sieht er Morrie plötzlich in einer Sendung wieder. Darin spricht er über sich, seine Krankheit und wie er damit umgeht. Im Sommer 1994 erfährt Morrie, dass er an ALS erkrankt war und sterben würde. Die Ärzte gaben im noch zwei Jahre - Morrie wusste, dass es weniger war. Doch Morrie wollte diese Zeit nutzen und nicht einfach verstreichen lassen. Nachdem Mitch ihn dort wieder gesehen hatte, beschloss er, seinen alten Professor zu besuchen. Er war nervös und hatte ein schlechtest Gewissen, weil er den Kontakt nicht gehalten hatte. Doch Morrie war nicht nachtragend und begrüßte ihn herzlich mit einer Umarmung. Sie sprachen über Morries Krankheit, den Tod und darüber, was es Mitch bisher ergangen war. Beim Abschied versprach er, ihn wieder zu besuchen und diesmal hielt er sein Versprechen. Von nun an besuchte er Morrie jeden Dienstag, brachte Essen mit und redete mit ihm über alle möglichen Themen, wie Familie, Geld, Ehe, die Angst zu altern, Kultur, Tod, Bedauern, Vergebung und andere. Es dauerte nicht lange und sie hatten wieder ein so enges Verhältnis wie zuvor. Für Morrie war Mitch wie ein Sohn und beide freuten sich immer schon lange auf den Dienstag. Doch mit der Zeit hinterließ die Krankheit immer tiefere Spuren und Morrie wurde immer schwächer. Irgendwann war er nicht einmal mehr in der Lage sich selbst die Brille aufzusetzen und somit völlig abhängig von der Hilfe anderer. Trotzdem wollte er nicht im Selbstmitleid versinken, sondern Zeit mit seiner Familie und seinen Freunden verbringen. Dienstags bei Morrie ist wahrscheinlich das bewegenste Buch, dass ich je gelesen habe. Morries Einstellung zu den Dingen ist bewunderswert und lässt einen viel über sein eigenes Leben nachdenken. Wie würde man sich selbst an seiner Stelle verhalten? Natürlich wird man diese Frage nicht einfach beantworten können und trotzdem fragt man sich, ob man selbst den Mut hätte, so zu leben. Für Morrie ist es nicht von Bedeutung, dass er völlig abhängig von anderen ist, obwohl auch er natürlich Momente hat, in denen er traurig oder verzweifelt hat. Doch er lässt sie hinter sich und sucht in jeder Situation auch das positive. Er will den Rest seiner Zeit sinnvoll nutzen und seine Weisheiten an Mitch und den Rest der Welt weitergeben. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen. Ist ist, wie der Philadelphia Inquirer schrieb, ein Geschenk an die Menschheit!

    Mehr
  • Rezension zu "Tuesdays with Morrie" von Mitch Albom

    Tuesdays With Morrie

    sun@work

    11. June 2009 um 09:36

    Wieder eines dieser Bücher, welches man dauerhaft in Reichweite liegen haben sollte um sich all die Weisheiten jederzeit wieder verinnerlichen zu können...Schade, dass man diese Erleuchtung und Ruhe immer wieder so schnell einbüßt. Empfehlung aus der Erleuchtungssparte: Die Prophezeiung der Celestine

  • Rezension zu "Tuesdays with Morrie" von Mitch Albom

    Tuesdays With Morrie

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. April 2009 um 20:58

    Ich liebe es!!!!!

  • Rezension zu "Tuesdays With Morrie" von Mitch Albom

    Tuesdays With Morrie

    kathi1987

    22. October 2008 um 13:48

    sehr bewegend und interessant

  • Rezension zu "Tuesdays With Morrie" von Mitch Albom

    Tuesdays With Morrie

    xli7

    24. April 2007 um 19:28

    gerade wie man Gesundheit immer vor der Krankheit sieht und die Luft erst schaetzt wenn man erstickt wuerde , man versteht auch erst dann , wenn man direkt mit dem Tod konfrontiert , was das Leben tatsaechlich fuer einen bedeutet.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.