Mitchell Symons Wussten Sie schon ...?

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wussten Sie schon ...?“ von Mitchell Symons

Wissen, das die Welt nicht braucht, das Sie aber zum Unterhaltungschef jeder Party und zum smarten Gewinner jeder Quizshow macht. Nahezu alle Eisbären sind Linkshänder. Perlen lösen sich in Essig auf. Wer sechs Jahre und neun Monate ununterbrochen furzt, produziert die Energie einer Atombombe. Nie wurde eine Sammlung blühenden Aberwitzes amüsanter, kurzweiliger und scharfsinniger präsentiert.

Stöbern in Sachbuch

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

Das geflügelte Nilpferd

Ein lesenswertes, unterhaltsames Sachbuch, das für einige Denkanstöße sorgen kann

milkysilvermoon

Mix dich schlank

aufgrund des ausschweifenden Abschnittes zum Thema Low Carb, ein zuviel an unbekannten Produkten und Einsatz von Zuckeraustauschstoffen bin

Gudrun67

Die Zeichen des Todes

Eine Mischung zwischen Sachbuch und Krimi! Spannend !!!

Die-Rezensentin

Leben lernen - ein Leben lang

Hilfreiches Buch über die Philosophie des Lebens und die Suche nach dem eigenen Glück. Sehr lesenswert!

dieschmitt

Sex Story

Ein tolles informatives Buch

Ginger1986

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wussten Sie schon ...?" von Mitchell Symons

    Wussten Sie schon ...?

    metalmel

    13. November 2007 um 23:41

    Oh Mann! Klasse – ein Handbuch des unnützen Wissens! Ich liebe so etwas. Das ist lustig. Das ist verblüffend. Und ich lerne allerlei dabei. Meistens sind es Dinge, die ich vermutlich nie mehr brauchen werde, aber ich kann meine ganzen Freunde damit nerven und manchmal auch überraschen. Ein tolles Buch! So weiß ich nun, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens bei Nacht ungefähr acht (!) Spinnen verschluckt. Igitt! Ich habe es meinen Freundinnen erzählt und wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass vermutlich Amazonas Regenwald Bewohner so um die 20 Spinnen verschlucken – lecker Vogelspinnen vielleicht und wir deshalb sicher davon verschont bleiben. Dann war die Vorstellung nicht ganz so ekelhaft. Ich weiß nun auch, dass „Onko“ eine Abkürzung für „Ohne Koffein“ ist und Tesa nach Elsa Tesmer benannt wurde, die die Sekretärin bei Beiersdorf war. Ebenfalls ist mir jetzt bekannt, dass die Wahrscheinlichkeit bei einem Flugzeugabsturz ums Leben zu kommen bei eins zu 2,2 Millionen liegt. Ob sich dadurch meine Flugangst verbessern wird, sei dahingestellt. Das weiß ja ich nicht, ob ich nicht grad eben der 2,2 Millionste Fluggast in der alten Maschine bin. Fliegen ist mir suspekt. Wenn Gott gewollt hätte, dass ich fliege, dann hätte er mir Flügel gegeben und mich nicht in ein tonnenschweres Blechmonster gesteckt! Über Prominente lässt sich in diesem Buch auch viel lernen: Colin Farrell legte als Teenager Smarties unter sein Kopfkissen, um Marilyn Monroe wieder lebendig zu machen, Madonna erhielt am häufigsten die Goldene Himbeere als schlechteste Schauspielerin (na so was), Ronan Keating war bei seiner Hochzeit noch Jungfrau, Elvis nahm an einem Imitationswettbewerb für Elvis Presley teil, wurde aber nur Dritter, Freddie Mercury und Klaus Kinski starben am selben Tag und Tom Hanks ist mit Abraham Lincoln verwandt. Sehr schön auch, um unsere Urängste zu schüren, ein paar tödliche australische Tiere: Der Biss eines Taipans tötet einen Menschen innerhalb von drei Sekunden. Oder die Textil-Kugelschnecke – ein Meerestier, das unter Wasser lebt. Jeder einzelne ihrer 21 Stacheln enthält genügend Gift, um 300 Menschen zu töten; der Tod tritt nach wenigen Minuten ein. Eigentlich wollte ich eh nie nach Australien. Witzig finde ich den Präsidenten der USA Ulysses S. Grant, der stocktaub war und einmal sagte: „Ich kenne nur zwei Melodien. Eine davon ist ‚Yankee Doodle’ und die andere ist es nicht.“ Abschließend noch ein wunderbarer Rat von Mark Twain: “Bist du wütend, zähle bis vier; bist du sehr wütend, fluche.“

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks