Mo Hayder Wolf

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 15 Rezensionen
(15)
(18)
(7)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wolf“ von Mo Hayder

Das Ferienhaus der Anchor-Ferres‘ liegt beschaulich und einsam am Rand eines Waldes. Ein Ruheort, an den Oliver mit seiner Familie immer wieder gern zurückkehrt. Und das, obwohl ein dunkler Schatten über dem Anwesen liegt: Vor 14 Jahren wurde unweit von hier ein Liebespaar auf brutale Weise ermordet. Den Täter nannte man wegen seiner Vorgehensweise nur den Wolf. Er stellte sich, die Erinnerung an damals ist längst verblasst. Doch dann machen Oliver und seine Frau in ihrem Vorgarten einen grausamen Fund – und alles deutet darauf hin, dass der Albtraum von Neuem beginnt ...

Ein bösartiges Katz-und Maus-Spiel, bei dem es nur Verlierer gibt...

— Virginy
Virginy

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Sehr spannender, vielschichtiger Thriller über ein sehr bewegendes Thema

dieschmitt

Ich soll nicht lügen

Ein spannendes Buch , was mich in die Tiefen der menschlichen Seele entführt hat.

Lischen1273

Murder Park

Ein Buch wie eine Achterbahnfahrt im Dunklen!

romi89

AchtNacht

Ich auf einer Abschussliste? Ein purer Albtraum....

Wonni1986

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre.

Fleur91

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Lauern der Bestie...

    Wolf
    Virginy

    Virginy

    29. June 2017 um 14:51

    "Wolf" ist der inzwischen siebente Teil der Jack Caffery Reihe.Im Mittelpunkt steht diesmal Oliver Anchor-Ferres, der sich gemeinsam mit seiner Familie im abgelegenen Ferienhaus von seiner Herz-OP erholen will.Vor Jahren fand in der Nähe ein bestialischer Mord an 2 Jugendlichen statt, der Täter sitzt hinter Gittern, doch nun schaut es plötzlich so aus, als wäre er zurückgekehrt.Bevor die Familie sich recht versieht, funktioniert das Telefon nicht mehr und 2 fremde Männer, die sich als Polizisten ausgeben, stehen vor der Tür um die Familie zu warnen, doch ihr Ziel ist ein ganz anderes.Schritt für Schritt verbreiten sie Angst und Schrecken.Oliver ist sich sicher, dass er einen von ihnen kennt, nur woher?In Mo Hayders "Wolf" bricht das Unheil schlagartig über eine Famile herein. Vater und Mutter sind beide jenseits der 60, die Tochter seit dem Mord, bei dem damals ihr Ex-Freund umkam, etwas schwierig und rebellig, auch wenn das Teenageralter längst hinter ihr liegt. Bereits am ersten Tag im Fereinhaus tauchen die beiden Eindringlinge auf und machen ihnen das Leben zur Hölle, aber was wollen sie?Oliver grübelt und grübelt, bis ihm am Ende ein schrecklicher Verdacht kommt...Auch der siebente Teil der Reihe konnte mich wieder begeistern. Mo Hayders Bücher sind immer sehr düster und wenig optimistisch, was wohl zum Teil auch an der Lebensgeschichte ihres Hauptprotagonisten liegt, der diesmal einer furchtbaren Wahrheit ins Auge blicken muss, dafür gibts von mir 4 von 5 Sternen...

    Mehr
  • Düster und deprimierend

    Wolf
    AnnaChi

    AnnaChi

    28. February 2016 um 18:02

    Zugegeben: Mo Hayder kann schreiben. Jack Caffery ist ein sympathischer, charismatischer Ermittler. Aber dieses Buch konnte mich in keinster Weise überzeugen. Zum einen ist die Geschichte haarsträubend konstruiert, mit abstoßenden, keinerlei Empathie erzeugenden Charakteren. Zum anderen, und das hat mich am meisten gestört, ist der Roman überladen mit explizit beschriebenen und teilweise extrem widerlichen Gewaltszenen. Diese machen die Geschichte weder spannender noch besser.

    Mehr
  • Die Spannung fällt...

    Wolf
    Krinkelkroken

    Krinkelkroken

    06. February 2016 um 11:49

    Im siebten Band von Hayders Jack-Caffery-Reihe, „Wolf“ (2015), nimmt der Plot um Cafferys persönlichen Fall mehr Raum ein und gibt der ohnehin arg anstrengenden Handlung einen bitteren Beigeschmack. Während man bei der „Puppe“ (Band 6) noch die ungeschönte Darstellung und Auseinandersetzung mit Gräueltaten bestaunen konnte, kippt die detailliert beschriebene Gewaltausübung im „Wolf“ ins unangenehm voyeuristisch-sadistische. Detailliert möchte man die Handlung gar nicht erst beschreiben, denn es passiert eigentlich nicht viel:  Eine Familie wird in ihrem Haus von zwei sadistischen Psychopathen festgehalten und über Tage gequält. Die Taten werden – im wahrsten Sinne des Wortes – quälend lang beschrieben und wirken sich auf die Geschichte eher langatmig als spannend aus. Dazu kommt eine etwas verquast-esoterische Nebenhandlung, die weder so recht zur Geschichte passen will noch umfassend ausgereift wirkt. Die handelnden Personen sind – abgesehen von Caffery – nahezu alle unsympathisch und abstoßend. Ab etwa einem Drittel der Handlung neigt man dazu, die unangebracht qualvollen Stellen mit den unangenehmen Figuren zu überfliegen – und ist dann auch schnell am Ende des Buches angelangt. Das birgt im hiesigen Fall keine Überraschung (auch hier weiß der aufmerksame Leser seit den ersten Seiten, wer eigentlicher Täter sein muss) und kein Happy End. Auch die persönliche Geschichte von Caffery ist deprimierend und tieftraurig. So begeistert ich von der „Puppe“ war, so ernüchternd wirkte sich der Folgeroman auf mich aus. Selten habe ich in einer derart kurzen Veröffentlichungsspanne bei ein und derselben Autorin so große qualitative Unterschiede feststellen können. Während ich allen, die sich für psychologisch ausgefuchste Thriller interessieren, die „Puppe“ unbedingt empfehlen kann, kann ich den „Wolf“ nur hartgesottenen Fans nahe legen, die der Vollständigkeit halber wissen müssen, wie es mit Cafferys Schicksal weitergeht – aber macht euch bitte aufs Blättern gefasst!  Ich bin gespannt, in welche Richtung sich Mo Hayder zukünftig entwickeln wird und erwarte ihren neuen neuen Krimi mit Misstrauen und Vorfreude. Vom Goldmann-Verlag würde ich mir außerdem etwas passendere (und ästhetisch ansprechendere) Cover wünschen.

    Mehr
  • Nicht überragend

    Wolf
    Drakonia007

    Drakonia007

    23. January 2016 um 14:52

    Mo Hayder - Wolf Erscheinungsdatum: 23. Februar 2015 Format: Broschiert Verlag: Goldmann Verlag Preis: 14,99 € Seiten: 448 Klappentext: „Es hört sich an, als würden sie gerade meine Tochter oder meine Frau bedrohen. Ich weiß nicht, was passiert. Jetzt ist es still.“ Vor vierzehn Jahren wurde ein junges Liebespaar brutal ermordet. Der Hauptverdächtige gestand das Verbrechen und wurde verurteilt. Aber die Erinnerung an die Morde ist noch nicht verblasst. Als Oliver Anchor-Ferrers mit seiner Familie in das einsam gelegene Ferienhaus in der Nähe des damaligen Tatorts zurückkehrt, macht er eine schockierende Entdeckung: Ist der Täter von einst etwa wieder auf freiem Fuß? Noch kann er nicht ahnen, dass das schon bald nicht mehr seine größte Sorge sein wird. Der Albtraum kehrt mit voller Macht zurück, nur diesmal ist er die Hauptfigur ... Meine Meinung: Die Story ansich klingt gut. Mich hat auch das Cover und Klappetext sehr angesprochen. Die Idee ist gut, nur leider gefiel mir die Umsetzung nicht. Am Anfang fand ich es ganz gut und auch interessant. Nur leider nahm das Buch dann nach knapp zwei – drei Kapiteln sehr ab. Die Namen der Protagonisten waren für mich teilweise sehr verwirrend. Sowie die komplette Handlung. Ich fand es sehr wirr geschrieben und kam irgendwann nicht mehr wirklich mit. Zum Ende hin nahm es dann nochmal etwas Fahrt auf, das Ende war für mich dennoch überraschend. Aber leider gefiel mir dieses Buch nicht. Ich vergebe 2 von 5 Büchern

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Spannend, aber ...

    Wolf
    KarinFranke

    KarinFranke

    04. October 2015 um 23:03

    In einem einsam gelegenen Dorf wird eine Familie gefangen gehalten und Psychospielchen ausgesetzt. Jack Caffery gelangt durch Umwege an einen Hilferuf von ihnen, weiß aber nicht, um wen es sich bei den Hilfesuchenden handelt. Er nimmt die Ermittlungen auf. Ich konnte mich in die Story gut hineinversetzen. Die beiden Eindringlinge wirken anfangs eher seltsam als richtig gefährlich, umso verstörender ist ihre plötzliche Aggressivität. Die Familienmitglieder, die getrennt eingesperrt sind, rechnen mit dem Schlimmsten. Erst nach und nach erfährt der Leser, worum es bei dieser Geiselnahme wirklich geht. Jack Cafferey stochert derweil noch im Dunkeln. Dann konnt die nächste überraschende Wende, dass es nicht ist, wie es scheint. Einer der beiden ist ein gefährlicher Killer und hegt ganz andere Pläne als gedacht. An dieser Stelle finde ich die Haltung seines Kumpanen unlogisch. Statt abzuhauen und anonym die Polizei zu informieren, versucht er ...(kann ich nicht komplett ausführen, würde sonst zu viel verraten). Das tut der Spannung allerdings keinen Abbruch. Und am Ende ist alles wieder ganz anders, als man dachte. Der zweite Punkt, der mich wundert ist, dass Jack Cafferey in dem richtigen Dorf sucht, aber nicht zu dem richtigen Haus geht und auch keine Informationen über die Menschen einholt, die nicht zu Hause sind. Bei etwas besserer Recherche wäre er sonst wahrscheinlich schneller zum Ziel gekommen. Alles in allem aber ein spannender, lesenswerter Krimi.

    Mehr
  • Gute Ansätze, schlecht umgesetzt

    Wolf
    tootsy3000

    tootsy3000

    11. August 2015 um 20:49

    “Wolf” ist mein bisher 3. Roman den ich von Mo Hayder kenne. Mit Jack Caffery, ihrem smarten und überaus gut aussehenden Ermittler, bin ich also schon vertraut. Auch mit seinen persönlichen Albträumen: Sein Bruder verschwand als Kind spurlos. Die Vermutung war, dass er von einem bekannten Kinderschänder entführt wurde. Eine Leiche wurde aber nie gefunden. Jack hat aber auch nie aufgehört nach ihm zu suchen. Diese Hartnäckigkeit macht ihn als Ermittler sehr interessant. Denn er ist ein richtiger Spürhund und gibt nicht auf bis er gefunden hat wonach er sucht. Als er wieder einmal einer Spur nach seinem verschollenen Bruder auf macht, sucht er den “Walking Man” auf. Eine Figur die mir schon aus einem früheren Roman bekannt ist. Er zieht rastlos durch die Gegend um  Sommerset und ihm entgeht nichts. Caffery erhofft sich von ihm Antworten zu seinem Bruder. Statt Antworten drückt ihm der Landstreicher einen Hund in die Hand. Er hatte ein Halsband mit einem Hilferuf umgehängt. Von Jack verlangt der “Walking Man” die Besitzer von Bear zu finden, erst dann wird er seine Fragen beantworten. Jack fängt also an die Nadel im Heuhaufen zu suchen, denn alles was er von dem Hund weiß ist sein Name und die Gegend wo ihn der Vagabund gefunden hat. Die Besitzer des Hundes werden von zwei Kerlen in ihrem abgelegenen Haus gefangen gehalten und tyrannisiert. Mathilda ist es gelungen Bear die Botschaft umzuhängen und ihn aus dem Haus zu schaffen. Doch sie glauben nicht mehr an Rettung, denn Tage vergehen und die Familie wird auch von niemandem vermisst…… Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass bei Mo Hayder die Luft an Spannung heraus ist. Es wird schon allmählich langweilig, wenn Jack Caffery immer wieder mit dem “Walking Man” zusammen kommen muss um als Ermittler überhaupt in die Gänge zu kommen. Auch, dass in jedem Roman immer wieder seine Vergangenheit hoch kommt, ist nichts Neues und hält keine Überraschungen mehr parat – ok fast keine Überraschungen (mehr verrate ich nicht!). Aber irgendwie mag ich ihn, seine Hartnäckigkeit mit der er die Rätsel löst. Die Ereignisse im Ferienhaus der Anchor-Ferrers sind eher seltsam, denn spannend. Die zwei Täter empfand ich eher als Clowns, denn als ernst zu nehmende Subjekte. Lange Zeit konnte ich mit ihnen nichts anfangen. Spannung kam leider erst auf den letzten 100 Seiten auf. Eindeutig zu spät um das Ruder noch herum zu reißen und aus der Handlung noch einen guten und spannenden Psychothriller zu machen. Welche Richtung die Story einschlagen würde, war ab diesem Zeitpunkt dann schon klar und hatte somit keine Überraschungen mehr zu bieten. Die Sprache und Wortwahl der Geschichte ist  eher simpel. Die Namen der beteiligten Personen werden ziemlich oft und unnötigerweise erwähnt. Mein Fazit: Für mich eindeutig das schlechteste Buch, das ich von Mo Hayder je las. Die Story hat gute Ansätze, ist aber leider sehr schlecht umgesetzt. Die Figuren nicht sehr ernst zu nehmen. An echte Psychothriller Kenner kann man das Buch nicht weiterempfehlen.

    Mehr
  • Auch vom siebten Teil der Serie bin ich wieder sehr begeistert.

    Wolf
    buchbaron69

    buchbaron69

    Klappentext „Es hört sich an, als würden sie gerade meine Tochter oder meine Frau bedrohen. Ich weiß nicht, was passiert. Jetzt ist es still.“ Vor vierzehn Jahren wurde ein junges Liebespaar brutal ermordet. Der Hauptverdächtige gestand das Verbrechen und wurde verurteilt. Aber die Erinnerung an die Morde ist noch nicht verblasst. Als Oliver Anchor-Ferrers mit seiner Familie in das einsam gelegene Ferienhaus in der Nähe des damaligen Tatorts zurückkehrt, macht er eine schockierende Entdeckung: Ist der Täter von einst etwa wieder auf freiem Fuß? Noch kann er nicht ahnen, dass das schon bald nicht mehr seine größte Sorge sein wird. Der Albtraum kehrt mit voller Macht zurück, nur diesmal ist er die Hauptfigur .... Über die Autorin Mo Hayder avancierte mit ihrem Debüt, dem Psychothriller »Der Vogelmann« über Nacht zur international gefeierten Bestsellerautorin. Der Nachfolger »Die Behandlung« wurde von der Times zu einem der zehn spannendsten Thriller aller Zeiten gewählt. 2011 bekam Mo Hayder den »CWA Dagger in the Library« für ihr bisheriges Gesamtwerk, im Jahr darauf wurde »Verderbnis« mit dem renommierten Edgar Award für das beste Buch des Jahres ausgezeichnet. Die Autorin lebt heute mit ihrem Lebensgefährten und ihrer Tochter in Bath, England. Meine Meinung Story Im siebten Teil der Jack Caffery / Flea Marley Reihe, sind es die Umstände die Caffery an einen mysteriösen Fall bringen. Ein Hund mit einer Botschaft um den Hals – Helft uns—wird gefunden. Wieder einmal muss Jack Caffery alle Register seiner Erfahrung ziehen, um herauszufinden, wem der Hund gehört, und was es mit der Botschaft auf sich hat , er weiß nicht wie viel Zeit im dafür bleibt Mo Hayder versteht es, den so typischen (Inspektor bekommt Fall und bearbeite ihn) Ablauf vieler Kriminalromane zu verlassen und erfrischend anders, die Kriminalgeschichten zu Erzählen. Jeder Teil ihrer Serie hat mehrere Handlungsstränge, neben der eigentlichen Geschichte ist das noch die Beziehung von Jack Caffery zu der Polizeitaucherin Flea Marley, sowie die Suche nach seinem verschwundenen Bruder, diese werden in den einzelnen Teilen unterschiedlich thematisiert. Schreibstil Das Buch ist einfach zu lesen und in abwechselnden Perspektiven wird die Geschichte unterschiedlich beschrieben. Charaktere Die Figuren werden lebhaft beschrieben, sie wirken authentisch und man kann sich leicht in sie hinein versetzen. Mein Fazit Auch vom siebten Teil der Serie bin ich wieder sehr begeistert. Die besondere Erdzählart finde ich sehr gut . Die einzelnen Teile enden steht`s mit einem Cliffhänger, daher bin ich schon jetzt auf die Fortsetzung gespannt. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
    lord-byron

    lord-byron

    23. July 2015 um 14:04
  • Das Böse ist in dir

    Wolf
    baronessa

    baronessa

    19. July 2015 um 11:27

    Auf der Suche nach Holunderblüten findet ein kleines Mädchen einen Hund mit einer Botschaft. Dieser wurde freigelassen, um Hilfe zu suchen, denn eine Familie wird festgehalten. Inspektor Caffery macht sich auf die Suche nach dem Besitzer des Hundes, nichts ahnend, dass sie gerade misshandelt werden. Gleichzeitig wird ein bestialischer Mörder gesucht, der eine Frau ermordet hat. Eigentlich hat Inspektor Caffery nur ein Ziel – seinen verschollenen Bruder zu finden. Als sein Bestreben von Erfolg gekrönt ist, muss er feststellen – er hat Schuld, dass sein Bruder gestorben ist. Mehr verrate ich nicht!   „Ihr Blick geht zurück zu den Silberbuchen hinter ihr. Er sieht, was da ist, und für einen Augenblick muss er sich an einen Baum lehnen, um sich zu stützen. Jeder Muskel beginnt zu zittern. Das kann nicht sein. Es kann einfach nicht sein.“   Außergewöhnlich! Die Geschichte ist sehr spannend, denn es gibt verschiedene Erzählerstränge, die sich im Laufe des Geschehens miteinander verbinden. Falsche Spuren werden gelegt, sodass man mit seinen Verdachtsmomenten vollkommen verkehrt liegt. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, ebenso das bedrückende Umfeld.   Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, das Cover passt zur düsteren Atmosphäre.   Das Ende hat mich in Erstaunen versetzt, denn damit hat man nicht gerechnet. Das Buch ist kein Märchen, aber mit dem Titel kam mir doch die Geschichte vom Rotkäppchen in den Sinn – nur diesmal ist das Rotkäppchen nicht unschuldig, sondern hart und grausam.   Dieses Buch stammt aus der Reihe von „Inspektor-Caffery-Thriller“, aber trotz das Ich noch keinen Teil davon gelesen habe, hat mich dieses nicht beeinträchtigt.

    Mehr
  • "Perfekte Fortsetzung der Krimi-Serie von Mo Hayder"

    Wolf
    leseratte69

    leseratte69

    10. June 2015 um 15:43

    Gastrezension von Karl (meiner besseren Hälfte] Klappentext „Es hört sich an, als würden sie gerade meine Tochter oder meine Frau bedrohen. Ich weiß nicht, was passiert. Jetzt ist es still.“ Vor vierzehn Jahren wurde ein junges Liebespaar brutal ermordet. Der Hauptverdächtige gestand das Verbrechen und wurde verurteilt. Aber die Erinnerung an die Morde ist noch nicht verblasst. Als Oliver Anchor-Ferrers mit seiner Familie in das einsam gelegene Ferienhaus in der Nähe des damaligen Tatorts zurückkehrt, macht er eine schockierende Entdeckung: Ist der Täter von einst etwa wieder auf freiem Fuß? Noch kann er nicht ahnen, dass das schon bald nicht mehr seine größte Sorge sein wird. Der Albtraum kehrt mit voller Macht zurück, nur diesmal ist er die Hauptfigur .... Über die Autorin Mo Hayder avancierte mit ihrem Debüt, dem Psychothriller »Der Vogelmann« über Nacht zur international gefeierten Bestsellerautorin. Der Nachfolger »Die Behandlung« wurde von der Times zu einem der zehn spannendsten Thriller aller Zeiten gewählt. 2011 bekam Mo Hayder den »CWA Dagger in the Library« für ihr bisheriges Gesamtwerk, im Jahr darauf wurde »Verderbnis« mit dem renommierten Edgar Award für das beste Buch des Jahres ausgezeichnet. Die Autorin lebt heute mit ihrem Lebensgefährten und ihrer Tochter in Bath, England. Meine Meinung Story Im siebten Teil der Jack Caffery / Flea Marley Reihe, sind es die Umstände die Caffery an einen mysteriösen Fall bringen. Ein Hund mit einer Botschaft um den Hals – Helft uns—wird gefunden. Wieder einmal muss Jack Caffery alle Register seiner Erfahrung ziehen, um herauszufinden, wem der Hund gehört, und was es mit der Botschaft auf sich hat , er weiß nicht wie viel Zeit im dafür bleibt Mo Hayder versteht es, den so typischen (Inspektor bekommt Fall und bearbeite ihn) Ablauf vieler Kriminalromane zu verlassen und erfrischend anders, die Kriminalgeschichten zu Erzählen. Jeder Teil ihrer Serie hat mehrere Handlungsstränge, neben der eigentlichen Geschichte ist das noch die Beziehung von Jack Caffery zu der Polizeitaucherin Flea Marley, sowie die Suche nach seinem verschwundenen Bruder, diese werden in den einzelnen Teilen unterschiedlich thematisiert. Schreibstil Das Buch ist einfach zu lesen und in abwechselnden Perspektiven wird die Geschichte unterschiedlich beschrieben. Charaktere Die Figuren werden lebhaft beschrieben, sie wirken authentisch und man kann sich leicht in sie hinein versetzen. Mein Fazit Auch vom siebten Teil der Serie bin ich wieder sehr begeistert. Die besondere Erdzählart finde ich sehr gut . Die einzelnen Teile enden steht`s mit einem Cliffhänger, daher bin ich schon jetzt auf die Fortsetzung gespannt. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Ein Psychothriller der besser nicht sein könnte!

    Wolf
    kleinemaus

    kleinemaus

    20. May 2015 um 16:39

    Wow ein Psychothriller der Extraklasse - als Leser meint man die ganze Zeit die Fäden in der Hand zu halten, genau zu wissen wer welche Rolle innehat und wie sich die Geschichte wohl entwickeln wird ... unddann kommt ganz leise, unbemerkt Mo Hayder um die Ecke geschlichen und entreißt einem die Kontrolle. Der Leser trudelt, der Leser hudelt und findet sich ziemlich schnell in seinen eigenen Vermutungen verstrickt auf dem Boden liegen und muss mit Schrecken ansehen wie alles in Wirklichkeit aussieht.Spannung pur! Um was geht es? Jack Caffery nimmt sich eines entlaufenen Hundes an der mit einer mysteriösen Botschaft mitten im Wald gefunden wurde. Eigentlich will er den Hund nur seinen rechtmäßigen Besitzern zurückbringen, doch dann wird er in einen längst aufgeklärten Mord hineingezogen und kann sich seiner eigenen Neugier nicht entziehen.  Auf der anderen Seite steht Oliver Anchor-Ferres, der mit seiner Familie nach einer Herz-OP in ein einsam gelegtes Ferienhaus sich zurückziehen will. Doch dann machen sie eine erschreckende Entdeckung und müssen bald feststellen das die Vergangenheit sie schneller und brutaler eingeholt hat als ihnen lieb ist. Das war mein erster Mo Hayder und die Autorin hat es mir sowas von angetan! Wir erleben zwei Erzählstränge, die anfangs scheinbar so gar nicht zusammen passen.  Einmal begleiten wir Jack Caffery bei dem verzweifelten Versuch, das Verschwinden seines Bruders vor etlichen Jahren zu erklären. Dabei trifft er auf einen ebenso verzweifelten Mann, der seit Jahren umherwandert und ein ähnliches Schicksal teilt.  Von ihm bekommt er den Beagle Bear in die Arme gedrückt und mit einem Ultimatum versehen: Wenn er die Familie findet zu der dieser Hund gehört, wird er ihm das Verschwinden seines Bruders begreiflicher machen. Und dann ist da noch der pensionierte Oliver, der mit seiner Familie zusammen vor 15 Jahren einen grausamen Mord verdauen musste .... doch das Grauen ist noch nicht vorbei und so holt die Vergangenheit sie sehr schnell ein. Wie dann die beiden Stränge zusammen führen und sich auf spektakuläre Art und Weise treffen war für mich ein Highlight und bis zum Schluss hatte ich feuchte Hände, denn erst auf den letzten 5 Seiten wird einem klar wie das Ganze ausgehen wird. Ich muss gestehen, dass ich von Anfang an auf dem Holzweg war, was meine ganzen Verdächtigungen anging, doch da ging es mir genauso wie dem Ermittler Jack - wir beide haben gewisse Dinge nicht in Zusammenhang gebracht, haben uns auf falsche Fährten gestürzt und schlussendlich die Quittung davon getragen. Zuviel will ich auch gar nicht verraten, denn das würde die ganze Spannung des Thrillers nehmen, nur soviel sei gesagt:  Nichts ist wie es zu sein scheint und auch ihr werdet bei dieser Lektüre nie zu dem Schluss kommen, der es dann wird. Ein atemberaubendes Setting, hinterhältige Charaktere und eine Story die ihresgleichen sucht. Mo Hayder spielt verstecken mit dem Leser und schafft es, einem die Gänsehaut über den Rücken zu jagen.Psychothriller auf höchstem Niveau, ein Ermittler der vom Leben gezeichnet ist und aus diesem Grund so ziemlich alle Regeln über Bord schmeißt und ein grausamer Mörder, der mehr in der Hinterhand hat als man meinen würde. Mein Fazit: Allein das erste Kapitel wird euch einen Schauer über den Rücken jagen, euch tief in die Geschichte hineinsaugen und ihr werdet in diesen Irrgängen hilflos umherirren - ganz nach meinem Geschmack! Wer einen schnellen, harten und gnadenlosen Thriller sucht der einem den Atem nimmt; hier ist er, also schnappt ihn euch und seid begeistert. 

    Mehr
  • Nichts für schwache Nerven...

    Wolf
    olivia

    olivia

    19. May 2015 um 08:54

    Immer, wenn ich ein Buch von Mo Hayder lese, denke ich zunächst, dass das Buch von einem Mann geschrieben sein muss. Ohne jetzt der weiblichen Bevölkerung nahe treten zu wollen, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass ein solches Psychogerüst einem Frauenkopf entsprungen ist. Umso interessanter, dass es das dann doch zu sein scheint. Selten habe ich so ein Gefühl... Dass eine Frau sich solch grausige Dinge ausdenken kann, erscheint mir fast unmöglich. Also wieder einmal ein sehr spannendes Buch - der 7. Fall für Jack Caffery. Auch er ist einer meiner Lieblings-Ermittler. Denn auch er ist eher untypisch für einen Polizisten. Ein interessanter Typ, wie ich finde, scheint er doch manchmal auch im privaten "Chaos" zu versinken. Zumindest, was die Suche nach der Wahrheit um seinen Bruder und sein Verschwinden angeht. Das wird übrigens in diesem Buch zum Ende hin ein wenig weiter aufgelöst. Ich verrate hier aber natürlich nicht, in welcher Weise. Schrecklich ist es.... "Wolf" ist in jedem Falle ein sehr spannendes Buch. Und wer die Bücher um Jack Caffery kennt und mag, wird auch hier nicht enttäuscht werden. Wobei man auch hier unbedingt wieder einmal gute Nerven braucht. Ich selber hatte zwischendurch mehrfach das Gefühl, das Buch am liebsten weglegen zu wollen, weil die "Hölle", in der sich Familie Anchor-Ferrers befindet, für mich kaum auszuhalten war. Bis man dann verstanden hat, wie alles miteinander verstrickt ist, ist man so gut wie am Ende von "Wolf" angekommen. Aber das ist ja auch gut so, weil man so wirklich lange gut gefesselt ist - im wahrsten Sinne des Wortes ;-) Obwohl das Buch Teil einer (bisher) 7-bändigen Reihe um den Ermittler, Jack Caffery, ist, von denen ich bis auf 2 Bände alle gelesen habe, glaube ich, dass man auch mit "Wolf" einsteigen kann, ohne die vorherigen Bücher zu kennen. Wer allerdings bevorzugt viel Spannung und auch ein wenig Blutrünstigkeit vertragen kann, der sollte vielleicht doch mit dem ersten Fall "Der Vogelmann" beginnen. Denn dann hat man doch noch so einige Wiedersehen und wirklich spannende Fälle vor sich....

    Mehr
  • Erwartungen wurden erfüllt

    Wolf
    NeleSani2204

    NeleSani2204

    12. April 2015 um 15:14

    Der Klappentext gibt auf jeden Fall schon einmal einen spannenden Eindruck und lässt auf vieles hoffen. Auch ich muss sagen, dass mir das Buch wirklich gut gefallen hat. Es lag wahrscheinlich daran, dass man als jemand, der viele Psychothriller gelesen hat und eigentlich denkt, schon alles zu kennen, endlich mal überrascht wird. Das Buch ist wirklich spannend, aber irgendwie merkt man die Spannung selbst gar nicht. Auch schreibt Mo Hayders in einer Art und Weise, mit der man in vielen Szenen gar nicht rechnet und die einen überrascht. Häufig ist man der Meinung, die Art und Weise, wie die Geschichte ihren Lauf nehmen wird, zu kennen. Aber hier wird man immer wieder überrascht.  Das Ende fand ich allerdings nicht so überragend. Zwar habe ich mit so einem Ende nicht gerechnet, aber es war doch irgendwie lahm. Die Spannung fehlte da wieder. Aber bis dahin war es wirklich gut und ich kann es nur weiter empfehlen. Ich werde definitiv weitere Bücher von Mo Hayders lesen. Wie ich allerdings erst jetzt herausfand, habe ich grad mit dem letzten Buch der "Jack Caffery-Reihe" angefangen. Tja, da habe ich wohl noch was nachzuholen.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Der Wolf kommt im Schafspelz

    Wolf
    AberRush

    AberRush

    11. March 2015 um 09:26

    Auch der 7. Teil der Jack-Caffery-Reihe weiß zu begeistern. Mo Hayder schafft es wieder einen konstant ansteigenden Spannungsbogen zu konzipieren ohne dabei zu konstruiert zu wirken. Es geht um die Familie Anchor-Ferrers, sie leben sehr abseits in Ihrem weitläufigen Anwesen mit großem Garten. Der Vater, welcher jahrelang in der Forschung tätig war hat gerade eine Herz-OP hinter sich und sich nun zur Ruhe gesetzt. Zusammen mit seiner Frau und Tochter verbringt er dort seinen Lebensabend. Eines Tages macht die Mutter einen grausamen Fund in ihrem geliebten Garten, dieser verändert das Leben der ganzen Familie von Grund auf. Alle werden von einem schlimmen Ereignis aus der Vergangenheit eingeholt. Einmal mehr erleben wir eine Berg- und Talfahrt der Gefühle. Jack Caffery ermittelt wieder, diesmal ohne Hilfe von Flea, was in dieser Story wirklich Sinn macht. Endlich werden Storyfäden aus den Vorgänger-Werken zusammengeführt und wir erfahren Dinge über Jack Cafferys Leben, welche bereits im 2. Teil „Die Behandlung“ angedeutet wurden. Die Rolle des „Walking Man“ ist bedeutender denn je. Lange haben wir auf Aufklärung gewartet und endlich werden uns Antworten präsentiert. Die Story erinnert mich ein wenig an „Funny Games“, wobei die Auflösung wieder in eine vollkommen andere Richtung geht. Es wird gekonnt verwirrt, gerätselt, erschreckt und überrascht. Man fiebert dem Ende mit jeder Seite entgegen, bis dann am Schluss … tja wird nicht verraten. Aber wer Mo Hayder kennt, weiß dass Ihre Bücher nicht mit dem Start in die Flitterwochen enden. Ich bin es jetzt gewohnt jährlich mit Jack-Caffery-Kost verwöhnt zu werden und hoffe so sehr, dass Mo noch viele tolle, abstrakte und grausame Storys mit meinem Lieblingsermittler einfallen. Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf einen neuen Teil. Ich bin begeistert und kann dieses Werk nur jeden ans Herz legen, außer natürlich sie haben schwache Nerven, dann bitte Mo Hayder weiträumig umgehen. Volle Punktzahl von mir.

    Mehr
  • weitere