Moa Graven Blaues Blut

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(2)
(4)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blaues Blut“ von Moa Graven

Blaues Blut Ostfrieslandkrimi von Moa Graven Zum Inhalt: Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass man gar nicht mehr lebt? Diese Erfahrung macht Alexander von Bruch, als er nach einem Urlaub im sonnigen Süden in seine alte Villa in Dornum zurückkehrt. Er merkt gleich beim Aufschließen der Tür, dass etwas nicht stimmt. Warum gibt es keine Post? Wo ist seine Haushaltshilfe? Nur auf dem Wohnzimmertisch liegt eine alte Zeitung, in der steht, dass er vor Kurzem gestorben ist. Er liest seinen eigenen Nachruf. Was hat das zu bedeuten? Wem kann er noch trauen? Er wendet sich an Eva Sturm, die er auf der kleinen ostfriesischen Insel Langeoog kennenlernt, und bittet sie unter einem harmlosen Vorwand um Hilfe. Dies ist der bereits 4. Fall der erfolgreichen Krimi-Reihe mit Eva Sturm auf Langeoog, die alle in kürzester Zeit zum Bestseller wurde!

Weniger Spannung und fesselnde Action, dafür mehr leichte Unterhaltung

— Argentumverde

Von Klappentext her habe ich etwas anderes erwartet!

— KleineLulu

Eva Sturm ermittelt auf Langeoog...etwas langatmig & ohne richtigen Nervenkitzel!

— dreamlady66

Mir fehlt ein wenig die Krimiatmosphäre und die Spannung.

— Wildpony

wenig Spannung, kurze Geschichte

— Anni59

Mir hat es wieder Spaß gemacht, denn in der Zwischenzeit sind mir Eva und Jürgen irgendwie ans Herz gewachsen.

— Ladybella911

Ein schwacher Band in der Reihe. Alles blieb recht farblos und es war wenig Spannung da.

— sansol

Ein sehr spannender unvorhersehbarer Fall, der souverän gelöst wird. Echt macht echt Spaß die Ermittlungen zu verfolgen.

— Losnl

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Spannend & gruselig! Mir hat die Story richtig gut gefallen!

RebeccaS

Niemals

Wieder eine spannende Story, bin begeistert

Sassenach123

Sie zu strafen und zu richten

Es gab schon spannendere Thriller - da war mehr drin....

reisemalki

Tot überm Zaun

Cosma Pongs und ihre Crew stellen einen schillernden Farbklecks auf der Krimi-Landkarte dar.

Fannie

Bruderlüge

Unglaublich spannend!

faanie

Housesitter

Ein toller Thriller, der mit tiefgründigen Charakteren und einer Basisangst eines jeden Menschen überzeugt. :)

nessisbookchoice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Blaues Blut" von Moa Graven

    Blaues Blut

    Moa_Graven

    Hallo liebe Krimifreunde, ich lade zu einer Leserunde mit Eva Sturm ein! Diesmal geht es um ihren vierten Fall mit dem Titel "Blaues Blut". Zum Inhalt:  Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass man gar nicht mehr lebt? Diese Erfahrung macht Alexander von Bruch, als er nach einem Urlaub im sonnigen Süden in seine alte Villa in Dornum zurückkehrt. Er merkt gleich beim Aufschließen der Tür, dass etwas nicht stimmt. Warum gibt es keine Post? Wo ist seine Haushaltshilfe? Nur auf dem Wohnzimmertisch liegt eine alte Zeitung, in der steht, dass er vor Kurzem gestorben ist. Er liest seinen eigenen Nachruf. Was hat das zu bedeuten? Wem kann er noch trauen? Er wendet sich an Eva Sturm, die er auf der kleinen ostfriesischen Insel Langeoog kennenlernt, und bittet sie unter einem harmlosen Vorwand um Hilfe. Verlost werden 10 Taschenbücher und ich freue mich sehr über eure Rezension hier bei lovelybooks und amazon sowie auf weiteren Plattformen, wo ihr unterwegs seid ;-) PS: Ihr erhaltet die erste Auflage mit einem anderen Cover, aber der Inhalt ist der Gleiche.

    Mehr
    • 119
  • Unterhaltende Geschichte die nur bedingt dem Klappentext entspricht

    Blaues Blut

    Argentumverde

    30. March 2017 um 13:57

    Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass man gar nicht mehr lebt? Diese Erfahrung macht Alexander von Bruch, als er nach einem Urlaub im sonnigen Süden in seine alte Villa in Dornum zurückkehrt. Er merkt gleich beim Aufschließen der Tür, dass etwas nicht stimmt. Warum gibt es keine Post? Wo ist seine Haushaltshilfe? Nur auf dem Wohnzimmertisch liegt eine alte Zeitung, in der steht, dass er vor Kurzem gestorben ist. Er liest seinen eigenen Nachruf. Was hat das zu bedeuten? Wem kann er noch trauen? Er wendet sich an Eva Sturm, die er auf der kleinen ostfriesischen Insel Langeoog kennenlernt, und bittet sie unter einem harmlosen Vorwand um Hilfe. Mit dieser Inhaltsangabe startet der Leser in ein Buch, das doch etwas anders ist als erwartet. Der Ostfrieslandkrimi bietet angenehme, teils ziemlich kurze Kapitel in gut zu lesender Schriftgrösse und übersichtlichem Format. Mit 179 Seiten ein überschaubares Werk, dass bereits den vierten Fall der Polizistin Eva Sturm beinhaltet. Das Buch ist dank eines flüssigen, leicht verständlichen Schreibstils zügig zu lesen und die Hauptprotagonisten lebendig und unterhaltsam dargestellt. Allerdings bleibt die Geschichte um Alexander von Bruch und seinen eigenen Nachruf blass und im Hintergrund, während es vordergründig viel mehr um das Verhältnis von Eva zu ihrem Bekannten Jürgen von der Touristeninfo geht, sowie eine junge tote Frau, die am Strand von Langeoog gefunden wird. Leider bleibt die wirkliche Spannung und die Entwicklung des Falles selbst aber irgendwie auf der Strecke und gerade das Ende wirkt gestellt und fast schon zu abgehackt vom Rest des Inhaltes. Obwohl die Autorin sehr unterhaltsam schreibt und viele interessante Details einbringt, bleibt der Kriminalfall eine nette Nebengeschichte zu den beiden Protagonisten Eva und Jürgen. Mein Fazit: Leider entsprach das Buch nicht dem erwarteten spannenden Krimi. Es erwies sich vielmehr als unterhaltsamer Roman um einige sehr sympathische Charaktere, der angenehm zu lesen ist und sicherlich eine gute Entspannungsliteratur ist. Hier ist richtig, wer kurzweilige kreative Unterhaltung sucht, in einer ansprechenden Landschaft und mit angenehmen Rundherum.

    Mehr
  • Klappentext verspricht anderes

    Blaues Blut

    KleineLulu

    20. March 2017 um 08:58

    Laut Klappentext: Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass man gar nicht mehr lebt? Diese Erfahrung macht Alexander von Bruch, als er nach einem Urlaub im sonnigen Süden in seine alte Villa in Dornum zurückkehrt. Er merkt gleich beim Aufschließen der Tür, dass etwas nicht stimmt. Warum gibt es keine Post? Wo ist seine Haushaltshilfe? Nur auf dem Wohnzimmertisch liegt eine alte Zeitung, in der steht, dass er vor Kurzem gestorben ist. Er liest seinen eigenen Nachruf. Was hat das zu bedeuten? Wem kann er noch trauen? Er wendet sich an Eva Sturm, die er auf der kleinen ostfriesischen Insel Langeoog kennenlernt, und bittet sie unter einem harmlosen Vorwand um Hilfe. Der Text liest sich gut, flüssig und ist in kleine Kapitel unterteilt. Der Roman selbst, hat mir weniger gefallen, da er nicht das geboten hat, was der Klappentext versprochen hat. Zwar kommt Alexander von Bruch zu Eva auf die Insel, aber danach tut sich nichts mehr. Statt dessen gibt es eine Tote, Clarissa Hartmann, um die sich alles dreht. Nebenbei geht es noch um Evas Gefühlswelt, besonders zu Jürgen der immer da ist wenn sie ihn braucht oder einfach nur zum Essen gehen. Zwar fügt sich am Ende alles und man erkennt was Alexander von Bruch damit zu tun hat, aber der Klappentext ist hier sehr irreführend was die Geschichte angeht.Für mich daher ein netter Roman der zur Auflösung etwas abgehackt ist u d mit dem Klappentext wenig gemein hat.

    Mehr
  • Eva Sturm ermittelt auf Langeoog...etwas konsturiert & ohne richtigen Nervenkitzel!

    Blaues Blut

    dreamlady66

    18. March 2017 um 19:06

    (Inhalt übernommen)Blaues Blut - ein Ostfrieslandkrimi von Moa GravenZum Inhalt: Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass man gar nicht mehr lebt? Diese Erfahrung macht Alexander von Bruch, als er nach einem Urlaub im sonnigen Süden in seine alte Villa in Dornum zurückkehrt. Er merkt gleich beim Aufschließen der Tür, dass etwas nicht stimmt. Warum gibt es keine Post? Wo ist seine Haushaltshilfe? Nur auf dem Wohnzimmertisch liegt eine alte Zeitung, in der steht, dass er vor Kurzem gestorben ist. Er liest seinen eigenen Nachruf. Was hat das zu bedeuten? Wem kann er noch trauen? Er wendet sich an Eva Sturm, die er auf der kleinen ostfriesischen Insel Langeoog kennenlernt, und bittet sie unter einem harmlosen Vorwand um Hilfe. Dies ist der bereits 4. Fall der erfolgreichen Krimi-Reihe mit Eva Sturm auf Langeoog, die alle in kürzester Zeit zum Bestseller wurde!Zur Autorin:Als gebürtige Ostfriesin kam Moa Graven durch Umwege über den Journalismus selber zum Krimi-Schreiben. Das war im Jahr 2013, als sie ihren ersten Krimi "Mörderischer Kaufrausch" mit Ermittler Jochen Guntram als Fortsetzung in einem Monatsmagazin veröffentlichte. Seither hat sie viele Leichen in Ostfriesland hinterlassen. Sie arbeiter mittlerweile an drei Krimi-Reihen in Ostfriesland mit Kommissar Guntram in Leer, Jan Krömer in Aurich und Eva Sturm auf Langeoog! Und seit August 2016 kam eine Friesland Krimi-Reihe mit Joachim Stein hinzu, den man nur "Der Adler" nennt.Schreibstil/Fazit:DANKE an Moa Graven für mein signiertes Rezi-Exemplar, ich freute mich. Hierfür liegen zwei unterschiedliche Cover vor, das erhaltene mit  einem weissen Engel auf Blüten drapiert finde ich nicht so passend gewählt...Ein Ostfrieslandkrimi aus dem cri.ki-Verlag mit 179 Seiten & vielen, teilweise recht kurzknappen Kapiteln in einer angenehmen Schriftgrösse sowie einem Nachwort & Hinweise auf die drei anderen Krimi-Reihen der Autorin!Der Inhalt liess sich schnell & zügig lesen, ich fand auch gut in die Geschichte hinein, flüssiger, sehr angenehmer Schreibstil mit vielen Protagonisten & unterschiedlichen Schauplätzen.Für mich war das eher nur ein Roman, der fast schon einem Reisebericht glich, wenn auch mit wenigen Landschaftsbeschreibungen.Die Spannung wollte nicht so recht aufkommen & die Story holte mich leider nicht komplett ab, da zu konsturiert - war aber dennoch recht unterhaltsam. Wer kurzweilige Unterhaltungsmomente mag, ist hier sicherlich gut mit bedient.Nun bin ich einfach neugierig auf alles Weitere aus Deiner kreativen Feder. Auf zur nächsten Krimi-Reihe mit anderen Hauptdarstellern, bin bereit & freue mich schon darauf...

    Mehr
  • Blaues Blut - Eva Sturm ermittelt

    Blaues Blut

    Wildpony

    16. March 2017 um 12:38

    Blaues Blut  -  Moa Graven Kurzbeschreibung Amazon: Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass man gar nicht mehr lebt? Diese Erfahrung macht Alexander von Bruch, als er nach einem Urlaub im sonnigen Süden in seine alte Villa in Dornum zurückkehrt. Er merkt gleich beim Aufschließen der Tür, dass etwas nicht stimmt. Warum gibt es keine Post? Wo ist seine Haushaltshilfe? Nur auf dem Wohnzimmertisch liegt eine alte Zeitung, in der steht, dass er vor Kurzem gestorben ist. Er liest seinen eigenen Nachruf. Was hat das zu bedeuten? Wem kann er noch trauen? Er wendet sich an Eva Sturm, die er auf der kleinen ostfriesischen Insel Langeoog kennenlernt, und bittet sie unter einem harmlosen Vorwand um Hilfe. Mein Leseeindruck: Blaues Blut war der erste Krimi den ich von der Autorin Moa Graven gelesen habe. Aber es spielte auch keine Rolle das ich die Vorgängerbände noch nicht kannte, denn man kam als Leser sehr schnell in diese Geschichte hinein und die kurzen, aussagekräftigen Sätze machen ein flottes weg lesen möglich. Die Protagonistin und Polizistin Eva Sturm war für mich das ganze Buch über etwas gewöhnungsbedürftig. Nicht unbedingt unsympathisch, aber auch nicht wirklich liebenswert. Ihr ganzer Lebensinhalt war darauf beschränkt etwas lieblos ihre Arbeit als Ermittlerin zu erledigen, viel und ständig ans Essen zu denken und ihren guten Bekannten und Freund Jürgen auf Abstand zu halten. Wenn jedoch ein anderes weibliches Wesen auftaucht sofort in schwere Eifersucht zu verfallen. Für mich ein Charakter, der noch nicht wirklich so ausgereift ist. Der Fall selbst ist anfangs sehr undurchsichtig, aber es fehlt mir auch ein wenig die Atmosphäre und die Spannung die eigentlich das Krimi-Genre so in sich hat. Der regionale Aspekt des Krimi ist ganz gut gelungen, dürfte aber auch noch ein wenig mehr sein. Da das Buch nicht wirklich umfangreich ist war es auch schnell durch gelesen und das Ende hat mich jetzt nicht wirklich vom Hocker gehaut. Es war aber schlüssig und konnte mich zufrieden stellen. Fazit: Ein Krimi der ein wenig das "Krimi-sein" vermissen lässt und mit ein wenig gewöhnungsbedürftige Protagonisten aufwartet. Aber eine schöne und flüssige Leseentspannung mit regionalen Touch. Es war nicht schlimm das ich von der Serie noch keine Vorerfahrung hatte. Das Buch lies sich auch so leicht lesen. 4 Sterne für Blaues Blut von Moa Graven  ****

    Mehr
  • Doppelmord aufzuklären!

    Blaues Blut

    Anni59

    16. March 2017 um 10:26

    Eva ermittelt im Falle Clarissa Hartmann. Ihre Leiche wird am Meer gefunden, schon bald bekommt sie die ersten Anrufe, aus denen sie die Identität des hübschen Mädchens ermitteln kann. Ihr Freund Jürgen hilft ihr bei den Ermittlungen. Als Eva dann plötzlich selbst noch unheimliche Botschaften bekommt und sie sich beobachtet fühlt, ist sie zutiefst verunsichert und bittet Jürgen, vorübergehend bei ihr einzuziehen. Die Geschichte war schnell zu lesen, leicht verständlich. Allerdings hat mir etwas die Spannung gefehlt, der Fall war sehr schnell aufgeklärt. Der Nervenkitzel war leider nicht da. Leider kein Buch, das mich gepackt hat und bei dem ich mitfiebern konnte. Ich würde es also kein zweites Mal lesen.

    Mehr
  • Mord an der Küste

    Blaues Blut

    Shanna1512

    13. March 2017 um 20:45

    Auszug aus dem Klappentext: Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass man gar nicht mehr lebt? Diese Erfahrung macht Alexander von Bruch, als er nach einem Urlaub im sonnigen Süden in seine alte Villa in Dornum zurückkehrt. Er merkt gleich beim Aufschließen der Tür, dass etwas nicht stimmt. Warum gibt es keine Post? Wo ist seine Haushaltshilfe? Nur auf dem Wohnzimmertisch liegt eine alte Zeitung, in der steht, dass er vor Kurzem gestorben ist. Er liest seinen eigenen Nachruf. Was hat das zu bedeuten? Wem kann er noch trauen? Er wendet sich an Eva Sturm, die er auf der kleinen ostfriesischen Insel Langeoog kennenlernt, und bittet sie unter einem harmlosen Vorwand um Hilfe. Bei diesem Buch handelt es sich um 4. Teil aus der Eva Sturm Reihe. Man muss nicht zwangsläufig die Vorgänger gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Der Schreibstil ist kurz und flüssig. Schön fand ich persönlich, dass man beim Lesen keine Lupe brauchte. Endlich ein Buch mit einer gescheiten Schriftgrösse. Allerdings konnte mich die Handlung nicht recht überzeugen. Ich hatte mir im Bezug zum Klappentext eine andere Vorstellung davon gemacht. Alexander von Bruch kommt eigentlich nur am Rande vor und dann auch nicht wie beschrieben. Besonders das Ende war für meinen Geschmack sehr konstruiert. Die anfängliche Spannung konnte nicht gehalten werden. Auch konnte ich mich mit der Hauptprotagonisten Eva nicht anfreunden. Ich fand sie farblos und Essen stand bei ihr vor Arbeit. Eine engagierte Ermittlerin stelle ich mir anders vor. Bei einem Regionalkrimi hätte ich mir auch mehr Orts- und Landschaftsbeschreibungen gewünscht. Vorhandene waren zum Teil fehlerhaft. Schade, mich hat der Krimi nicht erreicht. Ich kann leider nur 2 Sterne vergeben. Allerdings werde ich der Autorin nochmals eine Chance geben. Sie hat ja noch andere Ermittler, als Eva am Start.

    Mehr
  • Mord auf Langeoog - der 4. Fall der Eva Sturm

    Blaues Blut

    Ladybella911

    13. March 2017 um 11:53

    Zum Inhalt: Wie fühlt man sich, wenn man erfährt, dass man gar nicht mehr lebt? Diese Erfahrung macht Alexander von Bruch, als er nach einem Urlaub im sonnigen Süden in seine alte Villa in Dornum zurückkehrt. Er merkt gleich beim Aufschließen der Tür, dass etwas nicht stimmt. Warum gibt es keine Post? Wo ist seine Haushaltshilfe? Nur auf dem Wohnzimmertisch liegt eine alte Zeitung, in der steht, dass er vor Kurzem gestorben ist. Er liest seinen eigenen Nachruf. Was hat das zu bedeuten? Wem kann er noch trauen? Er wendet sich an Eva Sturm, die er auf der kleinen ostfriesischen Insel Langeoog kennenlernt, und bittet sie unter einem harmlosen Vorwand um Hilfe Eva ist langweilig. So gar nichts los auf ihrer hübschen kleinen Insel und Jürgen ist mit einer atemberaubenden Blondine beschäftigt. Da kommt Leben in die Bude. Ein gewisser Alexander von Bruch meldet den Verlust seiner kleinen Herrenhandtasche. Und dann geht es Schlag auf Schlag und Eva ist mit einem, nein zwei verzwickten Mordfällen beschäftigt, die anscheinend irgend etwas miteinander zu tun haben. Wer ist die Tote, die da aus dem Meer gefischt wurde, und was hat ein Tod auf einem Schloss in Dornum damit zu tun? Eva ermittelt und Jürgen steht ihr bei, obwohl es einige kleine Reibereien gab, denn Eva hat beschlossen abzunehmen, und Jürgen möchte nicht mit Kaninchen essen gehen. Aber im Sinne der Mordermittlungen wird erst einmal alles beiseite geschoben und als Eva dann noch mysteriöse Emails bekommt beschließt Jürgen, für eine Weile zu ihr in ihre Wohnung zu ziehen, denn sie hat Angst. Schnell klärt sich, wer die Tote ist und nach einigen akribischen Ermittlungen sind auch die Zusammenhänge klar. Obwohl Eva immer noch nicht weiß, wer der Absender der anonymen Emails ist, bittet sie Jürgen, wieder auszuziehen, denn sie hat genug davon, herumliegende Socken und mehr weg zu räumen, und eigentlich ist es doch ganz gut, dass ihre Freundschaft so ist, wie sie ist. Wieder einmal hat mich der knackig kurze, allerdings schon gewöhnungsbedürftige Schreibstil von Moa Graven mitgenommen und ihre beiden Protagonisten sind mit mittlerweile ans Herz gewachsen. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall, denn das Buch endet mit einem Cliffhanger, der einen neugierig macht.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Schade, wenig Spannung und oft unglaubwürdig

    Blaues Blut

    sansol

    21. August 2016 um 23:12

    Der vierte Band der Eva-Sturm-Reihe konnte mich leider nicht überzeugen. Insgesamt war die Handlung nicht wirklich spannend, vieles unrealistisch. Etwas Inselstimmung kam nicht wirklich auf und leider, die Handlung hätte überall in Norddeutschland spielen können (dabei liebe ich gerade Ostfrieslandkrimis sehr). Alle Figuren blieben seltsam farblos, eine Identifikation fand nirgends statt. Die private Entwicklung zwischen Eva und Jürgen ging ein wenig voran aber das war es auch schon. Meiner Meinung nach blieb Eva oft sehr unprofessionell. Die Lebensgeschichte des Täters noch so hintendran zu schieben hat mir ebenfalls nicht gefallen. Noch dazu war die Handlung oft verwirrend, leider nicht in dem Sinne Spannung aufzubauen sondern wirklich nur irritierend. Schade. Zwei Punkte für den flüssigen Schreibstil, Norddeutschland und die Hoffnung dass die anderen Bücher wieder besser werden.

    Mehr
  • Unvorhersehbar, packender Krimi

    Blaues Blut

    Losnl

    19. June 2016 um 10:06

    Der vierte Ostfrieslandkrimi von Moa Graven, „ Blaues Blut“, konnte mich ebenfalls überzeugen und zog mich in seinen Bann.Eine Zeitungsanzeige, in der Alexander von Bruch erfährt, dass er nicht mehr lebt. Als er nach einem Urlaub nach Hause kommt und die Tür öffnet, ist alles seltsam. Nur eine Zeitung mit seinem Nachruf, gibt ihm Rätsel auf. Was hat das zu bedeuten? Er bittet Eva um Hilfe...In diesem vierten Fall, hat mich Moa Graven, mit ihrem angenehmen, unterhaltsamen und flüssigen Schreibstil an das Buch gefesselt. Auch dieses Buch, konnte ich nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen. Unerwartete Wendungen müssen Eva und Jürgen in diesem Fall hinnehmen. Sehr spannend sind in diesem Buch, E Mails, die Eva in Angst versetzen. Etwas traurig stimmte mich das Schicksal von Klara, Eva´s langjähriger Freundin.Auch die Ermittlungen, die Eva im Alleingang durchführt, brachten mir Gänsehautfeeling. Ich habe gebangt und gehofft, dass sich die Situation zum positiven wendet. Das Cover finde ich sehr ansprechend und harmonisch. Es gefällt mir richtig gut, denn es ist hervorragend auf den Inhalt des Buches abgestimmt. Ich bedanke mich recht herzlich, bei der Autorin für die liebevolle Widmung.FazitDas Buch ist für mich ein weiterer gelungener Krimi, mit ostfriesischem Charme, den ich wärmstens empfehlen kann. Er ist kurzweilig, unterhaltsam und beschert spannenden, aber auch humorvollen Lesegenuss.

    Mehr
  • Eva Sturms 4. Fall

    Blaues Blut

    Alex1309

    01. May 2016 um 19:45

    Wieder ein toller Fall in dem Eva Sturm ermittelt. Wieder erhält sie tatkräftige Unterstützung von Jürgen und auch der Blick auf das Privatleben der beiden kommt nicht zu kurz. Für mich wieder die richtige Mischung aus Ermittlung in einem Mordfall mit ausreichend Spannung, überraschende Wendungen in der Ermittlung und den Erzählungen aus dem Privatleben von Eva Sturm. Moa Graven hat es auch mit dem vierten Fall von Eva Sturm geschafft mich zu begeistern. Vielen Dank an die Autorin für die entspannten Lesestunden mit Eva Sturm.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks