Moa Graven Stille Angst

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(6)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stille Angst“ von Moa Graven

Drei überaus kluge Frauen arbeiten als Ermittlerinnen in Ostfriesland. Eva Sturm auf Langeoog, Lisa Berthold mit Jan Krömer in Aurich und Katrin Birgner mit Kommissar Guntram in Leer. Bei verschiedenen Mordermittlungen, die Ostfriesland in Unruhe versetzen, lernten sie sich bereits flüchtig kennen. Um einmal Abstand von ihren "Männern", den Ermittlerkollegen zu bekommen, beschließen sie, gemeinsam ein schönes Frauen-Wochenende auf Borkum zu verbringen. Doch ihr Job ist nicht alles, was sie verbindet. In allen drei Frauen lauert eine stille Angst. Denn sie werden latent bedroht von anonymen Anrufern und Nachrichten. Und Katrin Birgner geschah sogar noch Schlimmeres. Sie weiß nicht, wer der Vater ihres Kindes ist. Als sie sich immer näher kennen lernen, lassen sie die Maske der ewig starken Frau fallen und geben nach und nach zu, dass sie sich von dieser Bedrohung immer mehr in ihrem Alltag beeinflussen lassen. Alle drei leben zudem noch alleine. Liegt das an ihrem Job? Und dann gibt es auf Borkum einen Toten, der noch einmal alles, an was sie bisher geglaubt hatten, infrage stellt.

Spannend, gut geschrieben, viel Lokalkolorit, Moa Graven halt.

— tardy

superklasse geschrieben und sehr spannend

— Honigmond

spannender und interessanter Krimi

— Vampir989

Angenehmer Krimi, der mir gut gefallen hat. Lediglich die Spannung hätte noch etwas mehr sein können.

— vronika22

Keine schwere Kost, sondern leichte Unterhaltung. Wer einen Einstieg in die Welt von Moa Gravens Ermittlern sucht, wird hier gut bedient.

— Settembrini

Sehr spannend und auf den Mörder wäre ich nie im Leben gekommen

— Schlafmurmel

Drei Ermittlerteams begeben sich auf die spannende Suche nach einem Mörder. Kurzweilig, aber dennoch sehr unterhaltsam!!

— Losnl

Für Fans der drei Krimi-Reihen von Moa Graven genau das Richtige. Ansonsten nette Lektüre für zwischendurch

— sansol

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

Blutzeuge

Thriller-Kost vom Allerfeinsten. Unerwartet, spannend und nervenaufreibend!

Seehase1977

Origin

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem spannend

Faltine

YOU - Du wirst mich lieben

Beklemmend und atmosphärisch

lauravoneden

Die Brut - Die Zeit läuft

Super spannender zweiter Teil! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen, als Teil eins.

.Steffi.

Unter Fremden

Eine schöne Geschichte über eine starke Frau, die es lernen muss, über sich hinauszuwachsen!

Cleo22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 3 Frauen und die stille Angst

    Stille Angst

    Honigmond

    01. June 2017 um 15:47

    Zum Buchinhalt:Drei überaus kluge Frauen arbeiten als Ermittlerinnen in Ostfriesland. Eva Sturm auf Langeoog, Lisa Berthold mit Jan Krömer in Aurich und Katrin Birgner mit Kommissar Guntram in Leer. Bei verschiedenen Mordermittlungen, die Ostfriesland in Unruhe versetzen, lernten sie sich bereits flüchtig kennen. Um einmal Abstand von ihren "Männern", den Ermittlerkollegen zu bekommen, beschließen sie, gemeinsam ein schönes Frauen-Wochenende auf Borkum zu verbringen. Doch ihr Job ist nicht alles, was sie verbindet. In allen drei Frauen lauert eine stille Angst. Denn sie werden latent bedroht von anonymen Anrufern und Nachrichten. Und Katrin Birgner geschah sogar noch Schlimmeres. Sie weiß nicht, wer der Vater ihres Kindes ist. Als sie sich immer näher kennen lernen, lassen sie die Maske der ewig starken Frau fallen und geben nach und nach zu, dass sie sich von dieser Bedrohung immer mehr in ihrem Alltag beeinflussen lassen. Alle drei leben zudem noch alleine. Liegt das an ihrem Job? Und dann gibt es auf Borkum einen Toten, der noch einmal alles, an was sie bisher geglaubt hatten, infrage stellt.Mein Leseeindruck:Ein superspannendes Buch von einer mir bisher unbekannten Autorin, welche mich aber mit ihrem Werk voll und ganz überzeugen konnte. Mit einem tollen Schreibstil und einer gut durchdachten Handlung, welche stellenweise Gänsehaut bei mir bewirkte, gelingt es ihr, den Leser in den Bann zu ziehen und mitzureissen. Die Beteiligten sowie der Handlungsort sind sehr gut beschrieben, so dass ich mich wie vor Ort gefühlt habe. Die Handlung war sehr gut verständlich und sehr spannend, aber leider war das Buch zu schnell vorbei. Das Buchcover passt auch sehr gut zum Titel und der dazugehörigen Handlung.Mein Fazit:Eine Autorin, welche man sich merken sollte und ein Buch, was man gern weiterempfiehlt. Dafür vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Stille Angst

    Stille Angst

    tardy

    29. May 2017 um 20:33

    "Stille Angst" von Moa Graven ist ein ganz besonderer Krimi. Hier lässt die Autorin gleich drei ihrer Ermittlerteams zusammenkommen und gemeinsam einen Fall lösen. Eva Sturm ermittelt auf Langeoog, Lisa Berthold mit Jan Krömer in Aurich und Katrin Birgner mit Kommissar Guntram in Leer. Die drei Frauen kennen sich bereits von anderen Mordermittlungen und beschließen ein gemeinsames Wellness-Wochenende auf Borkum zu verbringen. Dass sie noch etwas gemeinsam haben, ahnen sie noch nicht. Alle werden von jemandem bedroht und sie spüren eine latente Angst. Karin ist noch viel Schlimmeres passiert, der Vater ihres Kindes ist ihr Vergewaltiger. Aus dem erholsamen Wochenende wird jedoch nichts, denn ein Kollege von ihnen wird ermordet aufgefunden. Die drei Frauen können es natürlich nicht lassen und stecken ihre Nasen in den Fall. Die männlichen Kollegen lassen auch nicht lange auf sich warten und bald stecken alle knöcheltief in den Ermittlungen.Moa Gravens Bücher kenne ich noch nicht lange, aber man fühlt sich sofort wie Zuhause. Ihre flüssige und spannende Art zu schreiben macht es dem Leser einfach sich in die Geschichte hineinzufinden. Einmal gepackt kommt man nicht so leicht mehr davon los und kann das Buch kaum mehr zur Seite legen. Die Protagonisten werden ausführlich, aber nicht langweilig beschrieben, das Lokalkolorit kommt auch nicht zu kurz, der Fall ist spannend und knifflig und nicht so schnell zu durchschauen. Ich wurde am Ende richtig überrascht, denn damit hatte ich nicht gerechnet. Mehr brauche ich nicht, um gut unterhalten zu werden. Die Idee, alle Ermittler aus den unterschiedlichen Reihen zusammenzuführen finde ich sehr spannend und es ist der Autorin ausserordentlich gut gelungen. Die knappen Kapitel sorgen für eine konstant hohe Spannung, aber auch der Humor kommt in ihrem Buch nicht zu kurz. Ich würde sehr gerne noch mehr von den drei Ermittlerteams lesen, denn sie sind authentisch und wie echte Menschen mit Ecken und Kanten. Eben genau wie im wahren Leben. Und obwohl sie so unterschiedlich sind, kommen sie doch ausgesprochen harmonisch daher und ergänzen sich in ihrer Arbeit hervorragend. Mir gefällt das gut, wenn ich möglichst viel vom Privatleben der Ermittler erfahre und gerade in diesem Fall spielt das ja auch eine relevante Rolle. Das wird sicher nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein, ich mag ihre Schreibweise und ihre knappe ostfriesische Art und kann sie nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Auf Borkum läuft ein Mörder rum!

    Stille Angst

    Cornelia_Ruoff

    25. May 2017 um 11:18

    „Stille Angst“ von Moa Graven 1. Klappentext Drei überaus kluge Frauen arbeiten als Ermittlerinnen in Ostfriesland. Eva Sturm auf Langeoog, Lisa Berthold mit Jan Krömer in Aurich und Katrin Birgner mit Kommissar Guntram in Leer. Bei verschiedenen Mordermittlungen, die Ostfriesland in Unruhe versetzen, lernten sie sich bereits flüchtig kennen. Um einmal Abstand von ihren „Männern“, den Ermittlerkollegen zu bekommen, beschließen sie, gemeinsam ein schönes Frauen-Wochenende auf Borkum zu verbringen. Doch ihr Job ist nicht alles, was sie verbindet. In allen drei Frauen lauert eine stille Angst. Denn sie werden latent bedroht von anonymen Anrufern und Nachrichten. Und Katrin Birgner geschah sogar noch Schlimmeres. Sie weiß nicht, wer der Vater ihres Kindes ist. Als sie sich immer näher kennen lernen, lassen sie die Maske der ewig starken Frau fallen und geben nach und nach zu, dass sie sich von dieser Bedrohung immer mehr in ihrem Alltag beeinflussen lassen. Alle drei leben zudem noch alleine. Liegt das an ihrem Job? Und dann gibt es auf Borkum einen Toten, der noch einmal alles, an was sie bisher geglaubt hatten, infrage stellt. 2. Cover Ich dachte zuerst, es wäre eine amerikanischer Flagge, was es natürlich nicht ist. Aber auf mich wirkte der schnelle Blick so. Ich finde, man muss das Bild genau betrachten, um zu erkennen, dass es sich um einen Strand mit Umkleidekabinen handelt. Das gefällt mir nicht. Der Schreibstil ist prima, flüssig. Man kommt gut in die Geschichte rein. Die Perspektive wechselt zwischen den drei Kommissarinnen. Moa Graven nutzt den Perspektivwechsel und lässt die Ermittlerinnen sich untereinander gegenseitig charakterisieren. Toll gemacht! 3. Charaktere Eva Sturm gefällt mir am besten. Sie sieht sich selbst genauso, wie sie ist, ehrlich und erfrischend. Eben jemand, mit dem man Pferde stehlen kann.Lisa Berthold ist die fast immer gut gelaunte Kollegin.Und die verschlossene Kathrin Birger öffnen sich einander. Die drei verstehen sich gut. Ihre Probleme ähneln einander.  3. Zum Inhalt Auf Borkum wird eine Leiche gefunden. Es handelt sich um einen Kollegen. Die Partner der drei Ermittlerinnen kommen auf die Insel und helfen zusammen bei der Lösung des Falls. Bald stellt sich heraus, dass die drei Frauen selbst das Motiv für den Mord sind. Es geht um die drei persönlich. Sie hatten alle drei Grund, den Mörder zu fürchten. 4. Fazit Ich finde sehr gut, dass es sich hierbei um einen Crossoverroman handelt, in dem nicht der Fall, sondern die Ladies die Hauptsache waren.Aber ich fand, dass er zu wenig spannend war. Der Mörder wird problemlos überführt. Es hätte mir besser gefallen, wenn die Geschichte ein oder zwei Wendepunkte mehr gehabt hätte.Mir gefällt die Idee sehr, sehr gut. Auch die Kulisse auf Borkum finde ich gut. Aber ich glaube, dass zu viel Themen aufgeworfen werden und es deswegen, trotz genialer Problematik ein wenig oberflächlich bleibt: Psychogramm, Liebesgeschichte, Bedrohung, Stalking, Mord und die Ermittlertätigkeit der Partner.Ich gebe 3,5 Punkte.

    Mehr
  • Spannend und unterhaltsam

    Stille Angst

    Lessayr

    22. May 2017 um 21:31

    Der Ostfrieslandkrimi "Stille Angst" von Moa Graven erschien im April 2016 im cri.ki Verlag. Dieser Overcross vereint die drei Ermittlerteams der Autorin in einem Buch.Die drei Ermittlerinnen sind für einen gemeinsamen Urlaub auf Borkum. Jede ist auf ihre Art unterschiedlich und doch wird jede in unterschiedlicher Weise von einem Mann bedroht. Nach und nach werden die Frauen miteinander warm und geben Geheimnisse aus ihrem Leben Preis. Dann geschieht ein Mord im benachbarten Hotel und lassen sich nicht stoppen diesen gemeinsam mit ihren Ermittler-Partnern zu lösen (die wegen dem Fall nachgereist sind).Es ist ein außergewöhnlicher Krimi wo man auch viel über die Ermittlerinnen und ihre Gedanken/Sorgen lernt. Sozusagen schaut man hinter die Kulissen. Leider ist dieser Part für mich zu langatmig. Auch wenn man vielleicht diese Seiten bräuchte um das Gesamtpaket zu bekommen, hätte man für mich diesen kürzer halten können.Der Schreibstil an sich ist wieder sehr angenehm und es liest sich zügig. Das Cover (bei mir mit einer Düne von der vorigen Auflage) passt gut zum Ort des Buches. Die Lösung des Krimis hat mir sehr gut gefallen. Diese war unerwartet und gut kombiniert.Wer die Ostfrieslandreihen von  Moa Graven kennt kommt um dieses Buch mit allen Teams nicht herum und dient auch gut als Einstieg um alle Teams kennen zu lernen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Stille Angst" von Moa Graven

    Stille Angst

    Moa_Graven

    STILLE ANGSTEinladung zur Leserunde mit einem ganz besonderen Krimi aus der Eva Sturm Reihe!Denn dieser Krimi ist ein Overcross-Special der drei Ermittlerteams von Moa Graven, nämlich Eva Sturm und Jürgen von Langeoog, Kommissar Guntram und Katrin Birgner aus Leer sowie Jan Krömer und Lisa Berthold aus Aurich.Drei überaus kluge Frauen arbeiten als Ermittlerinnen in Ostfriesland. Eva Sturm auf Langeoog, Lisa Berthold mit Jan Krömer in Aurich und Katrin Birgner mit Kommissar Guntram in Leer. Bei verschiedenen Mordermittlungen, die Ostfriesland in Unruhe versetzen, lernten sie sich bereits flüchtig kennen. Um einmal Abstand von ihren "Männern", den Ermittlerkollegen zu bekommen, beschließen sie, gemeinsam ein schönes Frauen-Wochenende auf Borkum zu verbringen.Doch ihr Job ist nicht alles, was sie verbindet. In allen drei Frauen lauert eine stille Angst. Denn sie werden latent bedroht von anonymen Anrufern und Nachrichten. Und Katrin Birgner geschah sogar noch Schlimmeres. Sie weiß nicht, wer der Vater ihres Kindes ist.Als sie sich immer näher kennen lernen, lassen sie die Maske der ewig starken Frau fallen und geben nach und nach zu, dass sie sich von dieser Bedrohung immer mehr in ihrem Alltag beeinflussen lassen. Alle drei leben zudem noch alleine. Liegt das an ihrem Job?Und dann gibt es auf Borkum einen Toten, der noch einmal alles, an was sie bisher geglaubt hatten, infrage stellt.Ich verlose 12 Taschenbücher und freue mich über eure Lesermeinungen, gerne auch auf Amazon!

    Mehr
    • 164
  • Ferien für die Kommissarinnen

    Stille Angst

    UlrikeG-K

    20. May 2017 um 19:35

    Wie sieht das wohl aus, wenn drei ostfriesische Ermittlerinnen, die sich kaum kennen, miteinander einen kurzen Urlaub verbringen?Können Sie abschalten, kommen sie überhaupt miteinander zurecht?Das waren die Fragen, die ich mir zu Beginn des Romans stellte, der im Gegensatz zu Moa Gravens sonstigen Krimis ein "Crossover" ist!Alle ihre Polizistinnen auf einen Streich!Und es dauert auch gar nicht lange, da schließen sich ihnen ihre jeweiligen Partner an, - denn am Strand von Borkum, ihrem Feriendomizil, wird ein Toter gefunden, der, so stellt sich bald heraus, nicht auf natürliche Weise aus dem Leben geschieden ist. Und der noch dazu in einer zunächst rätselhaften Verbindung steht zu jeder einzelnen der drei Frauen, die allesamt Geheimnisse hüten, die zuvor im Laufe eines feucht-fröhlichen Abends ans Licht gekommen sind...Und binnen kurzem sind sie also alle auf Borkum versammelt:Eva und Freund Jürgen aus Langeoog, Lisa und Profiler Jan aus Aurich und Katrin und ihr bärbeißiger Kollege Jochen aus Leer! Und mischen sich in die Ermittlungen ein, sehr zum Missfallen des nicht eben einnehmenden Inselpolizisten Johann, in dessen ureigenen Zuständigkeitsbereich der Todesfall gehört.Doch mit vereinten Kräften gelingt es allen Beteiligten, die Hintergründe des Verbrechens und gleichzeitig der "stillen Ängste" der drei Kommissarinnen aufzudecken.Wobei sich, wie man das von der Autorin gewohnt ist, menschliche Abgründe auftun, die den Leser verstört zurücklassen!Ja, dieser Krimi ist schon ein wenig anders als die bisherigen Romane der Moa Graven - und vielleicht gerade deshalb so reizvoll!Kennt man ihre Ermittlerduos, so liest man gespannt und interessiert über ihr Zusammentreffen, ihre Interaktionen, fragt sich, wie die so unterschiedlichen Charaktere mit ihren jeweils unterschiedlichen Ermittlungsmethoden aufeinander reagieren und ob sie überhaupt zu einer echten Zusammenarbeit fähig sind.Und die Art, wie Moa Graven sie sich einander annähern lässt, ist, trotz des ernsten Themas, sehr humorvoll geschildert!Denn auch das Lese-Vergnügen kommt bei ihr nie zu kurz. Mühelos gelingt es, die Figuren nicht nur zu verstehen sondern auch zu mögen. Sie sind realistisch geschildert und Menschen, wie man sie aus dem eigenen Umfeld kennt. Sie haben ihre Zweifel, ihre Unsicherheiten, ihre Schwächen und Stärken. Man kann sich mit ihnen identifizieren!Ein weiteres Plus ist Moa Gravens eingängige Sprache: klar, kurz und knapp, niemals ausschweifend, niemals blumig oder sentimental, immer auf den Punkt gebracht.Die Sprache passt zu den Charakteren - und vielleicht auch zu Ostfriesland, Moas Heimat.Es gibt kein Rätselraten aufgrund von zu komplizierten, unverständlichen Formulierungen, - bei der Autorin weiß man stets, woran man ist.Darüberhinaus haben ihre Krimis immer auch eine sehr überschaubare Länge - und dennoch hat man als Leser niemals das Gefühl, dass etwas wirklich unerwähnt geblieben wäre, was man sich nicht selbst ohne Schwierigkeiten vorstellen könnte.Fazit: ein weiterer spannender und gleichzeitig sehr unterhaltsamer Kriminalroman aus Moa Gravens Feder, der nicht nur ihre Fangemeinde sondern auch diejenigen, die der Autorin hier zum ersten Mal begegnen, auf viele, viele Nachfolgebände mit den sympathischen Ermittlern hoffen lässt!

    Mehr
  • Spannender und interessanter Krimi

    Stille Angst

    Vampir989

    13. May 2017 um 17:50

    Klapptext:Das erste Overcross-Special aus Ostfriesland mit den drei Ermittlerteams von Moa Graven! Drei überaus kluge Frauen arbeiten als Ermittlerinnen in Ostfriesland. Eva Sturm auf Langeoog, Lisa Berthold mit Jan Krömer in Aurich und Katrin Birgner mit Kommissar Guntram in Leer. Bei verschiedenen Mordermittlungen, die Ostfriesland in Unruhe versetzen, lernten sie sich bereits flüchtig kennen. Um einmal Abstand von ihren "Männern", den Ermittlerkollegen zu bekommen, beschließen sie, gemeinsam ein schönes Frauen-Wochenende auf Borkum zu verbringen. Doch ihr Job ist nicht alles, was sie verbindet. In allen drei Frauen lauert eine stille Angst. Denn sie werden latent bedroht von anonymen Anrufern und Nachrichten. Und Katrin Birgner geschah sogar noch Schlimmeres. Sie weiß nicht, wer der Vater ihres Kindes ist. Als sie sich immer näher kennen lernen, lassen sie die Maske der ewig starken Frau fallen und geben nach und nach zu, dass sie sich von dieser Bedrohung immer mehr in ihrem Alltag beeinflussen lassen. Alle drei leben zudem noch alleine. Liegt das an ihrem Job? Und dann gibt es auf Borkum einen Toten, der noch einmal alles, an was sie bisher geglaubt hatten, infrage stellt.In diesem aussergewöhnlichen Fall freffen drei Ermitterinnen aufeinander und beginnen einen Mord aufzuklären.Wie immer bei Moa Graven bin ich gleich von der Lektüre begeistert.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen,möchte man gar nicht mehr aufhören.Die Protoganisten wurden wieder sehr gut beschrieben und ich konnte mir ein klares und deutliches Bild von Ihnen machen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere.Das gefällt mir immer besonders gut.Sehr sympatisch fand ich Eva,Katrin und Lisa.Ich habe Sie gleich in mein Herz geschlossen.Viele Szenen wurden sehr datailliert dargestellt.So war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Die Autorin versteht es auch uns immer wieder auf eine falsche Spur zu führen,was den Täter anbelangt.Und so rätselt man als Leser selbst bis zum Schluß mit,wer denn nun der Mörder sein könnte.Dadurch bleibt es bis zum Ende sehr spannend und es wird nie langweilig.Durch die sehr beeindruckende und interessante Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Geschickt versteht Sie es auch Witz und Humor in die Handlung einzubauen.So habe ich mich bei einigen Situationen köstlich amüsiert und musste schmunzeln.Einige Themen wie Vergewaltigung,Angstzustände und Stalking werden auch angesprochen.Dadurch werden wir als Leser selbst zum Nachdenken angeregt.Das Cover finde ich sehr interessant und passend zur Geschichte.Es rundet das brilliante Werk ab.Ich hatte wieder viele spannende und interessante Lesestunden mit dieser Lektüre.Für Leseliebhaber von Kriminalromanen ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Unterhaltsamer und gut zu lesender Ostfrieslandkrimi

    Stille Angst

    vronika22

    13. May 2017 um 16:50

    Es gibt bereits einige Vorgängerkrimis um die Ermittlerin Eva Sturm. Für mich war es die erste Bekanntschaft mit ihr und der Autorin Moa Graven. Aber man kann die einzelnen Bände auch sehr gut getrennt voneinander lesen.Auch die beiden anderen Hauptprotagonistinnen Katrin und Lisa spielen in anderen Krimireihen der Autorin wohl bereits eine Nebenrolle.Zum Inhalt möchte ich gar nicht so viel erzählen und erst recht nicht zuviel verraten. Die drei Ermittlerinnen Eva, Katrin und Lisa machen sich auf zu einem gemeinsamen Urlaubswochenende auf Borkum, wobei Eva und Katrin sich erst kennenlernen. Doch aus der Erholung und Entspannung wurde nicht wirklich viel, da auf Borkum eine Leiche auftaucht. Und als echte Ermittlerinnen können die drei Frauen natürlich nicht widerstehen und nehmen Ermittlungen auf....Das schöne und geheimnisvolle Cover hat mich sofort angesprochen und auf das Buch neugierig gemacht. Und genauso vielversprechend fand ich auch den Titel. Im Nachhinein muss ich sagen, dass beides auch sehr gut zum Inhalt des Buches passt. Ich finde es immer sehr schön, wenn das Gesamtpaket so stimmig ist.Das Buch lässt sich wirklich sehr gut und angenehm lesen. Dazu trägt zum einen die Schriftgröße bei, die wirklich sehr lesefreundlich ist. Die kurzen Kapitel haben mir auch sehr gut gefallen. Und dann hat mich auf jeden Fall auch der kurzweilige und unterhaltsame Schreibstil von Moa Graven überzeugen können. Der Krimi ist humorvoll geschrieben. Es gab zwischendurch immer wieder Stellen bei denen ich schmunzeln musste.Außer dem Krimianteil werden meiner Meinung nach zusätzlich auch noch psychologische bzw. sozialkritische Themen behandelt. So geht es beispielsweise auch um Stalking, Angstgefühle und Vergewaltigung. Dies hat die Autorin sehr schön in die Handlung eingebunden.Der Spannungsbogen bleibt auch wirklich bis zum Schluss erhalten und das Ende ist nicht vorhersehbar. Das war auch sehr positiv. Allerdings hätte ich mir noch etwas mehr an Spannung gewünscht.Aber insgesamt wirklich ein guter und flott zu lesender Krimi, der mit etwas mehr Spannung bei mir volle 5 Sterne erhalten hätte. So vergebe ich gute 4 Sterne mit Tendenz nach oben. Der Krimi hat mich auf jeden Fall neugierig auf mehr von Moa Graven gemacht und ich kann ihn weiterempfehlen.

    Mehr
  • Weniger ein Krimi, sondern mehr Psychogramm

    Stille Angst

    Settembrini

    12. May 2017 um 16:37

    Die weiblichen Protagonisten der Moa Graven Krimis treffen sich zu einem Urlaubswochenende auf Borkum. Schon bald stellt sich heraus, dass keine der drei Frauen gänzlich unbelastet in das Wochenende geht. Alle drei Beamtinnen werden - wenn auch mit unterschiedlicher Intensität - gestalkt. Moa Graven entwickelt schöne Studien zu den Beziehungen der drei Damen untereinander, die vollkommen unterschiedlich "gestrickt" sind. Die Nordseeinsel selbst tritt dabei komplett in den Hintergrund. Es handelt sich nicht um einen Lokalkrimi. Wer Einzelheiten von Borkum erwartet, wird enttäuscht.Dann wird ein Toter gefunden. Dies nehmen die männlichen Partner der Vermittlerinnen zum Anlass, ihren Partnerinnen zu folgen. Mit mehr oder weniger Eifer nehmen sie die Ermittlungen auf. Die örtliche Polizei bleibt merkwürdig passiv. Letztlich ist auch kein großer Ermittlungsaufwand erforderlich, um den Täter zu entlarven. Im abschließenden Verhör gibt dieser ungeheuerliche Erlebnisse preis.Insgesamt handelt es sich m. E. weniger um einen Krimi, sondern mehr um eine Charakterstudie. Die einzelnen Ermittlerteams werden einander gegenübergestellt (Alkohol in rauen Mengen trinken alle gerne). Wer noch keinen Krimi von Moa Graven gelesen hat, dem sei dieser Band empfohlen, denn der Leser gewinnt einen guten Überblick über die Teams und ihre Eigenheiten. So kann jeder für sich entscheiden, welches Team ihm besser gefällt.Ich bin nett unterhalten worden, die Lektüre war keineswegs anstrengend. Die vorhandenen Tippfehler schmälern die Lesefreude nicht.Der Verlag hat mir mein Exemplar kostenlos zur Verfügung gestellt, was meine Bewertung aber nicht beeinflusst hat.

    Mehr
  • Mehr als nur Ermittlungen auf Borkum

    Stille Angst

    Mrs. Dalloway

    11. May 2017 um 11:22

    Drei Ermittlerinnen aus Osfriesland, Eva, Katrin und Lisa, treffen sich um gemeinsam Urlaub auf Borkum zu machen. Doch mit der Erholung ist es vorbei, als jede von ihnen ein schreckliches Geheimnis offenbart. Auch der Tote, der aufgefunden wird, lässt den Urlaub schnell in den Hintergrund rücken.Ich mag Krimis, die am Meer spielen, sehr gerne. Ich konnte leicht in die Geschichte hinein finden und der eingängige Schreibstil sorgte dafür, dass ich nur so über die Seiten flog. Das Setting am Meer ist natürlich beim Lesen Erholung pur, auch wenn es dann spannend und ein bisschen unheimlich wird.Nicht gut gefallen haben mir die sich häufenden Rechtschreibfehler, auch Kommafehler vor einer Anrede konnte ich entdecken, oder "Sie" bei einer Anrede wurde klein geschrieben. Hier muss unbedingt noch mal ein Lektor drüber schauen. Auf dem Buchrücken wird der Klappentext zum Teil von einem tiefschwarzen Strandkorb verdeckt. Absicht? Für mich auf jeden Fall unglücklich platziert.Wer zu diesem Krimi greift sollte sich bewusst sein, dass es viel um das Privatleben der Ermittler geht. Mir persönlich gefällt das gut, aber nicht jeder mag es, wenn die Damen und Herren von der Polizei stundenlang bei Wein und gutem Essen beieinander sitzen und sich in einander vergucken. Wer so etwas ebenfalls mag, der wird hier einen spannenden Krimi vorfinden, der in Nullkommanichts gelesen sein wird.

    Mehr
  • ein Krimi auch zum Entspannen

    Stille Angst

    marreh

    10. May 2017 um 20:23

    "Stille Angst" ist ein etwas anderer Krimi. Beginnt er doch mit gleich 3 Ermiittlerinnen, die sich für einen Kurztrip auf Borkum treffen und sich da schnell näher kommen. Alle drei sind sehr eigene Charaktere, aber sie verbindet ihre Arbeit und auch die Folgen dieser Arbeit. Alle drei fühlen sich bedroht, wenn auch auf unterschiedliche Art und Weise. Und dann wird eine Leiche am Strand gefunden -  und mit dem erholsamen Wochenende ist es zunächst einmal vorbei. Doch die Ermittlerinnen bleiben nicht lange allein und erhalten tatkräftige Unterstützung von ihren männlichen Teamkollegen. Ein kurzweiliger Krimi, dessen Geschichte mir gut gefallen hat, auch die Beschreibung der Personen ist überzeugend und gut gelungen. Er ist sehr leicht geschrieben und man kann sich beim Lesen  wirklich gut entspannen. Und dennoch bleibt die Geschichte durchweg interessant und die Auflösung bis zum Ende hin nicht vorhersebar. 

    Mehr
  • der etwas andere Krimi

    Stille Angst

    Schlafmurmel

    10. May 2017 um 19:46

    In diesem Buch treffen sich 3 kluge schlaue Ermittlerinnen auf der Ostfrieseninsel in  Borkum eigentlich auf ein tolles erholsames Wochenende um Abstand von ihren Kollegen zu haben. Aber jede von Ihnen verbirgt ein Geheimnis, von den die anderen nichts wissen, vielleicht erahnen aber nicht wissen. Dann geschieht dort auch noch ein Mord mit einer Leiche , die sich als Kollege herausstellt und  alles nimmt seinen Lauf und vorbei ist es mit der Ruhe und der Erholung. Jede der Frauen hat in ihrem inneren Angst Angst vor einem Anrufer der ständig sie belästig durch nächtliche Anrufe über das Handy oder das Festnetz oder durch anonyme Briefe oder Belästigungen. Die eine davon hat ein Kind bekommen, entstanden durch eine Vergewaltigung von der sie nichts mehr weiß, sehr tragisch. Mit der Leiche kommen alle Emotionen wieder hoch der ganze Stress und die ganzen Ängste. Durch die Ankunft des Kollegen, erfahren die Frauen das der Tote  ebenfalls ein Kollege war und noch vieles mehr. Moa Graven versteht es die Leser in ihren Bann zu ziehen mit viel Spannung und auch etwas Humor. Das Lösen des Mordes und die Auflösung der Ängste der Frauen, das alles ist zusammen verknüpft und miteinander verflochten, was man nicht gedacht hatte. Ich hätte nicht gedacht das es dieser jeniger war, der sich am Ende als Mörder entpuppt hatte. Und wie es meistens ist, er hatte eine schlimme Kindheit und hat es an den Frauen ausgelassen. Ich denke das Moa Graven jetzt einen Fan mehr hat

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. July 2016 um 18:57
  • Sensationell

    Stille Angst

    Losnl

    19. June 2016 um 11:06

    Der fünfte Ostfrieslandkrimi von Moa Graven, „ Stille Angst“, ist für mich der absolute Knaller und zog mich unwahrscheinlich in den Bann.Drei kluge Frauen arbeiten als Ermittlerinnen. Eva Sturm auf Langeoog, Lisa Berthold in Aurich und Katrin Birgner in Leer. Gemeinsam beschließen sie, sich eine Auszeit von ihren männlichen Kollegen zu gönnen und ein Wochenende auf Borkum zu verbringen. In allen drei Frauen lauert eine stille Angst. Als sie sich näher kennenlernen fällt die Maske. Sie lieben ihren Job und leben allein. Liegt es an ihrem Job? Und dann gibt es einen Toten auf Borkum, der alles, an was sie bisher geglaubt hatten, in Frage stellt.Der Autorin Moa Graven ist es mit diesem Band gelungen, mich komplett zu überzeugen. Somit oute ich mich endgültig als eingefleischter Eva Sturm– Fan. Auch hier überzeugte mich die Autorin mit ihrem angenehmen, unterhaltsamen und flüssigen Schreibstil. Es ist nicht unbedingt notwendig die vorherigen Bände gelesen zu haben. Dennoch sind diese miteinander verflochten. In diesem Buch treffen sich zunächst die drei Ermittlerinnen, um Abstand vom Alltag und ihren männlichen Kollegen zu finden. Drei sehr interessante und außergewöhnliche Charaktere treffen hier aufeinander und jede von ihnen, hat ihr Päckchen zu tragen. Natürlich bleiben die Frauen auch im Urlaub von der Arbeit nicht verschont. Denn es gibt einen Toten. Besonders Eva hat eine besonders feine Spürnase und kann sich nur sehr schwer aus den Ermittlungen der örtlichen Polizei, raushalten. Dies brachte mich öfters zum schmunzeln. Sehr ergreifend war für mich die Ankunft der männlichen Ermittler. Die Idee, drei Ermittlerteams gemeinsam agieren zu lassen, finde ich echt Klasse. Ein jeder von ihnen hat seine Ecken und Kanten, dennoch ist es außergewöhnlich spannend, die gemeinsame Arbeit zu verfolgen. Die Auflösung des Mordes, sowie das Lösen der Ängste der Frauen, erzeugte bei mir erneut Spannung pur. Der stetige Entwicklungsverlauf der Autorin lässt mich nun als uneingeschränkten Fan zurück. Das Cover, auf dem Dünen zu sehen sind, finde ich sehr ansprechend. Es gefällt mir richtig gut, denn es ist hervorragend auf den Inhalt des Buches abgestimmt. Ich bedanke mich recht herzlich, bei der Autorin für die liebevolle Widmung.FazitDas Buch ist für mich ein weiterer gelungener Krimi, mit ostfriesischem Charme, den ich wärmstens empfehlen kann. Er ist kurzweilig, unterhaltsam und beschert spannenden, aber auch humorvollen Lesegenuss.

    Mehr
  • Zusammentreffen dreier Krimi-Universen

    Stille Angst

    sansol

    13. June 2016 um 14:13

    Stille Angst vereint die Protagonisten dreier Krimi-Reihen. Obwohl ich davon allerdings bisher noch gar nichts gelesen habe viel es mir nicht schwer in die Geschichte zu kommen. Alle Charaktere werden stimmig beschrieben und der Einfachheit halber fahren die drei Ermittlerinnen zu einem Urlaubswochenende auf die Insel Borkum.Am nächsten Morgen wird eine Leiche am Strand gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich hierbei um einen Polizisten handelt. Alle drei sind neugierig und unabhängig voneinander kommen auch ihre Kollegen zur Unterstützung nach Borkum.Was vielleicht in den jeweiligen Reihen bereits angedeutet wird (vermute ich zumindest) – alle drei Frauen leiden unter einem Geheimnis. Zwei werden gestalked und die dritte wurde nach einer Vergewaltigung schwanger. Es dauert nicht lange und sie tauschen sich aus. Aus dem bisher flüchtigen Kennen werden Freundschaften.Auch hier ist der Spannungsbogen nicht gerade hoch angesetzt, was sicherlich auch an der Kürze des Krimis liegt (nur 190 Seiten). Die eigentlichen Ermittlungen treten ziemlich schnell in den Hintergrund, der Schwerpunkt liegt auf den Beziehungen untereinander und den Umgang mit der jeweiligen Bedrohung. Eine nette Lektüre für zwischendurch und für Fans der Krimi-Reihen bestimmt interessant.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks