Moe Teratos

 4 Sterne bei 201 Bewertungen
Autorin von Dort unten stirbst du!, Ratz 1 und weiteren Büchern.
Autorenbild von Moe Teratos (©Privat)

Lebenslauf von Moe Teratos

Wenn Moe Teratos eine Geschichte schreibt, hat sie immer ein klares Ziel vor Augen: Menschen müssen sterben. Möglichst viele. Und dabei ist es ihr egal, ob sie den Figuren Zombies, Wesen aus einer anderen Welt, Mutanten oder - was ihre Lieblingsvariante ist - einen Serienkiller auf den Hals hetzt.
Bei einer Sache kann man sich bei ihren Büchern also sicher sein: Gestorben wird immer. Mal geht es schnell und schmerzlos, mal langsam und qualvoll.
Wenn sie sich nicht der Welt von Gewalt und Tod hingibt, lebt sie zusammen mit ihren Katzen und ihrem Mann ein ziemlich spießiges Leben in Duisburg.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Farm der Toten (ISBN: 9783959579407)

Die Farm der Toten

Neu erschienen am 13.11.2021 als Taschenbuch bei REDRUM BOOKS UG.

Alle Bücher von Moe Teratos

Cover des Buches Dort unten stirbst du! (ISBN: 9781480208384)

Dort unten stirbst du!

 (34)
Erschienen am 27.10.2014
Cover des Buches Ratz 1 (ISBN: 9783959578189)

Ratz 1

 (28)
Erschienen am 10.08.2018
Cover des Buches Die Anstalt der Toten (ISBN: 9781508599777)

Die Anstalt der Toten

 (20)
Erschienen am 17.03.2015
Cover des Buches Der Leichenkünstler (ISBN: 9783959577984)

Der Leichenkünstler

 (9)
Erschienen am 01.06.2018
Cover des Buches Ratz 2 (ISBN: 9783959578202)

Ratz 2

 (10)
Erschienen am 22.08.2018
Cover des Buches Leichenexperimente (ISBN: 9781499284997)

Leichenexperimente

 (9)
Erschienen am 29.04.2014
Cover des Buches Ratz 3 (ISBN: 9783959578226)

Ratz 3

 (8)
Erschienen am 29.08.2018
Cover des Buches Geständnis: Warum ich töte (ISBN: B01H0WSGRO)

Geständnis: Warum ich töte

 (7)
Erschienen am 12.06.2016

Neue Rezensionen zu Moe Teratos

Cover des Buches Mordsucht (ISBN: 9783959578196)R

Rezension zu "Mordsucht" von Moe Teratos

Cold Case
RetroNarratorvor einem Monat

Ratz ist frisch aus der Klinik und nimmt seinen Dienst wieder auf. Aus verständlichen Gründen wird er an die Cold Cases gesetzt. Ratz muss feststellen das die Welt sich weitergedreht hat in seiner Abwesenheit und er überdenken muss was er mit seinem Leben anfangen will...

Uff. Das Positive ist das die Autorin die Figuren schärft, ihnen Profil gibt und sich auch sonst Mühe gibt Alles detaillierter zu gestalten. Sie legt im Gegensatz zum Erstling ganz schön drauf.

Dazu zählt auch das Tempo, die Action, die Gewalt und der Schreibstil. Das die Autorin es schafft bei diesem hohen Tempo auch ruhige Akzente zu setzen und intelligente Gespräche zwischen den Figuren hinbekommt ist beachtlich.

Ratz ist mal wieder der Prügelknabe, er muss einstecken und leiden. Im Gegensatz zum Vorgänger tritt man hier aber auf die Bremse. Es wird mehr reflektiert und es dient diesmal wirklich der Charakterentwicklung. Ratz entwickelt sich was positiv ist.

Der Fall selbst hingegen lässt einen mit dem Kopf schütteln. Wie im Vorgänger ist Alles und Jeder miteinander verbunden. Alles überschneidet sich und wirklich Alles muss Berührungspunkte haben. Einerseits bewundernswert das die Autorin das einigermaßen logisch und nachvollziehbar hinbekommt. Andererseits lässt es auf der anderen Seite den Kopf schütteln da es einfach Zuviel ist was man Schlucken muss.

Der Gewaltgrad ist erneut hoch, aber diesmal bekommt man einen guten Grund geliefert. So unverständlich der Grund für Normalbürger ist, so wird er doch nachvollziehbar für viele Menschen sein.

Lange hab ich geschwankt, aber es sind 4 Sterne. Die Stärken überwiegen deutlich und man merkt das die Autorin sich steigert. Lesen lohnt sich.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Anstalt der Toten (ISBN: 9783959577441)A

Rezension zu "Die Anstalt der Toten" von Moe Teratos

spannende und gruselnde Stunden beschert
abendsternchenvor 6 Monaten

Was für ein Buch, was anderes kann ich hier nicht sagen. Der Klappentext von Die Anstalt der Toten hat nicht zu viel versprochen. Das Cover dazu ist auch sehr passend.

Mit diesen Buch bekommt man Horror in Geisterform.

Wir lernen hier Yannick kennen, der sein Leben gerne ein Ende setzen möchte. Unzählige Versuche hat er schon hinter sich aber entweder gingen sie schief oder er hat im letzten Moment einen Rückzieher gemacht. Sein neuester Versuch sollte diesmal der letzte sein. Er organisiert sich eine Schusswaffe, doch hier geht der Schuss vollkommen nach hinten  los. Sein Bruder stirbt und seine Eltern schicken ihn darauf hin in eine Anstalt. Was Yannick hier erwartet, davon hätte er sich nie träumen lassen.

Man ist direkt mit den ersten Seiten im Geschehen und begleitet Yannick. Man spürt seine Verzweiflung und seine stillen Hilferufe.

Man erlebt sein Ankommen und seine Zeit in der Anstalt. Das aufeinandertreffen mit dem Paranormalen erzeugte beim lesen eine Gänsehaut.

Mit der Zeit verlor ich selbst den Überblick und fragte mich was ich noch real und was ist nur in seinem Kopf.

Je weiter man las umso gespannter war man und man gruselte sich selbst ein wenig mit.

Mir hat der Schreibstil der Autorin hier gefallen. Es war mein erstes Buch von ihr und wird auch nicht das letzte gewesen sein.

Moe Teratos schafft es, den Leser ans Buch zu fesseln.

Das Ende war ein Showdown, der mir sehr gut gefallen hat. Mehr kann man einfach nicht dazu sagen. Man bekommt eine Auflösung und steht dann doch vor weiteren Fragen.

Anmerken muss man hier das der Umgang in der Anstalt nicht ohne sind. Aber ich denke hier passte es sehr gut ins Buch hinein.

Wer Horror mag und das Paranormale noch dazu, dem kann ich Die Anstalt der Toten nur empfehlen.

Der Titel passte hier eindeutig zum Inhalt. Ein lesenswertes Buch, das einem spannende und gruselnde Stunden beschert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Hexenwerk (ISBN: 9783959575737)M

Rezension zu "Hexenwerk" von Moe Teratos

Kurz, spannend, lesenswert
Maria_Wintervor 6 Monaten

 Was war das denn bitte...?

#hexenwerk von @moe.teratos von @redrumbooks habe ich quasi weggeatmet, was einerseits an der angenehmen Länge von knapp 160 Seiten liegt (ich liebe ja dünne Bücher) andererseits aber auch an dem flüssigen Schreibstil und der spannenden Geschichte.
In diesem Buch begegnen uns Hexen der düsteren, wirklich düsteren Art, die nicht mit ihren dunklen Kräften Spaßen. Für mich eine vollkommen neue Erfahrung, da ich vorher noch nicht viel mit Hexen am Hut hatte.
Umso mehr gefiel mir die Idee rund um das unheimliche Dorf mit seinen merkwürdigen Einwohnern. Und besonders einer unwissenden Familie, die dort hin zieht und es definitiv nicht leicht hat.
Die Spannung steigt mit jedem Kapitel und das Buch endet mit einem Ende, dass ich so nicht habe kommen sehen. Die Geschichte schließt praktisch mit einem Knall und hat sie damit vom Horror her vollkommen rund gemacht.
Ich bin mir sicher, Falmhausen hätte noch mehr gruselige Geschichten auf Lager. Sehr gerne würde ich noch mal dorthin zurückkehren.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für alle Horrorfans. Diese Story dürft ihr euch nicht entgehen lassen.

#hexenwerk ist mein erstes Buch aus dem Verlag und mir gefällt außerdem sehr gut die Aufmachung sowie die robuste Qualität der Bücher. Da ich darauf immer großen Wert lege möchte ich das einfach mal erwähnt haben.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Moe Teratos im Netz:

Community-Statistik

in 184 Bibliotheken

von 92 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks