Der Leichenkünstler

von Moe Teratos 
4,7 Sterne bei6 Bewertungen
Der Leichenkünstler
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Schmusekatze69s avatar

Krass, ungewöhnlich aber ich habe es verschlungen

Alexa_Kosers avatar

Nichts für zarte Gemüter, aber dennoch anspruchsvolle Lektüre! Dieses Buch hat mich von der Schreibkunst der Autorin voll überzeugt!

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Leichenkünstler"

Zum Buch:

Für Michael Stalzer ist die Familie das Wichtigste auf der Welt. Aber anders, als man vielleicht glauben mag. Sein Leben als Ehemann und Familienvater ist reine Fassade. Und auch seine Arbeit als Bestatter ist letztlich nur Mittel zum Zweck, denn Michael Stalzer ist der Leichenkünstler. Im Darknet stellt er seine morbiden Werke zur Schau. Der Leichenkünstler hat viele Bewunderer, doch nicht jeder findet Gefallen an den kreativ gestalteten Leichen, die selten tot waren, als sie der Kunst zum Opfer fielen. Wie der ambitionierte Privatdetektiv Karl Heinz Kellerer, der für seinen Ehrgeiz teuer bezahlen muss ...

Zur Autorin:

Wenn Moe Teratos eine Geschichte schreibt, hat sie immer ein klares Ziel vor Augen: Menschen müssen sterben. Möglichst viele. Und dabei ist es ihr egal, ob sie den Figuren Zombies, Wesen aus einer anderen Welt, Mutanten oder – was ihre Lieblingsvariante ist – einen Serienkiller auf den Hals hetzt.
Bei einer Sache kann man sich bei ihren Büchern also sicher sein: Gestorben wird immer. Mal geht es schnell und schmerzlos, mal langsam und qualvoll.
Wenn sie sich nicht der Welt von Gewalt und Tod hingibt, lebt sie zusammen mit ihren Katzen und ihrem Mann ein ziemlich spießiges Leben in Duisburg.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959577984
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:550 Seiten
Verlag:Redrum Books UG
Erscheinungsdatum:01.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Schmusekatze69s avatar
    Schmusekatze69vor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Krass, ungewöhnlich aber ich habe es verschlungen
    Nichts für schwache Nerven

    Wow, ich muss sagen, dieses Buch hat mich sehr überrascht.

    Auch wenn die Story echt abartig war und irgendwie unvorstellbar, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Das zusammen spiel zwischen Thriller, Horror und Spannung ist unglaublich.

    Das ein oder andere Mal, hat es mir schon einen Schauer über den Rücken gejagt.

    Eigentlich empfand ich die Protagonisten äußerst sympathisch, aber Michael, der Bestatter kann schon wahnsinnig krass drauf sein und das, obwohl er mit Leib und Seele seinen Beruf ausübt.

    Aber was soll er machen, wenn sein zweites ich, der Theo, sich meldet und wieder jemand töten will.

    Fluch oder Segen??

    Verraten werde ich hier nichts, das Buch muss man einfach gelesen haben.

    Aber man sollte nicht zimperlich sein !!!!!!!!!!!!!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Alexa_Kosers avatar
    Alexa_Koservor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nichts für zarte Gemüter, aber dennoch anspruchsvolle Lektüre! Dieses Buch hat mich von der Schreibkunst der Autorin voll überzeugt!
    Grausig, schaurig... aber leider nicht unrealistisch...

    Der Bestatter Michael Stalzer führt ein beschauliches Familienleben. Alles nur Fassade: im Keller seines Bestattungsinstituts bereitet er nicht nur die Toten auf ihren letzten Weg vor, sondern auch seine "Kunstwerke" an menschlichen Körpern, die dieses Prozedere natürlich nicht überleben. Sein Material "sammelt" er auf dem Straßenstrich ein. Diese Werke präsentiert er dann im Darknet einem morbiden Publikum, wofür er sich auch gut bezahlen lässt.

    Den zweiten Hauptprotagonisten, den Privatdetektiv Kellerer, mag man von Anfang an. Geschickt werden die Handlungsstränge von der Autorin miteinander verwoben, bis sich die Wege kreuzen müssen. Dabei kommen Kellerer und sein Team dem Killer sehr nahe...

    Ich bin durch dieses Buch quasi "geflogen". Moe Teratos hat mich von der ersten Seite an mitgenommen. Sie schafft es, das Grausame so zu erzählen, daß es einem eine Gänsehaut verursacht, aber doch so, daß es den Leser nicht total abstößt. Meiner Meinung nach ist das große Schreibkunst! Da auch eine gut positionierte Prise Humor mit einfließt, mochte ich den Leichenkünstler sogar ein wenig, obwohl er ja ein Serienmörder ist...

    Die Spannung war zum Schluß fast unerträglich und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen!
    Das war mein erstes Buch von Moe Teratos, aber sicher nicht das letzte! Von mir gibt es volle Punktzahl mit einer klaren Weiterempfehlung!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Hamster50s avatar
    Hamster50vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Super Gänsehaut 👍👍👍👍
    Kommentieren0
    M
    Mellicevor 3 Monaten
    melusina74s avatar
    melusina74vor 9 Monaten
    R
    Rammsteinvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks