Moe Yukimaru Hiyokoi 01

(61)

Lovelybooks Bewertung

  • 51 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(39)
(15)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hiyokoi 01“ von Moe Yukimaru

Die schüchterne Hiyori ist mit ihren 1,40 m sehr klein für ihr Alter. Wegen eines Unfalls kommt sie mitten im Schuljahr neu in die Highschool. Dort wird sie ganz nach hinten neben den 1,90 m großen Yushin gesetzt, der das winzige Mädchen sofort ins Herz schließt. Wegen seiner offenen Art freundet er sich schnell mit ihr an. Und Hiyori beginnt schon bald, mehr als nur Freundschaft für Yushin zu empfinden.

Solch eine zuckersüße Geschichte!!!! Man muss sie einfach lieben <3

— Distel93
Distel93

*W* E

— Cubey
Cubey

So süß - man MUSS sie lieben!

— Arianes-Fantasy-Buecher
Arianes-Fantasy-Buecher

Das süßeste, was ich bisher je in meinem Leben gelesen und gesehen habe QwQ <33

— Azouka
Azouka

Super süß 😍🐥

— _Kim_
_Kim_

Zuckersüß und wundervoll gezeichnet :) Sehr sympathische Charaktere ^^

— Zyprim
Zyprim

Der süßeste Manga aller Zeiten

— Kriegsfeder
Kriegsfeder

Zuckersüß & niedlich!

— loveisfriendship
loveisfriendship

Sehr süß, die Idee mit dem Größenunterschied

— sailorsecret
sailorsecret

Das Buch ist fantastisch! Hiyori hat einen außergewöhnlichen Charackter und das macht die Geschichte echt spannend! :)

— Michaela_apfel01
Michaela_apfel01
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr niedlich!

    Hiyokoi 01
    BrianaP

    BrianaP

    25. July 2017 um 09:11

    Sooo eine niedliche Geschichte! Da ich selber klein bin gefällt mir die Geschichte umso besser. Ich kann mich gut in Hiyori reinversetzen und Yushin ist sehr witzig und hat im positiven Sinn seinen eigenen Kopf. 

  • Hiyokoi 01 von Moe Yukimaru

    Hiyokoi 01
    Arianes-Fantasy-Buecher

    Arianes-Fantasy-Buecher

    25. February 2017 um 16:44

    Kurzbeschreibung: Nach einem schweren Unfall, beginnt Hiyoris erster Tag an der alten Highschool. Mit ihren 1,40 m ist sie wirklich sehr klein für ihr Alter. Zusammen mit ihrem 1,90 m großen SItznachbarn Yushin, bildet sie daher ein komisches Gespann. Yushin's liebe und freundliche Art sorgt dafür, dass die Beiden sich schnell anfreunden.Story/Stil: Die Story von Hiyokoi ist unglaublich süß. Tatsächlich erinnern die Zwei mich an zwei Klassenkameraden. Ich liebe es einfach, wenn solche Erinnerung beim Lesen von Manga und Büchern wieder auftreten. Yushin ist tatsächlich mal ein Junge, der nicht in die Bad Boy Schiene passt, sondern einfach groß(artig) ist. Dies passt sehr gut zur schüchternen und änglichsten Art vom Küken Hiyori.  Der niedliche Zeichenstil von Moe Yukimaru ist somit sehr passend zur Geschichte. Besonders Hiyori und ihre Gefühlsregung empfinde ich dabei als besonders schön herausgearbeitet. Meine Meinung: Hilfe - momentan jagt ein Lieblings-Manga dem Nächsten. Hiyokoi liebe ich jetzt schon, da er niedlich ist, Erinnerungen weckt und mal kein Bad Boy der auserwählte Prota ist. Das empfinde ich als sehr willkommene Abwechslung.

    Mehr
  • Hiyokoi, Band 1

    Hiyokoi 01
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    19. August 2016 um 15:42

    Hiyori ist 15 Jahre alt und 1,40 m groß. Ihr Mitschüler Yushin ist ebenfalls 15 Jahre alt, aber er ist gute 50 cm größer als sie. Hiyori kommt neu in die Schulklasse und erhält den Platz neben Yushin. Sie verliebt sich in ihn und möchte sich mit ihm anfreunden. Hiyori ist sehr schüchtern, was alles etwas erschwert. Dieser erste Band der Manga-Reihe hat mir recht gut gefallen. Ich mochte sowohl die Zeichnungen als auch die Story. Die Idee mit dem doch relativ großen Größenunterschied zwischen den beiden Hauptprotagonisten hat mir dabei auch sehr gut gefallen, da ich so etwas bisher noch nicht gelesen hatte. Nun bin ich neugierig, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird und werde somit auf jeden Fall den nächsten Band lesen.

    Mehr
  • Der süßeste Manga aller Zeiten

    Hiyokoi 01
    Kriegsfeder

    Kriegsfeder

    18. June 2016 um 19:21

    Infos zum Manga Der  erste Band einer unglaublich süßen Reihe! Der Manga ist am 08.06.2015 in Deutschland erschienen. Er ist im Taschenbuchformat und hat 192 Seiten. Geschrieben/Gezeichnet hat ihn die Mangaka „Moe Yukimaru“ Aus dem Japanischen hat es „Hana Rude“ übersetzt. Der Verlag ist „Tokyopop GmbH“. Der Manga kostet in Deutschland 4,95€. Die ISBN lautet: 978-3-8420-1323-0. Das Copyright ist HIYOKOY©2009 by Moe Yukimaru   Cover Der Hintergrund des Covers ist weiß. Darauf abgebildet sind die beiden Hauptcharaktere "Hiyori Nishiyama" und "Yushin Hirose". während Yushin gelassen wirkt ist Hiyori eher angespannt und wirkt zurückgezogen. Sie tragen beide ihre Schuluniform. Hiyori: grüne Jacke, weiße Bluse mit roter Schleife und einen rot grün karierten Rock. Dazu trägt sie dunkelblaue Strümpfe und braune Schuhe. Yushin: grüne Jacke, weißes Hemd, schwarze Hose und ebenfalls braune Schuhe. Der Größenunterschied zwischen den beiden ist extrem und da sie auf dem Cover direkt nebeneinander stehen sehr sichtbar. Bis auf den Autorennamen und den Verlag ist die Schrift in rosa gehalten.   Inhalt In dem Manga geht es um ein sehr kleines schüchternes Mädchen, namens "Hiyori Nishiyama". Nach einem schweren Unfall kommt sie seit langen wieder in die Schule, Ein sehr großes Problem dabei ist jedoch das sie sehr schüchtern ist und jetzt muss sie ausgerechnet neben "Yushin Hirose" sitzen, der die Aufmerksamkeit aller nur so auf sich zieht. Doch irgendwas an ihm findet sie sympathisch.   Charaktere Hiyori Nishiyama Hiyori (von allen Hiyorin genannt) ist sehr klein und sehr schüchtern. Sie vertraut nur ihrer besten Freundin. Jetzt da sie wegen einen Unfall so lange nicht in die Schule gehen konnte ist alles neu für sie und sie tut sich etwas schwer.   Yushin Hirose Yushin ist das genaue Gegenteil von Hiyori. Er ist groß (im Gegensatz zu ihr ein Riese) laut und zieht die meiste Zeit die Aufmerksamkeit auf sich. Außerdem ist er ein Mädchenschwarm. Er macht gerade so den Eindruck als ob er jeder ihn kennt und mag.   Meinung Als ich den Manga im Laden gesehen/ gekauft hatte war ich zuerst skeptisch, doch schon nach den ersten paar Seiten hatte ich mich in den Manga verliebt, Er ist lustig, süß und hat auch eine gewisse Spannung. Trotz des großen Unterschiedes der Hauptcharaktere hamonieren sie sehr gut miteinander. Das Cover ist ansprechend und sieht auch etwas lustig aus, wegen dem großen Größenunterschied zwischen Hiyori und Yushin. Die Geschichte an sich versteht man sehr gut und auf den Bildern ist alles gut zu erkennen. Ich empfehle diesen Manga sehr gerne weiter und ich freue mich schon darauf die nächsten Teile zu lesen und zu rezensieren.   Ich gebe dem Manga 10 von 10 Kücken  

    Mehr
  • Der erste Teil einer niedlichen und romantischen japanischen Comicserie

    Hiyokoi 01
    loveisfriendship

    loveisfriendship

    28. April 2016 um 12:22

    Der erste Teil einer niedlichen und romantischen japanischen Comicserie mit wundervollen, sympathischen Charakteren. Hiyori, unglaublich schüchtern, kommt neu in die Klasse. Das 1,40 m kleine Mädchen wird neben Yushin gesetzt, der mit seinen 1,90 m einen halben Meter größer ist als sie. Neben diesem Höhenunterschied bilden auch ihre beiden Charaktere extreme Gegensätze. Mit seiner offenen Art ist Yushin der Liebling von allen, während es Hiyori schon immer mehr als schwer fiel mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden. Yukimaru geht zaghaft an die Geschichte ran und nimmt die Gefühle und Befindlichkeiten ihre Figuren ernst. Mit ihrem ruhigen und zarten Zeichenstil ermöglicht sie einfühlsame Einblicke besonders in das Innenleben der introvertierten Protagonistin. Hiyori entwickelt sich kleinschrittig und ich habe mich über jeden Fortschritt von ihr gefreut und sei er augenscheinlich noch so winzig. Auch die Beziehung zwischen ihr und Yushin entwickelt sich langsam und Yukimaru gibt ihren beiden liebenswürdigen Charakteren so ausreichend Raum sich zu entfalten, und es ist die logisch erscheinende Zeit, die eine so extrem in sich gekehrte Persönlichkeit wie Hiyori braucht. Durchgängig empfand ich die innere Wandlung Hiyoris spannend und fesselnd anzusehen. Fazit: Nach nunmehr Lesen des zweiten Bandes der „Hiyokoi“-Reihe von Moe Yukimaru kann ich sagen, dass ich mich langsam aber sicher in diese zuckersüße Geschichte zu verlieben beginne. Yushin und Hiyori haben mein Herz erobert und ich kann es kaum abwarten, die weiteren Fortsetzungen zu lesen. Auch zu lesen unter: https://jubiwi.wordpress.com/2016/04/19/buchvorstellung-hiyokoi-01/

    Mehr
  • Hiyokoi

    Hiyokoi 01
    Michaela_apfel01

    Michaela_apfel01

    03. January 2016 um 14:43

    Hiyori kommt neu in die Klasse und ist viel viel kleiner als alle anderen Schüler. Sie wird mit einem Kücken verglichen. Trotz ihrer Größe freundet Hiyori sich schnell mit ihrem Sitznachbarn Yushin an. Und dann verliebt sich Hiyori plötzlich in Yushin immer mehr...

    Das Buch ist sehr empfehlenswert!

  • Ein großer Unterschied

    Hiyokoi 01
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    09. December 2015 um 15:15

    Hiyori und Yushin trennt eine Menge: ein Größenunterschied von einem halben Meter und eine Menge Selbstbewusstsein. Während Yushin offenherzig, laut und frech ist, weiß Hiyori vor Schüchternheit kaum wohin. Ja, fast hätte sie sich nach ihrer Krankheit gar nicht mehr in die Schule getraut. Doch Yushin hat seine winzige Banknachbarin sofort ins Herz geschlossen und sie werden Freunde. Aber reicht das den beiden? Endlich mal wieder ein wundervoll gezeichneter Shojo-Manga mit einer kurzweiligen, romantischen Geschichte. Typisch japanisch gibt es mal wieder überflüssigen Schlüpfer-Alarm, aber sonst hat mich die Geschichte sofort gefesselt. Ich freu mich auf die Folgebände!

    Mehr
  • Ein Größenunterschied von einem halben Meter

    Hiyokoi 01
    Kuisawa

    Kuisawa

    30. July 2015 um 19:37

                           Klappentext: Obwohl Hiyori und Yushin gleich alt sind, trennt sie ein halber Meter Größenunterschied der offenherzige Yushin seiner winzigen Sitznachberin, die ihn an ein Küken erinnert, gleich ins Herz. Die beiden werden Freunde und bald vielleicht auch mehr?                        Meine Meinung: Die Idee ist nichts neues und ich kenne viele Mangas mit den gleichen Grundbausteinen, aber ich finde Hiyokoi ist was ganz besonderes. Nicht nur der Zeichenstil lässt einen ganz locker durch die Seiten lesen, nein ganz besonders finde ich Hiyokoi super. Ihre schüchterne Art lässt einen das Herz aufgehen und ihre Höhen und Tiefen mitfiebern. Das war meine Meinung zum ersten Band. Bei einer Manga Serie mache ich immer eine Rezi zum ersten Band und zum letzten.

    Mehr