Mohsin Hamid Nachtschmetterlinge

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtschmetterlinge“ von Mohsin Hamid

Es ist Sommer in Lahore, und die Erde wackelt, weil unter ihrer Oberfläche Atombomben getestet werden. Doch der 29-jährige Daru hat ganz andere Probleme, nachdem er den gut bezahlten Job bei einer Bank verloren hat. Weil er die Stromrechnung nicht mehr bezahlen kann, sitzt er schwitzend und bei Kerzenlicht in seiner Bude und raucht alles, was er kriegen kann. Als Darus Freund Ozi, der mit seiner schönen Frau Mumtaz aus Amerika zurückgekehrt ist, erfährt, dass Daru sein Geld mit Drogen verdient und damit endgültig die gesellschaftlichen Seiten gewechselt hat, wendet er sich von ihm ab. Aber Mumtaz ist noch fasziniert von Daru und Daru von ihr – wie Nachtschmetterlinge flattern sie im Licht ihrer ehebrecherischen Anziehung. Und während Mumtaz unter falschem Namen politische Skandale aufdeckt, gerät Daru immer weiter auf die schiefe Bahn … (Quelle:'Flexibler Einband/23.08.2013')

Stöbern in Romane

Das Papiermädchen

Für mich leider bisher der schlechteste Musso. Es war einfach nur okay. Das Einzige was mir so richtig gefiel, war das Ende. 2,5 - 3 Sterne!

TraumTante

Das Wunder

Hat mich im Laufe der Geschichte immer mehr berührt und bewegt. Sehr beklemmende Atmosphäre

Federzauber

Highway to heaven

Wenn frau achtundreißig und die Tochter aus dem Nest geflogen ist, was tut frau , um zu überleben? Frau lernt Motorradfahren.

lapidar

Die Farbe von Milch

...gerade beendet und ziemlich mitgenommen,ein Jahreshighlight 2017...

Ayda

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Eine Tragödie, die sich immer weiter zuspitzt. Eine Geschichte, die sich vermutlich genau so oder ähnlich schon abgespielt hat.

wunderliteratur

Die Schatten von Ashdown House

Ein tolles Buch! Absolut mystisch, spannend und liebevoll...

SandysBunteBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nachtschmetterlinge" von Mohsin Hamid

    Nachtschmetterlinge

    glowinggloom

    31. January 2009 um 22:49

    Der Roman handelt in Lahore/ Pakistan in den 1990er Jahren. Der junge Daru lebt zunächst als Günstling der korrupten Oberschicht. Er unterhält eine Liebesbeziehung zu Mumtaz, der Frau seines reichen Schulfreundes. Als Daru seinen Job bei einer Bank verliert, folgt ein rapider gesellschaftlicher Absturz. Er kann seinen Diener nicht mehr bezahlen, Strom und Telefon werden abgestellt, er leidet Hunger, wird drogenabhängig und kriminell. Das Buch zeichnet ein lebhaftes Porttrait des modernen Pakistan, der korrupten Gesellschaft, des ätzenden Klimas, des Abgleitens in die Heroinsucht, die vom Protagonisten nicht wahrgenommen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtschmetterlinge" von Mohsin Hamid

    Nachtschmetterlinge

    HeikeG

    28. May 2007 um 11:56

    Dreiecksverhältnis in einer unsicheren Gesellschaft Mit "Der Fundamentalist, er keiner sein wollte" ist Mohsin Hamid endgültig bei uns bekannt geworden. Im Jahr 2000 veröffentlichte er bereits seinen ersten Roman "Nachtschmetterlinge". Hauptanliegen dieses Buches ist die Gesellschaftskritik. Hamid nimmt die Haute volée Pakistans aufs Korn, die durch teure Autos, Designerklamotten, Drogenkonsum und Wachleute von sich reden macht und die so gar nicht in unser Bild des islamistisch geprägten Landes passen will. Hamids Protagonist Daru wird aus dieser Welt der Reichen ausgeschlossen und stößt sich - so erklärt sich der Titel - wie ein Nachtschmetterling die Flügel wund, als er versucht, sich einen Weg dorthin zurück zu bahnen. Er hat seinen Job bei einer Bank verloren und keine ausreichend guten Beziehungen, um rasch eine neue, seinem Lebensstil adäquate Stelle zu finden. Strom und Telefon werden bald abgestellt und Daru zählt unvermittelt zu jenem von ihm verachteten Teil der Bevölkerung, die sich keine Klimaanlage leisten können. Immer mehr und immer härtere Drogen raucht er und wird selbst zum Dealer. Seine sogenannten Freunde kehren sich von ihm ab, auch Ozi - sein bester Freund aus College-Zeiten - der zusammen mit seiner schönen Frau Mumtaz eben aus New York zurückgekehrt ist. Sie hingegen ist fasziniert von Daru, und beide beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Als sie ihn schließlich verlässt, scheint der endgültige soziale Absturz vorprogrammiert zu sein. Hinzu kommt, dass Ozi das Verhältnis entdeckt hat und nun das für ihn anfänglich fast zum Verhängnis gewordene Blatt (er hat einen Jungen überfahren und Fahrerflucht begangen), zu Darus Ungunsten wendet. Zwischen erstem und letztem Kapitel, die Daru in seiner Gefängniszelle zeigen, ist Darus Gerichtsverhandlung als Rahmenhandlung des Romanes konzipiert. Dazwischen eingebettet wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven aufgerollt. Im Wechsel zu Darus chronologischen Erinnerungen kommen abwechselnd andere Personen (Ozi, Mumtaz, Darus alter Professor Julius Superb u.a.) zu Wort. So entsteht ein facettenreiches Bild des zeitgenössischen Pakistan, aber auch vom Werteverfall und sozialen Abstieg eines Menschen. Fazit: Mohsin Hamids Debütroman erzählt von einer Gesellschaft, die am Abgrund taumelt: Religiöser Fanatismus und nationalistische Hysterie drohen ein Land endgültig zu zerreißen, das ohnehin von schier unüberwindlichen Klassenunterschieden geprägt ist. In dieses aufgeheizte Umfeld bettet der Autor eine selbstzerstörerische Liebesgeschichte ein, in der sich die Auflösungserscheinungen von Gesellschaft und Individuum widerspiegeln. »Die Menschen glauben nicht mehr an Konsequenzen«, sagt Mumtaz. Spätestens wenn der Ich-Erzähler Daru bei einer nächtlichen Razzia auf die Frage nach seinem Alkoholkonsum antwortet "Was ist denn das für eine Frage? Ich bin ein guter Moslem!" antwortet, wird deutlich, dass dieser Roman auf der Folie anderer kultureller Werte zu lesen ist. Darus snobistisches Versagen reflektiert letztendlich den Verlust einer gesellschaftlichen Moral.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks