Moira Fowley-Doyle

 4 Sterne bei 41 Bewertungen
Autor von Wenn der Sommer endet, The Accident Season und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Moira Fowley-Doyle

Moira Fowley-DoyleWenn der Sommer endet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn der Sommer endet
Wenn der Sommer endet
 (37)
Erschienen am 27.06.2016
Moira Fowley-DoyleThe Accident Season
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Accident Season
The Accident Season
 (4)
Erschienen am 02.07.2015
Moira Fowley-DoyleSpellbook of the Lost and Found
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spellbook of the Lost and Found
Spellbook of the Lost and Found
 (0)
Erschienen am 01.06.2017
Moira Fowley-DoyleThe Accident Season
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Accident Season
The Accident Season
 (0)
Erschienen am 18.08.2015

Neue Rezensionen zu Moira Fowley-Doyle

Neu
BookTinis avatar

Rezension zu "Wenn der Sommer endet" von Moira Fowley-Doyle

Grau, mystisch und verrückt.
BookTinivor 2 Jahren

Kommentieren0
3
Teilen
fraencisdaenciss avatar

Rezension zu "Wenn der Sommer endet" von Moira Fowley-Doyle

Spannungsreiches Jugendbuch
fraencisdaencisvor 2 Jahren


Mit „Wenn der Sommer endet“ hat Moïra Fowley-Doyle ein spannungsreiches und unheimliches Jugendbuch geschaffen. Die Hauptpersonen der Geschichte sind Cara, Bea, Alice und Sam. Caras Familie wird im Oktober besonders anfällig für Verletzungen und Unfälle – und dieses Jahr soll es, laut Bea und ihren Karten, besonders schlimm werden. Doch Cara möchte dieses Jahr herausfinden, was denn hinter der ganzen Sache steckt.

Als Leser*in weiß man zunächst genauso wenig über die dunkle Zeit wie Cara. Es wird auch nicht viel darüber gesprochen, doch schon bald wird klar, dass in dieser Zeit sowohl Caras Großvater, Vater und auch Onkel – in verschiedenen Jahren – gestorben sind. Mit jeder Seite und jedem geheimnisvollen Ereignis wollte ich immer mehr wissen, was hinter diesen Unfällen steckt. Warum genau diese Familie so anfällig dafür ist. Und dank eines packenden Schreibstils konnte ich nur so durch die Geschichte fliegen, die immer mehr Spannung aufbaute.

Bis kurz vor Schluss hatte ich keinerlei Ahnung, wohin die Geschichte denn nun führen würde und mochte das Buch durch und durch. Die Geschichte wurde jedoch so schnell und fast schon zu perfekt abgeschlossen, dass ich danach ein bisschen ratlos vor dem Buch saß. Natürlich war die Erklärung für die dunkle Zeit nachvollziehbar, aber es passte für mich alles ein bisschen zu nahtlos ineinander. Daher gab es leider keine Bestbewertung für ein ansonsten top Jugendbuch.

Es ist die sogenannte dunkle Zeit, die sich jedes Jahr im selben Zeitraum wiederholt. Unfälle passieren, Knochen brechen, Haut reißt, Blutergüsse sprießen.
- Seite 17

Kommentieren0
1
Teilen
Griinsekatzes avatar

Rezension zu "Wenn der Sommer endet" von Moira Fowley-Doyle

Definitiv keine 0815 Geschichte
Griinsekatzevor 2 Jahren


"Lasst uns trinken auf die dunkle Zeit." Und mitten in der dunklen Zeit finden wir uns am Anfang des Buches wieder. Jedes Mal im Oktober passieren den 3 Geschwistern Cara, Alice und Sam, sowie ihrer Mutter seltsame Unfälle. Sie verletzten sich, Knochen brechen, Blutergüsse entstehen, Menschen sterben. Sie denken auf der Familie liegt ein Fluch.

So ein Buch, wie dieses habe ich noch nie gelesen. Es ist mystisch, geheimnisvoll, mit einem Hauch Fantasy. Der Hauch Fantasy hätte nicht sein müssen, den tatsächlich gefiel mir dieser Teil an dem Buch nicht ganz. Es passte einfach nicht hinein und lies das Ganze noch abgedrehter wirken, als es so schon war.

Cara ist die Hauptperson, die uns von der dunklen Zeit erzählt. Sie war ganz okay. Ich fand sie etwas naiv und langweilig. Wohingegen die anderen Charaktere besser waren. Cara wurde nach und nach bewusst, dass sie mehr für ihren Ex-Stiefbruder empfindet, unterdrückt diese Gefühle aber. Und ehrlich ... mehr kann ich euch nicht über Cara erzählen. Sie war für mich doch sehr unscheinbar und es ist nicht viel von ihr im Kopf geblieben. Sie versteift sich auf die Suche nach Elsie und das ist das zweite Thema, was sich durch das Buch zieht.

Alice ist die ältere Schwester von Cara. Sie hat wohl die meisten Geheimnisse in dem Buch für sich gepachtet, deshalb dauert es etwas, ehe man sie genauer kennenlernt und vor allem ehe sie mir sympathisch wurde. Bea ist die beste Freundin von Cara. Sie gehört praktisch mit zur Familie und sie unternehmen fast alles zusammen. Trotzdem haben sie auch geheimnisse voreinander. Bea war die "Hexe" im Ort. Sie legte ständig ihre Tarotkarten. Sie war etwas seltsam aber ein wichtiger Bestandteil der Gruppe. Sam war wohl der Normalste von Allen, leider damit wohl auch der langweiligste, bzw. gab es nicht viel über ihn zu erfahren. Die Charaktere waren für mich alle sehr oberflächlich und nicht greifbar genug. Man erfährt zwar einiges über die Vergangenheit aber charakterlich fehlte einfach noch so viel, damit sie im Kopf bleiben. Lediglich Alice war von Allen die prägnanteste Figur.

Die Geschichte allerdings war spannend. Ich war neugierig und wollte wissen, was nun hinter der dunklen Zeit steckt. Die Unfälle, wie die Geschwister nach Elsie suchen und vor allem die Auflösung von alle dem fand ich gut umgesetzt und animierte zum Weiterlesen. Ganz besonders die letzten Seiten haben mir sehr gut gefallen. Man ahnte zwar bereits nach und nach, was passiert ist und gerade deswegen fand ich es sehr gut. Es waren keine plötzliche Überlegungen, sondern schlüssige Ereignisse. Was mir allerdings nicht gefallen hat, war die Halloweenparty. Sie war zu übertrieben, zu verworren und zu fantasievoll. Was war Wirklichkeit und was nur Caras Alkoholkonsum zuzuschreiben?

Was einen große Fetten Pluspunkt bekommt, ist der Schreibstil der Autorin. Sie hat eine spannende, mystische Atmosphäre geschaffen. Ich war fasziniert, begeistert und gefangen von ihren Worten und das muss man erst einmal schaffen.

Fazit
Es ist schade, aber schon nach wenigen Tagen schwand die Erinnerung an das Buch, die Geschichte ist noch in meinem Kopf aber die Charaktere verblassten ziemlich schnell. Es ist eine interessante und magische Geschichte, ein großartiger Schreibstil, der die Atmosphäre perfekt einfängt, aber leider konnten mich die Charaktere nicht ganz überzeugen. Schade, aber trotzdem sollten man dem Buch eine Chance geben, denn es ist keine 0815 Geschichte.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 118 Bibliotheken

auf 43 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks