Moira Young

 4 Sterne bei 704 Bewertungen
Autorin von Dustlands - Die Entführung, Dustlands - Der Herzstein und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Moira Young

Moira Young ist geboren und aufgewachsen in British Columbia im Westen Kanadas. Nach ihrem Schulabschluss trat sie als Schauspielerin und Opernsängerin in Kanada und Europa auf. Heute lebt und arbeitet Moira Young als freie Schriftstellerin in Bath, England. "Dustlands – Die Entführung" ist ihr Romandebüt und bildet gleichzeitig den Auftakt zu ihrer Dustlands-Serie. 2014 folgte mit "Der Herzstein" Band 2. Der dritte Band der Serie wird im Frühjahr 2015 unter dem Titel "Der Blutmond" veröffentlicht.

Alle Bücher von Moira Young

Cover des Buches Dustlands - Die Entführung (ISBN: 9783596191314)

Dustlands - Die Entführung

 (446)
Erschienen am 23.04.2015
Cover des Buches Dustlands - Der Herzstein (ISBN: 9783596191321)

Dustlands - Der Herzstein

 (137)
Erschienen am 23.04.2015
Cover des Buches Dustlands - Der Blutmond (ISBN: 9783596032112)

Dustlands - Der Blutmond

 (68)
Erschienen am 22.03.2016
Cover des Buches Ein Engel für Miss Flint (ISBN: 9783596298365)

Ein Engel für Miss Flint

 (13)
Erschienen am 26.10.2017
Cover des Buches Dustlands - Die Entführung (ISBN: 9783867178297)

Dustlands - Die Entführung

 (15)
Erschienen am 12.12.2011
Cover des Buches Die Entführung: Dustlands 1 (ISBN: B006V3U8WU)

Die Entführung: Dustlands 1

 (0)
Erschienen am 06.01.2012
Cover des Buches Blood Red Road (ISBN: 9781407124261)

Blood Red Road

 (15)
Erschienen am 19.01.2012
Cover des Buches Rebel Heart (ISBN: 9781442430013)

Rebel Heart

 (9)
Erschienen am 01.10.2013

Neue Rezensionen zu Moira Young

Cover des Buches Dustlands - Die Entführung (ISBN: 9783596191314)sannysnerdlifes avatar

Rezension zu "Dustlands - Die Entführung" von Moira Young

Story mit so viel Potenzial durch furchtbaren Schreibstil zunichtegemacht.
sannysnerdlifevor 5 Monaten

Dieses Buch von Moira Young hat recht schnell mein Interesse geweckt. Das vorgestellte dystopische Setting klang für mich nach viel Potenzial und auch der Klappentext ließ auf eine spannende Story schließen. Allerdings wurde ich leider bitter enttäuscht. Dazu möchte ich vorab noch einmal darauf hinweisen, dass es sich hierbei um meine persönliche Meinung handelt und ich dieses Buch keinesfalls als schlecht bezeichnen will. Auch habe ich das Buch nicht beendet, weshalb ich leider nicht wirklich viel zum Storyverlauf sagen kann.


Es geht um Saba, ein junges Mädchen, dass gemeinsam mit ihrem Vater und ihren Geschwistern in einer kargen Landschaft um den Silverlake aufwächst. Als eines Tages ihr Zwillingsbruder Lugh von unbekannten Männern entführt wird, schwört sie ihn zu retten und begibt sich auf eine Reise durch eine unbekannte Welt voller Gefahren. Denn die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr und befindet sich in einer wilden, gesetzlosen Zukunft.


Das Cover des Buches ist auf den ersten Blick sehr ansprechend. Passend zum Namen bietet sich eine karge und trockene Landschaft, welche mit Sandfarben die richtige Stimmung vermitteln soll. In meiner Vorstellung erwartete ich eben solche Umgebung in der Geschichte selbst. 


Eine echte Herausforderung und vor allem auch für mich der Knackpunkt und Haken am gesamten Buch war der Schreibstil. Das Buch ist aus Sabas Sicht geschrieben und ähnelt Gedanken, die die Dialoge und den Ablauf der Geschichte beschreiben sollen. Das Ganze passiert allerdings in so einer schlechten Grammatik, dass es für mich unmöglich gemacht hat das Buch zu beenden. Saba wird zu Beginn als sehr ungebildet bezeichnet, was durchaus vor dem Hintergrund der gegebenen Welt/Situation logisch ist. Es wird sehr viel Umgangssprache verwendet und in den Sätzen finden sich immer wieder Einschübe wie "...oder so...". Die wörtliche Rede wird in Dialogen nicht durch Anführungszeichen gekennzeichnet, was mich sehr oft verwirrt hat und sie endet meistens mit den Worten ", sagte/fragte sie". Eine Abwechslung findet hier so gut wie nie statt. Oftmals wiederholen sich Worte in einem Satz, oder es werden ganze Endungen verschluckt. Die Sätze sind sehr kurz und teilweise nicht einmal Sätze.



Sie fängt an zu kreischen. Schnappt nach Luft und schluchzt und kreischt und kreischt und kreischt. Emmi! brüll ich sie an. Hör auf! Aber sie kann nicht. Sie ist völlig durch den Wind. Außer Kontrolle. ~ Seite 42 ff.



Aufgrund dieser sehr einfach gehaltenen Sprache kommen eben auch die Beschreibungen der Umgebung viel zu kurz und Kapitelübergänge wirken einfach zusammenhanglos.

 

Die Stimmung und das Setting würde ich als dystopisch und postapokalyptisch bezeichnen. Leider fehlen mir hier die Informationen über Landschaften und Ereignisse, sodass ich mir kein klares Bild von eben diesen machen konnte. In Gedanken hat man zwar schon eine grobe Vorstellung, von der Welt, die sich der Protagonistin bietet, aber diese sind trotz allem sehr schwammig und unscharf.


Mit Saba selbst als Protagonistin bin ich absolut nicht warm geworden. Sie wirkt auf mich einfach nur unsympathisch. Saba ist sehr ungestüm und unhöflich, hat keine Manieren und wirkt in vielen Situationen einfach nur naiv. Ständig versucht Sie ihren eigenen Kopf durchzusetzen und merkt nicht einmal, dass das, was Sie tut, keinen Sinn ergibt. Sie ist beratungsresistent und permanent schlecht gelaunt. Für mich die bisher nervigste Protagonistin von allen.


Fazit:

Hier wurde eine interessante Story und ein doch recht ansprechendes Setting durch einen so ungewohnten und seltsamen Schreibstil zunichtegemacht. Für mich war dieses Buch leider ein kompletter Flop, aber jemand, der sich mit dem Stil und der Sprechweise anfreunden kann, sieht die Dinge vielleicht etwas anders. 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Dustlands - Der Herzstein (ISBN: 9783596191321)Anna0807s avatar

Rezension zu "Dustlands - Der Herzstein" von Moira Young

Anfang top, Ende flop - Die Enttäuschung meines Lesejahres
Anna0807vor 8 Monaten

Dies ist der zweite Teil einer Reihe. Es ist zum empfehlen die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

 

Nachdem Saba mit ihren Freunden den ersten Kampf gegen die Tonton gewonnen hat ist sie zusammen mit Lugh, Tommo und Emmi auf dem Weg an das große Wasser um ein besseres Leben zu beginnen. Als sie auf diesem Weg unerwartete Nachrichten erhalten ändert dies für Saba alles und sie ändert ihre Pläne. Jack ist währenddessen unterwegs zum The Lost Cause um dort schlechte Nachrichten zu überbringen. Danach will er schnellstmöglich zurück zu Saba. Doch auch bei ihm läuft nicht alles nach Plan.

 

Mir fällt es tatsächlich sehr schwer für dieses Buch eine Rezension zu schreiben. Denn eigentlich müsste ich zwei Meinungen schreiben. Dieses Buch lag über sieben Jahre auf meinem Stapel ungelesener Bücher, obwohl mir der erste Band nicht wirklich schlecht gefallen hat. Als ich mich nun endlich dazu entschlossen habe dieses Buch anzulesen war ich total schnell in der Geschichte und habe diese auch sehr genossen. Ich mochte die Charakter (abgesehen von Lugh, der meckert mir zu viel) und auch die Handlung. Von der Welt war ich auch im ersten Teil schon ein Fan. So ginge es mir bis ca. Seite 350. Dann hat die Autorin einen Szene eingebaut, die für mich diese Geschichte so zerstört hat, dass ich auch jetzt nach dem Beenden des Buches noch nicht über diese Aktion hinweg bin. Ich konnte in dieser Situation absolut nicht nachvollziehen was passiert und warum die betreffende Person so handelt. Es ist für mich auch gar nicht mal ein Meinungs- oder Ansichtsproblem, sondern eher ein grundsätzliches Problem. Denn es macht in meine Augen absolut keine Sinn und zerstört die ganze Geschichte. Und das macht mich wirklich traurig und fassungslos. In meinen Augen hätte die Autorin auf den letzten 150 Seiten dieses Buches die Geschichte wunderbar zu Ende erzählen können. Stattdessen wirkt es so, als ob die Autorin an den Haaren noch Material für einen dritten Teil herbei ziehen wollte. Und dieser geschaffene Aufhänger ist in meinen Augen einfach komplett abwegig.

 

Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich diesem Buch einen oder zwei Sterne geben. Ich habe mich nun für zwei Sterne entschieden, da mir die ersten 350 Seiten einfach fantastisch gefallen haben und dieses Buch eigentlich auf dem Weg zu einem Jahreshighlight war. Umso größter ist nun aber auch meine Enttäuschung. Daher werde ich definitiv Band 3 der Reihe nicht mehr lesen. Leider kann ich diese Reihe trotz der tollen Welt und des interessanten Schreibstils nicht weiterempfehlen

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Dustlands - Der Blutmond (ISBN: 9783596032112)dani6666s avatar

Rezension zu "Dustlands - Der Blutmond" von Moira Young

Ein gelungener aber trauriger Abschluss
dani6666vor einem Jahr

Ein toller aber sehr trauriger Abschluss. Mein Herz hat geblutet um Emmi. Ich kann die Trilogie nur empfehlen. Tolle starke Charakter, eine Geschichte die einem zum nachdenken anregt. Aber es ist auch viel Herzschmerz dabei. Also haltet auch die Taschentücher bereit.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen, denn wir haben uns in einer Gruppe zum SUB-Abbau zusammen gefunden und haben das Buch zu Hause liegen. Wer es also auch noch bei sich rumsubben hat, kann sich uns gerne anschließen:-) Wir starten am 15. April
33 Beiträge
miekens avatar
Letzter Beitrag von  miekenvor 7 Jahren

Zusätzliche Informationen

Moira Young im Netz:

Community-Statistik

in 1.080 Bibliotheken

von 143 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks