Molly Weatherfield Die Gehorsame

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gehorsame“ von Molly Weatherfield

Für alle, denen 'Shades of Grey' zu soft ist Carrie ist eine SM-Sklavin. Wie kam es dazu, dass sich eine normale Frau dafür entschied, als Devote ihrem Herrn Jonathan in allen Belangen zu gehorchen? Und wie wird es mit ihr weitergehen? Denn Jonathan möchte sie auf einer Auktion verkaufen, und damit sie dort eine gute Figur macht, steht Carrie eine tiefgehende Ausbildung bevor. Unter Jonathans Anleitung entdeckt sie Abgründe in sich, die sie niemals für möglich gehalten hätte …

Nüchtern, hart, aber realistischer als FSoG!

— Dunkelkuss

Stöbern in Erotische Literatur

Paper Princess

Diese Buch macht einen kaputt😍

Leasbookworld

Deadly Ever After

Fesselnd ab Seite 1, konnte es nicht aus der Hand legen.

Ahri

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Tolles Buch. Tolle Protagonisten. Emotional und mitreißend

Valentine2964

Du bist mein Feuer

Es war für mich der reinste Pageturner, auch wenn die Hauptprotagonistin manches Mal unglaubwürdig wirkte.

BonnieParker

All for You - Sehnsucht

Lässt sich wirklich gut lesen und zeitweise konnte ich damit nicht aufhören.

buecher_tipps

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einigen wir uns auf "gewöhnungsbedürftig"...

    Die Gehorsame

    Dunkelkuss

    03. April 2015 um 21:28

    Inhalt: Carrie, eine gebildete junge Frau vom College, lernt Jonathan kennen. Jonathan wird ihr Dom und sie seine Sklavin. Aus heiterem Himmel aber will Jonathan sie bei einer Auktion an einen anderen Herrn verkaufen und muss vorher ausgebildet werden... Meinung: Die FSoG-Mädels würden ja wahrscheinlich ganz bleich werden, wenn sie das hier lesen würden. "Die Gehorsame" ist eine ganz andere Sparte Erotik-Roman, vermutlich im Sujet der SM-Literatur allerdings noch etwas soft. Somit ist der Roman nichts Halbes und nichts Ganzes, für die einen zu heftig, die anderen zu lasch. Leider kommt man um den Vergleich nicht herum und auch beim Lesen habe ich mich ständig erwischt, Anastasia mit Carrie zu vergleichen, wobei aber Carrie deutlich besser abschneidet. Die Charaktere an sich bleiben neben Carrie eher blass, was daran liegt, dass das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist. Die SM-Szenen sind für mich jetzt nicht so heftig, allerdings finde ich Ponyplay äußerst befremdlich, sowie andere Praktiken irgendwo in der Grauzone zwischen Einvernehmen und Gewalt. Mir hat es gefallen, aber irgendwie auch... nicht. Es ist ein Buch, das seltsam kalt lässt, während es Szenen gibt, die einen als Leser aufregen. Fazit: 3 von 5 Sternen. Kann man lesen, muss man aber nicht. Kommentar Kommentar | Kommentar als Link

    Mehr
  • Die gehorsame Sklavin...

    Die Gehorsame

    MissRose1989

    18. October 2013 um 01:57

    Eigene Meinung: Die Geschichte um Carrie hat eine besondere Wirkung, weil sie zeigt, wie schnell eine normale junge Frau (Carrie arbeite zu Beginn des Buches noch als Fahrradkurier) sich verändert kann, weil sie sich auf ein Abendteuer einlässt. Ihre Neugier, auf das, was sie erwartet, lässt sie in eine Welt eintauchen, die man eigentlich nicht für möglich hält. Ihre Sklavenhaltung weitet sich innerhalb des Buches immer weiter aus, so das sie auch immer mehr ihre Persönlichkeit aufgibt, weil der Rausch ihre Angst besiegt. Carrie und Jonathan haben eine besondere Beziehung - eigentlich sind sie ja im gesamten Buch kein Paar, sondern es ist eine Sklavin - Master - Beziehung, bei der man aber an einigen Stellen merkt, dass sie mehr als diese ist. Trotzdem lässt Jonathan Carrie gehen - jedoch ohne sie komplett aus seinen Fängen zu lassen. Wie es weitergeht - keine Ahnung... Ich finde leider das Ende kommt etwas zu schnell, ich fühlte mich regelrecht aus der Story geschmissen, was ich schade fand. Ich hoffe, es erscheint bald eine Fortsetzung, weil ich gerne wissen möchte, wie sich Carrie weiterentwickelt und ob sie Jonathan wiedertrifft. Carrie ist sehr offen und locker, entwickelt sich aber innerhalb des Buches wahnsinnig schnell, weil sie durch die Beziehung zu Jonathan praktisch zu der Entwicklung verleitet wird.  Jonathan dagegen ist die Verkörperung eines "soften" Masters, der seine Sklavin zwar zur Entwicklung verleitet, aber sehr humane Grenzen hat. Diese legt er auch nicht ab, sonder lässt andere Leute die Weiterführung übernehmen. Der Schreibstil von Molly Weatherfield ist an sich sehr flüssig und lässt sich gut lesen. Allerdings gab es Momente, in denen ich ihre genauen Beschreibungen etwas langatmisch fand und sich leider dadurch etwas langweilte, weil die Handlung dann nicht so richtig vorankam. Fazit: Carrie und Jonathan sind kein normales Paar - eigentlich sind sie nie innerhalb des Romanes ein Paar und gerade das macht diesen ganze Roman sehr spannend und interessant macht. Leider kommt das Ende seht abprubt, weshalb ich mich schon auf die Fortsetzung freue, die hoffentlich bald erscheint.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks