Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen

von Molly Yeh 
4,7 Sterne bei7 Bewertungen
Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Herzensbuechers avatar

Soulfood zum Nachkochen, traumhaftes Koch- und Backbuch

Tiana_Loreens avatar

Abwechslungsreich und irre lecker!

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen"

Vom Kochen und Glücklichsein

Molly Yehs mehr als 120 leckere Rezepte erkunden das saisonale Angebot und bringen einen neuen Dreh in Gerichte, die satt und glücklich machen. Dabei reicht die Auswahl von raffinierten Frühstücksideen über Wohlfühlsuppen und sättigende Hauptgerichte bis hin zu bunten Desserts und saftigen Kuchen. Wie auf ihrem preisgekrönten Blog »My Name ist Yeh« streut sie zwischen ihre genialen Rezeptideen immer wieder urkomische Geschichten aus dem einstigen Leben in der Stadt und dem jetzigen auf der Farm ihres Mannes.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783517096223
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:Südwest
Erscheinungsdatum:04.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Herzensbuechers avatar
    Herzensbuechervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Soulfood zum Nachkochen, traumhaftes Koch- und Backbuch
    Soulfood zum Nachkochen

    Schon auf den ersten Blick macht das Buch Lust aufs Nachkochen und Nachbacken. Auf dem Cover ist eine strahlende Molly mit einer Torte zu sehen. Als ich das Cover entdeckte, wusste ich, dass Kochbuch musst du haben!

    Molly Yeah ist durch ihren Blog bekannt geworden. Sie wohnt inzwischen mit ihrem Mann auf einer Farm im Mittleren Westen, ist aber in Chicago aufgewachsen, hat in New York studiert und hat sowohl jüdische als auch chinesische Wurzeln. All dies spiegelt sich ihn ihren Rezepten wieder die herrlich abwechslungsreich und ungewöhnlich sind.

    Aber zuerst zum Buch. Das Buch hat über 120 Rezepte, die aufgeteilt sind in die Kategorien:

    Frühstück & Brunch Hauptgerichte (und anderes leckeres Zeug) Snacks und Partyfood Desserts und Kuchen

    Zur Einleitung und zwischendurch gibt es immer Anekdoten aus Mollys Leben was das Buch noch lebendiger macht! Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich, richtiges Soulfood und gut lassen sich gut nachkochen.  Es ist ein Mix aus typisch amerikanischen Gerichten, jüdischen Rezepten und internationaler Küche.

    Obwohl ich bestimmt schon 50 Kochbücher hier stehen habe, habe ich in Molly`s Kitchen wieder neue Rezepte und Inspirationen entdeckt.

    Besonders angetan war ich von den verschiedenen Challa und Brot Rezepten und ganz toll hier im Buch ist auch alles Süßes zum Nachtisch und Backen!

    Alle Rezepte sind übersichtlich aufgebaut, gut erklärt und lassen sich leicht nachkochen.  Außerdem verwendet Molly hauptsächlich regionale Zutaten, die man auch bei uns überall kaufen kann.Zu jedem Rezept erzählt Sie noch  etwas aus ihrem Leben, was das Rezepte-Stöbern noch interessanter macht.

    Fazit:

    Auch in einem Haushalt mit unzähligen Kochbüchern ist Molly’s Kitchen eine wunderbare Ergänzung und besonders interessant durch die amerikanisch und jüdisch geprägten Rezepte!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sirenes avatar
    Sirenevor einem Jahr
    Nicht nur ein Kochbuch!

    Gleich mal gesagt: Die Foodbloggerin kenne ich nicht. 
    Als ich das Buch anfing zu lesen, war sie mir noch kein Begriff gewesen und ich fand es gut, dass zu Beginn des Kochbuches es eine relativ lange Einleitung gibt, wo sich Molly erstmal vorstellt und eine Erklärung zu ihren Zutaten bietet. Auch später folgen noch persönliche Texte, wo es um Essen, Freunde, Familie, ihren Werdegang und sie geht. Besonders positiv ist mir die Gestaltung des Kochbuches aufgefallen, mit bunt gezeichneten Bildern, etwas modern und es passt wunderbar zum Thema Land. Neben minimalistischen und schönen Fotos von den Gerichten gibt es ein paar Fotos von ihr und ihrem Leben. 

    Die Rezepte waren für mich zuerst mal eine Überraschung gewesen, sie sind ein Mix aus verschiedenen Kulturen und sehr abwechslungsreich. 
    Vieles hat mir so überhaupt gar nichts gesagt und es war für mich jedes Mal das reinste Experiment gewesen. Kochen ist für mich erst ein neu entdecktes Hobby und mit wenig Erfahrung konnte ich die Rezepte gut hinbekommen. 
    Die Erklärungen sind simpel und leicht zu verstehen, sodass ich sie nicht immer wieder lesen musste um zu wissen, was ich tun muss. Dieser Teil der Zubereitung lief bei mir gut ab. 
    Wiederum bei den Zutaten waren einige neue Dinge für mich dabei gewesen, die ich bis jetzt gar nicht in meiner Küche hatte und es gab selten ein Rezept bei dem ich sagen konnte: "Ja, dafür habe ich alles da.". 


    Die Rezepte sind unterteilt in "Frühstück und Brunch", "Hauptgerichte", "Snacks und Partyfood" und "Desserts und Kuchen". Mein liebsten Kapitel war Frühstück und Brunch, diese Rezepte waren für mich die Interessantesten gewesen und als Frühstücksfan fand ich dabei viele neue Ideen, die sich auch schnell einbinden lassen in den Alltag.


    Es ist ein wunderbar gestaltetes Kochbuch, dass nicht nur interessante, bunte Rezepte bietet, sondern auch viel Persönlichkeit mit sich bringt. Für Anfänger, wie mich, ist es ein richtiges Abenteuer damit zu kochen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Tiana_Loreens avatar
    Tiana_Loreenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Abwechslungsreich und irre lecker!
    Rezension zu "Molly's Kitchen"

    Viel mehr als „nur“ ein Kochbuch! Abwechslungsreich und mit voller Sympathie nimmt uns Molly in ihr Leben mit und beschreibt ganz nebenbei ihre liebsten Rezepte! 

    Inhalt:
    Vom Kochen und Glücklichsein
    Molly Yehs mehr als 120 leckere Rezepte erkunden das saisonale Angebot und bringen einen neuen Dreh in Gerichte, die satt und glücklich machen. Dabei reicht die Auswahl von raffinierten Frühstücksideen über Wohlfühlsuppen und sättigende Hauptgerichte bis hin zu bunten Desserts und saftigen Kuchen. Wie auf ihrem preisgekrönten Blog »My Name ist Yeh« streut sie zwischen ihre genialen Rezeptideen immer wieder urkomische Geschichten aus dem einstigen Leben in der Stadt und dem jetzigen auf der Farm ihres Mannes. (© Südwest)

    Meine Meinung...
    ...über das Buch
    Neben dem Lesen liebe ich es ebenfalls zu backen und zu kochen. Ich bin quasi immer auf der Suche nach neuen, interessanten Rezepten und genau so bin ich auf „Molly’s Kitchen“ gestoßen.
    Ich kannte Molly weder als Bloggerin, noch hatte ich je etwas von ihr gelesen, aber beim Lesen wurde mir etwas ganz deutlich bewusst:
    Es ist eindeutig mehr als ein bloßes Kochbuch!

    Es beschreibt nicht nur die Zubereitung von Gerichten, sondern auch den Lebensweg, den Molly gegangen ist, um der Mensch zu werden, der sie heute ist.
    Authentisch und sympathisch führt sich einen durch ihr Leben und erklärt nach und nach leckere Rezepte.

    ...über die Rezepte
    Vielseitig, besonders und echt lecker!
    Das Buch umfasst um die 120 Rezepte und da ist von einfach bis echt knifflig alles dabei. Ich habe gelernt wie ich Hummus selber mache (absolut genial dieses Rezept) und kann jetzt Zucker-Cookies backen. Ich habe herausgefunden, dass Matzenbrei auch gut schmecken kann (obwohl es nicht ganz meinen Geschmack trifft) und das „Hotdog Cheese“ perfekt für Kindergeburtstage ist.
    Es gibt vom Frühstück bis zum (vegetarischen) Snack bis hin zur kalorienhaltigen Torte echt alles.
    Ich habe so viel ausprobiert und nicht einmal ansatzweise alles durch! Das Buch ist für jeden Hobbykoch, der gerne neues ausprobiert echt ein Muss!

    ...über die Zubereitung
    Das Rezept beschreibt alles schon ziemlich genau:
    Man weiß, wie viele Portionen rauskommen, dazu gibt es kleine Insidertipps von Molly und die Zutatenliste ist ebenfalls sehr übersichtlich.
    Die Beschreibungen sind verständlich und gut beschrieben.
    Um etwas Pepp in das Ganze zu bringen gibt es manchmal Grafiken und Bilder.
    Ich finde das Flussdiagramm zu Makkaroni & Käse wirklich gelungen!

    Fazit:
    Ein tolles Buch, welches viel mehr als ein einfaches Kochbuch darstellt. Normalerweise lese ich mir immer nur die Rezepte durch, die mich interessieren, hier wiederum fand ich alles interessant und wollte mir zumindest die Zubereitung durchlesen.
    Molly nimmt den Leser mit in ihr Leben und zeigt so viel mehr als das bloße Zubereiten von Gerichten. Ich bin sehr begeistert von dem Buch!
    Von mir bekommt „Molly’s Kitchen“ 5 von 5 Federn!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    raven1711s avatar
    raven1711vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Abwechslungsreich und sympathisch
    Abwechslungsreich und sympathisch

    Rezension Molly Yeh - Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen (Kochbuch)

    Klappentext:
    Molly Yehs mehr als 120 leckere Rezepte erkunden das saisonale Angebot und bringen einen neuen Dreh in Gerichte, die satt und glücklich machen. Dabei reicht die Auswahl von raffinierten Frühstücksideen über Wohlfühlsuppen und sättigende Hauptgerichte bis hin zu bunten Desserts und saftigen Kuchen. Wie auf ihrem preisgekrönten Blog »My Name ist Yeh« streut sie zwischen ihre genialen Rezeptideen immer wieder urkomische Geschichten aus dem einstigen Leben in der Stadt und dem jetzigen auf der Farm ihres Mannes.

    Meinung:
    Neben Buchblogs stöbere ich immer gerne auch auf Koch- und Backblogs vorbei. Ich koche und backe richtig gerne, und lasse mich gerne zu neuen Sachen inspirieren. Besonders schön finde ich es, wenn dann Kochblogger so erfolgreich sind, dass sie sogar eigene Bücher veröffentlichen können.
    In diesem Fall liegt mir nun das Buch der Bloggerin Molly Yeh vor. Sympathisch schaut sie mich vom Titelblatt an und schon auf den ersten Seiten merke ich, dass sie nicht nur sympathisch aussieht, sondern auch viele schöne Geschichten zu erzählen hat. Geschichten über sich, über ihre Familie, über ihren Mann, ihr Leben und ihren Werdegang. Und garniert wird das ganze mit vielen abwechslungsreichen Gerichten. Über Frühstück, Snacks, Mittag- und Abendessen bis hin zu Nachtischen und Gebackenen, die Rezeptauswahl ist vielfältig.
    Beim Durchblättern stellte ich schnell fest, dass die Rezepte viele Einflüsse aus der jüdischen Küche haben. Interessant sind Mollys Variationen, die sie für klassische Standard-Rezepte ausgewählt hat.
    Zum Probekochen hatte ich mich für die typisch amerikanischen "Maccaroni mit Käse" entschieden, hier mit karamellisierten Zwiebeln. Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet und die Arbeitsschritte nachvollziehbar erklärt. Man sollte sich aber unbedingt die Rezepte vorher einmal durchlesen, damit man schon mal weiß, was man wann machen soll und eine Ahnung von den Arbeitsschritten erhält. Das reichhaltige Rezepte war gut umzusetzen und geschmacklich sehr lecker. Mein Mann und meine Söhne waren begeistert. Demnächst wird es dieses Gericht wohl öfters bei uns geben.
    Besonders gut gefallen hat mir, dass es zu jedem Rezept eine persönliche Anekdote der Autorin gibt. Das macht das Buch sehr persönlich und bringt einem die Bloggerin näher. Die Bilder sind sehr ansprechend und die Rezepte und Texte der Autorin werden mit der einen oder anderen Grafik und Skizze ergänzt, was das Buch sehr schön auflockert, ohne es zu überladen.
    Auch die Auswahl der Zutaten hat mir gefallen. Kaum trifft man hier auf exotische Lebensmittel, denn Molly arbeitet mit dem, was es bei ihr auf dem Land zu kaufen bekommt. Da hat man auch hier bei uns keine Schwierigkeiten, die passenden Zutaten zu besorgen.

    Fazit:
    Molly's Kitchen ist ein wirklich schön gestaltetes und persönliches Kochbuch, das nicht nur leckere Rezepte enthält, sondern auch viel Persönlichkeit mitbringt. Die Rezepte sind sehr amerikanisch bzw. jüdisch und bilden somit einer stärkeren Kontrast zu unseren typischen deutschen Kochbüchern. Eine schöne Ergänzung somit im Kochbuchregal. Inspirierend und ansprechend.
    Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.
    Vielen Dank an den Südwest Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Haverss avatar
    Haversvor einem Jahr
    Überraschungen inklusive

    Molly Yeh, Hobbyköchin, Bäuerin, Percussionistin und Betreiberin des mehrfach ausgezeichneten Foodblogs „My name ist Yeh“, lebt nach Jahren in New York mittlerweile mit ihrem Mann auf einer Farm in East Grand Forks, North Dakota und hat nun ihr erstes Buch veröffentlicht, das in der deutschen Übersetzung im Südwest Verlag erschienen ist. Neben mehr als 120 Rezepten sind immer wieder unterhaltsame Geschichten über die Gerichte und das Leben auf der Farm eingestreut, die dem Kochbuch einen lockeren und sympathischen Touch verleihen.

    Ich freue mich immer wieder, wenn mir Rezepte ins Auge fallen, die ich so noch nicht ausprobiert habe. Das passiert schließlich nicht oft, wenn man viele Jahre Kocherfahrung vorweisen kann. „Molly’s Kitchen“ hat mich überrascht, habe ich hier doch Zubereitungsarten und Zutatenkombinationen gefunden, die ich so noch nicht kannte bzw. ausprobiert hatte. Begeistert hat mich hier insbesondere der Pizzateig (das Rezept stammt allerdings nicht von Molly, sondern von Jim Lahey, dem „Erfinder“ des No-Knead-Bread“) mit den ungewöhnlichen Belagsvariationen. Aus 500 g Mehl, 2 Teelöffeln Salz, etwas Trockenhefe, 350 ml Wasser und einer 18 – 24 stündigen Ruhezeit (gekühlt) wird hier ein Boden, der es qualitativ mit jeder italienischen Pizza aufnehmen kann.

    Die meisten Rezepte sind jüdisch-asiatisch geprägt und in vier Bereiche unterteilt: Frühstück und Brunch, Hauptgerichte und anderes leckeres Zeug, Snacks und Partyfood sowie Desserts und Kuchen. Es gibt Gerichte mit und ohne Fleisch, die Zutaten sind durch die Bank weg konventionell und überall erhältlich, vieles ist schnell gemacht, anderes braucht Zeit – also für jede Gelegenheit etwas dabei. Empfehlen möchte ich auf alle Fälle die „Spaghetti mit Veggiebällchen“ (so lecker, auch für Nicht-Vegetarier), die Lindsay-Lohan-Cookies, die Blumenkohl-Schawarma-Tacos, die Quinoa-Carbonara und das Knoblauchbrot. Und für alle Makkaroni & Käse Fans, die Geduldigen und die Ungeduldigen, das zweiseitige Flussdiagramm mit unzähligen Variationsmöglichkeiten. Klasse!

    „Molly’s Kitchen“ ist das etwas andere Kochbuch einer sympathischen Bloggerin für experimentierfreudige Hobbyköche, das in keiner Küche fehlen sollte. Kaufen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kinderbuchkistes avatar
    Kinderbuchkistevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch, das nur scheinbar ein Kochbuch ist, denn ist viel, viel mehr ein Geschichten Kochbuch wunderbar erzählt und illustriert
    Ein wunderbares Buch für das es einen neuen Genre Begriff geben müsste Erzählung trifft Rezept

    Das einmalig schöne Buch der Food Bloggerin





    Diese Buch macht einfach nur Spaß.
    Es macht Spaß es gemütlich in eine Decke eingekuschelt bei einer heißen Tasse warmer Schokolade mit Sahne, einem Tee oder Kaffee zu entdecken.


    Es macht Spaß Mollys lebensfroher Erzählungen zu lauschen, die sich beim Lesen verselbständigen und man das Gefühl hat sie reden zu hören, dabei wird der Lesefluss schneller, denn sie packt einen und nimmt einen mit ihn ihre eigene sehr besondere Welt.


    Es macht Spaß dieses Buch in den Händen zu haben, die tollen Fotos zu betrachten, die Rezepte zu studieren.


    Man kommt sofort Lust es ihr gleich zu tun.
    Bleibt dann nur die schwere Entscheidung was zu erst?
    Die kann uns Molly dann leider doch nicht abnehmen.


    Ich habe selten bei "Kochbuch" ( ich setzte das Wort bewusst in Anführungsstriche, denn für mich ist es nicht einfach ein Kochbuch. Für solche Art von Büchern, die zur Zeit häufiger herauskommen ist der Begriff  "Kochbuch" einfach zu banal)
    entdecken dürfen, das so lebhaft ist.
    Mollys quirlige, fröhliche Art, die wir auch in ihren Videos entdecken können ist wunderbar in dieses Buch projiziert worden. Schon das Coverbild zeugt von dieser Lebensfreude, mit der sie uns förmlich einlädt in ihr Buch zu schauen.


    Von der Großstadt aufs Land
    Ein Trend?
    Ja, mit Sicherheit ein Trend aber bei Molly ist es wohl ehr eine Entscheidung für die Familie. Lebte die Familie ihres Mannes nicht auf einer Farm, wer weiß wo es sie hätte hin verschlagen, die studierte Musikerin.
    Gut, das es so gekommen ist, wie es gekommen ist denn so bereichert sie unser Leben mit ihren Geschichten, Fotos und Rezepten.


    Ich habe das Buch nun schon ein paar Tage und koche seither nur daraus um es auch seine Umsetzbarkeit und auch den Geschmack zu prüfen. Nicht das ich Zweifel hätte, das die Gerichte nicht nachkochbar oder geschmacklich furchtbar wären, nein, aus reiner Neugier und Entdeckerfreude auf etwas Neues und davon, man glaubt es kaum gibt es hier reichlich.
    Oft haben wir Bücher die zum x- Mal in leichter Variation etwas vorstellen. Hier ist wirklich alles anders.
    Es sind nicht die großen Dinge, die mega Rezepte, die aufwendig zu kochen unsere kostbare Zeit in Anspruch nehmen, die den besonderen Reiz des Buches ausmachen. Es sind oft die kleinen unscheinbaren wie auf Seite 26/27
    das "perfekte Toastbrot mit Ei in der Mitte"
    ein Hingucker und Gaumenschmaus auf jeder Frühstückstafel oder zum Abendbrot.




    Besonders lecker
    aber etwas zeitintensiver dennoch immer noch simpel 
    "Schakschuku-Couscous" auf Seite 45
    oder 
    "Chatschapuri mit Grünkohl" Seite 57
    Chatschapuri ist ein klassisches georgisches Käsebrot, dass Molly jedoch mit Grünkohl und Ei zubereitet.
    Sie sieht dies Gericht zum Frühstück, ich denke es passt immer.
    Ganz toll auch die
    "Miniquiches mit Lauch und Käse" Seite 77
    "Challa-Waffeln und Frühstücksrindfleisch" Seite 78
    Hört sich seltsam an ist aber köstlich!
    "Hähnchen -Hotdish" Seite 166
    "Frittierte Essiggurken mit Käse" Seite 195
    "Rosmarin-Sufganiyah mit Tomatenkonfitüre Seite 221

    "Buttercracker" Seite 110
    und
    "Lindsay-Lohan-Cookies ( mit Erdnussbutter) Seite 112
    kamen bei den Kids wahnsinnig gut an.

    Wer noch nicht wußte 
    "Wie man ein Schnitzel wird"
    sollte unbedingt Seite 92 aufschlafen, hier gibt es eine Anleitung mit "Schnittmuster"!
    Ja, richtig gehört Schnittmuster.
    Ich erwähnte es ja bereits, dieses Buch ist etwas ganz besonders und so sind nicht nur die Erzählungen, Fotos und Gerichte besonders sondern auch Mollys unvergleichliche Art etwas zu beschreiben und auch Ideen, die Lisel Jane Ashlock  für sie in tollen Bildern illustriert hat. Unter anderem eben auch das "Schnitzel-Schnittmuster" wie ich es nenne.

    Das Buch ist in IV große Kapitel unterteilt:

    "Frühstück und Brunch"
    "Hauptgerichte - und anderes leckers Zeug"
    "Snacks und Partyfood"
    "Desserts und Kuchen"


    Insgesamt über 120 kreative tolle Rezepte, die


    Mollys, unter anderem, israelischen Wurzel widerspiegeln. Ihre Geschichten drum rum bringen uns nicht nur die Gerichte näher sondern auch die Kultur und selbstverständlich auch Molly und ihre Familie.

    Ja und wer noch nicht genug hat der schaut dann einfach mal in ihrem Blog vorbei!!


    Hier gibt es nicht nur jede Menge Fotos sondern auch kleine Videos!

    Ach,
    ich bin von Lesern gefragt worden ob ich ein Lieblingsrezept habe.
    Nein, aber die Brotrezepte haben es mir besonders angetan.
    Im Blog gibt es ein Rezept für ein Kartoffelbrot
    "Potato Challah"
    das ist einfach genial. Besonders die Falttechnik, zu diesem Kunstwerk, die man auch wunderbar für unsere süßen Brote verwenden kann.
    Ich hab das Rezept von Seite 205 so geflochten
    "Zatar-Brot mit Knoblauch-Zwiebel-Labneh" HMMMMM, leeeeckkkker!!!!


    Übrigens,
    dieses Buch ist ein tolles Geschenk!!



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    zauberblumes avatar
    zauberblumevor einem Jahr
    Nicht nur ein supertolles Kochbuch

    "Molly's Kitchen" ein außergewöhnliches Kochbuch aus der Feder von Molly Yeh. Schon auf dem Cover des Buches versprüht Molly Lebensfreude pur und dieser Funke bringt auch bei der Durchsicht und beim Ausprobieren der Rezepte auf den Betrachter über.

    Ich möchte euch Molly kurz vorstellen. Sie ist eine junge Frau, die hinter dem Mega-Blog "my name is yeh" steht. Er wurde 2015 Blog of the Year des Foodmagazins Saveur. Sie lebt mit ihrem Ehemann, den sie Eggman nennt und der eigentlich Nick heißt, zwölf Hennen und einem fetten Hahn auf einer Farm im mittleren Westen. Zu den tollen und wirklich zu schwer nach zu machenden Rezepten erzählt uns Molly von ihrer Kindheit, die in Chicago begann bis zu ihrem jetztigen Zuhause, einer Zuckerrübenfarm im mittleren Westen der USA. Und ich kann euch nur sagen, die Erzählungen sind wirklich total unterhaltsam und das eine und andere Mal konnte ich mir das Schmunzeln nicht verkneifen.

    Das unterhaltsame Kochbuch ist in vier Rubriken unterteilt, und zwar Frühstück und Brunch. Hier war mein Favorit das "Perfekte Toastbrot mit ein der der Mitte" . Aber das ist nur eines von vielen wunderbaren Frühstückrezepten. Der zweite Teil widmet sich den Hauptgerichten. Hier wiederum ist mein Favorit "Pizza mit Kürbis, Rucola und Ricotta. Da läuft einem einfach das Wasser im Mund zusammen. Im dritten Teil beschäftigt Molly sich mit Snacks und Partyfoods. Und da war ich um so manchen Tipp dankbar. Und zu guter Letzt geht es zu den Desserts und Kuchen. Kennt ihr schon das Igwer-Schnee-Eis. Das muss man doch unbedingt ausprobieren!

    Erwähnenswert ist noch die tolle Aufmachung des Buches. Die zahlreichen ansprechenden und herrlichen Bilder manchen das Ganze zu einem besonderen Erlebnis. Einfach ein herausragendes Gesamtpaket. Selbstverständlich erhält Molly's Kitchen von mir 5 Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks