Mona Franz

 4.7 Sterne bei 11 Bewertungen
Autorenbild von Mona Franz (©Mona Franz)

Lebenslauf von Mona Franz

Mona Franz ist das Pseudonym einer deutschen Autorin. Die gebürtige Nordschwarzwälderin  mag Tannengrün und Holzduft und sagt zu einem Stück Schwarzwälder Kirschtorte fast nie Nein. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf die heimische Terrasse zurück.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Mona Franz

Cover des Buches Schwarzwälder Kirsch (ISBN:9783548060682)

Schwarzwälder Kirsch

 (11)
Erschienen am 28.02.2020

Neue Rezensionen zu Mona Franz

Neu

Rezension zu "Schwarzwälder Kirsch" von Mona Franz

Miss Marple lässt grüßen
Sikalvor 4 Tagen

Christa Haas ist eine pensionierte Kriminalkommissarin. Aufgrund eines Oberschenkelhalsbruches zieht sie – vorübergehend wie sie betont – in ein Betreutes Wohnen in ihrem ehemaligen Heimatort Maria Brunn. Doch dort erwartet sie das öde, langweilige Abgeschiedensein, vor dem sie vor Jahren geflohen ist. Nicht nur, dass es an jeder Ecke von Kuckucksuhren und Klischees nur so wimmelt – ihre Tochter hat sie auch noch zur Backgruppe angemeldet, wo sie auf eine ehemalige Schulfreundin trifft, die auch jetzt im Alter nichts an Sympathie dazugewonnen hat.

 

Der erfolgreiche Unternehmer Bertie Haberland scheint der Platzhirsch in Maria Brunn zu sein. Nicht nur eine große Brauerei nennt er sein Eigen, auch eine Ex-Frau sowie eine junge Freundin mit neugebautem architektonisch in Szene gesetztem Würfel kann er vorweisen. Jeder schwelgt in Lobeshymnen, scheint Bertie doch der geborene Gönner von Maria Brunn zu sein. Doch wer hatte dann Grund genug, ihn zu ermorden? Nachdem Christa ein wenig recherchiert, merkt man, dass nicht alles eitle Wonne ist und es durchaus einige gibt, die auf der Verdächtigenskala ganz oben aufschlagen.

 

Die Autorin Mona Franz hat einen Krimi mit viel Lokalkolorit und sympathischen Charakteren geschrieben. Christa ist mir mit ihrer unkonventionellen Art und ihrem oft etwas forschen Auftreten sehr ans Herz gewachsen.

 

Ein zweiter Handlungsstrang führt zurück in die 60er Jahre und die Jugendzeit Christas, Berties und deren Schulkollegen. Hier erfährt man so nach und nach die Hintergründe wie es zum Aufstieg Berties und auch zum Motiv für den Mord kommt.

 

Dass Christa in ihrer Backgruppe nicht nur zur Spezialistin für Kirschwasser und Schokoraspeln wird, sondern auch noch den Fall löst, versteht sich von selbst.

Außerdem erhält man noch zusätzlich das perfekte Rezept für eine Schwarzwälder-Kirschtorte – herrlich.

 

Ein lesenswerter, unterhaltsamer Krimi, der auf eine Fortsetzung hoffen lässt. 4 Sterne

Kommentare: 3
6
Teilen

Rezension zu "Schwarzwälder Kirsch" von Mona Franz

Christa kann es nicht lassen
Lilofeevor 5 Tagen

Christa ist eine pensionierte Hauptkommissarin und wegen eines Oberschenkelhalsbruches in das örtliche betreute Wohnen gezogen. Dort will sie nur kurz verweilen, obwohl sie in Maria Brunn aufgewachsen ist. Außer dem Backclub" Die Zuckerschnitten" gibt es nicht gerade viel Abwechslung. Erst als ein Mord geschieht, lebt Christa auf. Das gefällt dem Kriminaloberkommissar Patrick Lorenz nun nicht so gut. Denn Christa kennt sich aus und ist ihm immer einen Schritt voraus. 

Mona Franz nimmt uns mit in den wunderschönen Schwarzwald. Durch die wunderbare Schreibweise fällt es nicht schwer sich dort zurechtzufinden. Man hat das Gefühl direkt vor Ort zu sein. Auch die Charaktere sind sehr liebevoll und sehr echt beschrieben. Ein ganzes Dorf voller bodenständiger Schwarzwälder und jeder ist irgendwie in die Sache involviert und damit auch Verdächtig. Christa Haas ist eine sehr sympathische Frau, die so herrlich unkonventionell hilft den Mord aufzuklären.

 Miss Marple lässt grüßen.

Gelungen sind auch die Rückblenden in das Jahr 1961. Dadurch entsteht ein Spannungsbogen der bis zum Ende auch erhalten bleibt. Ein Krimi zum mitraten und mal eine Ermittlung aus einem etwas anderen Blickwinkel.

Ein gelungenes Krimi-Debüt.

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Schwarzwälder Kirsch" von Mona Franz

Schwarzwälder Kirsch
Leserin71vor 6 Tagen

Bertie Haberland ist ein erfolgreicher Unternehmer, der mitten im idyllischen Schwarzwalddorf Maria Brunn in seinem Garten ermordet wird.

Seine alte Schulfreundin und Kriminalhauptkommissarin a. D. Christa Haas zieht ausgerechnet kurz danach ins betreute Wohnen nach langen Jahren der Abwesenheit genau in diesen Ort zurück. Für sie sind die kleinen Ermittlungen willkommene Abwechslungen in ihrem Alltag im Seniorenheim.

Wird es ihr gelingen, den Mörder zu finden? Oder hat Kommissar Patrick Lorenz aus Frankfurt den besseren Draht zu den Einheimischen?

Meine Meinung

Sehr gerne habe ich den Prozess der Eingewöhnung sowohl von Christa als auch von Patrick und seiner Familie in dem Schwarzwalddorf gelesen. Die Eigenheiten der dörflichen Bevölkerung sind gut porträtiert. Eine Totholzhecke einem Schwaben vor die Nase zu setzen ist sicherlich nicht nachbarschaftsfördernd.

Es ist auch nett zu lesen, wie Christa den Ort neu kennenlernt und wie sich aus ihrer Neugier heraus Kontakte erneuert oder neu dazugewinnt. Das Thema Wohnen im Alter wird gut transportiert.

Gut gefallen haben mir die Einschübe aus der Vergangenheit, die ein gutes Bild zeichnen von den damaligen Moralvorstellungen.

Dass so viele Personen ein Mordmotiv haben, fand ich super. Bis auf wenige Ausnahmen hatte nämlich jeder/jede nicht nur die Lichtgestalt Bernie gesehen, sondern auch ein Problem mit ihm gehabt.

Die Krönung war die Schwarzwälder Kirschtorte mit dem passenden Schwarzwälder Kirsch. Welche Rolle beide für die Auflösung des Falles spielen? Einfach selbst nachlesen - und dann das beigefügte Rezept nachbacken. Oder erst backen, dann lesen und zuletzt genießen?




Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Schwarzwälder Kirsch (ISBN:undefined)M

SCHWARZWALD, TORTE UND EIN MORD

Christa Haas, Kommissarin a.D., landet im idyllischen Schwarzwaldort Maria Brunn, um ihren Oberschenkelhalsbruch auszukurieren. Dort langweilt sie sich zwischen Tannen, Altenheim-Backgruppe und skurrilen Charakteren, bis sie über einen Mord  stolpert - und der Schwarzwald deutlich spannender wird.

Folgt Christa in den Schwarzwald - ich freue mich auf euch!


Schwarzwald, Torte und ein Mord - Christa Haas' erster Fall!

Brandneu erscheint mein erster Krimi am 28. Februar 2020! Passend dazu veranstalte ich hier meine erste Leserunde, denn der Ullstein Verlag spendiert zehn Exemplare, die ich an euch verlosen darf.

Wer Lust hat, sich in den Schwarzwald zu begeben, zwischen duftende Tannen und grüne Wiesen und dort mit Christa Haas auf Mörderjagd zu gehen, über dessen Bewerbung freue ich mich sehr. Selbstverständlich dürfen auch alle mitmachen, die nicht zu den glücklichen Gewinnern gehören, aber trotzdem ein Herz für den Schwarzwald, Kuchen und für Cosy Crime haben.

Ich bin gespannt auf eure Beiträge und Rezensionen.

Viel Glück!


247 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Mona Franz?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks