Mona Herbst

 4,2 Sterne bei 56 Bewertungen

Alle Bücher von Mona Herbst

Cover des Buches Cassandra Carpers fabelhaftes Café (ISBN: 9783414825346)

Cassandra Carpers fabelhaftes Café

 (42)
Erschienen am 29.04.2019
Cover des Buches Die Spiegelspringer (ISBN: 9783414826305)

Die Spiegelspringer

 (2)
Erschienen am 26.11.2021
Cover des Buches Die Spiegelspringer (ISBN: 9783838799230)

Die Spiegelspringer

 (0)
Erschienen am 26.11.2021

Neue Rezensionen zu Mona Herbst

Cover des Buches Die Spiegelspringer (ISBN: 9783414826305)merle88s avatar

Rezension zu "Die Spiegelspringer" von Mona Herbst

Tolle Märchenklassiker in neuem Gewand
merle88vor 8 Monaten

Inhalt:
Wie jedes Jahr verbringen die 12-jährigen Zwillinge Galina und Domingo im Herbst eine Woche bei ihrer strengen Tante Serafina. Öde ist das! Doch dann entdeckt Domingo in der alten Nachbarsvilla einen zerbrochenen Spiegel – und davor einen geheimnisvollen goldenen Würfel. Als eine Katze auftaucht, die verdächtig nach der Grinsekatze aus Alice im Wunderland aussieht und ein Wolf im Nachthemd durch die Villa läuft, der schwer an Rotkäppchen erinnert, beginnen die Geschwister zu ahnen, dass das alte Haus eine geheime Welt verbirgt. Kann es sein, dass den Spiegeln dabei eine besondere Bedeutung zukommt?

Meinung:
Wie jedes Jahr in den Herbstferien verbringen die Zwillinge Galina und Domingo diese bei ihrer Tante Serafina. Diese Ferien sind für die beiden Kinder nie wirklich schön. Denn Tante Serafina ist äußerst streng und unnachgiebig. Bei einem seiner Streifzüge gelangt Domingo dann jedoch in das Nachbarhaus. Dort findet er nicht nur einen zerbrochenen Spiegel, sondern auch jede Menge komischer Wesen, die ihn und Galina an die ein oder andere Märchengestalt erinnern. Was geht hier vor sich? Schneller als erwartet werden Galina und Domingo dann in eine äußerst gefährliche Welt hineingezogen.

Bücher über Märchen werden von mir immer gerne gelesen und so war ich nach dem Durchlesen des Klappentextes sofort neugierig auf die Geschichte „Die Spiegelspringer“. Zudem hatte ich schon ein paar sehr positive Meinungen zu Mona Herbst „Cassandra Carpers fabelhaftes Café“-Reihe gehört. Daher wollte ich mir selbst gerne ein Bild vom Schreibstil der Autorin verschaffen.

Schon nach kurzer Zeit fühlte ich mich in Galinas und Domingos Geschichte sehr wohl. Zudem ist es Mona Herbst gelungen, dass man als Leser, genauso wie Galina und Domingo, längere Zeit im Dunkeln tappt, was es denn nun mit der alten Nachbarsvilla und den skurrilen und merkwürdigen Nachbarn von Tante Serafina auf sich hat. Dieser Aspekt hat mir gleich sehr gut gefallen, da ich es mag in Büchern ein wenig miträtseln zu dürfen.

Die Welt, die die Autorin uns präsentiert, hat mich absolut mitgerissen. Denn die Zwillinge dürfen in das ein oder andere Märchen reisen. Märchenfans dürfen sich dabei nicht nur auf das Märchen „Jorinde & Joringel“ freuen, auch der Weihnachtsklassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ nimmt einen großen Platz in der Geschichte ein. Dabei darf man sich auf einige Charaktere aus den beiden Geschichten freuen. Besonders die Eule Rosalie hat dabei eine schon recht tragende Rolle und sorgt für den ein oder anderen Lacher.
Allgemein wurden die Charaktere dieser Geschichte toll skizziert und gut in Szene gesetzt. Sie besitzen allesamt Humor und haben zudem Ecken und Kanten.

Mir haben die Sprünge in die verschiedenen Märchen wirklich sehr viel Freude bereitet. Es macht Spaß einige Klassiker, dank Mona Herbst Buchausgabe, mit neuen Augen zu sehen. Auch das Ende ist sehr spannungsgeladen und stimmig.

Fazit:
Mich konnte Mona Herbst mit „Die Spiegelspringer“ absolut überzeugen. Denn hier trifft man auf einige Märchenfiguren aus Klassikern der Literatur. Ich hatte furchtbar viel Spaß damit Galinas und Domingos Reise durch Jorinde & Joringel. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel und weiteren Märchen zu verfolgen.
Für diese gelungene Geschichte vergebe ich sehr gerne die volle Punktzahl!
5 von 5 Hörnchen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Cassandra Carpers fabelhaftes Café (ISBN: 9783414825346)P

Rezension zu "Cassandra Carpers fabelhaftes Café" von Mona Herbst

Cassandra Carpers fabelhaftes Cafe
Pixibuchvor 2 Jahren

Emma wird wieder einmal von den Clark Brüder gehänselt und flieht deswegen vor ihnen in ein Cafe. Als sie sich näher umsieht, steht die Besitzerin hinter dem Tresen und bietet ihr einen Cupcake an, denn in dem Cafe gibt es jede Art von diesen süßen Dingern. Emma wählt sich ein süßes Teil mit Nougat aus. Aber was sie nicht weiß, es ist ein Zaubergebäck und die zarte Frau ist eine Hexe. Als Emma den Cupcake gegessen hat, wird irh plötzlich ganz sonderbar. Sie geht in den Keller und findet eine Unmenge von Büchern, deren Inhalt alles mit Zauberei zu tun hat. Und dann erlebt Emma Abenteuer, die ihr nicht einmal im Traum sehen werdet. Ein wirklich wunderschön geschriebenes Buch für Kinder und Jugendliche, die sich vom Alltag weg verzaubern lassen wollen. In dem Buch geschehen übernatürliche Dinge, man kann das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Emma erlebt Dinge und der Leser kann zwischen Gut und Böse unterscheiden. Das Buch ist gut verständlich geschrieben, so dass die Kinder keine Schwierigkeiten beim Lesen haben und es ist auch leicht verständlich. Dies ist der erste Teil über die Hexe Cassandra und man möchte wissen, wie es im zweiten Band weitergeht. Auch das in Lilatönen gehaltene Cover ist sehr gut ausgewählt. Doch gebt acht vor der Schlange, die sich rechts unten befindet.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Cassandra Carpers fabelhaftes Café - Zeitreise mit Zuckerguss (ISBN: 9783414825704)Aretis avatar

Rezension zu "Cassandra Carpers fabelhaftes Café - Zeitreise mit Zuckerguss" von Mona Herbst

Gute Fortsetzung der Cassandra-Carper-Reihe
Aretivor 2 Jahren

Inhalt:
Seitdem Emma Cassandras fabelhaftes Café entdeckt hat, verbringt sie ihre ganze Freizeit in der Backstube. Doch als der Hexenrat zur Walpurgisnacht seinen Besuch ankündigt, ist die Aufregung groß. Die Zauberer wollen sichergehen, dass die magische Bibliothek bei Cassandra in guten Händen ist. Die Hexe hat die Bücher in der Vergangenheit versteckt - aber wo genau, das weiß sie nicht mehr. Emma, Paula und die Hexen springen zurück ins Jahr 1983. Dort beginnt ein wahrer Wettlauf gegen die Zeit ...

Meine Meinung:
"Cassandra Carpers fabelhaftes Café. Zeitreise mit Zuckerguss" von Mona Herbst ist eine gute Fortsetzung der Reihe über Magie und Freundschaft, die aber leider nicht ganz mit dem ersten Band mithalten kann.

Das Cover des Buches passt einfach perfekt zum Inhalt. Man sieht Emma diesmal gemeinsam mit Paula. Es sind wieder viele Cupcakes mit dabei, glitzernde Sternchen, aus denen Magie strömt, viele Bücher sowie eine Katze, die auch in dem Buch eine Rolle spielt. Wenn man sich das anschaut, wird man schon direkt in die richtige Stimmung für die Geschichte versetzt und hat beim Lesen dann einiges klarer vor Augen.

Auch das Innenleben des Buches ist sehr anschaulich gestaltet. Die Seitenzahlen werden wie schon im ersten Band durch Muscheln verziert und vor jedem Kapitelbeginn ist eine kleine Zeichnung, die zum folgenden Inhalt passt.

Die Schriftgröße ist angenehm groß und auch der Scheibstil ist sehr flüssig zu lesen. So ist es nicht verwunderlich, dass man dieses Buch am liebsten in einem Rutsch durchlesen würde.

Emma ist eine sehr sympathische Protagonistin. Man lernt sie in diesem Band noch besser kennen als im ersten. Und auch über Paula und die Familien der beiden erfährt man einiges.

Es kommen einige schon aus dem ersten Band bekannte Figuren sowie ein paar neue vor, die alle so gut beschrieben werden, dass man sie sich ganz genau vorstellen kann. Es ist, als würde man sie bildlich vor Augen sehen.
Auch die verschiedenen Schauplätze werden besonders bildreich dargestellt.

Ein bisschen schade fand ich allerdings, dass Ben in diesem Band eindeutig zu kurz kommt. Nach den Entwicklungen der Geschichte im Reihenauftakt, hätte ich erwartet, dass er in diesem Band eine größere Rolle spielen würde.

Manche Entwicklungen waren sehr vorhersehbar, anderes hat mich dagegen sehr überrascht.
Besonders spannend fand ich die Zeitreise und einige Begegnungen, die währenddessen stattgefunden haben.

Fazit:
Für mich war diese Fortsetzung der "Cassandra-Carper-Reihe" überwiegend spannend und lesenswert. Die Mischung aus Freundschaft, Magie, zauberhaften Schauplätzen und sympathischen Figuren hat mir gut gefallen, auch wenn dieser Band nicht ganz mit dem Vorgänger mithalten konnte. Dennoch kann ich dieses Buch auf alle Fälle weiterempfehlen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks