Mona Kasten Schattentraum - Hinter der Finsternis

(449)

Lovelybooks Bewertung

  • 296 Bibliotheken
  • 56 Follower
  • 19 Leser
  • 70 Rezensionen
(172)
(191)
(72)
(13)
(1)

Inhaltsangabe zu „Schattentraum - Hinter der Finsternis“ von Mona Kasten

Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen.
Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit? (Quelle:'E-Buch Text/29.10.2014')

Für ein Debut-Roman gut gelungen, leider oft klischeehaft. Die Story ist gut, hätte man allerdings besser umsetzen können. Bin gespannt!

— xLifewithbooks

Guter Debütroman, der nur ein bisschen Klischeehaft ist.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Toller Reihenauftakt - jenseits von 0815

— carrie-

Nette Geschichte für zwischendurch. :) Leider nicht soo spannend

— Tinax

Nie ganz gelesen.. Habs irgendwann aufgegeben. Im Vergleich zu anderen Mona Kasten Büchern eher enttäuschend

— _that_is_me_

"Eine Liebe zwischen Licht und Finsternis."

— KrtnFneis

Ein sehr toller Beginn einer Trilogie!

— booksworldbylaura

Das Buch hat meine Erwartungen wirklich übertroffen

— 1face2souls

Eine romantische Geschichte mit irischen Fae

— lesemaedel

Ein sehr schöner einstig in eine Trilogie, ich freue mich schon auf Band zwei und drei.

— chrissy-chan91

Stöbern in Liebesromane

Ivy und Abe

Ein emotionaler Roman mit faszinierenden Charakteren, zu denen man aufblicken kann.

MareikeUnfabulous

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Schwächer als die vorherigen, aber dennoch lesenswert

Lesezeichen16

Berühre mich. Nicht.

echte, sympatische Protagonisten und endlich einmal kein 0815 - New Adult Roman. Eine tolle Kombination mit kleinen Schwächen.

ZauberhafteBuecherwelt

Trust Again

4,5* - wegen Zeitmangel hat es Ewigkeiten gedauert, bis ich diese Geschichte beenden konnte. Und dann wollte ich sie gar nicht loslassen!

ZauberhafteBuecherwelt

Kleiner Streuner - große Liebe

Wunderschöner vorweihnachtlicher Roman mit dem kleinen Streuner Socke, der einem gleich ans Herz wächst.

lieberlesen21

Manchmal ist es schön, dass du mich liebst

eine humorvolle leichte Liebesgeschichte

knusperfuchs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Reihenauftakt - jenseits von 0815

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    carrie-

    11. August 2017 um 23:40

    Erster Satz:Mathe war nicht mein Fach.   Meine Erwartungen:Die Begin-Reihe von Mona Kasten habe ich absolut geliebt – vorallem wegen ihrem tollen Schreibstil. Daher wollte ich unbedingt auch ihre erste Reihe und alle folgenden Bücher von ihr lesen. Da die Bücher der Schattentraum Reihe als Ebook je nur 2,99 kosten habe ich mir diese Bücher ausnahmsweise nicht als Print genommen. Ich habe ein tolles Buch erwartet das mich in seinen Bann zieht. Das Cover: Um das Cover ist es mir echt schade dass ich es nur als Ebook habe. Es sieht wirklich sehr schön und irgendwie ein bisschen mystisch aus. Auch diese Lichtpunkte fand ich sehr schön die dem Buchcover etwas Glamuröses verleihen und auch irgendwie stimmit mit dem Inhalt sind.   Der Schreibstil:Wie ich es schon gewohnt bin von der Begin-Reihe hat Mona auch hier wieder einen supertollen Schreibstil. Einnehmend, gefühl- und humorvoll. Wegen der Materie hier auch ein wenig düster, was mir sehr gut gefallen hat. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen.   Die Charaktere: Emma mochte ich sehr gerne. Sie ist ein gebrochener, aber dennoch sehr, sehr starker Charakter. Sie hat ihren eigenen Kopf und tut alles für ihre Freunde. Sie weiß um ihre Gefühlswelt und ihre seelische Beschaffenheit sehr gut Bescheid, bemüht sich aber immer, es nicht an anderen auszulassen. Sie ist auch sehr klug und trägt die Konsequenzen ihrer Handlungen mit Haltung.   Gabriel fand ich vom ersten Moment an cool – mystisch, geheimnisvoll, ignorant, aber doch irgendwie charmant und liebenswert. Im Laufe der Geschichte lernt man ihn besser kennen und das trägt auch dazu bei, dass man sein Verhalten und seine teilweise sehr abweisende Art besser versteht und nachvollziehen kann.   Ihre Freunde, Skander, Meggie und so weiter fand ich wirklich toll – auch wenn man teilweise nicht so viel von ihnen mitbekommen hat – leider Ihre Grams und ihr Vater waren mir auch sofort sehr sympatisch.   Meine Meinung:Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht wirklich worum es in der Geschichte geht, nur dass es sich um eine Fantasyreihe handelt. Daher bin ich ohne Vorwissen in die Geschichte reingeplumpst. Ich war mindestens genauso neugierig auf diese magischen Wesen die in dem Buch vorkommen wie Emma und fand es toll mit ihr gemeinsam alles herauszufinden. Mona hat es sehr oft geschafft mich im Laufe dieses Buches zu schockieren – vorallem aber zu ¾ des Buches gab es einen richtig heftigen Knall der mir den Boden unter den Füßen weggerissen hat. Auch wenn ich unterbewusst geahnt habe was kommen wird habe ich immer wieder gehofft es wäre nicht so und ich würde mir das nur einbilden.   Mit der Art von Wesen die Mona Kasten für diese Geschichte benutzt hat, habe ich bislang noch nie in einem Buch zu tun gehabt – und ich muss sagen, ich fand es sehr spannend. Hat mir wirklich gut gefallen.   Allgemein fand ich die Idee zu diesem Buch supercool und hätte noch nie von einem Buch mit gleichem Thema gehört. Ich bin gespannt wie es mit Emma und Gabriel und ihren Freunden in Band 2 und 3 weitergeht :)   Fazit:Toller Reihenauftakt – jenseits von 0815  

    Mehr
  • Rezension zu "Schattentraum - Hinter der Finsternis" von Mona Kasten

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    sarahs_buecher_universum

    18. June 2017 um 18:31

    Klappentext:Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit? Charaktere:Emma war mir schon von der ersten Seite an sympathisch und das passiert nicht so oft. Nach dem Verlust ihrer Mutter, möchte sie mit ihrem Vater ein neues Leben anfangen zusammen mit ihrer Oma. Schon bald weiß Emma nicht mehr was Traum oder Wirklichkeit ist und als Leser wusste man das selbst nicht. Auch wenn sie sich mehr als hingezogen zu Gabriel fühlt, lässt sie sich nicht nur von ihren Gefühlen leiten. Sie sagt stets offen ihre Meinung und verliert nicht ihre Kontrolle über sich selbst, obwohl sie für ihn schwärmt. Für mich ist Emma eine sehr willensstarke Protagonistin, die sehr mutig ist und am Ende wieder den Willen zum Kämpfen findet. Zwischendurch verliert sie die Lust am Leben und lässt sich total hängen, wodurch sie ein sehr leichtes Ziel ist. Ich fand es sehr interessant mitzuerleben wie sie dem ganzen Geschehen auf die Spur kommt und wie sie versucht das Ganze zu verstehen. Ich bin sehr gespannt wie es mit ihr in den nächsten Teilen weitergeht und ob sie eine große Rolle spielen wird, um die Finsternis zu vertreiben.Gabriel ist geheimnisvoll, undurchsichtig und alle Mädchen wollen ihn haben. Für mich wirkte er in Bezug auf Emma total unfreundlich, was man im Nachhinein aber verstehen konnte. Da Gabriel so geheimnisvoll ist, will man unbedingt wissen was er verbirgt. Dadurch bleibt es die ganze Geschichte spannend. Ich hoffe, dass man von ihm im zweiten Teil mehr erfährt über ihn.Meine Meinung:Ich habe oft gelesen, dass das Buch nicht ganz so gut sei und man merken würde, dass es eines der ersten Bücher von Mona Kasten sei. Ich fand das Buch gut und hab daher diese Kommentare nicht verstanden. Ich mag die Protagonistin Emma sehr und auch Gabriel fand ich toll. Ich bin sehr gespannt wie es mit den beiden weitergeht und wie sie gegen den König der Finsternis kämpfen. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bände, denn das ist das erste Mal, dass ich von Mona Kasten Fantasy lese.Bewertung:4/5

    Mehr
  • Weiter so Mona. Ich wusste dass du gut bist aber ich wusste nicht wie gut du bist <3

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    dreamcircus

    08. May 2017 um 17:56

    Ich verfolge Mona ja schon seit ihren Anfängen auf YouTube und habe mich deshalb um so mehr gefreut, als sie uns mitgeteilt hat, dass sie sich dazu entschieden hat ein Buch zu schreiben. Dieses Buch ist ihr aller aller erstes Buch und ich muss sagen WOW! Sie sagt sie hat so darauf los geschrieben und mal abgewartet wohin das führt und dabei ist dieses Buch herausgekommen.  Damit hat sie genau meinen Geschmack getroffen. Die Geschichte spielt in England, es gibt jede Menge Tee und süße Charaktere. Auch die Umgebung hat sie liebevoll gestaltet. Sie hat es geschafft alles in ein Buch zu bringen, was eine Geschichte zum Leben braucht und das vorerst ohne Plan. Sie hat mich ab der ersten Seite fasziniert und mitgezogen. Ich wollte immer wissen wie es nun um Emma steht und wie es weitergeht - der Spannungsbogen war immer vorhanden und gut genutzt. Nicht nur Emma hat mich von Beginn an fasziniert, sondern auch Gabriel und ich wollte um jeden Preis wissen, was sein Geheimnis ist. Mona du hast mich nicht enttäuscht! Ich möchte einfach wissen, ob es genau so gut weitergeht oder sogar noch besser wird.

    Mehr
  • Schattentraum - Hinter der Finsternis

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    KrtnFneis

    26. February 2017 um 14:10

    ""Als ich zum ersten Mal in deine Augen sah, wusste ich es", murmelte er und zog mich dichter an sich heran, sodass sein Mund oberhalb meines Ohrs verharrte. "Du warst meine Hoffnung.""Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein - jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Das Buch Schattentraum von Mona Kasten war einfach nur grandios. Ich habe es wegen dem einfachen Satzbau und der einfach verwendeten Sprache in zwei Tagen durchgelesen. Eigentlich hat dieses Buch über 400 Seiten, aber da pro Seite wenig Text vorhanden war, konnte man es sehr zügig lesen. Auch die Kapitel wurden in gerecht großen Seitenanzahlen gehalten, was ebenfalls dafür sprach, es in zwei Tagen fertig zu bekommen. Das Cover, worauf man ein Mädchen sieht, soll vermutlich Emma darstellen und ist dadurch perfekt auf die Handlung abgestimmt. Ein einziger Kritikpunkt aber habe ich dennoch zu vergeben. Undzwar was das Beschreiben der Charaktere angeht. Ich muss ehrlich sagen, dass ich einige Schwierigkeiten hatte, mir diese vorzustellen. Ich finde, man hätte diese noch besser beschreiben können, besonders vom Aussehen her. Auch ein paar Rechtschreibfehler waren vorhanden, was ich aber bei der jungen Autorin nicht schlimm fande. Denn ich kannte sie schon durch die Plattform You Tube, in der sie sehr erfolgreich zu sein scheint. Sie ist mir aufjedenfall von ihrer Art her sehr sympathisch, was mich erst dazu veranlasste, dieses Buch zu kaufen. Auch die Geschichte an sich war mit sehr viel Fantasie bereichert worden, was mir sehr gefallen hat. Sie war gut durchdacht und hat die Spannung somit konstant halten können. Ich empfehle es jeden Jugendlichen weiter, der auf Fantasie steht. Doch das Buch hat von mir nur vier von fünf Sterne bekommen, weil mir eben die Charakter zu wenig beschrieben wurden. Aber ich freue mich definitiv auf den zweiten und dritten Band, denn man hat in diesem Buch definitiv gemerkt, dass es eine Fortsetzung geben wird.

    Mehr
  • Ich kann es nur empfehlen

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    1face2souls

    14. January 2017 um 22:32

    Das Buch "Schattentraum - Hinter der Finsternis" fängt zuerst einmal ganz klassisch an. Das Mädchen hat in ihrer Vergangenheit schlimmes erlebt, zieht um und trifft auf einen verboten gutaussehenden Typen. So weit so gut, doch was die Autorin aus der Geschichte gemacht ist wirklich der Wahnsinn. Sie hat viel mehr aus der Geschichte und den Charakteren herausgeholt, als ich je vermutet hätte. Auch der Schreibstil und die Beschreibungen sind wirklich gut. Natürlich ist noch Luft nach oben, aber verbessern kann man sich doch immer. Ich kann nur sagen, für Romantasy Fans ist es wirklich ein Must-Read.

    Mehr
  • Romantic Fantasy für jüngere Leser

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    lesemaedel

    08. January 2017 um 15:56

    Ich liebe Elfen und Feen. Dunkel- oder Lichtelfen völlig egal. Schattentraum hat mir einen kurzweiligen Lesegenuss verschafft. Romantic Fantasy wie wir sie kennen. Mädchen trifft mysteriösen, gut aussehenden Jungen und verliebt sich Hals über Kopf.Und hier muss ich einen Punkt abziehen. Die Liebesgeschichte zwischen den Beiden war für mich nicht nachvollziehbar. Neugierig gemacht haben mich eher die Sidestories ( Marcus&Megan, Skander und sogar Ava). Schade war auch die spät anlaufende Action. Und trotzdem bekommt Schattentraum vier Punkte. Für eine solide Story, Witz und einem sehr flüssigen Schreibstil. Definitiv eher für jüngere Leserinnen geeignet oder Einsteiger. 

    Mehr
  • guter Auftakt einer Trilogie

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    chrissy-chan91

    28. December 2016 um 20:01

    Ich habe mir das Buch am 26.12.2016 gekauft und war am 27.12.2016 mit den 410 Seiten durch, was schon mal für sich spricht. Mona hat, meiner Meinung nach einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil.  Das Buch ist aus Emmas Sicht geschrieben, weswegen man sich gut in sie hineinversetzen kann. Auch wenn ich nicht jede ihrer Handlungen nachvollziehen kann, aber wo kann man das schon. Emma kommt mit dem Verlust ihrer Mutter nicht zurecht, weswegen sie mit ihrer trauer eine große Anziehungskraft auf die Dunkelheit ausübt. Gabriel ist, meiner Meinung nach, der typische Jugendroman Bad-Boy, der super heiß ist aber auch total arrogant ist. Im laufe des Buches bekommt man allerdings mehr Hintergrundinformationen womit man einfach besser verstehen kann warum er sich so verhält.  Ihre Freunde fand ich sehr sympatisch, besonders Meggie, auch wenn sie manchmal etwas oberflächlich rüber kommt. Von einigen Lesern gibt es die Meinung, das die Geschichte an andere Bücher und ihre Handlungen erinnert. Ich muss sagen das ich am Anfang den gleichen Gedanken hatte, aber ehrlich gesagt hatte ich das bei ganz großen Autoren auch schon. Hier und da hat mich das Buch sogar überrascht, als Emma zum Beispiel mehr über Gabriel herausfinden will, fängt sie mit Büchern und Internet an, was an Twilight erinnert, allerdings bekommt sie die wichtigsten Informationen aus einer ganz anderen Quelle.  Fazit: Alles in allem fand ich das dieses Buch ein sehr gelungener Auftakt einer sehr Interessanten Trilogie ist. Besonders wenn man bedenkt das es das Erstlingswerk von Mona Kasten ist.  Ich freue mich schon auf die anderen zwei Bände.

    Mehr
  • Schattentraum Band 1

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    Kitsune87

    25. October 2016 um 20:01

    Rezension zu Schattentraum 1 von Mona Kasten Titel: Schattentraum: Hinter der Finsternis Autor: Mona Kasten Verlag: Selbstverlag Genre: Romantasy Preis: 10,99 € Erscheinungsdatum: 15.10.2014 Isbn: 978-1502841513 Dies ist der erste Band einer Reihe. Alle Titel in der Übersicht: Band 1: Schattentraum: Hinter der Finsternis - Erschienen am 15.10.2104 Band 2: Schattentraum: Mitten im Zwielicht - Erschienen am 12.06.2015 Band 3: Schattentraum: Vor dem Lichtglanz - Erschienen am 09.03.2016 Inhalt: Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit? Meinung: Gerade hypt Mona Kastens „Begin Again“ ja sehr. Da es sich mal wieder um einen NA Roman handelt, habe ich bislang die Finger davon gelassen, da ich nach Büchern wie z.B. „Plötzlich Banshee“ keine bösen Überraschungen mehr haben wollte. Da eine liebe Instagram-Freundin gerade ihr Bücherregal am aussortieren, und „Schattentraum: Hinter der Finsternis“ dabei war, nahm ich dies zum Anlass, mir die Erstlingswerke der Autorin genauer anzuschauen. Wenn sich Bücher so gut verkaufen, muss es ja einen Grund dafür geben. Leider kann ich mich bei diesem Auftakt der Romantasy-Reihe der Autorin den vielen positiven Rezensionen auf Blogs, Amazon und Co. nicht anschließen. An Grundidee, Schreibstil und Atmosphäre lag dies zumindest nicht. Mona Kasten hat einen angenehmen Erzählstil und ich konnte mich schnell in Emmas Welt hineinversetzen. Emmas Gefühlswelt wird durch die Ich-Erzählung stimmig rüber gebracht doch waren es ihre Entscheidungen und Verhaltensweisen, die mich nicht mit ihr anfreunden ließen. Die Inszenierung, Emma durch ihre nächtlichen Träume in die Schattenwelt driften zu lassen waren mir die liebsten Stellen im Buch. Es hätte also eigentlich ein schönes fantastisches Werk mit romantischen Einflüssen werden können. Meine Kritikpunkte sind zum einen die starken Ähnlichkeiten zu anderen Büchern des Genres. Ich hatte häufig das Gefühl, genau so etwas schon einmal gelesen zu haben. Der Auftakt erinnert sehr an „Twilight“, der weitere Verlauf an „Plötzlich Fee“. Dazu kommen viele weitere Klischees aus dem Genre romantisch-fantastischer Liebesroman. Der Umzug ist eine neue Stadt mit neuer Schule, die Rivalin, der Schulball, der gutaussehende Badboy, die Dreiecksgeschichte. Alles Dinge, ich ich schon (zu) oft gelesen habe. Des Weiteren ist bei den meisten Nebencharakteren schon früh erkennbar, welche Rolle sie später spielen werden. Hier blieb leider kein Platz für überraschenden Wendungen. Am allermeisten hat mich - mal wieder - gestört, dass auch in diesem Roman die „Heldin“ als starke und durchsetzungsstarke Person beschrieben wird, jedoch nicht so handelt. Auch hier wird ihr der wunderschöne, jedoch rätselhafte Junge an die Seite gestellt, der sie aus jeder misslichen Lage befreien muss. Auch wenn die „magische Anziehungskraft“ die von Gabriel auf Emma ausgeübt wird, durch seine wahres Ich erklärt wird, ist es mir bis zum Schluss nicht nachvollziehbar, warum von Liebe gesprochen wird. Man kennt sich kaum, weiß nichts voneinander, hat auch nicht wirklich viel miteinander gesprochen. Das reicht mir einfach nicht für die „große Liebe“. Das ständige Hin und Her konnte es leider auch nicht mehr retten, da auch diese Handlungen bis zum Schluss für mich unzureichend begründet blieben. Auch dies ist leider wieder ein Buch, dass in meinen Augen auch super ohne den Loveinterest funktioniert hätte. Emmas Verhalten ihm gegenüber war an manchen Stellen wirklich zum Haare raufen: „Jedem anderen Mädchen hätte ich aufgeholfen und es danach die Begegnung vergessen lassen“, fuhr Gabriel gedämpft fort. „Ich habe dich absichtlich liegen lassen, Emma. Aber nur, weil ich dich kennenlernen wollte. Weil ich mir gewünscht habe, dass du mich im Gedächtnis behältst.“ Gabriel spricht an, dass er sie bei der ersten Begegnung im Café ihrer Großmutter angerempelt hat, so dass sie hingefallen ist und sich der Inhalt ihres Eiskaffees auf sie ergossen hat. Ich hätte den Typen auch im Gedächtnis behalten, aber nicht, als meine wahre Liebe… Auch finde ich das ständige und „zufällige“ Auftauchen eines solchen Kerls gruselig und nicht romantisch. Bei welchem Buch in diesem Genre fing die Romantisierung von Stalking eigentlich an? Wer der Antagonist der Geschichte sein würde, war mir leider schon sehr früh klar. Doch war er für mich noch mit die interessanteste Person der ganzen Geschichte. Und doch gibt es auch hier für mich ein aber: Warum versteift sich ein „König der Finsternis“ auf ein siebzehnjähriges, unscheinbares Mädchen und ihre Freunde? Der Beweggrund „mir war langweilig“ ist mir da leider nicht ausreichend genug. Fazit: Der erste Band von Schattentraum bekommt von mir drei Sterne, weil dies das erste Werk der Autorin ist und ich sehr viel Luft nach oben sehe. Die spannendste Momente waren für mich Emmas Träume, die sehr anschaulich und auch gruselig beschrieben wurden. Ein bisschen mehr Düsternis statt Teenie-Romantik und ich hätte das Buch wirklich sehr gerne gemocht. So habe ich jedoch leider keinen Anreiz, die Serie weiter zu verfolgen.

    Mehr
  • Schattentraum - Hinter der Finsternis

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    NessaMira

    18. September 2016 um 16:14

    Klappentext: „Als ich zum ersten Mal in deine Augen sah, wusste ich es“, murmelte er und zog mich dichter an sich heran, sodass sein Mund oberhalb meines Ohrs verharrte. „Du warst meine Hoffnung.“ Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit?   Meine Meinung: Ich konnte es gar nicht erwarten, dieses Buch in den Händen zu halten und war um so glücklicher, als ich es dann endlich hatte. Sowohl das Cover, als auch die Gestaltung der Seiten sind einfach wunderschön und Emmas Geschichte hat mich nicht mehr losgelassen, sodass ich auf dem Weg zur Uni beinahe meine Haltestelle verpasst hätte. Ich konnte mich sehr gut in die Rolle der Protagonistin hineinversetzen und obwohl ich kurz den Gedanken hatte, die Geschichte könnte in diese Richtung gehen, hat mich die Wendung dann doch überrascht und das Buch umso spannender gemacht. Der Schreibstil von Mona Kasten ist ebenfalls sehr gut, was es umso leichter acht, das Buch zu verschlingen. Da ich persönlich von Träumen sehr fasziniert bin, war dies für mich ein ziemlich perfektes Buch! :D Ich gebe dem Buch ganz klare fünf Sterne und kann es nur weiterempfehlen und werde bald die nächsten beiden Teile der Trilogie lesen! ♥

    Mehr
  • wundervolle Geschichte

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    steffchen

    10. September 2016 um 13:13

    Nach dem Tod von Ihrer Mutter , ziehen Emma und Ihr Dad zu Grams . Emma Versucht mit dem Tod umzugehen , was ihr wirklich schwer fällt.Sie lernt neue Freunde kennen und trifft auf Gabriel.Er bringt wieder Licht in ihr Leben, nur ist er nicht der,für den sie ihn hält.Gut&Böse liegt nah beieinander.Schafft sie es dagegen anzukommen und wird Emma herausfinden was für sie Gut oder Schlecht ist? Meine Meinung : Der Klappentext verrät vom ersten Teil nicht viel . Die Wendung, die die Story nimmt ist einfach genial.Ich habe für jeden Teil 1 1/2 Tage gebraucht, da ich es echt nicht aus der Hand legen wollte/konnte. Ich kann euch die Reihe nur empfehlen.Wer Fantasy mag und auch gerne herausfinden will was mit Gabriel und Emma ist , muss es lesen :)  Am liebsten würde ich die Reihe gleich nochmal lesen :)

    Mehr
  • Ein Mix aus Romantik und Fantasy!

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    LeseMaedchen95

    25. August 2016 um 20:15

    Emma zieht nach dem Tod ihrer Mutter zusammen mit ihrem Vater zu ihrer Großmutter. Immer wieder suchen sie die schmerzvollen Erinnerungen an ihre Mutter heim und dann plagen sie auch noch Alpträume, in denen sie immer wieder Schattenwesen begegnet. In ihrem neuen Umfeld begegnet sie Gabriel, der sich arrogant gibt, aber sie gleichzeitig mit seinem Charme völlig verzaubert. Während die Alpträume immer schlimmer werden, muss Emma erkennen, dass es die Finsternis nicht nur in ihren Träumen gibt. Und auch Gabriel scheint mehr zu sein als ein normaler Mensch...Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Die Sprache liest sich flüssig und leicht. Manchmal war die Handlung und insbesondere die Liebesgeschichte zwischen Emma und Gabriel sehr vorraussehbar, aber man wäre ja auch enttäuscht, wenn es anders kommen würde!Die Autorin hat mich auf jeden Fall mit ihrer Geschichte abgeholt. Für ein Buch zum "runterlesen" eignet sich Schattentraum auf jeden Fall gut!

    Mehr
  • Schattentraum - Hinter der Finsternis von Mona Kasten [Rezension]

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. August 2016 um 15:02

    Klappentext: „Als ich zum ersten Mal in deine Augen sah, wusste ich es“, murmelte er und zog mich dichter an sich heran, sodass sein Mund oberhalb meines Ohrs verharrte. „Du warst meine Hoffnung.“ Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit? Quelle – Meinung: Ich bin auf Schattentraum aufmerksam geworden, dass ich die Autorin echt gerne mag. Mona ist YouTuberin und ich habe schon ziemlich lange ihre Videos geschaut und finde sie einfach total nett und lieb, und sie hat den gleichen Buchgeschmack wie ich. Daher war es klar, dass ich Schattentraum unbedingt lesen muss! Natürlich hat mich der Klappentext auch richtig angesprochen und ich hatte nur noch mehr Lust, das Buch zu lesen. Das Cover ist traumhaft schön und das Buch ist allgemein sehr schön aufgemacht! Doch jetzt kommen wir erst einmal zur Handlung: In Schattentraum geht es um Emma, die nach dem Tot ihrer Mutter, zusammen mit ihrem Vater zu ihrer Großmutter zieht. Dort begegnet sie dem mysteriösen Gabriel, der sie irgendwie vom ersten Moment an nicht leiden kann. "Der Typ hatte mich umgestoßen und besaß allen Ernstes die Frechheit, mich auszulachen!" Doch Emma findet schnell Freunde, wie Meggie, die im Café von Emmas Großmutter arbeitet. Doch Emma plagt die Dunkelheit. In ihren Träumen begegnen ihr dunkle Schattenwesen und auch am Tag leidet Emma unter ständigen Panikattacken. Das alles scheint auf seltsame Weiße mit Gabriel zu tun haben und Emma macht sich daran, in der Bibliothek zu recherchieren, und findet ein Geheimnis heraus… Die Geschichte hat mich vom ersten Moment an mitgerissen! Ich mag Emma richtig gerne, und man kann sich richtig gut in sie hineinversetzten. Man hat richtig gefühlt, wie sehr sie ihre Mutter vermisst, vielleicht auch weil die Geschichte in der Ich-Perspektive geschrieben. Viele Leute finden, dass Schattentraum zu kitschig ist, was ich überhaupt nicht finde! Von mir aus hätte es sogar noch ein bisschen kitschiger sein können. Auch ganze mysteriöse Atmosphäre im Buch hat mich total gefesselt, da man natürlich genauso wie Emma ehrfahren möchte, was es mit Gabriel und den dunklen Träumen auf sich hat. Auch Meggie, Emmas Freundin, muss man einfach mögen sie ist ein richtig offener Mensch und ich hatte sie gleich ins Herz geschlossen. Und ich mag Skander richtig gerne, auch am Ende vom Buch. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie habe ich das Gefühl, das er trotz allem meine Lieblingsfigur wird! Ich hatte auch schon länger die Vermutung, wer wirklich hinter Skander steckt… Für das, dass das Mona’s erster Roman war, hat sie das echt verdammt gut gemacht. Ich liebe die Geschichte und der Schreibstil ist richtig toll. Und freue mich schon richtig auf Band zwei, der schon in meinem Regal steht und darauf wartete gelesen zu werden. Aber mir hat auch irgendwo etwas gefehlt. Was genau weiß ich nicht, ob es an zu wenig Action, oder so lag, aber deshalb hat Schattentraum von mir „nur“ 4,5 Sterne bekommen. – Lieblingszitat: "Wir können den Lauf der Dinge nicht ändern, egal, wie sehr wir es uns wünschen." Dieses Zitat ist von Emmas Großmutter und ich finde es passt einfach soooo gut zu der Geschichte!!! – Fazit: Ich finde Schattentraum ist ein richtig, richtig tolles Buch, mit vielen Geheimnissen und einem schönen Fantasy Touch, was jeder gelesen haben muss! Von mir hat es deshalb 4,5 Sterne bekommen und ich freue mich schon auf die Folgebände! - Diese Rezension findet ihr auch auf meinem Blog!

    Mehr
  • Ein wirklich guter Debütroman von Mona Kasten

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    LeseLexy

    12. July 2016 um 11:55

    Nach dem tödlichen Unfall der Mutter, wollen die Protagonistin Emma und ihr Vater den alten Wohnort verlassen um in einer anderen Stadt ein neues Leben zu beginnen. Schnell findet Emma Anschluss an ihrer neuen Schule und hat rasch die neue beste Freundin Meggie an ihrer Seite. Sie arbeiten beide im Cafe ihrer Großmutter, in dem sie auch von dem gutaussehenden jungen Mann Gabriel, der den Ruf als Herzensbrecher hat, umgerannt wird. Er hinterlässt durch sein unfreundliches, arrogantes Verhalten keinen positiven Eindruck bei ihr- dennoch geht er ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf. Schattentraum - Hinter der Finsternis (Mona Kasten) ist ein wunderbar gelungener Auftakt einer Trilogie. Man bemerkt das die Autorin viel Herzblut in ihr Werk gesteckt hat.Den Schreibstil fand ich wirklich sehr, sehr gut. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und ist angenehm zu lesen. Die Story zieht sich zu keinem Punkt und auch die Spannungskurve ist gut aufgebaut, und auch an Gefühl fehlt es der Story nicht. Auch wenn manche Handlungen mir relativ vorhersehbar erschienen, habe ich mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Die Protagonisten Emma und Gabriel sind, wie ich finde, sehr schön ausgearbeitet und rund. Allerdings finde ich einige Nebencharaktere leider viel zu stereotypisiert. Abschließend bin ich der Meinung, dass dies ein wirklich guter Debütroman ist. Für mich persönlich existieren einige kleine Kritikpunkte, aber dennoch würde ich den Roman weiterempfehlen und ich werde auch weiterhin Bücher der Autorin lesen.

    Mehr
  • Rezension "Schattentraum - Hinter der Finsternis"

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    Kathey

    24. June 2016 um 18:28

    Klappentext: Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen. Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit? Aufbau: Den Aufbau des Buches fand ich super gewählt. Es beginnt während Emma mit ihren Vater in eine neue Stadt zieht und lernt mit Emma sich zurecht zu finden. Das gefiel mir schon sehr gut. Auch die Situation auf die das Ende hinaus läuft, fand ich sehr gut gewählt. Dadurch gibt es eine schöne Spannungskurve, die mich echt mitgerissen hat.Ich war auch echt positiv überrascht, dass der Roman nicht eine gewöhnliche Liebesstory war. Es gab auch einen total interessanten Fantasyeinschlag mit dem ich nicht gerechnet habe. Gestaltung: Die Gestaltung des Buches finde ich einfach toll. Leider, habe ich 'nur' das Ebook gelesen. Aber irgendwann kaufe ich mir noch das Buch, damit ich dieses schöne Buch in mein Regal stellen kann. Charaktere: Die Charaktere fand ich einfach total toll. Emma war für mich eine super Protagonistin, die ich total in mein Herz geschlossen habe. Genauso wie ihren Vater und ihre Großmutter. Auch die anderen Charaktere finde ich toll.Ich bin gespannt, ob die Charaktere sich in den Folgebänden verändern und wie die Autorin das umgesetzt hat. Ende: Das Ende fand ich sehr spannend. Es war für mich in dieser Form nicht vorhersehbar. Mehr möchte ich zum Ende auch nicht verraten. Außer, das es mir sehr gut gefallen hat. Fazit: Der Aufbau war zwar nichts neues, aber für mich persönlich kann man einen Aufbau nicht perfekter wählen. Auch die Gestaltung ist echt toll. Die Charaktere habe ich total ins Herz geschlossen und ich möchte jetzt schon nicht, dass die Reihe endet oder einen von diesen Charakteren eventuell etwas schlimmes widerfährt. Das Ende kam für mich echt überraschend und ich habe echt total mitgefiebert. Ich freue mich schon tierisch auf den zweiten Band.Insgesamt kann ich diesen Auftakt einer Trilogie wirklich empfehlen!

    Mehr
  • Genau das richtige Maß an Fantasy

    Schattentraum - Hinter der Finsternis

    Linsenliebe

    08. June 2016 um 12:04

    Emma ist traumatisiert vom plötzlichen Tod ihrer Mutter und versucht mit ihrem Vater in einer anderen Stadt einen Neuanfang. Emma kommt auf eine neue Schule und lernt sehr schnell ihre neuen besten Freundinnen kennen - und Gabriel, der schon am ersten Tag ihres neuen Lebens einen schlechten Eindruck auf sie macht, Emma jedoch nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Als Emma ihm immer und immer wieder begegnet, fallen ihr seltsame Dinge an ihm auf, die sie sich mit reinem rationalem Verständnis nicht erklären kann. Erst als Emma sich darauf einlässt, dass es vielleicht noch Dinge auf der Welt gibt, von denen nur die wenigsten wissen, kann sie herausfinden, was es mit Gabriel auf sich hat. Doch da ist es schon um sie geschehen und sie gelangt immer tiefer in einen Strudel aus Hass und Liebe, der sie zu zerreißen droht. Emma ist eine junge Frau, die schon einiges durchgemacht hat. Durch den Tod ihrer Mutter ist sie traumatisiert und erlebt immer häufiger plötzlich auftretende Panikattacken. Durch den Umzug mit ihrem Vater will sie ein neues Leben aufbauen und das gelingt ihr auch von Anfang an recht gut denn sie lernt sehr schnell wahnsinnig liebe Menschen kennen, die sie gleich integrieren und für sie da sind. Emmas gesamtes Umfeld ist mir von Beginn an sehr sympathisch, ich schloss ihren Vater und ihre Oma sowie ihre neuen Freunde sofort in mein Herz ein. Emma selbst ist mir auch sympathisch, auch wenn sie bei einigen Dingen doch etwas naiv ist. Die Naivität ist wahrscheinlich dem Genre Jugendbuch geschuldet und stört mich auch nicht wirklich, einige Entwicklungen im Buch sind aber nicht überraschend für mich gewesen. Allerdings kam zum Ende des Buchs eine Wendung, mit der ich überhaupt nicht gerechnet hätte und das gleicht die anderen Vorhersehbarkeiten für mich dann doch wieder aus. Dass mich eine Wendung vollkommen kalt erwischt passiert mir selten und dafür muss ich Mona Kasten ein Kompliment machen!Die Story ist für meinen Geschmack genau richtig: Eine Mischung aus der Layken und Will Reihe von Colleen Hoover und Twilight. "Schattentraum" hat zwar nichts mit Vampiren zu tun, die Liebesgeschichte und der Erzählstil haben mich aber dennoch an Twilight erinnert, was ich hier aber absolut positiv finde! Für mich ist es genau das richtige Maß an Fantasy, nicht zu unglaubwürdig und gut in die Jugendbuch-Thematik integriert. Mona Kasten hat hier für mich einen sehr soliden, ansprechenden und spannenden ersten Teil einer Trilogie geschrieben und ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen. Die Charaktere sind bestimmt noch ein wenig ausbaufähig, was aber dem ersten Teil nicht schadet und nur noch mehr Potential für die weiteren Teile offen lässt. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks