Mona Kasten Schattentraum - Mitten im Zwielicht

(186)

Lovelybooks Bewertung

  • 136 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 11 Leser
  • 19 Rezensionen
(83)
(73)
(27)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Schattentraum - Mitten im Zwielicht“ von Mona Kasten

Er beugte sich zu mir herunter, bis sein Atem meine Schläfen kitzelte. Eine Tiefe trat in seinen Blick, die ich noch nie zuvor an ihm gesehen hatte. „Ich habe dich schon einmal verloren, a ghrá. Das lasse ich auf keinen Fall ein zweites Mal zu.“ Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat – wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde. Können die beiden einander retten, bevor es zu spät ist? (Quelle:'E-Buch Text/11.06.2015')

Eine gelungene Fortsetzung und eine tolle Steigerung

— 1face2souls
1face2souls

Wieder sehr schön geschrieben

— chrissy-chan91
chrissy-chan91

Tolle und absolut lesenswerte Fortsetzung!

— letzchen
letzchen

Eine schöne Liebesgeschichte

— Simae
Simae

spannend , emotionsgeladen einfach traumhaft .

— steffchen
steffchen

Eine wundervolle, mitreißende Geschichte, die sogar noch besser als Band 1 ist <3

— Engelszeilen
Engelszeilen

Ein absolutes "Wohlfühlbuch"!

— AmiLee
AmiLee

Stöbern in Liebesromane

Wie die Luft zum Atmen

tolles Buch. Konnte es nicht weglegen.

Emijul

Feel Again

Ein grandioser Abschluss - rührend, romantisch und fesselnd!

dbookishworld

Crazy, Sexy, Love

So lustig und so schön! Ein wirklich warmherziger Liebesroman!

Finchen411

The Deal – Reine Verhandlungssache

Sympathische Protagonisten, eine spannende Handlung und witzige Dialoge machen The Deal zu einem kleinen Highlight.

traumbuchfaenger

Zurück ins Leben geliebt

Bisher das schwächste Buch, das ich von ihr gelesen habe, weil die Haupthandlung sehr dürftig ist. Nur das Geheimnis um Miles fesselte mich.

Azalee

Die Galerie der Düfte

Ein wunderbar bezaubernder Liebesroman, voller sehnsüchtiger und heilender Düfte.

JustMe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schattentraum [2] - Mona Kasten

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    Jessiica44

    Jessiica44

    Nach ,,langem'' warten ist endlich Schattentraum Band 2 raus gekommen und da musste ich mich natürlich sofort drauf stürzen! Ich kam von Anfang an wieder gut in die Story rein und während dem lesen habe ich mich dann auch wieder an viele Dinge erinnert die ich schon vergessen hatte. Klar ist es jetzt kein übertrieben anspruchsvolles Buch, es ist ja erst ihr zweites Buch, aber ich mag einfach die Charaktere und die Idee total gerne sie hat es dafür, dass sie ja noch nicht so viele Bücher veröffentlicht hat etwas wunderbares erschaffen und auch mal etwas anderes als das typische was jeder kennt. In diesem Band kamen auch nochmal viele Sachen dazu die ich gar nicht erwartet hätte..die Fae wurden toll beschrieben wobei man über den Hintergrund der Fae gar nicht so viel neues erfahren hat ,sondern eher über das Aussehen und ihre Aura.Gabriel und Emma sind mir schon echt ans Herz gewachsen und deswegen finde ich es doof das die Sache mit der Lovestory nicht so extrem ist wie ich es mir wünschen würde. Also in Band 3 sollte es da doch mal richtig los gehen mit der Beziehung der beiden und der Band sollte länger sein als dieser da ich ihn doch ziemlich kurz fand.

    Mehr
    • 2
  • Es wird besser

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    1face2souls

    1face2souls

    14. January 2017 um 22:37

    Den ersten Band fand ich schon wirklich gut, aber der Zweite hat das getopt. Die Charaktere bekamen mehr Tiefe und die Handlung entfernte sich immer mehr vom ursprünglichen Klischee, so dass es eine eigene, einzigartige und wunderbare Geschichte wurde. 

  • Mitten im Zwielicht

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    chrissy-chan91

    chrissy-chan91

    06. January 2017 um 22:48

    Achtung Spoiler Gefahr, zumindest für die, die den ersten band noch nicht gelesen haben! Der Prolog ist in diesem Band aus Gabriels Sicht geschrieben, was ich sehr interessant finde. Ich hätte mir an manchen Stellen auch nochmal Gabriels Sicht gewünscht, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben. In diesem Band bekommt man mehr einblicke in die einzelnen Personen, besonders die beiden Nebencharaktere Meggie und Avalee haben ein wenig mehr Hintergrund bekommen. Ich finde beide sehr Sympatisch. Emma ist wie ich finde in den letzten Monaten reifer geworden, auch wenn sie sich am Anfang noch nicht an den Abend des Schulballes erinnern kann, Beziehungsweise eine andere Erinnerung hat. Im laufe des Buches merkt man auch, das sie immer wieder ihre Möglichkeiten abwägt und dann die bestmögliche Entscheidung trifft. Auch wenn es Gabriel nicht immer passt, das sie ihren Kopf durchsetzt. Gabriel wird mit der Zeit interessanter, er ist jetzt nicht mehr nur der heiße Kerl mit der Melodischen Stimme, nein er kann auch richtig Sauer werden. Er hasst es zu sehn wenn Emma in Schwierigkeiten gerät, besonders wenn er ihr nicht helfen kann, allerdings ist er an manchen Situationen nicht ganz unschuldig. In manchen Momenten hat man das Gefühl, das er Emma endlich Vertraut und kurz darauf macht er wieder komplett dicht. Alle glücklichen Momente, die Emma und Gabriel haben, werden überschattet entweder von Belial, oder von dem Abgesandten des Lichthofs. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich dann zum Schluss noch, auch wenn ich ihn schon wieder fast vergessen hätte. ich hatte teilweise das Gefühl das die Wochentage nicht so ganz hineinpassen wollten, oder Emma hat die Schule geschwänzt. Fazit: Eine absolut gelungene Fortsetzung, ich fand den zweiten Band sogar stärker als den ersten. Die Wendungen die, die Geschichte annimmt finde ich hier spannender, aus einer normalen Situation entwickelt sich teilweise eine die Lebensgefährlich ist. Auch das Ende fand ich ein wenig interessanter, besonders da sie jetzt gemeinsam ihrem feind entgegen Blicken.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • Schattentraum: Mitten im Zwiellicht

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    Kim_Loves_Books

    Kim_Loves_Books

    02. April 2016 um 19:19

    Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat - wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde. Für alle Bücher für die ich alle Sterne vergeben habe, hat es keins so sehr verdient wie dieses hier. Es ist wirklich super geschrieben, man ist von Anfang an gefesselt und es ist flüssig zu lesen. Die Story ist super und die Charaktere auch. Es gibt lustige, traurige, spannende, überraschende Stellen und Stellen zum dahinschmälzen.  Mona Kasten hat es geschafft den zweiten Teil besser zu schreiben als den ersten, was leider vielen Autoren misslingt und das ist erst das zweite Buch was sie überhaupt geschrieben hat.  Ich kann dieses Buch, und den ersten Teil natürlich, nur empfehlen für Leute die gerne Liebesromane, Fantasyromane  und Jugendromane lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattentraum: Mitten im Zwielicht" von Mona Kasten

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    achterbahnmaedchen

    achterbahnmaedchen

    21. February 2016 um 09:40

    Es ist leider schon einige Monate her, dass ich das Buch beendet habe, aus diesem Grund fällt die Rezension etwas kurz aus. Sorry. Auch der zweite Band war gefüllt von vielen Seiten mit gutem Schreibstil. Ich muss sagen, dass mir Mona Kastens Schreibstil gut gefällt und mich dazu verleiten konnte, weiter zu lesen. Die Charaktere sind - zum größten Teil - glaubhaft dargestellt, wie ich finde. Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag die Farben und ich liebe die Haptik. Allerdings ist die Geschichte an sich leider doch sehr vorhersehbar, dadurch wird das Buch eeeetwas öde. Alles in allem ist es ein gelungener Band zwei.

    Mehr
  • Ich habe dich schon einmal verloren, a ghrá | Rezension

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    JeanneDawn

    JeanneDawn

    09. October 2015 um 11:07

    Buch: Schattentraum – Mitten im Zwielicht Autorin: Mona Kasten Verlag: Printausgabe: CreateSpace Independent Publishing Platform Form des Buches: E-Book Preis: 2,99 € Klappentext Er beugte sich zu mir herunter, bis sein Atem meine Schläfen kitzelte. Eine Tiefe trat in seinen Blick, die ich noch nie zuvor an ihm gesehen hatte. „Ich habe dich schon einmal verloren, a ghrá. Das lasse ich auf keinen Fall ein zweites Mal zu.“ Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat – wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde. Können die beiden einander retten, bevor es zu spät ist? Cover Es steht in Verbindung zum ersten Teil, weswegen es mir richtig gut gefällt. Zudem geheimnisvoll, wie das Buch selbst. Protagonisten Emma – Gezeichnet aus der kürzlich geschehenen Vergangenheit, führt sie ein Leben ohne das Wissen darum. Aber Gabriel scheint es darauf anzulegen, dass sie ihr Gedächtnis wiedererlangt. Und wieder stürzt sie sich mitten ins Geschehen und geht Dinge ein, die vielleicht zu groß für sie sind. Gabriel – Dem Drang, Emma zu beschützen und gleichzeitig in ihrer Nähe zu sein, kann er nicht unterdrücken. Er legt es darauf an, dass Emma sich wieder erinnert. Aber das führt nur zu weiteren Problemen, die sie nicht bewältigen können. Avalee – Sie hält ein Auge auf Emma, auf Wunsch von ihrem Bruder. Aber zufrieden ist sie mit der Situation auch nicht. Belial – Das er in irgendeiner Weise wieder im Geschehen auftaucht, war vorhersehbar, aber welche Rolle er einnimmt, dass ist überraschend. Trotzdem tut er noch immer geheimnisvoll und niemand vertraut ihm. Was natürlich kein Wunder ist. Meine Meinung Der zweite Teil von Schattentraum ist wirklich überraschend. Es nimmt Wendungen, die ich nicht erwartet hätte. Man rechnet mit viel, aber nicht, dass Belial diese Rolle einnimmt, wenn man bedenkt, was er im ersten Teil alles gemacht hat. Aber es eröffnet nun weitere Tore, die sie im dritten Teil erleben werden. Fazit Wie auch der erste Teil ist dieser für Jugendliche konzipiert und damit auch wieder 5/5 Sternen. Es ist für Jugendliche wirklich zu empfehlen.

    Mehr
  • Absolut lesenswerter zweiter Band!

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    whiteflowersandbooks

    whiteflowersandbooks

    30. August 2015 um 19:42

    Das Buch schließt zwei Monate nach den Geschehnissen des ersten Bandes an, auch wenn ich diesen bereits vor einigen Monaten gelesen habe, fiel es mir keineswegs schwer in die Geschichte zu kommen, vielmehr konnte sie mich sofort wieder begeistern. Außerdem hat die gesamte Reihe eine tolle Thematik über die ich vorher noch nie gelesen habe. Mona hat sich in Sachen Schreibstil eindeutig nochmal gesteigert, das Buch stockt an keiner Stelle und lässt sich super flüssig lesen. Außerdem verleiht der Schreibstil dem Buch einen unglaublichen Charme und vor allem Emma hat mich durch ihre Aussagen immer wieder zum Lachen gebracht. Insgesamt hat Emma sich in diesem Buch total weiterentwickelt. Sie ist für mich zu einer wahren "Badass"-Protagonistin geworden und schafft es im Gegensatz zum ersten Teil, sich immer mehr durchzusetzen, wodurch sie mir noch viel sympathischer geworden ist und ich mich immer mehr mit ihr identifizieren kann.  Gleichermaßen konnte ich in diesem Buch eine stärkere Bindung zu Gabriel aufbauen. Nach dem ersten Buch war er noch wie ein geschlossenes Buch für mich, doch jetzt hat man so viel mehr über ihn erfahren, was dazu geführt hat, dass ich ihn endlich besser verstehen kann. Das einzige was mich gestört hat, war auf jeden Fall, wie oft erwähnt wurde, dass er grüne Augen hat . Für meinen Geschmack dann doch etwas zu oft. Überraschung des Buches war für mich Avalee! Sie hat sich langsam aber sicher in mein Herz geschummelt. Nachdem sie im ersten Buch nur die "arrogante Schwester" war, schafft man es nun hinter ihre Fassade zu blicken und erkennt, das dort viel mehr steckt, als nur Arroganz. (und ihr Name ist natürlich auch genial!) Das ganze Buch über herrschte eine eher düstere Grundstimmung, zwar wird Emma nun nicht mehr von Albträumen geplagt, jedoch scheint sich die Lage rund um sie und alle, die ihr lieb sind, trotzdem zuzuspitzen. Ich habe das Buch kaum noch aus der Hand legen wollen, da ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht. Trotz der düsteren Stimmung hatte das Buch eine gewisse Magie versprüht, vor allem das Bettys übt auf mich etwas Märchenhaftes aus, das ich nicht wirklich beschreiben kann, aber ich glaube es kennt jeder, wenn ein Buch auf irgendeine Weise etwas Magisches in einem auslöst Auch gab es für mich kaum Längen, sodass man nur so durch die Seiten flog. Dann kam der Höhepunkt und ich war geschockt, begeistert und alles in einem. Mit dem was passiert ist hätte ich wirklich nicht gerechnet.  Kurzzeitig hatte ich das Gefühl, dass mir mein Herz herausgerissen werden sollte, aber zum Glück hat sich das Ganze am Ende doch noch zum Guten gewendet ( soweit es eben ging, es wird ja noch ein dritter Band erscheinen). Natürlich hat die Geschichte mit einem kleinen Cliffhanger geendet, sodass ich am Liebsten jetzt schon weiterlesen würde. Alles in Allem kann ich euch das Buch nur empfehlen! Falls ihr den ersten Band schon gelesen habt, lest unbedingt weiter, falls nicht, fangt unbedingt an! Nachdem ich dem ersten Teil 4 Rosen gegeben habe, hat Mona mit diesem Buch nochmal eine deutliche Steigerung hingelegt ( was ich bei zweiten Teilen selten erlebe) und damit verdient sich das Buch volle fünf Rosen. http://whiteflowersandbooks.blogspot.de/2015/06/rezension-schattentraummitten-im.html

    Mehr
  • Ich mag den Dunkelhof nicht

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    Kuisawa

    Kuisawa

    09. August 2015 um 17:50

                          Klappentext: Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat – wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde. Können die beiden einander retten, bevor es zu spät ist?                        Meine Meinung: Ich liebe Monas Bücher einfach nur und wahr sowas von froh als der nächste Band von Schattentraum erschien ich konnte nicht anders und musste es mir holen, was ich auch gemacht habe. Ich kann eigentlich nur eins sagen "Ich habe das Buch verschlungen". Ich konnte einfach meine Augen nicht mehr vom Buch nehmen so sehr hat es mich mitgerissen. Wer auf Romanze, Fantasy steht muss sich wenigsten überlegen ob er es kaufen soll. Das einzige was mich an den Bücher stört sind die Enden. Mona macht es ihren Fans nicht leicht auf den nächsten Band zu warten, denn sie hat hinter jeder Geschichte ein fießes Ende. Mona hat auch ein YouTube Kanal schaut mal vorbei wenn ihr mehr von einer Autorin wissen wollt. Hier geht es zum Kanal!

    Mehr
  • Rezension " Schattentraum - Mitten im Zwielicht "

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    Bookdiary

    Bookdiary

    09. August 2015 um 14:06

    Ich möchte gar nicht so viel zu dem Buch sagen. 1. Weil es ein zweiter Teil ist und ich wahrscheinlich spoilern würde und 2. es sich hierbei um eine kurz Rezension handelt. Das Buch beginnt wo der erste Teil geendet hat. Ich hatte nur an machen stellen das Gefühl, dass die Geschichte nicht vorwärts geht und es immer auf der Stelle liegen bleibt. Aber trotzdem hat das Buch viele spannende Passagen und Überraschungsmomente. Es konnte mich fesseln und verzaubern. Mona hat so einen tollen Schreibstil. Er ist sehr locker und leicht. Die Seiten fließen einfach nur dahin. Zudem hat das Buch viele lustige Dialoge. Ich mag Monas Schreibstil sehr gerne und möchte auf jeden Fall mehr von ihr lesen. Die Protagonisten sind mir immer noch total sympathische. Emma macht eine Veränderung im Buch durch, die mir sehr gefällt. Zudem erfährt man mehr über Gabriel, wodurch man ihn noch besser verstehen kann. Emma wird in diesem Band mutiger und nimmt ihr Schicksal an. Zum Schluss noch ein paar Worte zum Cover Das Cover ist wie schon beim ersten Teil ein absoluter Traum. Es hat etwas mystisches an sich, was einem verzaubert. Außerdem passt es sehr gut zum ersten Teil. Fazit Mir hat die Geschichte echt gut gefallen. Es ist eine gute Fortsetzung  zum ersten Teil. Trotzdem fand ich den ersten ein bisschen besser. Deshalb gebe ich dem Buch sehr gute 3,5 von 5 Schleifen.

    Mehr
  • Schattentraum - Mitten im Zwielicht

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. August 2015 um 12:18

    Inhalt Er beugte sich zu mir herunter, bis sein Atem meine Schläfen kitzelte. Eine Tiefe trat in seinen Blick, die ich noch nie zuvor an ihm gesehen hatte. „Ich habe dich schon einmal verloren, a ghrá. Das lasse ich auf keinen Fall ein zweites Mal zu.“ Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat – wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde. Können die beiden einander retten, bevor es zu spät ist? Das Cover  Ich liebe die Cover der "Schattentraum" Bücher so sehr! Man sieht wie viel Mühe in die Gestaltung der Bücher gesteckt wurde und zusammen sehen sie einfach nur toll aus*-* Das Cover vom zweiten Band gefällt mir noch etwas besser, aber das vom ersten sieht schon super aus. Dafür dass das Buch von keinem direkten Verlag gestaltet und gedruckt wurde, sind es wirklich tolle Cover geworden die auch sehr gut zum Inhalt passen. Die Geschichte In diesem Buch geht die Liebesgeschichte von Emma und Gabriel weiter. Im ersten Band erfuhr Emma was Gabriel wirklich ist und lernte damit umzugehen. Nachdem er am Ende des ersten Bandes [SPOILER ZU BAND 1] ihre Erinnerungen gelöscht hat, lebt sie nun 2 Monate ohne Gabriel. Sie lebt ihr normales Leben weiter und erinnert sich an nichts mehr. Bis zu dem Moment an dem sie sich ihre Kette vom Hals reißt und alle Erinnerungen der letzten Wochen, all der Schmerz und all die Liebe, mit einem Mal über sie hereinströmen... "Schattentraum2" hat mir viel besser gefallen als der erste Teil, und der war schon wirklich super! Hier erwartet uns viel mehr Liebe und Aktion und wir dürfen tiefer in die Welt der Schatten und des Übernatürlichen eintauchen. Emma und Gabriel haben sich in diesen 2 Monaten der Trennung beide entwickelt, aber ich finde es toll dass sie trotzdem immer wieder zueinander finden. Doch was kann ihre Liebe alles aushalten? Was geschieht mit Emma und wie kann sie die schützen die sie liebt? Wir lernen einen neuen Charakter kennen der in diesem Buch eine gefährliche aber auch sehr wichtige Rolle spielt. Außerdem entführt uns Emma wieder in die Schattenwelt und verbringt mehr Zeit mit ihren Freunden sodass auch das Thema "Jungs und Liebe" zwischen den Mädchen zur Sprache kommt.  Es handelt sich hierbei um eine tolle Mischung aus Freundschaft, Aktion, Fantasy und Romantik: Genau meine Richtung bei Büchern! Der Schreibstil  Erstmal muss ich erwähnen dass dies das 2. Buch der Autorin Mona Kasten ist. Sie ist also noch nicht sooo lange dabei Bücher zu schreiben, aber ich finde es bemerkenswert was sie hier auf die Beine gestellt hat! Sowohl in Band 1 als auch im zweiten Teil hat sie bewiesen dass sie ein wirkliches Talent zum schreiben hat und sich mit Emma und Gabriel sehr verbunden fühlt! Beim lesen des Buches kommt für mich ihre Liebe durch und man spürt richtig dass sie ihr Herz in die Geschichte gesteckt und viel Zeit investiert haben muss! Außerdem ist Mona eine wirklich nette und liebe Persönlichkeit die immer lieb kommentiert und meine Instagram-Seite verfolgt:-) Nun aber zum eigentlichen Thema: Das Buch ist extrem spannend und fesselte mich von der ersten Seite an. Die Geschichte ist sehr jugendlich geschrieben sodass ich mich gut mit dem Inhalt indentivizieren und die Redewendungen gut verstehen kann. Die Liebe zum Detail ist hier ganz groß Geschrieben und jede Szene im Buch wird genau beschrieben, was ich als sehr angenehm und spannend empfinde! Die Charaktere Ich liebe Emma&Gabriel: Die beiden sind ein so tolles Paar! Beide sind sehr verschieden aber im Laufe der Geschichte merkt man dass sie super zusammen passen und sich in sehr vielen Dingen gut ergänzen. Es gibt eine Phase im Buch da verstehen sie sich nicht so gut... Ich habe die ganze Zeit über so sehr mitgefiebert und darauf gehofft dass sie sich doch bitte endlich wieder vertragen sollen! Ich finde es super wenn man bei Charakteren so sehr mitfiebern kann. Emma ist mir schon im ersten band sehr sympathisch gewesen und das hat sich im zweiten Teil nicht geändert. Sie liest genauso gern wie ich und ich bewundere es dass sie ihre Familie und ihre Freunde über alles stellt. Gabriel ist immernoch der "geheimnisvolle und mysteriöse" Typ, aber er war nie ein typischer Bad-Boy, was ich super finde, denn so ist das Buch nicht so klishee-haft. Ich mag ihn total gern und hätte mcih mit sicherheit auch in ihn verliebt! Ava, Gabriels Schwester, war mir in dieser Geschichte viel sympathischer als in "Schattentraum2", was unter anderem daran liegt dass sie mehr auf Emma eingeht und die beiden zusammen halten. Emmas Dad und ihre Großmutter spielen eine eher kleinere Rolle. Lieblingszitat "Ich weiß nicht, ob ich dich würgen, schütteln oder küssen soll für deinen Leichtsinn." "Also... ich wüsste, worauf meine Wahl fallen würde", gab ich zurück. Die Worte kamen automatisch über meine Lippen. ich konnte nicht anders.  Diese umfassende Ausstrahlung brauchte mich dazu, meine Gedanken vor ihm auszubreiten. (Zitat, S.294) Emma&Gabriel Bewertung Ich liebe dieses Buch und empfehle es allen Lesern, die "Schattentraum-Hinter der Finsternis" gelesen udn geliebt haben! Ein spannender und romantischer zweiter Teil wartet auf euch. Und Emma&Gabriel warten auch... Danke für so ein tolles Buch liebe Mona:-D [Zu finden bei Youtube; Facebook und Instagram unter dem Namen: @pechgalore]

    Mehr
  • Guter Anfang, gutes Ende, sehr schwacher Mittelteil

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    MissGoldblatt

    MissGoldblatt

    03. August 2015 um 15:09

    Inhalt: Es sind zwei Monate vergangen, nachdem Emma von der Finsternis berührt worden ist und ihr Gedächtnis, durch den Glanz, seiner Erinnerung beraubt wurde. All die Ereignisse mit Belial und Gabriel sind unter einer dichten nebligen Decke verhüllt. Doch lange kann sich Emma dieser Welt des Licht- und Dunkelhofs nicht entziehen. Ein Abgesandter des Lichthofs hat es auf Emma abgesehen und all die Erinnerungen müssen zurück kommen. Endlich erinnert sich Emma auch wieder an die Zweisamkeit mit Gabriel. Doch die Umstände machen das Glück nicht perfekt. Denn auch Gabriel scheint sich verändert zu haben.... Meinung: Mit "Schattentraum. Mitten im Zwielicht" hat Mona Kasten eine Fortsetzung geschaffen, die etwas ausgefeilter, tiefgründiger, aber genauso vorhersehbar und auch schwer nachzuverfolgen ist. Wie gewohnt, ist der Schreibstil von Mona Kasten noch stark von ihren Autoren-Idolen geprägt. Was schade ist, da die Ideen im Ansatz wirklich gut sind und brilliant würden, wenn etwas mehr eigene Signatur in den Schreibstil käme. Dennoch ist er in diesem Band noch einfacher und flüssiger zu lesen. Der Beginn der Geschichte lässt hoffen, denn die Spannung ist da, die Geschichte wirkt klar und struktruiert. Die Figuren bekommen, gerade weil sie Herzschmerz bzw. Konflikte lösen müssen, mehr Tiefe. Gerade die Begegnungen am Anfang mit Gabriel wirken spannender. Doch diese Spannung lässt im Verlauf immer stärker nach. Und an deren Stelle tritt überhastetes Schreiben und ganz viel Verwirrung. Als Leser hetzt man von einer Situation in die Nächste, die aber kein Raum für den anfänglichen Tiefgang bekommt und so befindet man sich auf dem gleichen Level, wie in Band 1. Zwischen diesen Situatioen erleben wir mehr als oft Gedankenmonologe von Emma, die es der Geschichte schwer machen, abseits der Figuren, Tiefgang zu entwickeln.  Was bereits ein Problem im ersten Band war, ist einfach diese nicht erklärbare und nachvollziehbare Beziehung zu Gabriel. Aus einem mysteriösen Grund scheint Gabriel sich zu verändern, aber man bekommt sehr lange einfach nicht erklärt warum, nicht mal Andeutungen sind auszumachen. Und wenn man diesen Aspekt schon fast ausgeblendet und vergessen hat, kommt eine Erklärung. Emma liebt Gabriel, aber es wird dem Leser nach wie vor nicht klar, warum. Denn die Interaktion zwischen Emma und Gabriel ist nach wie vor eher oberflächlich. Irgendwann mitten im Buch kommt dann eine sehr süße Szene, die wieder hoffen lässt, denn diese ist sehr gut geschrieben. Aber dann fällt die Geschichte und die Beziehung wieder in sich zusammen. Stattdessen gibt es so viele Nebenhandlungen mit Meggie, Ava,  Avian, Skander/Belial. Belial wird sogar, nachdem er ja noch immer der König der Finsternis ist und Emma so viel Böses im ersten Band angetan hat, irgendwie schon fast verharmlost. Als wäre Belial der Kumpel von nebenan. Der Kerl, mit dem man sich verbünden muss, aber Gabriel ist dagegen, macht aber nicht wirklich was... Emma nervt den Leser sogar immer mehr mit ihren wenig nachvollziehbaren Aussagen und Handlungen. Und - VORSICHT, SPOILERALARM!- als Emma dann diese Verwandlung durchmacht, und sie die Schatten in sich weckt und auf Belial losgeht, ist das schon fast übertrieben. Diese Provokation, die von Belial ausgegangen ist, war so lächerlich schwach, dass es unglaubwürdig ist, dass das Emma so innerlich aufwühlt und wütend macht, dass hieraus diese Verwandlung entspringt. SPOILER ENDE! Solche Protagonisten sind sehr schwer ernst zu nehmen. Die Geschichte wird einfach anstrengend in den Punkten sie nachzuvollziehen, zu verstehen und eine Verbindung zu den Charakteren aufzubauen. Das Ende hingegen ist gut geschrieben. An einigen Stellen vorhersehbar, aber gut geschrieben. Fazit: Das Buch hat mir im Verlauf immer weniger gefallen und den Spaß am Lesen genommen. Klingt hart, aber selbst die Rezension hierzu, hab ich ewig aufgeschoben, weil mir diese Geschichte nicht so gefallen hat.  Nach dem ersten Band habe ich gehofft, dass einige Entwicklungen passieren. Das sind aber "handwerkliche" Dinge, wie das Ausarbeiten von Beziehungen und Charakteren und Tiefen in der Geschichte. Das ist in diesem Band leider eher weniger geschehen. Dabei hat mir der Anfang wirklich gut gefallen! Zwischendrin gab es einige gute Stellen, aber das reicht einfach nicht. Der Großteil des Buches ist einfach anstrengend zu lesen, trotz des einfachen Schreibstils.  Wer also absoluter Mona Kasten-Fan ist und den ersten Band gut fand, der kann diesen getrost lesen. Wahrscheinlich auch den Dritten (auch wenn dieser momentan noch nicht veröffentlicht ist). Denn diesen werde ich nur der Vollständigkeit halber lesen, damit diese Reihe als abgeschlossen gilt. Aber damit werde ich mir Zeit lassen. Ich finds super schade. Ich wünschte, ich könnte besseres schreiben. Aber meinen Nerv hat es nicht getroffen. Quelle: Mein Blog http://book-a-loo.blogspot.de/2015/08/rezension-schattentraum-mitten-im.html

    Mehr
  • Schatten...gähn

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    Lusami

    Lusami

    01. August 2015 um 16:04

    Vorweg: Ich mag Monas Schreibstil super gerne, aber leider konnte mich der zweite Band absolut nicht überzeugen. Mir gab es zu viele Handlungen in einem - und warum hat Meggie stets und ständig den schwarzen Peter? Armes Mädel.  Ich muss auch leider sagen, dass ich nach wie vor nicht nachvollziehen kann, warum Emma und Gabriel sich lieben ... die reden doch kaum miteinander? Klar, Emma fühlt sich dem Glanz wegen angezogen, aber Gabriel?  Hm. Schade fand ich auch, dass Belial auf einmal doch irgendwo gut war, wo er doch Meggie im ersten Band töten wollte. ... Nun gut.  Ich hoffe doch mal, dass das der Fluch des Mittelbandes ist, und dass Teil 3 auf jeden Fall besser wird! 

    Mehr
  • Magische Mischung aus Spannung und Romantik - besser als Teil 1

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    CirillavonCintra

    CirillavonCintra

    19. July 2015 um 13:07

    "Seine Berührung und seine Stimme konnten mich in die Wirklichkeit zurückholen. Wenn ich drohte, daran zu zerbrechen, hielt er mich zusammen." (Position 3845-3846)

  • Schattentraum - Mitten im Zwielicht

    Schattentraum - Mitten im Zwielicht
    Katja2508

    Katja2508

    17. July 2015 um 23:23

    Allgemeine Infos Titel: Schattentraum - Mitten im Zwielicht Verlag: CreateSpace Autorin: Mona Kasten Seitenzahl: 414 Kosten: 10,99€   Inhalt Schon zwei Monate lebt Emma unter dem Einfluss des Glanzes, doch gezeichnet von den Schatten, lässt die Vergangenheit sie nicht ruhen. Und als es dann auch noch ein Abgesandter des Lichthofs auf sie abgesehen hat, wird alles aufgewühlt, was in den letzten zwei Monaten unterdrückt wurde. Das lang erwartete Wiedersehen mit Gabriel fällt auch deutlich kürzer aus als erhofft, und als die Schatten erneut nach den beiden greifen, müssen sie Hilfe holen - und die Hilfe die sie bekommen, gefällt ihnen ganz und gar nicht...   Meinung Explosiv, spannend und eine im Niveau keinesfalls geminderte Fortsetzung! Ich hatte das erste Buch im Mai gelesen, mit der #instabookcorner gruppe auf Instagram. Und ich bin echt froh drüber, denn ich mochte das erste Buch sehr! Es ist nicht ganz mein Themengebiet was die Mythen angeht, aber das konnte mich nicht davon abhalten es zu verschlingen. Mona Kasten schreibt abwechslungsreich, leicht ironisch und immer wieder findet sich ein Lacher. Das Buch liest sich so flüssig, dass die Seiten nur so dahin fließen. Auch die Charaktere gefallen mir, auch wenn man die Typen bereits kennt. Während die neue, Emma, sich einleben muss, macht ihr der Bad Boy, Gabriel, das Leben nicht gerade einfacher. Aber Mona Kasten macht trotzdem wieder etwas besonderes daraus. Was mir besonders gefallen hat, war die Wendung, die man definitiv nicht erwartet hat. Ich sage nur so viel, nach dem ersten Teil dachte man eigentlich, es könnte nicht mehr genau so spannend weitergehen, aber Kasten führt das Buch mehr als zufriedenstellend weiter. Das einzige was mich von den 5 Sternen abgehalten hat, waren Emmas und Gabriels Streitereien bei denen ich mich mehr als einmal gefragt habe, wieso sie sich nicht einfach mal gegenseitig zuhören. Das kennt man ja aber auch von anderen Büchern, nur hat hier der Ausgleich gefehlt, also der Suchtfaktor. Ich fand das Buch trotzdem sehr toll und freue mich schon auf Teil 3! (Es ist übrigens das zweite Buch von Mona Kasten, und dafür ist es schon echt super!)

    Mehr