Schattentraum - Mitten im Zwielicht

von Mona Kasten 
4,2 Sterne bei221 Bewertungen
Schattentraum - Mitten im Zwielicht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (181):
MitsukiNights avatar

Wer hätte gedacht, dass die dunkle Seite so gut sein kann!

Kritisch (4):
Lusamis avatar

Hat mich leider gar nicht überzeugt...

Alle 221 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schattentraum - Mitten im Zwielicht"

Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat – wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde. Können die beiden einander retten, bevor es zu spät ist?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781514625064
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:414 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:12.06.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne88
  • 4 Sterne93
  • 3 Sterne36
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    L
    Lee_Ann_Breiervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Story, wie es sie nie zuvor gab
    Mal etwas anderes

    Im großen und ganzen finde ich die Geschichte um Emma und ihren Fae sehr interessant, endlich mal wieder eine Geschichte mit Wesen , die man nicht schon ewig kennt und hundert Bücher davon gelesen  hat. Trotzdem fand ich den  ersten Band interessanter, wo man in diese neue Welt eingeführt wurde. Die Charaktere sind deutlich besser als im vorherigen Buch geschildert, manchmal war es hier aber etwas zu viel Gefühl. Dafür fehlte dann wieder die Action und die Spannung. Ich hatte etwas das Gefühl, dass man die Handlung in 100 Seiten hätte niederschreiben können, nicht in 400. Was mir auch noch nie passiert ist: gerade mal alle 50 Seiten tauchte der Name der Protagonistin auf, was dazu führte, dass ich ihn  ständig vergaß.Auch das Ende war sehr enttäuschend und regt mich nicht unbedingt an, auch den letzten Teil der Trilogie zu lesen. Schade eigentlich. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    carrie-s avatar
    carrie-vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungene Fortsetzung
    Gelungene Fortsetzung

    Titel: Schattentraum
    Untertitel: Mitten im Zwielicht
    Originaltitel: Schattentraum
    Autor: Mona Kasten
    Seiten: 414
    Reihe: #2 Schattentraum-Reihe
    Genre: Fantasy, Jugend
    Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

    Inhalt:
    Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat – wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde.
    Können die beiden einander retten, bevor es zu spät ist?

    Erster Satz:
    Das geschäftige Treiben des Junisamstags rauschte an mir vorbei.

    Erwartungen:
    Nachdem mir Band 1 sehr gut gefallen hatte und einfach schon zu viel Zeit verstrichen ist, seit ich diesen gelesen habe, hatte ich mich schon sehr darauf gefreut und mich auf eine coole Fortsetzung der Fantasyreihe gefreut.

    Optisch:
    Auch dieses Cover gefällt mir sehr gut. Sie wirken ein bisschen romantisch und verspielt, was zwar nicht wirklich zum Inhalt der Geschichte passt, aber dennoch sind sie schön. Alle drei. Aber da ich diese Reihe als Ebook habe, werden die Cover mein Bücherregal nicht bereichern.

    Schreibstil:
    Wie immer kann ich Monas Schreibstil nur loben. Ich persönlich finde nicht, dass man merkt, dass sie hier bei dieser Reihe noch deutlich weniger Erfahrung beim Schreiben hatte. Mir gefällt der Stil hier genauso gut wie bei der Again-Reihe.
    Er ist schon anders, aber man kann auch einen Fantasy-Roman nicht so schreiben wie man eine New Adult-Geschichte schreibt. Also ich war rundum zufrieden was den Schreibstil betrifft.
    Was ich noch toll fand war, dass es hier auch ein bisschen was aus Gabriels Perspektive zu lesen gibt. Das war auch mal wirklich interessant zu wissen was er so denkt 

    Charaktere:
    Emma mochte ich auch hier in diesem Teil sehr gerne. Auch wenn sie sich im Laufe dieses Bands sehr sehr verändert hat. Aber ich konnte auch da ihre Handlungen und Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Sie war einfach eine rundum tolle Protagonistin, die ich echt gerne mag. Zwar nicht meine allerliebste, aber dennoch

    Gabriel fand ich auch wieder richtig toll. Sogar noch besser als Emma. Ich mochte ihn von Anfang an schon im ersten Teil extrem gerne und das blieb auch hier so. Er war einfach typisch Gabriel, so wie man ihn schon aus Band 1 kannte. Was mir auch extrem gut gefallen hat, war, dass er sich in diesem Teil sogar ein bisschen öffnet und nicht mehr ganz so verschlossen ist.

    Meinung:
    In diesem Teil ging es am Anfang eher ruhig zu. Doch die Spannung kam dann ganz plötzlich und da ist dann auch wirklich einiges passiert. Es hat sich wirklich aufgebaut und zum Ende hin wurde es immer besser.
    Zum Inhalt selbst sage ich jetzt nicht so viel, nur dass es wirklich lesenwert ist. Ich will ja nicht spoilern :)

    Der Band war dennoch nach meinem Empfinden ein klitzekleines bisschen schwächer als sein Vorgänger. Jetzt bin ich mal gespannt auf den dritten Teil.

    Fazit:
    Gelungene Fortsetzung

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    1
    1face2soulsvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine gelungene Fortsetzung und eine tolle Steigerung
    Es wird besser

    Den ersten Band fand ich schon wirklich gut, aber der Zweite hat das getopt. Die Charaktere bekamen mehr Tiefe und die Handlung entfernte sich immer mehr vom ursprünglichen Klischee, so dass es eine eigene, einzigartige und wunderbare Geschichte wurde. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    chrissy-chan91s avatar
    chrissy-chan91vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder sehr schön geschrieben
    Mitten im Zwielicht

    Achtung Spoiler Gefahr, zumindest für die, die den ersten band noch nicht gelesen haben!

    Der Prolog ist in diesem Band aus Gabriels Sicht geschrieben, was ich sehr interessant finde. Ich hätte mir an manchen Stellen auch nochmal Gabriels Sicht gewünscht, aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben.

    In diesem Band bekommt man mehr einblicke in die einzelnen Personen, besonders die beiden Nebencharaktere Meggie und Avalee haben ein wenig mehr Hintergrund bekommen. Ich finde beide sehr Sympatisch.

    Emma ist wie ich finde in den letzten Monaten reifer geworden, auch wenn sie sich am Anfang noch nicht an den Abend des Schulballes erinnern kann, Beziehungsweise eine andere Erinnerung hat. Im laufe des Buches merkt man auch, das sie immer wieder ihre Möglichkeiten abwägt und dann die bestmögliche Entscheidung trifft. Auch wenn es Gabriel nicht immer passt, das sie ihren Kopf durchsetzt.

    Gabriel wird mit der Zeit interessanter, er ist jetzt nicht mehr nur der heiße Kerl mit der Melodischen Stimme, nein er kann auch richtig Sauer werden. Er hasst es zu sehn wenn Emma in Schwierigkeiten gerät, besonders wenn er ihr nicht helfen kann, allerdings ist er an manchen Situationen nicht ganz unschuldig. In manchen Momenten hat man das Gefühl, das er Emma endlich Vertraut und kurz darauf macht er wieder komplett dicht.

    Alle glücklichen Momente, die Emma und Gabriel haben, werden überschattet entweder von Belial, oder von dem Abgesandten des Lichthofs.

    Einen kleinen Kritikpunkt habe ich dann zum Schluss noch, auch wenn ich ihn schon wieder fast vergessen hätte. ich hatte teilweise das Gefühl das die Wochentage nicht so ganz hineinpassen wollten, oder Emma hat die Schule geschwänzt.

    Fazit:

    Eine absolut gelungene Fortsetzung, ich fand den zweiten Band sogar stärker als den ersten. Die Wendungen die, die Geschichte annimmt finde ich hier spannender, aus einer normalen Situation entwickelt sich teilweise eine die Lebensgefährlich ist. Auch das Ende fand ich ein wenig interessanter, besonders da sie jetzt gemeinsam ihrem feind entgegen Blicken.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    K
    Kim_Loves_Booksvor 3 Jahren
    Schattentraum: Mitten im Zwiellicht

    Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat - wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde. 


    Für alle Bücher für die ich alle Sterne vergeben habe, hat es keins so sehr verdient wie dieses hier. Es ist wirklich super geschrieben, man ist von Anfang an gefesselt und es ist flüssig zu lesen. Die Story ist super und die Charaktere auch. Es gibt lustige, traurige, spannende, überraschende Stellen und Stellen zum dahinschmälzen.  Mona Kasten hat es geschafft den zweiten Teil besser zu schreiben als den ersten, was leider vielen Autoren misslingt und das ist erst das zweite Buch was sie überhaupt geschrieben hat.  Ich kann dieses Buch, und den ersten Teil natürlich, nur empfehlen für Leute die gerne Liebesromane, Fantasyromane  und Jugendromane lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    achterbahnmaedchens avatar
    achterbahnmaedchenvor 3 Jahren
    Rezension zu "Schattentraum: Mitten im Zwielicht" von Mona Kasten

    Es ist leider schon einige Monate her, dass ich das Buch beendet habe, aus diesem Grund fällt die Rezension etwas kurz aus. Sorry.

    Auch der zweite Band war gefüllt von vielen Seiten mit gutem Schreibstil. Ich muss sagen, dass mir Mona Kastens Schreibstil gut gefällt und mich dazu verleiten konnte, weiter zu lesen.

    Die Charaktere sind - zum größten Teil - glaubhaft dargestellt, wie ich finde.

    Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag die Farben und ich liebe die Haptik.

    Allerdings ist die Geschichte an sich leider doch sehr vorhersehbar, dadurch wird das Buch eeeetwas öde.

    Alles in allem ist es ein gelungener Band zwei.

    Kommentieren0
    81
    Teilen
    JeanneDawns avatar
    JeanneDawnvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Es hat mich überrascht :) und das Ende: OMG
    Ich habe dich schon einmal verloren, a ghrá | Rezension

    Buch: Schattentraum – Mitten im Zwielicht

    Autorin: Mona Kasten

    Verlag: Printausgabe: CreateSpace Independent Publishing Platform

    Form des Buches: E-Book

    Preis: 2,99 €


    Klappentext

    Er beugte sich zu mir herunter, bis sein Atem meine Schläfen kitzelte. Eine Tiefe trat in seinen Blick, die ich noch nie zuvor an ihm gesehen hatte. „Ich habe dich schon einmal verloren, a ghrá. Das lasse ich auf keinen Fall ein zweites Mal zu.“

    Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat – wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde. Können die beiden einander retten, bevor es zu spät ist?


    Cover

    Es steht in Verbindung zum ersten Teil, weswegen es mir richtig gut gefällt. Zudem geheimnisvoll, wie das Buch selbst.


    Protagonisten

    Emma – Gezeichnet aus der kürzlich geschehenen Vergangenheit, führt sie ein Leben ohne das Wissen darum. Aber Gabriel scheint es darauf anzulegen, dass sie ihr Gedächtnis wiedererlangt. Und wieder stürzt sie sich mitten ins Geschehen und geht Dinge ein, die vielleicht zu groß für sie sind.

    Gabriel – Dem Drang, Emma zu beschützen und gleichzeitig in ihrer Nähe zu sein, kann er nicht unterdrücken. Er legt es darauf an, dass Emma sich wieder erinnert. Aber das führt nur zu weiteren Problemen, die sie nicht bewältigen können.

    Avalee – Sie hält ein Auge auf Emma, auf Wunsch von ihrem Bruder. Aber zufrieden ist sie mit der Situation auch nicht.

    Belial – Das er in irgendeiner Weise wieder im Geschehen auftaucht, war vorhersehbar, aber welche Rolle er einnimmt, dass ist überraschend. Trotzdem tut er noch immer geheimnisvoll und niemand vertraut ihm. Was natürlich kein Wunder ist.


    Meine Meinung

    Der zweite Teil von Schattentraum ist wirklich überraschend. Es nimmt Wendungen, die ich nicht erwartet hätte. Man rechnet mit viel, aber nicht, dass Belial diese Rolle einnimmt, wenn man bedenkt, was er im ersten Teil alles gemacht hat. Aber es eröffnet nun weitere Tore, die sie im dritten Teil erleben werden.


    Fazit

    Wie auch der erste Teil ist dieser für Jugendliche konzipiert und damit auch wieder 5/5 Sternen. Es ist für Jugendliche wirklich zu empfehlen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    W
    whiteflowersandbooksvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Super Fortsetzung, in der man eine deutliche Steigerung erkennt, am Ende jedoch ein mieser Cliffhanger!
    Absolut lesenswerter zweiter Band!

    Das Buch schließt zwei Monate nach den Geschehnissen des ersten Bandes an, auch wenn ich diesen bereits vor einigen Monaten gelesen habe, fiel es mir keineswegs schwer in die Geschichte zu kommen, vielmehr konnte sie mich sofort wieder begeistern.
    Außerdem hat die gesamte Reihe eine tolle Thematik über die ich vorher noch nie gelesen habe.
    Mona hat sich in Sachen Schreibstil eindeutig nochmal gesteigert, das Buch stockt an keiner Stelle und lässt sich super flüssig lesen. Außerdem verleiht der Schreibstil dem Buch einen unglaublichen Charme und vor allem Emma hat mich durch ihre Aussagen immer wieder zum Lachen gebracht.
    Insgesamt hat Emma sich in diesem Buch total weiterentwickelt. Sie ist für mich zu einer wahren "Badass"-Protagonistin geworden und schafft es im Gegensatz zum ersten Teil, sich immer mehr durchzusetzen, wodurch sie mir noch viel sympathischer geworden ist und ich mich immer mehr mit ihr identifizieren kann. 
    Gleichermaßen konnte ich in diesem Buch eine stärkere Bindung zu Gabriel aufbauen. Nach dem ersten Buch war er noch wie ein geschlossenes Buch für mich, doch jetzt hat man so viel mehr über ihn erfahren, was dazu geführt hat, dass ich ihn endlich besser verstehen kann.
    Das einzige was mich gestört hat, war auf jeden Fall, wie oft erwähnt wurde, dass er grüne Augen hat . Für meinen Geschmack dann doch etwas zu oft.
    Überraschung des Buches war für mich Avalee! Sie hat sich langsam aber sicher in mein Herz geschummelt. Nachdem sie im ersten Buch nur die "arrogante Schwester" war, schafft man es nun hinter ihre Fassade zu blicken und erkennt, das dort viel mehr steckt, als nur Arroganz.
    (und ihr Name ist natürlich auch genial!)
    Das ganze Buch über herrschte eine eher düstere Grundstimmung, zwar wird Emma nun nicht mehr von Albträumen geplagt, jedoch scheint sich die Lage rund um sie und alle, die ihr lieb sind, trotzdem zuzuspitzen. Ich habe das Buch kaum noch aus der Hand legen wollen, da ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.
    Trotz der düsteren Stimmung hatte das Buch eine gewisse Magie versprüht, vor allem das Bettys übt auf mich etwas Märchenhaftes aus, das ich nicht wirklich beschreiben kann, aber ich glaube es kennt jeder, wenn ein Buch auf irgendeine Weise etwas Magisches in einem auslöst
    Auch gab es für mich kaum Längen, sodass man nur so durch die Seiten flog.
    Dann kam der Höhepunkt und ich war geschockt, begeistert und alles in einem. Mit dem was passiert ist hätte ich wirklich nicht gerechnet. 
    Kurzzeitig hatte ich das Gefühl, dass mir mein Herz herausgerissen werden sollte, aber zum Glück hat sich das Ganze am Ende doch noch zum Guten gewendet ( soweit es eben ging, es wird ja noch ein dritter Band erscheinen).
    Natürlich hat die Geschichte mit einem kleinen Cliffhanger geendet, sodass ich am Liebsten jetzt schon weiterlesen würde.

    Alles in Allem kann ich euch das Buch nur empfehlen! Falls ihr den ersten Band schon gelesen habt, lest unbedingt weiter, falls nicht, fangt unbedingt an!
    Nachdem ich dem ersten Teil 4 Rosen gegeben habe, hat Mona mit diesem Buch nochmal eine deutliche Steigerung hingelegt ( was ich bei zweiten Teilen selten erlebe) und damit verdient sich das Buch volle fünf Rosen.

    http://whiteflowersandbooks.blogspot.de/2015/06/rezension-schattentraummitten-im.html

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kuisawas avatar
    Kuisawavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine super Fortsetzung, aber schon wieder ein fießes Ende
    Ich mag den Dunkelhof nicht

                          Klappentext:

    Zwei Monate sind vergangen, seit Emma von den Schatten gezeichnet wurde. Zwei Monate, in denen sie ihr Leben in vollen Zügen genossen hat – wären da nicht verblasste Erinnerungen, die sich immer wieder an die Oberfläche kämpfen. Als ein Abgesandter des Lichthofs es auf Emma abgesehen hat, muss sie sich erinnern. Doch die Wiedersehensfreude mit Gabriel währt nur kurz, denn er scheint verändert. Und auch Emma spürt, dass ihr Inneres von der Begegnung mit der Finsternis geprägt wurde. Können die beiden einander retten, bevor es zu spät ist?

                           Meine Meinung:

    Ich liebe Monas Bücher einfach nur und wahr sowas von froh als der nächste Band von Schattentraum erschien ich konnte nicht anders und musste es mir holen, was ich auch gemacht habe. Ich kann eigentlich nur eins sagen "Ich habe das Buch verschlungen". Ich konnte einfach meine Augen nicht mehr vom Buch nehmen so sehr hat es mich mitgerissen. Wer auf Romanze, Fantasy steht muss sich wenigsten überlegen ob er es kaufen soll. Das einzige was mich an den Bücher stört sind die Enden. Mona macht es ihren Fans nicht leicht auf den nächsten Band zu warten, denn sie hat hinter jeder Geschichte ein fießes Ende.

    Mona hat auch ein YouTube Kanal schaut mal vorbei wenn ihr mehr von einer Autorin wissen wollt.

    Hier geht es zum Kanal!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Bookdiarys avatar
    Bookdiaryvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wirklich gelungene Fortsetzung
    Rezension " Schattentraum - Mitten im Zwielicht "

    Ich möchte gar nicht so viel zu dem Buch sagen. 1. Weil es ein zweiter Teil ist und ich wahrscheinlich spoilern würde und 2. es sich hierbei um eine kurz Rezension handelt.

    Das Buch beginnt wo der erste Teil geendet hat. Ich hatte nur an machen stellen das Gefühl, dass die Geschichte nicht vorwärts geht und es immer auf der Stelle liegen bleibt. Aber trotzdem hat das Buch viele spannende Passagen und Überraschungsmomente. Es konnte mich fesseln und verzaubern.

    Mona hat so einen tollen Schreibstil. Er ist sehr locker und leicht. Die Seiten fließen einfach nur dahin. Zudem hat das Buch viele lustige Dialoge. Ich mag Monas Schreibstil sehr gerne und möchte auf jeden Fall mehr von ihr lesen.

    Die Protagonisten sind mir immer noch total sympathische. Emma macht eine Veränderung im Buch durch, die mir sehr gefällt. Zudem erfährt man mehr über Gabriel, wodurch man ihn noch besser verstehen kann.

    Emma wird in diesem Band mutiger und nimmt ihr Schicksal an.

    Zum Schluss noch ein paar Worte zum Cover

    Das Cover ist wie schon beim ersten Teil ein absoluter Traum. Es hat etwas mystisches an sich, was einem verzaubert. Außerdem passt es sehr gut zum ersten Teil.

    Fazit

    Mir hat die Geschichte echt gut gefallen. Es ist eine gute Fortsetzung  zum ersten Teil. Trotzdem fand ich den ersten ein bisschen besser. Deshalb gebe ich dem Buch sehr gute 3,5 von 5 Schleifen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks