Schattentraum - Vor dem Lichtglanz

von Mona Kasten 
4,3 Sterne bei103 Bewertungen
Schattentraum - Vor dem Lichtglanz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

xLifewithbookss avatar

Die ersten 70% des Buches waren sehr langweilig und danach ging es auch nur schleppend voran. Ich bin froh, dass ich mit der Reihe durch bin

MitsukiNights avatar

Ein spannendes Ende!

Alle 103 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schattentraum - Vor dem Lichtglanz"

Ich fasste sie bei den Schultern und löste mich von ihr. „Ich werde morgen hier sein. Ich werde den Tag darauf hier sein. Und die Wochen, die du brauchen wirst, das hier durchzustehen. Ich werde jeden einzelnen Schritt mit dir gehen, ganz gleich, wie lang der Weg ist.“
Seit Wochen trainiert Emma nun schon mit Belials Anhängern, um die Dunkelheit in ihrem Inneren zu kontrollieren – vergeblich. Währenddessen übt der Dunkelhof einen bedrohlichen Einfluss auf Gabriel aus. Um ihm das Leben zu retten, muss Emma ausgerechnet ihrem ärgsten Feind vertrauen. Doch auch der König der Finsternis verfolgt seine eigenen Ziele, vor allem, als der Dunkelhof von einem mächtigen Feind angegriffen wird. Bald steht Emma vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens und muss sich der Frage stellen: Wer ist der wahre Feind?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781530467020
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:404 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:09.03.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne48
  • 4 Sterne40
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    chrissy-chan91s avatar
    chrissy-chan91vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wahnsinnig toller Abschluss für diese Trilogie, Mona Kasten hat wirklich alles herausgeholt.
    super Abschluss!

    Achtung Spoiler Gefahr 

    Ich muss ganz ehrlich sagen das ich diesen Band, der Trilogie am besten fand.

    Es war Spannungsgeladen, hatte wunderschöne Momente für Emma und Gabriel, hatte unschöne Momente für die beiden und es war so unfassbar Herzzerreißend gegen Ende. Ich habe bei manchen Absätzen kurz den Atem angehalten.

    Der Prolog ist dieses mal aus Belials Sicht geschrieben, aber auch Gabriels Sicht bekommen wir des öfteren zu lesen. Der Fokus liegt immer noch auf Emma, aber es ist auch sehr Interessant mitzubekommen was in Gabriel vor geht.

    Emmas Verbindung zu Belial wird immer stärker, was ihr zunächst Angst macht, später Akzeptiert sie diese Verbindung, wodurch sie stärker wird.

    Es gab einen Punkt in der Geschichte, wonach Emma  alle von sich gestoßen hat, wobei Belial dann auch immer noch weiter in ihren Wunden gebohrt hat, wenn man das so Ausdrücken kann.

    Man hat hier so viel über den Dunkelhof erfahren und somit auch über Belial, welche Verantwortung er wirklich trägt und wie sehr es ihn teilweise mit nimmt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    booksworldbylauras avatar
    booksworldbylauravor 2 Jahren
    Schattentraum - Vor dem Lichterglanz - Mona Kasten

    Guten Abend ihr Lieben!Ich habe heute auch noch eine Rezension für euch und zwar zu dem letzten Teil der Schattentraum Trilogie von Mona Kasten.Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen und ich freue mich über eure Meinung!Laura♥

    Allgemeines

    Quelle

    Titel:Schattentraum - Vor dem Lichterglanz
    Autor/in:Mona Kasten
    Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
    ISBN:
    978-1530467020
    Genre:Liebe/Fantasy
    Preis:10,99 Euro
    Seiten:404

    Kaufen?

    Handlung

    Ich fasste sie bei den Schultern und löste mich von ihr. „Ich werde morgen hier sein. Ich werde den Tag darauf hier sein. Und die Wochen, die du brauchen wirst, das hier durchzustehen. Ich werde jeden einzelnen Schritt mit dir gehen, ganz gleich, wie lang der Weg ist.“ 
    Seit Wochen trainiert Emma nun schon mit Belials Anhängern, um die Dunkelheit in ihrem Inneren zu kontrollieren – vergeblich. Währenddessen übt der Dunkelhof einen bedrohlichen Einfluss auf Gabriel aus. Um ihm das Leben zu retten, muss Emma ausgerechnet ihrem ärgsten Feind vertrauen. Doch auch der König der Finsternis verfolgt seine eigenen Ziele, vor allem, als der Dunkelhof von einem mächtigen Feind angegriffen wird. Bald steht Emma vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens und muss sich der Frage stellen: Wer ist der wahre Feind?

    Meine Meinung

    Ich habe mich sehr auf das große Finale der Schattentraum- Trilogie gefreut,da mir die zwei vorherigen Teile sehr gut gefallen haben - leider war das Buch nicht so wie ich es erwartet habe.
    Emma ist nun seit einigen Wochen bei Belial und somit auch auf de Dunkelhof.Hier lernt sie ihre Innere Dunkelheit zu kontrolliern,allerdings funktioniert das nicht so einfach wie gedacht.Dann ist da auch noch Gabriel,der Typ in der sie sich verliebt hat - aber er kann nicht bei ihr bleiben,da die Dunkelheit gefährlich für ihn ist,aber es trennt die beiden nicht den sie können nicht mehr ohne einander.Das ist allerdings nicht Emmas einzigstes Problem,den der Dunkelhof wird von ihrem mächstigsten Fein angegriffen und Emma muss sich für eine Seite entscheiden - für die helle oder die dunkle Seite.
    Ich war echt froh das ich vor kurzen Zeit den vorherigen Teil gelesen habe,den ansonsten wäre ich glaub sehr schlecht in das Buch hinein gekommen.So konnte ich mich direkt mit der Situation und auch den Personen auseinander setzten.Ich war auch positiv überrascht den in dem band wurde aus beiden Sichten geschrieben,aus Emmas und aus Gabriels was mich sehr gefreut hat.Allerdings die erwartete Spannung und auch Action wie in den vorherigen Bändern da war kam hier kaum vor,erst gegen Ende wieder.Das fand ich sehr schade da ich mich auf die Abenteuer sehr gefreut habe die sie wieder erleben werden.Hier in dem Teil stand vor allem die Liebesgeschichte im Vordergrund ist,was auch gut gewesen wäre hätte die Action nicht gefehlt.Ich war echt enttäuscht da ich von den vorherigen Bänden echt begeistert war und es hier so schwach weiter ging.Zwar passierte viel und man langweilte sich nicht - aber diese Spannung wie in den vorherigen Bändern war fehlte einfach.Es wurde gegen Ende Mitte und Ende wirklich noch spannend,aber leider war am Anfang kaum was davon zu sehen.Trotzdem eine tolle Trilogie die noch viel zu unbekannt ist!

     Die Idee der Reihe gefällt mir sehr,auch wenn von den Träumen jetzt kaum noch etwas zu sehen war.Aber ich war echt verliebt in die Idee,den es war mystisch,spannend und auch sehr actionreich.Es wurde auch sehr gut umgesetzt,den es wurde auf keinen Fall langweilig oder hatte irgendwelche Unstimmigkeiten.
    Die Protagonistin Emma fand ich von Anfang an sympathisch und es ist eine echte Wandlung die sie von der ersten Seite bis zur letzten Seite gemacht hat.Am Anfang war sie das kleine,schüchterne Mädchen - nun ist sie sehr viel selbstbewusster und auch eine wirkliche Kampfmaschine die weiß wie man sich wehrt.Gabriel war mir am Anfang an sympathisch,auch wenn er ein Arsch war - und ich hatte Recht das er doch ein wirklicher Gentleman ist der alles für seine Schwester und nun auch für Emma tun würde.
    Ich mag den Schreibstil von Mona Kasten sehr gerne,den egal welches Buch ich bisher von ihr gelesen hab - es hat mich immer gefesselt.Ihre Bücher lassen sich einfach so leicht und auch flüssig lesen,die Seiten fliegen nur dahin.Schade fand ich allerdings das hier die Höfe nicht so gut beschrieben wurden,den man musste sich dadurch sehr viel ausdenken.

    Bewertung

    Ich gebe dem Buch  4/5 Sterne,den auch wenn es etwas an Spannung gefehlt hat - war es ein packendes Finale das man auf jeden Fall lesen sollte!★★★★☆

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    chrissy-chan91s avatar
    chrissy-chan91vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wahnsinnig toller Abschluss für diese Trilogie, Mona Kasten hat wirklich alles herausgeholt.
    Vor dem Lichtglanz

    SPOILER GEFAHR


    Ich muss ganz ehrlich sagen das ich diesen Band, der Trilogie am besten fand.

    Es war Spannungsgeladen, hatte wunderschöne Momente für Emma und Gabriel, hatte unschöne Momente für die beiden und es war so unfassbar Herzzerreißend gegen Ende. Ich habe bei manchen Absätzen kurz den Atem angehalten.

    Der Prolog ist dieses mal aus Belials Sicht geschrieben, aber auch Gabriels Sicht bekommen wir des öfteren zu lesen. Der Fokus liegt immer noch auf Emma, aber es ist auch sehr Interessant mitzubekommen was in Gabriel vor geht.

    Emmas Verbindung zu Belial wird immer stärker, was ihr zunächst Angst macht, später Akzeptiert sie diese Verbindung, wodurch sie stärker wird.

    Es gab einen Punkt in der Geschichte, wonach Emma alle von sich gestoßen hat, wobei Belial dann auch immer noch weiter in ihren Wunden gebohrt hat, wenn man das so Ausdrücken kann.

    Man hat hier so viel über den Dunkelhof erfahren und somit auch über Belial, welche Verantwortung er wirklich trägt und wie sehr es ihn teilweise mit nimmt.

    Fazit:

    Ein wahnsinnig toller Abschluss für diese Trilogie, Mona Kasten hat wirklich alles herausgeholt. Es hat mich schon ziemlich arg frustriert, das ich am Wochenende so wenig Zeit zum lesen hatte, dabei wollte ich doch unbedingt weiter lesen.

    Ich kann jedem diese Reihe nur wärmstens empfehlen, zumindest allen die auf Fantasy stehen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    1
    1face2soulsvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein krönender Abschluss
    Fantastisch

    Der dritte Band ist mein persönlicher Lieblingsband dieser Trilogie. Das Ende war toll und selbst für mich war der Ausgang überraschend, obwohl ich mein halbes Leben mit dem Lesen von Büchern verbracht habe und dementsprechend einiges zusammengekommen ist. Viele Bücher handeln von den selben Dingen, nur hier ein anderer Name und da eine etwas andere Beschreibung. Doch die Autorin schafft es aus diesem Schema auszubrechen und eine wirklich wunderbare Story zu schreiben. Was mit einem Klischee begann, endete wirklich einzigartig und wunderbar. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    Kim_Loves_Booksvor 3 Jahren
    Schattentraum - Vor dem Lichtglanz

    "Seit Wochen trainiert Emma nun schon mit Belials Anhängern, um die Dunkelheit in ihrem Inneren zu kontrollieren - vergeblich. Währenddessen übt der Dunkelhof einen bedrohlichen Einfluss auf Gabriel aus. Um ihm das Leben zu retten, muss Emma ausgerechnet ihrem ärgsten Feind vertrauen. Doch auch der König der Finsternis verfolgt seine eigenen Ziele, vor allem, als der Dunkelhof von einem mächtigen Feind angegriffen wird. Bald steht Emma vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens und muss sich der Frage stellen: Wer ist der wahre Feind?" 


    Ein besserer Abschluss dieser Reihe hätte ich mir nicht wünschen können. Ich mag es total gerne das Emma so eine starke junge Frau ist die sich selbst beschützen möchte und nicht hinter Gabriel immer stehen will, wenn es ernst wird. Und das Gabriel sie abgöttisch liebt aber dabei etwas Abstand hält, weil er angst hat, dass er Emma schadet. Aber was mir am besten gefallen hat war, dass sich alles nochmal gedreht hat und nicht der Feind der wahre Feind ist und, dass das Buch zeigt das die "Dunkelheit" nicht von Natur aus böse ist sondern die Menschen selbst. Ein bisschen haben mich die Bücher  an die Lux Reihe von Jennifer L. Armentrout erinnert. 
    Mona Kasten hat sich auch in der Trilogie als Autorin weiterentwickelt, von gut zu richtig gut und von richtig gut zu sehr gut. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor 3 Jahren
    Schattentraum: Vor dem Lichtglanz

    Und das war das Ende der Triologie.
    Es war fantastisch und fesselnd geschrieben.
    Ich war gleich wieder in der Welt von Emma, Gabriel und Belial eingetaucht.
    Und ich werde sie alle vermissen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    CirillavonCintras avatar
    CirillavonCintravor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungener Abschluss einer Reihe und zugleich ihr bester Teil.
    Von Band zu Band stärker

         "Wenn ich bei dir bin, dann ist egal, wer ich bin. Es ist egal, was ich getan habe und noch tun werde, weil du da bist. Ich kann freier atmen, seit ich dich kenne." (Pos. 1007)

    Inhalt


    Emma ist am Hof der Dunkelfae angekommen, um von Belial, dem König der Dunkelheit, zu lernen die Schatten und damit sich selbst zu kontrollieren. Dabei ist unklar, welche Ziele Belial verfolgt und ob sie ihrem ehemaligen Feind trauen kann. Gabriel, der Emma begleitet um ihr beizustehen, hat selbst mit der Dunkelheit an diesem Ort zu kämpfen, die ihn als Lichtfae auf Dauer schwächt. Schon bald stellt sich die Frage, wie ihre Beziehung weiter bestehen kann und ob sich wirklich alles so leicht in Gut und Böse einteilen lässt.

    Was ich davon halte


    Ich weiß gar nicht genau warum, aber auch noch bei dem Abschluss dieser Reihe begann ich etwas skeptisch mit dem Lesen. Irgendwie wollte es noch nicht ganz in meinen Kopf, dass die quirlige Youtuberin Mona Kasten, die man auch mal als Fangirl kennt, selbst gute Bücher schreibt. Nicht, dass ich es ihr nicht zugetraut hätte. Das tanzend und singende Bild, das man aus ihren Vlogs kennt, lässt sich nur nicht so leicht mit der Arbeit verbinden, die in einem Roman stecken muss. Nach diesem Reihenabschluss muss ich aber wirklich anerkennen, Frau Kasten, Sie können schreiben. Und zwar nicht nur so lala.

    Mal abgesehen vom Titel ("Hinter der Finsternis" hört sich einfach viel mysteriöser und weniger schnulziger an als "Vor dem Lichtglanz") wurde die Reihe von Buch zu Buch besser. Ich mochte den ersten Band. Die Thematik der Fae war für mich neu und die Geschichte ließ sich leicht und flüssig lesen. Dennoch war ich nicht hundertprozentig überzeugt und hatte einige Kritikpunkte. Im zweiten Band bekamen die Charaktere mehr Farbe, wirkten echter und damit wurde auch mein Hauptkritikpunkt zum ersten Band ausgeräumt. Vor allem das Ende des zweiten Buchs war unheimlich kraftvoll und hat meine Meinung um Meilen nach oben katapultiert.

    Genau da, wo "Mitten im Zwielicht" auf meiner Buchliebeskala aufhörte, setzte der letzte Band an. Ohne großes Vorgeplänkel wird der Leser in die Geschichte geworfen und es geht direkt weiter. Wir leiden mit Emma und Gabriel und lernen Belial und seinen Hof besser kennen. Die Geschichte wartet nicht bis kurz vor dem Ende, um zu richtig spannenden Stellen zu kommen, sondern reiht eine Action geladene Situation an eine heißere Szene zwischen Gabriel und Emma. Dem Leser wird keine Pause gegönnt, ein Ereignis folgt auf das nächste. Tempo gewinnt die Geschichte auch dadurch, dass sie nicht nur aus Emmas Sicht erzählt wird, sondern auch zu Belial und Gabriel wechselt. Durch all diese Elemente schaffte es diese Geschichte mich voll in ihren Bann zu ziehen, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte.

    Dazu kommt, dass mir Gabriel viel sympathischer wurde, als er es im letzten Band teilweise war. Er kümmert sich aufopferungsvoll um Emma und nahm für mich wieder Traumprinzstatus an. Ich mochte auch die Worte der beiden zueinander und die Art, wie sich ihre Beziehung entwickelte. Wer mich kennt weiß, dass ihre Beziehung für mich trotzdem ein kleines bisschen weniger hätte im Mittelpunkt stehen können, wobei das wirklich Geschmackssache ist und vielen vielleicht auch andersrum gehen dürfte. Als Gegenstück entwickelt sich Emma selbst auch sehr und wird zu einer starken Frau, über die zu Lesen Spaß macht.

        "Du hast mir eine neue Perspektive gegeben. Du erdest mich, wenn ich den Kopf verliere. Wir sind gleich und gleichzeitig total verschieden" (Pos. 2325)   

    Die Geschichte selbst war spannend, einnehmend und auch zu einem Großteil unvorhersehbar. Ich mochte die meisten Wendungen und las oft noch ein Stück weiter als eigentlich geplant. Das einzige was mir ein wenig zu abgedroschen vorkam, war, dass Emma sich selbst als Gefahr für alle ansieht und sich daher von ihren Liebsten abkapselt. Diesen Konflikt kenne ich schon aus zu vielen anderen Romanen, aber ansonsten mochte ich dieses Buch wirklich sehr gerne. Das Ende hat gestimmt, es war nicht zu kitschig und alle Entwicklungen wurden konsequent zu Ende geführt.

    Zum Schluss noch einen kleinen Tipp für alle, die das Buch noch nicht gelesen haben: es lohnt sich zur letzten Seite zu wechseln. Nein, nicht um euch zu spoilern, sondern wegen Monas Schreib-Playlist. Sie eignet sich wunderbar auch zum lesen.
    Alles in allem war "Vor dem Lichtglanz" für mich der stärkste Teil dieser Reihe und ein sehr gelungener Abschluss.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    NataliaSilvers avatar
    NataliaSilvervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wundervoller Abschluß von einer bezaubernden Triologie!
    Atemberaubender Abschluß eine wundervollen und bezaubernden Triologie

    Als ich das Buch in den Händen hielt war ich total aufgeregt. Wie es wohl enden wird? Was wird jetzt passieren? Das hab ich mich gefragt und dann voller Spannung angefangen zu lesen. Das Buch hat mich gefesselt wie die anderen beiden auch und es hat mich nicht mehr losgelassen bis ich die letzte Seite umgeblättert habe. Danach hab ich gleich ein zweites Mal gelesen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lisa_94s avatar
    Lisa_94vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Runder Abschluss der Triologie
    Schöner Abschluss der Triologie

    Die Geschichte von der Storyline erinnert mich etwas an die LUX Reihe, aber ist doch anders. In diesem Buch wird nicht so sehr darauf eingegangen das der Held / die Heldin gegen das Böse kämpft sondern es geht mehr darum für seine eigenen Rechte und seine eigenen Wünsche einzustehen und zu kämpfen. Ich fand das eine sehr schöne Idee, Emma am Dunkelhof zu lassen und sich dort mehr oder weniger ein Leben aufzubauen. 
    Das Ende finde ich absolut passend für die Triologie. Anders hätte das Buch glaube ich nicht für den Leser befriedigend enden können. Emma und Gabriel gehören zusammen und für die beiden ist der Epilog absolut richtig geschrieben worden.

    Kommentare: 2
    3
    Teilen
    W
    whiteflowersandbooksvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungener, schöner Abschluss!
    Ein gelungener Abschluss, einer tollen Trilogie

    Ich war von vornherein sehr gespannt auf den Abschluss dieser Reihe. Der zweite Band hatte mich mit hohen Erwartungen und viel Vorfreude zurückgelassen.Der dritte Band startet genau 29 Tage nach Ende des Zweiten. Emma versucht ihre Kräfte in den Griff zu bekommen, worunter ihre Beziehung zu Gabriel etwas leidet.  Sie entfernen sich mehr und mehr und durch ein einschneidendes Ereignis scheint ihre Beziehung erstmal auf Eis gelegt. Dieser Moment hat mich wirklich berührt , denn Emma und Gabriel waren für mich immer ein wunderbares Paar. Doch jetzt ging wirklich alles den Bach runter, was um ehrlich zu sein größtenteils an Emma lag, da sie wirklich einige egoistische Schachzüge hingelegt hat. Dies führte leider zu, dass Emma in diesem Buch etwas fremd für mich wurde. Ich mag sie immer noch gerne, keine Frage, aber einige ihrer Entscheidungen haben mich einfach wirklich sehr gestört.
    Insgesamt gefällt mir ihre Charakterentwicklung, die sich über die Trilogie erstreckt hat, jedoch  gut. Sie ist zu einer richtigen Kick-ass Protagonistin geworden und hat mittlerweile einfach einen eigenen superstarken Willen. 
    Einen Charakter, den ich in diesem Teil wirklich leibgewonnen habe, ist Belial. Er war ja von Anfang an bei vielen beliebt, doch ich hatte nie so eine wirkliche Bindung zu ihm. Aber holla, die Waldfee, dass hat sich in diesem Buch geändert. Um es in seinen Worten auszudrücken, habe ich gemerkt das nicht alles " schwarz und/oder weiß ist". Schon der Prolog aus seiner Sicht, hat mich sehr begeistert und über das Buch hinweg, habe ich ihn einfach immer besser verstanden und schließlich ,wie bereits erwähnt, sehr ins Herz geschlossen. Mit dem Beenden des Buches hat Belial sich eindeutig bei mir eingenistet und kommt so schnell auch nicht wieder weg.
    Gabriel war von Anfang an mein Lieblingscharakter. Er ist einfach cool, sympathisch und hat sooo einen "weichen Kern". Die Art wie er sich um Emma sorgt, ist einfach sehr rührend und in diesem Buch bietet genau diese Sorge viel Stoff zum Mitleiden, denn Gabriel wird definitiv immer wieder kalt erwischt, wodurch er sich aber nicht unterkriegen lässt. Vielmehr kämpft er noch stärker für seine Ziele, was mich sehr gefreut hat.
    Von einigen Charakteren hätte ich gerne mehr erlebt, als perfektes Beispiel hierfür lässt sich Emmas Vater und ihr Großmutter anführen. Doch auch Meggie kam wirklich sehr selten vor.
    Das Buch strotzte nicht wirklich vor Spannung,  der Fokus lag eher auf anderen Dingen, doch am Ende ging es dann tatsächlich nochmal richtig los. Der große Showdown packte mich noch einmal total, es war furchtbar spannend und man bekam einige interessante Plot twists geboten. Eine Sache ist mir wirklich sehr nahe gegangen, mit dieser Wendung hätte ich nämlich nicht gerechnet. Zudem sorgte Mona Kastens´ Art zu schreiben dafür, dass es sich einfach echt anfühlte. Denn durch ihren Schreibstil schafft sie es die Geschichte greifbar wirken zu lassen.
    Auch der allerletzte Abschnitt des Buches gefiel mir noch einmal gut. Diese Rückblicke zu den Anfängen der Geschichte waren einfach toll. Man hatte wirklich das Gefühl, dass nun eine Reise zuende geht. 


    http://whiteflowersandbooks.blogspot.de/2016/03/rezension-schattentraum-vor-dem.html

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks