Mona Lida Kim - Schlimmer geht immer

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(9)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kim - Schlimmer geht immer“ von Mona Lida

Kim Ritter ist eine erfolgreiche Marketingassistentin bei ENERGION, einem Energiekonzern in Stuttgart, und weiß eines ganz genau: Sie will reich werden, so schnell wie möglich. Ein Traumprinz wäre aber auch nicht zu verachten. Als sie Marlon Braun, Direktor einer Stuttgarter Bank kennenlernt, scheint ihr Wunsch in Erfüllung zu gehen ... Doch dann wird ihr Leben durcheinander gewirbelt, wobei die Leiche im Schlafzimmer fast das kleinste Problem ist.

Schräg, witzig, mal was ganz anderes ...

— Sofaleserin

Eine gute Freundin von mir, für die ich das Buch gekauft habe: >> Choas, Mordfälle, Herz, ... ich freue mich auf Band 2! :-) <<

— sebastianwille

Turbulent, witzig und erfrischend... genau das Richtige für diesen Sommerurlaub...:O)

— susymah

flott, witzig, nie langweilig

— Mona_Jeuk

Dieses Buch wurde auf dem Sofa geschrieben für alle, die gerne auf dem Sofa mit einem lustigen Buch entspannen. Gartenliegen gehen auch.

— MonaLida

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Absolute Leseempfehlung. Rasante Story mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin!

Brixia

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Geniale Mischung aus Downton Abbey und klassischem englischem Krimi! ❤

Cellissima

Origin

leider einer der schwächeren Langdons. Schade...

Avatarus

Durst

Spannend bis zur letzten Seite

Kellerbandewordpresscom

Geheimnis in Rot

Ein klassischer englischer Krimi über ein gar nicht weihnachtliches Familientreffen in wunderschöner Ausstattung.

Barbara62

Crimson Lake

außergewöhnlicher & durchdachter Thriller

sabine3010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tschakka!

    Kim - Schlimmer geht immer

    Phil-Humor

    18. December 2014 um 02:25

    Kim will Karriere machen im Marketing. Berechnung, Etat - das alles hat keinen Bestand, wenn das Chaos mitmischen will. Soll sie mit Tom fünf Kinder haben? Oder lieber ihrem Idol Dagobert Duck folgen? Beim Marketing geht es um Timing, dass man die Konkurrenz einschätzen kann; betrachtet sie sich zusehends unter vermarktungsfähigen Aspekten? Wie bringt sie sich auf dem Heiratsmarkt am besten, am gewinnbringendsten unter? Liebe degradiert zu einem von vielen Faktoren, die eine Rolle spielen. Liebe berechenbar machen, sie wertbar machen, in die Rechnung miteinbeziehen können. Moneten, Macho- oder Nerd-Tendenzen, etwaige Skurrilitäten, …? Es gibt viel zu bedenken - packen wir es an. Kim testet, kommt damit aber in nur noch größere Verwirrung: Gleich doppelt verliebt; das ist nicht vorgesehen. Ein anderer Liebhaber in spe wird erschossen, es bleibt beim spe. Sie hätte Talent als Superagentin ... Was die Situation so erfordert. Sie reißt ihren Mut zusammen und ist erstaunt, wie viel sie da zusammenbekommt. Vielleicht sollte sie sich ein neues Vorbild suchen: statt Dagobert Duck, Darkwing Duck? Tschakka - würde Dagobert zum Buch sagen: Das ist nicht nur Chick-Lit, das ist beste Duck-Lit. Er wünscht ihr alles Gute für ihr erstes Bad in den Talerchen. LG Phil Humor

    Mehr
  • Zu empfehlen!

    Kim - Schlimmer geht immer

    sebastianwille

    19. September 2013 um 10:05

    Eine gute Freundin von mir, für die ich das Buch gekauft habe, kommentiert es wie folgt: >>Kim Ritter, die Heldin des Buches, ist anfangs ein wenig unsympathisch. Sie denkt vor allem daran, reich zu werden und jammert ein bisschen zu viel rum. Egozentriert halt. Dann stolpert sie von einem Chaos ins nächste, verliebt sich in den falschen Mann, gerät in zwei Mordfälle und wächst über sich selbst hinaus. Ich habe sie mit jedem Kapitel mehr ins Herz geschlossen, konnte irgendwann nicht mehr aufhören zu lesen und war richtig traurig, als das Buch zu Ende war! Vom Stil her ist das Buch witzig geschrieben, leicht zu lesen, die Dialoge sind lebhaft, es entsteht ein richtiges Kopfkino... Es wechselt zwischen spannenden und romantischen Szenen, und immer wieder passiert etwas, mit dem ich gar nicht gerechnet habe. Es soll einen zweiten Band geben, den werde ich auf jeden Fall auch lesen!<<

    Mehr
  • Kim- Schlimmer geht immer??? Stimmt!!!

    Kim - Schlimmer geht immer

    susymah

    10. September 2013 um 22:32

    Zunächst war mir das Buch durch das interessante Cover aufgefallen. Zusammen mit dem Titel versprach es eine Menge Spaß und Turbulenzen und was soll ich sagen???? Das alles hat dieses Buch gehalten und noch viel mehr.... denn hinter diesem äußerst witzigen Frauen-Roman, der in einem lockerflockigen Erzählstil verfasst wurde, versteckt sich doch glatt ein Krimi der humorigen Art. Denn durch verschiedene Zufälle rutscht Kim, eine äußerst attraktive, aber auch sehr eigenwillige Frau, die weiß, was sie will, immer mehr in einen mysteriösen Kriminalfall hinein....nebenbei entdeckt sie das erste Mal in ihrem Leben die wahre Liebe..und wie soll es sein? .....im Doppelpack....das alles zusammen führt zu einer Menge Chaos und lustiger Situationen....Besonders spaßig sind der Autorin die spritzigen Dialoge zwischen den Protagonisten gelungen, sowie die lebendigen Charaktere, die man so schnell nicht mehr vergisst...Das Ende ist überraschend, ein bisschen unbefriedigend und dennoch grandios, denn man lechzt bereits nach dem zweiten Teil noch bevor dieser geschrieben ist....ich freue mich darauf!!! Meine Empfehlung: ...macht es wie Kim...setzt nicht auf das Glück...nehmt es selbst in die Hand ....und LEST dieses Buch!!!!!

    Mehr
  • Ein spritziger Krimi mit Humor und Erotik...oder so....

    Kim - Schlimmer geht immer

    velvetvenus

    und dabei herrlich locker und unkompliziert geschrieben. Kim, eine junge Frau mit hoch gesteckten Zielen, kommt ein bisschen schrill, ein bisschen chaotisch, ein bisschen charmant, dann wieder teuflisch daher. Sie eilt in Windeseile durch ihr ihr Leben und diese Geschichte, in der vor allem der Humor groß geschrieben wird. Aber auch alle anderen Genres werden bedient, und der Leser wird schnell mitgerissen. Eben genauso schnell wie Kim agiert. Eine kurzweilige Geschichte, so richtig etwas zum Abschalten nach Feierabend. Ein Buch das sich zu lesen lohnt ... unbedingt...

    Mehr
    • 2
  • Während Kim ermittelt, landet sie in einem Gefühlswirrwarr

    Kim - Schlimmer geht immer

    Donauland

    Die Autorin Mona Lida schafft es mit ihrem Romandebüt »Kim - Schlimmer geht immer« eine spritzige, witzige Geschichte zu erzählen. Kim Ritter und ihre beste Freundin Marilyn möchten seit ihrer Kindheit schnell reich werden. Kim versucht es durch ihren Beruf als Marketingassistentin und spart wo immer sie kann, ihre Freundin sucht nach ihrem „reichen“ Traummann. Zwar gefällt Kim der Job, doch ihr Vorgesetzter Leopold verkauft ihre Ideen als seine, da fühlt sie sich hintergangen. Sie verabredet sich mit ihrem „schwulen“ Freund Guy in einer Bar, dort treffen sie Tom, Guys Schulfreund, dieser interessiert sich für Kim. Außerdem trifft sie Leopold, der mit dem Direktor einer Stuttgarter Bank Marlon Braun in der Bar unterwegs ist. Marlon Braun zeigt ebenfalls Interesse an Kim, diesen nimmt sie zu sich in die Wohnung mit. Während sie sich im Bad aufhält, wird der Bankdirektor auf ihrem Sofa ermordet. Kim wird neugierig und möchte wissen, warum wurde Marlon ermordet? Wieso hat ihr Vorgesetzter Leopold nur so gut wie keine Ahnung von Marketing und wieso fällt dies keinem auf? Auch Guy verändert sich, er ist nicht mehr so verständnisvoll, sondern eher eifersüchtig, bloß warum. Zwischen ihren Ermittlungen hat sie auch noch Ordnung in ihr Liebesleben zu bekommen. Der Autorin gelingt es eine amüsante und abwechslungsreiche Geschichte zu schreiben, der Schreibstil ist flüssig, wird richtig rasant. Während des Lesens zauberten mir die Meldungen von Kim oder auch ihr Verhalten oft ein Lächeln ins Gesicht. Mona Lida erzählt aus der Perspektive von Kim. Die Protagonisten hat sie wunderbar beschrieben, ich konnte sie mir bildlich vorstellen. Kim war mir von Beginn an sympathisch, sie ist witzig, spontan und weiß, was sie will, außer wenn es um die Liebe geht. Sie versucht auf ihre Art die Mordfälle aufzuklären, dabei ist sie bei ihren Ermittlungen ziemlich mutig und kreativ. »Kim - Schlimmer geht immer« ist eine amüsante chaotische Liebesgeschichte, die durch die Mordermittlungen von Kim ziemlich actionreich und rasant wird. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung des Buches, da viele Fragen noch offen blieben.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Kim - Schlimmer geht immer" von Mona Lida

    Kim - Schlimmer geht immer

    MonaLida

    Kim Ritter ist eine erfolgreiche Marketingassistentin bei ENERGION, einem Energiekonzern in Stuttgart und weiß eines ganz genau: Sie will reich werden, so schnell wie möglich. Ein Traumprinz wäre aber auch nicht zu verachten. Als sie Marlon Braun, Direktor einer Stuttgarter Bank kennenlernt, scheint ihr Wunsch in Erfüllung zu gehen ... Doch dann wird ihr Leben durcheinander gewirbelt, wobei die Leiche im Schlafzimmer fast das kleinste Problem ist. Das ist mein erster Roman, aber ich schreibe natürlich schon länger. Mich würde interessieren, wie viele Leser und Leserinnen auch Interesse an einem zweiten Band hätten. Denn ich will Kim gerne noch ein paar Abenteuer erleben lassen ... Das Buch ist nur als ebook erhältlich, deshalb würde ich euch Amazongutscheine zukommen lassen. Für die Kontaktaufnahme schreibt einfach eure emailadresse in die Bewerbung, ich melde mich dann bei euch. Und damit ihr euch ein Bild machen könnt: Die ausführlichste Leseprobe gibt es unter www.bookrix.de, dort Mona Lida oben in die Suchmaske eingeben. Im Moment tigert es auch noch über die Empfehlungsseite von bookrix ... Ich würde mich freuen, wenn ihr euch bewerbt!

    Mehr
    • 159
  • Kim - Schlimmer geht immer

    Kim - Schlimmer geht immer

    faxel94

    Die Inhaltsangabe hat meine Neugier hier geweckt, auch wenn mir das Cover nicht besonders gefiel. Wahrscheinlich bin ich nicht die Zielgruppe dieses Buches, was eine mögliche Erklärung ist, weshalb mich das Buch nicht überzeugt hat. Die Zielgruppe dieses Buches dürften wohl Frauen sein. Das Buch geht um eine junge Frau namens Kim. Kim hat ein Ziel, sie möchte eine Millionen Euro verdienen. Doch dann kommen zwei Männer in ihr Leben und zusätzlich findet sie eine Leiche auf ihrem Sofa. Das Buch ist eine Mischung zwischen einer Liebesgeschichte (Kim schwankt zwischen zwei Männern) und einem Krimi (Kim versucht den Mörder zu finden). Die Sprache ist sehr einfach gehalten - viel direkte Rede, kurze und einfache Sätze, einfache Sprache. Der Stil ist ja Geschmackssache, mir persönlich hat er jedoch nicht gefallen. Das größte Problem in diesem Buch ist meiner Meinung jedoch, dass der Inhalt sehr oberflächlich ist (vor allem im Bereich der Ermittlungen - wenn Kim den Mörder sucht). Mir hätte das Buch deutlich besser gefallen, wenn es sich auf die Liebesgeschichten konzentriert hätte, die Ermittlungen von Kim sind meiner Meinung nach teilweise unlogisch und etwas an den Haaren herbei gezogen. Positiv an diesem Buch ist teilweise der Humor, die Autorin bringt immer wieder kleinere Witze und lustige Situationen ein, sodass ich manchmal schmunzeln musste :-) Ich würde dieses Buch, auch wenn es mir nicht gefallen hat, weiterempfehlen, vor allem Frauen. Leider war es jedoch nicht mein Geschmack.

    Mehr
    • 2
  • Rasante Action und Gefühlschaos

    Kim - Schlimmer geht immer

    Sabrina

    Klappentext: Kim Ritter ist eine erfolgreiche Marketingassistentin bei ENERGION, einem Energiekonzern in Stuttgart, und weiß eines ganz genau: Sie will reich werden, so schnell wie möglich. Ein Traumprinz wäre aber auch nicht zu verachten. Als sie Marlon Braun, Direktor einer Stuttgarter Bank kennenlernt, scheint ihr Wunsch in Erfüllung zu gehen ... Doch dann wird ihr Leben durcheinander gewirbelt, wobei die Leiche im Schlafzimmer fast das kleinste Problem ist. Worum geht es genau? Kim Ritter würde alles tun, um ihre Karriere zu fördern. Sogar mit jemandem Erfolgreichen ins Bett gehen, obwohl sie doch gerade noch einen anderen netten Mann (Tom) kennen gelernt hat, der ihr gefiel. Doch als der Erfolgreiche schließlich tot in ihrer Wohnung liegt, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen. Wieso wurde er ermordet und was hat er für krumme Geschäfte mit ihrem Chef gemacht? Als sich dann auch noch herausstellt, dass ihr bester Freund Guy gar nicht schwul ist, sondern in sie verliebt, fahren ihre Gefühle Achterbahn. Sie mag sowohl Tom als auch Guy und weiß einfach nicht, für wen sie sich entscheiden soll. Dann wird auch noch ihr Chef fast ermordet, doch mithilfe ihrer Freunde und verdeckt ermittelnden Kollegen kann sie den Mörder schließlich fassen. Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist nicht jedermanns Sache. Auch ich musste mich erst an die rasante Abfolge der Ereignisse gewöhnen, kam dann aber gut damit zurecht. Detaillierte Beschreibungen von Personen, Orten, Situationen und Gefühlen habe ich leider trotzdem ein wenig vermisst. Inhaltlich geht es hoch her und es wird nie langweilig, denn kaum hat die Spannung ihren Höhepunkt erreicht, bahnt sich auch schon der nächste an. Ein recht kurzweiliges, aber doch schönes Lesevergnügen für ein paar gemütliche Stunden auf dem Sofa.

    Mehr
    • 2
  • Ein Fall für Kim

    Kim - Schlimmer geht immer

    zauberblume

    Kim Ritter, eine erfolgreiche Marketingassestentin, hat nur einen großen Wunsch. Sie will so reich werden wie Dagobert Duck und möglichst schnell eine Million zur Seite bringen. Dafür arbeitet sie sehr verbissen. Doch als Frau hat sie es nicht leicht in ihrem Job. Immer wird den Männern der Vortritt gegeben. Und auch den richtigen Mann hat sie noch nicht gefunden. Da gibt es mehrere Kanidaten, doch Kim kann sich nicht entscheiden. Guy oder Tom? Und dann passiert auch noch ein Mord ..... Das farbenfrohe Cover gefällt mir. Und auch der Schreibstil der Autorin lässt keine Langeweile aufkommen. Es passiert viel und die Ereignisse überschlagen sich. Es fehlt wirklich nicht an Spannung. Ich könnte mir eine Fortsetzung vorstellen. Wäre interessant zu erfahren, wie es mit Kim, Tom und Guy weitergeht.        

    Mehr
    • 2
  • Romantische Dilemmas und ein Mord auf dem Schlafsofa

    Kim - Schlimmer geht immer

    MikkaG

    "Ich schaute in den kleinen Vorratsschrank, Nudeln und Reis hatte ich immer auf Vorrat. Ich wählte Farfalle aus, mir war nach Schmetterlingen. Ich hatte sie im Bauch, auf den Fingernägeln und nun auch bald auf meinem Teller." Pro: Kim und ihre beste Freundin Marylin sind recht ungewöhnliche Heldinnen - beide wollen in ihrem Leben vor Allem eins: reich werden. Richtig reich. 7-stellig reich. Das klingt ja erstmal ziemlich oberflächlich und nicht gerade sympathisch! Sympathisch sind sie aber eben doch, mit ihren kleinen Macken und Eigenarten, und so hat mich die Geschichte ihrer Abenteuer schnell gepackt. Die Männer, für die sich Kim interessiert, sind allesamt gutaussehend, intelligent, nett und super im Bett - vielleicht nicht ganz realistisch, aber trotzdem unterhaltsam zu lesen! (Aber ganz ehrlich: würde mir ein Mann nach nur einer Nacht gutem Sex schon was von Kindern und gemeinsam Haus renovieren erzählen, ich würde Fersengeld geben, und zwar sowas von fix!) Mir gefällt, dass sich anfangs wenig sympathisch wirkende Charaktere im Laufe des Buches später noch als gar nicht so verkehrt herausstellen. Es ist doch viel interessanter, wenn man nicht jeden Charakter direkt durchschaut! Den Schreibstil finde ich klasse: locker, flüssig zu lesen, witzig, nie langweilig. Ich wär nie drauf gekommen, dass das ein Erstlingswerk ist! (Oder zumindest der erste Roman für Erwachsene.) Kim erzählt ihre Geschichte mit viel frechem Humor, der mich oft zum Grinsen gebracht hat. Kontra: Das Einzige, was mich an Kim etwas gestört hat: sie ist ganz schön unentschlossen und wankelmütig, was Männer betrifft! Mal ist der eine angesagt, dann himmelt sie den anderen an... Fand ich ein bisschen schade, da kam für mich keine richtige Romantik auf. Obwohl die entsprechenden Szenen schon prickelnd beschrieben sind! "Mir gefiel [seine] zielstrebige Art. Sie glich irgendwie meine eigene, unentschlossene aus... Also sagte ich erst mal nichts, dachte jedoch weiter nach. Gar nicht so einfach, wenn man gerade heißen Sex in einer Einfahrt gehabt hatte und ansonsten auf relativ hohen Schuhen einem großen leidenschaftlichen Mann hinterherlief." Eigentlich gibt es in dieser Geschichte zwei Ebenen: Kims Liebesleben und ihre romantischen Irrungen und Wirrungen einerseits, und den Mordfall und die daraus entstehende Krimi-Handlung andererseits. Ich hatte das Gefühl, dass das Liebesleben deutlich mehr Raum einnahm und mehr im Vordergrund stand und dass der Krimi ein bisschen zu kurz kam. Das Ende war für mich etwas unbefriedigend, es ging mir auf einmal etwas zu schnell und glatt, und manches blieb ungeklärt (kommt dann wohl im zweiten Band). Zusammenfassung: Obwohl ich mir ein bisschen mehr Krimi und ein bisschen weniger Liebesdilemma gewünscht hätte, habe ich beim Lesen viel Spaß gehabt. Das Buch hat mich für ein paar Abende prima unterhalten. Ich freue mich auf jeden Fall auf den zweiten Band! Cover               Schreibstil       Kreativität       Humor             Spannung       Romantik        Erotik             

    Mehr
    • 2
  • Wenn eine Leiche im Wohnzimmer das kleinste Problem ist...

    Kim - Schlimmer geht immer

    Lole

    Inhalt: Kim, eine ehrgeizige Geschäftsfrau, die weiß was sie im Leben will,steckt nicht nur in einem Gefühlschaos- dann gibt es da auch noch die Leiche in ihrer Wohnung... Kim versucht nicht nur auf eigene Faust zu ermitteln und sondern auch gleichzeitig ihren Mr. Right herauszufinden... Meine Meinung: Eine verzwickt verrückte Liebesgeschichte gemischt mit einem kriminellen Touch-So könnte man den Inhalt auf den Punkt bringen. Das Grundgerüst der Geschichte hat mir gut gefallen:Kim, eine ehrgeizige Geschäftsfrau, ein Gefühlschaos, eine Leiche in ihrer Wohnung... Durch Kims teilweiße freche, lockere Art hatte ich beim Lesen spaß und mich konnte das Buch fesseln, andererseits war mir die Geschichte dann wieder zu oberflächlich und die Geschehnisse zu wenig ausgebaut. Mir ging einiges einfach viel zu schnell- vor allem Kims Liebesangelegenheiten... Weniger gestört hat mich dabei die Tatsache, dass sie sehr Kontaktfreudig ist, was das Teilen des Bettes angeht-eher, dass danach von großen Gefühlen, Kinder und Ehe die Rede war. Nach ihrer Nacht mit Tom macht sie sich darüber Gedanken, ob sie sie sich Leben mit ihm vorstellen kann, ein Haus renovieren, Kinder bekommen...Meiner Meinung nach ist das etwas übertrieben und ich musste beim Lesen den Kopf schütteln. Kim weiß zwar karrieretechnisch sehr genau was sie will, doch andererseits ist sie auch sehr unschlüssig, sprunghaft, naiv.Auch ihre Art hat mich manchmal schockiert- so rau, unfreundlich.Manche werden Kim bestimmt vom ersten Augenblick an lieben- ich konnte sie leider nicht in mein Herz schließen. Das Ende schaffte zwar etwas Spannung, jedoch verlief es mir wieder zu schnell und zu glatt. Kim konnte mich jedoch wieder zum schmunzeln bringen- die Frau lässt sich einfach nicht unterkriegen- aber lest selbst. Einiges blieb auch offen- was wohl hoffentlich im 2 Band geklärt wird. Der Schreibstil der Autorin ist einfach gestrickt- wodurch man beim Lesen rasch voran kommt. Viele direkte Reden, knappe Sätze- Ideal für ein kurzweiliges Lesevergnügen. Fazit: Ein Buch für unterhaltsame Leseabende, dass mich nur leider nicht 100% überzeugen konnte.

    Mehr
    • 2
  • Kommts noch schlimmer für Kim?

    Kim - Schlimmer geht immer

    marielu

    Die erfolgreiche Marketingassistentin Kim und ihre Freundin Marilyn haben schon seit ihrer Kindheit, den Traum reich zu werden. Während Kim dies mit der beruflichen Laufbahn und ihrer Sparsamkeit versucht, ist Marylin auf der Such nach Mr. Rich. Nachdem sich Kim auf der Arbeit von ihrem Vorgesetzten Leopold hintergangen fühlt, nimmt sie sich frei und geht mit ihrem besten „schwulen“ Freund Guy aus. Dort trifft sie nicht nur Leopold in Begleitung des Bankchefs Marlon Braun, sondern auch Guy’s alten Schulkameraden Tom, der sich sofort für Kim interessiert. Doch auch Marlon Braun ist nicht abgeneigt und eindeutig erst mal Kims Favorit, den sie auch mit nach Hause nimmt. Doch dort wird er während Kim sich im Badezimmer befindet umgebracht. Kim fragt sich nach dem Mordmotiv, hat es etwas mit ihrem Chef Dr. Moosmann zu tun? Und warum ist Leopold immer noch Marketingleiter, obwohl er überhaupt nichts vom Marketing versteht?  Kim versucht heraus zu finden, wer Marlon ermordet hat und hat dabei auch noch mit ihrem chaotischen Liebesleben zu kämpfen. Die Autorin schreibt in einem knappen, spritzigen Schreibstil in der Ich-Form aus Sicht von Kim. Leider wirken die Protagnisten etwas oberflächlich, was man sicher noch etwas ausbauen kann. Langeweile kommt bei dem Buch nicht auf und so freue ich mich schon auf einen 2. Teil, der sicher noch einige Fragen beantwortet.

    Mehr
    • 2
  • Kim - Schlimmer geht immer

    Kim - Schlimmer geht immer

    Nik75

    Heute stelle ich euch das Buch „Kim – Schlimmer geht immer“ von Mona Lida vor. Kim die Hauptprotagonistin lebt in der Nähe von Stuttgart und arbeitet in einem Energiekonzern als Marketingassistentin. Der Job macht ihr Spaß, doch ihr Chef Leopold klaut ihre Ideen, ein Mann dien sie in einer Bar kennen gelernt hat wird auf ihrem Schlafsofa ermordet und in zwei Männer ist Kim auch noch verliebt. Sie führt ein turbulentes Leben und kann sich vor Action kaum retten. Meine Meinung: Mir hat Kim sehr gut gefallen. Sie hat nicht nur im Marketing was drauf, sondern auch im Mörder finden. Sie ist eine quirlige, lustige, liebenswerte Frau, die bevor sie eine Familie gründet zuerst eine Million verdienen will. Ich mochte Kim gleich von Anfang an und bin sofort in ihre Welt und ihr Leben eingetaucht. Ich finde Mona Lida hat einen wirklich flüssigen und rasanten Schreibstil. Irgendwie erinnert mich der Roman and die Romane von Gemma Halliday. Sie schreibt auch ähnlich finde ich. Die Ereignisse im Roman kommen alle Schlag auf Schlag, so dass man beim Lesen kaum zu Atem kommt. Ich fand das aber klasse, denn da konnte beim Lesen keine Langeweile aufkommen. Die Protagonisten wurden alle gut beschrieben und ich konnte sie mir alle gut vorstellen. Mir gefällt es wenn alles so ohne Umschweife erzählt wird, denn so bleibt man immer bei der Story und schweift nicht ab. Mir passiert das öfters wenn Dinge zu lange oder zu genau beschreiben werden. Ich fand es lustig wie Kim versucht die Morde aufzuklären und wie sie das Puzzle zusammensetzt. Ich fand die Geschichte sehr erfrischend und amüsant. Leider was das Ende viel zu schnell da. Ich hätte noch gerne verschiedne Dinge über Kim und ihre Männer gewusst. Vielleicht wird es ja bald eine Fortsetzung des Buches geben. Ich würde es mir auf alle Fälle wünschen. Vor mir gibt es 5 Sterne für gute und rasante Unterhaltung.

    Mehr
    • 2
  • Rezension Kim - Schlimmer geht immer

    Kim - Schlimmer geht immer

    Linny

    Kim -  schlimmer geht immer   Mona Lida   Kim Ritter hat nur ein Ziel und das möglich schnell und viel. Reich werden egal wie. Sobald ein Mann ihren Erwartungen in einer hinsicht nicht erfüllt, ist er weg vom Fenster. So schnell kann er gar nicht schauen. Nur ein Mann ist in ihrem leben immer da, grade wenn’s brennt oder die Fingernägel müssen gemacht werden. Und er hört sich auch immer ihr Liebeschaos an, egal wie schlimm es ist. Guy ihr „schwuler“ Freund in allen Lebenslagen. Und dann taucht eines Tages Marlon Braun auf, Direktor einer Stuttgarter Bank. Es ist und hat eigentlich alles was Kim sich von einem Mann wünscht. Aber es fehlt etwas das spürt Kim mit der Zeit immer mehr. Und was ist auf einmal mit Guy los, er führt sich wie ein eifersüchtiger Freund auf und nicht wie den sonst so verständnisvollen schwulen Freund. Ich mochte den zeitweise ganz schön schrägen Roman. Er ist gut für zwischendurch geeignet. Und hat verschieden Stellen beim Lesen, die einem zum Schmunzeln bringt. Das Cover des Buches ist schlicht gehalten, so stellt man sich auch Kim nach einiger Zeit des Lesens auch vor.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks