Monica Masi Ich heiratete meinen Ex-Mann

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich heiratete meinen Ex-Mann“ von Monica Masi

Nirgends sind wir empfänglicher als in der Ehe. Und nirgends sind wir verletzlicher als in der Ehe. Das ist wahr. Dies ist die Geschichte von zwei völlig unterschiedlichen Charakteren, die erst geschieden werden mussten, um wieder miteinander reden zu können. Er, der ruhige, introvertierte Schweizer, sie, die italienstämmige Flugbegleiterin. Erst kommt es zum Crash, dann wieder zur Versöhnung und Wiederheirat. Ein Lehrstück in Sachen Kommunikation in der Ehe.

Toll und unterhaltsam geschriebenes Mutmachbuch für alle, die in einer Beziehung leben und eine Hommage an die Ehe, absolut lesenswert!

— orfe1975
orfe1975

Ein berührender Lebensbericht und eine wahre Liebesgeschichte

— Smilla507
Smilla507

Stöbern in Romane

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

Und morgen das Glück

Schöne Geschichte über die Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und ganz neu anfangen muss!

Fanti2412

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alles wird gut

    Ich heiratete meinen Ex-Mann
    conneling

    conneling

    26. November 2016 um 23:05

    Monica und Stefan sind frisch verheiratet, sie berichtet zuerst von ihrem Leben vor der Ehe, dann von ihrer Heirat und schon kurz danach beginnt alles auseinanderzufallen. Die Ehe ist bereits zwei Jahre später wieder geschieden. Monica Masi berichtet in diesem Buch sehr ehrlich darüber was in ihrem Leben geschehen ist, wie es dazu kommen konnte und was die Beiden aus dieser Situation gemacht haben und auch daraus gelernt haben. Das Buch beginnt damit, dass wir als Leser erfahren wie Monica vor ihrer Ehe gelebt hat, von ihrer Familie, von Freunden, der Arbeit und auch ihren früheren Beziehungen. Monica Masi nimmt uns mit in ihr Leben und macht es so sehr leicht dem Bericht zu folgen, ihre Schreibweise, der Stil ist sehr gut und flüssig zu lesen, man kommt ihr sehr nahe. Am Ende des Buches hat ihr Mann Stefan ein Kapitel geschrieben, was seine Sichtweise klar gemacht hat, es gibt auch Fotos. Sie hatten Beide aufgegeben, wussten nicht weiter, aber es sollte so nicht sein, sie kamen zum Glauben und dadurch war es für sie auch möglich noch einmal von vorne zu beginnen, aufeinander zuzugehen.

    Mehr
  • Mutmachbuch für alle Ehepaare und tolle Biografie

    Ich heiratete meinen Ex-Mann
    orfe1975

    orfe1975

    25. April 2016 um 14:30

    Cover:Auf dem Cover sieht man eine Collage ausgewählter Fotos der Autorin, glücklich lächelnd in die Kamera, alleine und bei den beiden Hochzeiten mit ihrem Mann. Zentral unter dem Titel platziert rücken die beiden Ringe das Thema "Ehe" in den Vordergrund. Dies kombiniert mit dem scheinbar kontroversen "Ex" im Titel machen Lust auf die Geschichte dahinter und das Geheimnis, das die beiden haben, um (wieder) zu einem harmonischen Miteinander zu gelangen.Inhalt:Die Autorin schreibt darüber, wie sie ihren "Traummann" Stefan kennen und lieben lernt, sie heiraten und kurz darauf "die Hölle" ihrer Beziehung beginnt. Als sich schließlich die Untreue in die Ehe einschleicht, ist die Trennung unvermeidlich. Doch was Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht trennen.. und so kommt es, das beide mit Gottes Hilfe eine zweite Chance bekommen, und schließlich ihren Bund ein zweites Mal standesamtlich besiegeln. Nun sind sie nicht nur als Paar, sondern auch als zweifache Eltern glücklich.Mein Eindruck:Ungewöhnlich, aber sehr spannungserzeugend sind die Zeitsprünge in der Erzählung. Hinzu kommt eine sehr ausschweifende Passage, in der Frau Masi viel von ihrer Persönlichkeit preisgibt, wie sie aufgewachsen ist und welche Werten sie vermittelt bekommen hat. Doch im Nachgang realisiert man schnell, dass dies wichtig ist, um den Verlauf ihrer Partnerschaft und späteren Ehe mit Stefan verstehen zu können. Beide sind auf den ersten Blick unterschiedlich wie Tag und Nacht, doch sie teilen die gleichen Wertvorstellungen zu Ehe und Familie und nach 3 Jahren "Beziehungstest" heiraten sie in der Traumstadt Venedig. Dieses Glück währt jedoch nur einen Tag, dann kehrt durch Stress und Missverständnisse "die Hölle" in die Ehe ein. Sie möchte Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit. Er sieht sich scheinbar unerfüllbaren Anforderungen gegenübergestellt und zieht sich in sein Schneckenhaus zurück. Irgendwann streitet man nur noch oder schweigt, eine Teufelsspirale nach unten, die keiner der beiden aufzuhalten vermag. Schließlich suchen sie in einer anderen Beziehung ihr Glück und trennen sich, ohne sich jedoch aus den Augen zu verlieren. Besonders in den Leidensjahren war ich überrascht, wie schonungslos ehrlich die Autorin ihre Gefühle und Handlungen beschreibt, auch wenn diese nicht immer rühmlich für sie sind. Das Gleiche gilt auch für die Phase, in der sie durch das Schicksal ihres Bruders zum Glauben an Jesus findet. Ihre Gedankengänge konnte ich sehr gut nachvollziehen, vor allem, weil sie auch ihre anfänglichen Zweifel ehrlich beschreibt. Trotz allem ist nicht alles "Friede, Freude, Eierkuchen", denn bis die beiden wieder zusammenkommen, bedarf es noch einiger Zeichen und Umwege von Gott. Zudem wird auch klar, dass man bereit sein muss, zu vergeben und stets auch an sich selber zu arbeiten, nur dann kann eine Beziehung wirklich gelingen. Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll, ehrlich und bildhaft, man fühlt sich sehr schnell ihn ihr italienisch geprägtes Temperament und ihre Persönlichkeit hinein. Man lacht und weint mit ihr und ist einfach nah am Geschehen. Durch den Einblick, den Stefan am Ende des Buches in einem Kapitel in sein Innenleben gewährt, wird der Gesamtblick sehr gut abgerundet, denn zu einer Ehe gehören eben immer zwei. Nach den ganzen intimen Geständnissen der beiden sowie einem Blick auf eine Reihe von Fotos aus ihrem Familienleben hat der Leser am Ende das Gefühl, ein enger Freund der Familie zu sein.Fazit:Toll und unterhaltsam geschriebenes Mutmachbuch für alle, die in einer Beziehung leben und eine Hommage an die Ehe, absolut lesenswert!

    Mehr
  • Friede, Freude, Eierkuchen

    Ich heiratete meinen Ex-Mann
    eskimo81

    eskimo81

    05. April 2016 um 12:17

    Die Ehe, ein zartes Gebilde das wachsen muss. Monica Masi entscheidet sich für Scheidung und muss erkennen, ein Fehler! Ein Ehepaar erzählt, weshalb sie erst geschieden werden mussten um das wundervolle zu finden... Dieses Buch ist ein Crashtest Man muss ihn nicht gemacht haben. Aber man sollte den Bericht kennen Dominik Klenk, Verleger Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, ohne mich kommt niemand zu meinem Vater (Seite 157) Ein bewegendes Buch. Es lohnt sich für die Ehe zu kämpfen. Mit Gottes Hilfe ist eine Ehe etwas kostbares, das es heutzutage viel zu selten noch gibt. Monica Masi schreibt sehr intensiv und fesselnd. Die Geschichte packt einen - vermutlich weil die Ehe viele betrifft, jeder von einer wundervollen Ehe träumt... Eine Geschichte die tief unter die Haut geht und einmal mehr aufzeigt. Heute kann man sooooooooo schnell scheiden, aber wieso eigentlich das zulassen? Es lohnt sich doch für die Liebe des Lebens zu kämpfen... Und natürlich ebenfalls ein wichtiger Hinweis. Reden, man muss und soll sich während der Ehe austauschen, mit einander sprechen... Das Schlusswort von Stefan Imoberdorf zeigt auch die zweite Sicht, was ich persönlich sehr wichtig fand. Es braucht immer zwei und genau hier zeigt sich, dass Frauen und Männer unterschiedlich denken bzw. eben unterschiedlich kommunizieren. Ein Buch, dass wirklich jeder lesen müsste. Die Ehe ist sooooooooo viel mehr. Ein bewegendes und ganz, ganz tolles mutmachendes Buch. Ich würde gerne in ein-/zwei Jahren wieder etwas lesen, wie die Ehe weiterverlief etc. Fazit: Ein sehr berührendes Buch das beweist; die Liebe und der Kampf darum können sich mehr als nur lohnen

    Mehr
  • Hat mich sehr berührt

    Ich heiratete meinen Ex-Mann
    Smilla507

    Smilla507

    03. April 2016 um 14:59

    Monica Masi hat mit ihrem Buch einen schonungslos ehrlichen und offenen Lebensbericht geschrieben, der zugleich als Ratgeber all denen dienen kann, die vor einer Heirat stehen oder gerade geheiratet haben. Zunächst berichtet Monica aus ihrem Leben vor der Ehe mit Stefan: Über ihre Familie, das Leben in der Schweiz, ihre Arbeit als Flight Attendant und das damit verbundene Jetset-Leben, ihre wechselnden Beziehungen und ihre Freundschaften. Eines Tages lernte sie Stefan kennen und heiratete ihn – doch nur einen Tag nach der Hochzeit begann die junge Ehe bereits zu kriseln. Woran das lag und wie es ihr damit erging, hat mich ziemlich mitgenommen. Die Ehe wurde nach nur 2 Jahren bereits geschieden, doch damit war das Kapitel noch nicht beendet. Gott hatte mehr in petto, als Monica und Stefan – damals noch nicht bekehrt – es sich erträumt hätten.Zugegeben, es irritierte mich anfangs ein klein wenig, dass Monica so weit ausholte, aber je weiter ich las, desto mehr zog mich ihre Erzählweise in den Bann. Im Nachhinein versteht man aber, warum sie so viel aus ihrer bewegten Zeit vor ihrer Ehe erzählt. Ab ca. der Hälfte des Buches war ich so mitgerissen und berührt von Gottes Eingreifen, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe (mit Tränen in den Augen und Gänsehaut).Monica Masis Schreibstil wirkt sehr natürlich, fast so, als würde sie Freunden von ihren Erlebnissen berichten. Sehr gefreut habe ich mich, dass ihr Ehemann Stefan am Ende noch ein Kapitel geschrieben und seine Sichtweise zu den Geschehnissen erläutert hat. Es gibt außerdem einige Fotos im Buch, so dass man nach dem Lesen des Buches das Gefühl hat, Monica und Stefan würden zum eigenen Freundeskreis gehören.Dieses Buch zeigt sehr gut auf, wie wichtig funktionierende Kommunikation in der Ehe ist und über die eigenen Wünsche und Erwartungen zu sprechen. Und es zeigt außerdem die Wandlung zweier Menschen, die zum Glauben gekommen sind und mit Gottes Hilfe einen Neustart bekamen.

    Mehr
  • Eine zweite Chance für die Ehe

    Ich heiratete meinen Ex-Mann
    heaven4u

    heaven4u

    13. March 2016 um 17:01

    Monica Masi träumt schon immer von einem treuen Ehemann, der sie ein Leben lang glücklich macht. Als sie immer wieder von Männern enttäuscht wird, ist sie verzweifelt. Gibt es überhaupt den Einen? Als sie Stefan kennenlernt, denkt sie, der ist es. Sie heiraten, doch schon am Tag der Hochzeit gibt es einen riesigen Streit, der sich weiter fortsetzt und sie merken – war wohl doch nicht das Richtige. Sie lassen sich scheiden, aber so richtig können sie sich doch nicht voneinander lösen. Beide entdecken Jesus und merken – ohne ihn geht es nicht. Sie heiraten ein zweites Mal und diesmal soll es für immer sein. Dieses Buch ist eine Hommage an die Ehe. Und das in einer Zeit, wo so viele Ehen wie nie wieder geschieden werden. Ich muss zugeben, man braucht etwas Geduld um sich einzulesen, weil die Autorin immer wieder in der Zeit springt und man hin und wieder überlegen muss, wo sie grad ist. Sie schreibt nicht nur über ihre Ehe sondern gibt Einblick in ihr gesamtes Leben, warum sie ist wie sie ist und wie Jesus sie verändert hat. Man erfährt wie ihre Kindheit war, dass ihr Bruder sehr gläubig ist und alle irgendwie an Gott glauben, weil sie eben Katholiken sind. Aber eine Gottesbeziehung hat nur der Bruder. Erstaunlich, wie man ein Leben als Christ führen kann ohne Jesus zu kennen. Die Einblicke in die Ehe sind erschreckend, doch an manchen Stellen erkenne ich mich sogar wieder. Umso erstaunlicher, dass sie sich wieder annähern. Dieses Buch ist sehr authentisch, die Autorin schreibt sehr offen und ehrlich über ihre Gedanken und Gefühle und sie verleugnet nicht, dass auch der zweite Versuch nicht ohne Probleme ist, aber sie jetzt daran arbeiten und Gott um Rat fragen. Ihr Ehemann kommt am Schluss selbst zur Wort, das rundet das Buch ab und gibt auch seine Sicht der Dinge wieder. Ein wirklich hilfreiches Buch vor allem für Ehepaare und Seelsorger.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der heilige Hafen" von Gary L. Thomas

    Der heilige Hafen
    Arwen10

    Arwen10

    Diese Leserunde findet mit feststehenden Lesern statt. Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Der heilige Hafen von Gary L. Thomas Zum Inhalt: Die Ehe ist mehr als ein heiliger Bund mit einem anderen Menschen, davon ist Gary Thomas überzeugt. Sie ist eine geistliche Disziplin und soll uns dabei helfen, Gott besser kennenzulernen, ihm mehr zu vertrauen und ihn inniger zu lieben. Es gibt unzählige Bücher darüber, wie Sie zur Ehe Ihrer Träume gelangen können. Aber was, wenn Gott uns durch die Ehe nicht unbedingt glücklich machen, sondern näher zu sich ziehen will? Und was, wenn es in Ihrer Beziehung weniger um Sie und Ihren Partner geht, sondern vielmehr um Sie und Gott? Jedes Detail unserer Ehe - der gegenseitige Respekt, die gewährte Vergebung oder die Begeisterung, Ehrfurcht und der bloße Spaß an der Liebe - hat prophetisches Potenzial und kann dazu dienen, das Wesen Jesu zu entdecken und zu offenbaren. Besprochen wird in dieser Leserunde auch das Andachtsbuch des Autors: Heilig währt am längsten Zum Inhalt: Das Andachtsbuch für Ehepaare! Hat Gott die Ehe dazu geschaffen, um uns heiliger und nicht nur glücklich zu machen? Diese und andere herausfordernde Fragen stellt Erfolgsautor Gary Thomas und präsentiert überraschende Einsichten. Die 52 Andachten stecken voller Ermutigungen, Weisheiten und ganz praktischen Tipps für eine gesunde Ehe - Woche für Woche. Ein Buch für alle, die bereit sind, Gott in ihren Alltag und in die Mitte ihrer Ehe aufzunehmen.

    Mehr
    • 144
    Arwen10

    Arwen10

    11. January 2016 um 10:00
    pallas schreibt Jutta fragte mich ob wir nach unserer beendeten Andachtsbuch Leserunde wieder gemeinsam etwas lesen wollen. Ein Vorschlag von mir falls Maria damit einverstanden ist. "Vater unser " von Max ...

    Da muss ich schauen, wer das alles haben wollte. Ich habe ja im Sachbuchthreat nachgefragt, wer das lesen wollte. Ihr hattet euch gar nicht gemeldet, wenn ich mich erinnere. Ich hätte da deshalb ...