Monica McInerney Bed & Breakfast

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(5)
(10)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bed & Breakfast“ von Monica McInerney

Lainey Byrne ist eine junge Frau, die ihr Leben fest im Griff hat: Perfekt managt sie ihren hektischen Job, ihren Freund Adam und eine Familie, die mehr Dramen produziert als eine Seifenoper. Doch über Nacht wird sie dank einer Erbschaft aus ihrem gewohnten Dasein herauskatapultiert, mitten in ein heruntergekommenes Bed & Breakfast in Irland. Hier trifft sie nicht nur ihre Jugendliebe Rohan wieder, Lainey muss auch erkennen, dass das Leben sich nicht komplett kontrollieren lässt – und die Liebe erst recht nicht ...

Ein tolles Buch mit einem schönen Schauplatz und viel Gefühl! Ich kann es wirklich empfehlen!

— thiefladyXmysteriousKatha

Stöbern in Liebesromane

Träume, die ich uns stehle

Was für eine Geschichte , so voll mit Worten, du musst dich den Worten von Lara ergeben und dich in die Geschichte ziehen lassen.

sunshine-500

Zoe und die Liebe

Kein typischer Liebesroman - eine junge Frau auf dem Weg der Selbstfindung. Untypisch und recht unterhaltsam.

hasirasi2

Das Glück an Regentagen

Schöne Grundidee, aber nicht so gut umgesetzt

momomaus3

Wir sehen uns beim Happy End

Anrührende und zauberhafte Geschichte über Ella und ihr Streben nach Glück

schnaeppchenjaegerin

Play On - Dunkles Spiel

toll geschriebene Liebesgeschichte mit der gesamten Gefühlspalette

bine174

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Wunderschönes, leises, aber sehr gefühlvolles Buch

Ms_Violin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bed & Breakfast

    Bed & Breakfast

    butterflyinthesky

    24. December 2017 um 11:55

    Zusammenfassung:Lainey Byrne ist eine junge Frau, die ihr Leben fest im Griff hat: Perfekt managt sie ihren hektischen Job, ihren Freund Adam und eine Familie, die mehr Dramen produziert als eine Seifenoper. Doch über Nacht wird sie dank einer Erbschaft aus ihrem gewohnten Dasein herauskatapultiert, mitten in ein heruntergekommenes Bed & Breakfast in Irland. Hier trifft sie nicht nur ihre Jugendliebe Rohan wieder, Lainey muss auch erkennen, dass das Leben sich nicht komplett kontrollieren lässt – und die Liebe erst recht nicht ... Meine Meinung:Ein super schnell zu lesendes Buch! Es ist interessant wenn man sich ein bisschen für Irland begeistern kann. Ansonsten ist die Story nichts besonders, ein bisschen Herzschmerz, ein paar Witze und schon hat man ein "typisches" ChickLit Buch.Trotzdem mochte ich den Humor. An ein paar stellen musste ich tatsächlich lachen! Mir hat es gefallen :)

    Mehr
  • Wer ist Mr Cholera?

    Bed & Breakfast

    thiefladyXmysteriousKatha

    30. May 2014 um 16:48

    Bed & Breakfast Dieses Buch liegt seit Jahren auf meinem Sub, doch jetzt habe ich es endlich gelesen und es nicht bereut. Was für eine tolle Geschichte. Leser von Nora Roberts, Marcia Willet oder Melissa Hill werden dieses Buch lieben. Neu zu kaufen gibt es dieses Exemplar leider nicht mehr aber gebraucht findet man es bestimmt noch. Inhalt Lainey lebt eigentlich glücklich in Mellbourne. Sie hat einen talentierten Koch als Freund, eine süße Katze, einen gut bezahlten Job und eine tole Familie. Doch seit iht Vater auf der Arbeit einen schlimmen Unfall hatte fehlt der Familie aufgrund der hohen Arztrechnungen viel Geld. Als Laineys Tante May stirbt und die Familie ein B&B in Irland erbt scheinen die Geldsorgen vergessen, doch dann wird ihnen von einer Klausel erzählt: Ein Familienmitglied muss ein Jahr im B&B leben und es leiten bevor das Erbe wirklich der Familie gehört. Lainey wird ausgesucht und muss alles hinter sich lassen, Freund, Job und Rex, ihren Kater. Adam ist nicht begeistert von der Idee eine Fernbeziehung zu haben, doch er glaubt an ihre Liebe. Lainey hingegen bekommt Panik und macht kurz und schmerzlos Schluss, denkt sie! Doch in Irland vermisst ihr Herz die Liebe. Kann sie die von ihrer alten Liebe aus Kindertagen bekommen oder muss sie zurück zu dem Mann, der in Australien auf sie wartet? Meinung Ich habe bisher noch nichts von Monica McInerney gelesen, aber schon viel Gutes über ihre Romane gehört. Ich kann mich den positiven Bewertungen nur anschließen. Die Geschichte hat mich berührt und in ihren Bann gezogen. Es war als wäre Adam wirklich lebendig geworden, bei den anderen Charakteren ging es mir nicht ganz so, Adam ist einfach mein Liebling. Die Geschichte ist wunderschön und die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Irland als Kulisse, hier Tara, ist immer toll in Büchern. Die Protagonistin hat während des Buches auch eine enorme Wandlung vollzogen, was ich bemerkenswert finde. Es könnte als durchaus zu 5 Sternen reichen, wäre da nicht diese Kleinigkeit bezüglich Lainey. Sie stellt sich oft Sachen oder Situationen vor und dies wird dann kursiv eingefügt. Diese Passagen haben immer meinen Lesefluss unterbrochen. Sonst ist das Buch für mich aber perfekt. Ich vergebe 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Bed & Breakfast" von Monica McInerney

    Bed & Breakfast

    Buechersuechtig

    20. December 2011 um 18:35

    ABGEBROCHEN - FLOP MEINE MEINUNG: Früher habe ich die Bücher von Monica McInerny verschlungen, nun dürfte sich auch hier mein Buchgeschmack verändert haben, denn ich kann mit dieser Geschichte nur mehr wenig anfangen... Die 32-jährige Lainey Byrne ist groß, schlank und geht ganz ganz in ihrem Beruf als Eventmanagerin auf. Ihr Freund Adam ist Koch und alles andere als erfreut, als er erfährt, dass sich Lainey für ihre chaotische Familie geopfert hat und Melbourne für 1 Jahr verlässt. Denn ihre Tante Mary hat der Familie ein Bed & Breakfast in Irland hinterlassen - mit der Bedingung, dass mindestens ein Familienmitglied 1 Jahr lang das irische B&B führt bzw. dort lebt. Und da ihre Eltern auf das Geld angewiesen sind, ihr Vater einen schweren Arbeitsunfall hatte und ihre Brüder dieser Herausforderung nicht gewachsen sind, fällt die Wahl auf Organisationstalent Lainey... Der Klappentext liest sich eigentlich ganz gut, doch leider hapert es an der Umsetzung. Hier gibt es wieder eine Protagonistin, die wunderschön, intelligent und rundum perfekt erscheint. Dadurch wurde ich mit der Heldin leider überhaupt nicht "warm" und konnte mich auch nicht in sie hineinversetzen... Die Geschichte, die aus der Sicht von Lainey in der 3. Person erzählt wird, finde ich furchtbar langatmig und nervtötend. Jede Einzelheit wird ausführlich beschrieben und die Autorin verzettelt sich immer wieder in Nebensächlichkeiten. Es dauert z.B. ganze 100 Seiten, bis die Hauptperson endlich mal ihren Hintern nach Irland bewegt. :( Auch der zähflüssige Schreibstil von Monica McInerney kann mich nicht überzeugen und so braucht es einen nicht wundern, dass der Lesefluss andauernd stockt. FAZIT: Ganze 3 Jahre lang subbte dieser Roman ungelesen bei mir herum und inzwischen weiß ich, dass ich mich auf mein Bauchgefühl wirklich verlassen kann - denn diese Story ist echter Schrott. Die Handlung plätschert dahin, die Charaktere können mich nicht begeistern, ebenso wie die Schreibweise. Ganze 103 Seiten habe ich tapfer durchgehalten und dann das Buch beiseite gelegt. Mich konnte dieses Machtwerk nicht wirklich überzeugen und ich werde meine anderen McInerney-Romane sicher einem Buchvergleich unterziehen...

    Mehr
  • Rezension zu "Bed & Breakfast" von Monica McInerney

    Bed & Breakfast

    TorstenB

    08. February 2009 um 19:59

    Lainey Byrne ist eine junge Frau, die ihr Leben fest im Griff hat: Perfekt managt sie ihren hektischen Job, ihren Freund Adam und eine Familie, die mehr Dramen produziert als eine Seifenoper. Doch über Nacht wird sie dank einer Erbschaft aus ihrem gewohnten Dasein herauskatapultiert, mitten in ein heruntergekommenes Bed & Breakfast in Irland. Zur Schnulze reicht es noch nicht ganz, allerdings gibt es einen besseren Zeitvertreib, als über eine Althausrenovierung irgendwo in Irland zu lesen. Drei Sterne bekommt das Buch deshalb von mir, weil Lainey sich von Adam trennt, bevor sie nach Irland zieht. Endlich mal eine Schriftstellerin, die wie ich die Ansicht vertritt, dass eine Fernbeziehung keinen Sinn macht. Mit dem, was am Schluss passiert, habe ich allerdings nicht gerechnet.

    Mehr
  • Rezension zu "Bed & Breakfast" von Monica McInerney

    Bed & Breakfast

    Pelusa

    30. June 2008 um 02:07

    Eine irische Familie, wanderte nach Australien aus, nach einem schweren Arbeitsunfall des Vaters, geht es der Familie nicht gut, sie braucht vorallem Geld dann flattert ein Erbe ins Haus, dass ist aber an eine Bedingung geknüpft. Irland wird so wieder sehr nah, vorallem für einen der Familienmitglieder. Ein Buch das sich sehr leicht lesen lässt und auch ganz angenehm, aber eines ist vorhersehbar, aber weiterlesen wollte ich trotzdem. Denn die Selbstfindung der Tochter ist schon sehr unterhaltsam. Zum Ende hin finde ich geht alles sehr aalglatt, die Beste Freundin, die sonst immer einbezogen wird, wird nicht mehr zu Rate gezogen und trotzdem war es schön zu lesen :-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks