Monica McInerney Die Geheimnisse der Familie Templeton

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(6)
(7)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die Geheimnisse der Familie Templeton“ von Monica McInerney

Die Templetons sind keine gewöhnliche Familie: Sie residieren in einem alten Herrenhaus, geben dort Führungen in Kostümen und scheinen auch sonst in einer anderen Zeit zu leben – was im ländlichen Victoria in ihrer australischen Wahlheimat für allerhand Klatsch sorgt. Auch ihre Nachbarin Nina Donovan steht den Engländern zunächst skeptisch gegenüber. Doch nach und nach werden die Leben der beiden Familien auf schicksalhafte Weise miteinander verknüpft. Es entstehen Freundschaften, Affären und Liebesbeziehungen – bis das Schicksal sie eines Tages auf eine harte Probe stellt …

Gute Hauptgeschichte mit vielen nebensächlichen Erzählsträngen

— Julia2610
Julia2610

Stöbern in Romane

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

QualityLand

Krass durchdachte, fesselnde und mit größeren Prisen Humor und Zynismus ausgestattete Dystopie-Satire. Definitiv empfehlenswert!

Walli_Gabs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geheimnisse ja, Spannung nein

    Die Geheimnisse der Familie Templeton
    Julia2610

    Julia2610

    24. April 2015 um 21:51

    Klappentext Die Templetons sind keine gewöhnliche Familie: Sie residieren in einem alten Herrenhaus, geben dort Führungen in Kostümen und scheinen auch sonst in einer anderen Zeit zu leben – was im ländlichen Victoria in ihrer australischen Wahlheimat für allerhand Klatsch sorgt. Auch ihre Nachbarin Nina Donovan steht den Engländern zunächst skeptisch gegenüber. Doch nach und nach werden die Leben der beiden Familien auf schicksalhafte Weise miteinander verknüpft. Es entstehen Freundschaften, Affären und Liebesbeziehungen – bis das Schicksal sie eines Tages auf eine harte Probe stellt … Meine Meinung Das Buch ist ist in drei Teile untergliedert. Im ersten Teil lernt man beide Familien näher kennen. Zum einen die Templetons, mit den Eltern Henry und Eleanor Templeton und ihren vier Kindern Charlotte, Audrey, Gracie und Spencer. Daneben ist auch Eleanors alkoholabhängige Schwester Hope mit nach Australien gekommen. Zum anderen die Donovans mit Nina, der Mutter und ihrem Sohn Tom. Beide Familien leben nicht weit voneinander entfernt und nähern sich langsam an. Insbesondere Gracie versteht sich sehr gut mit Nina und verbringt viel Zeit mit ihr. Ninas Sohn Tom freundet sich mit Spencer an und die beiden verbringen viel Zeit miteinander. Der zweite Teil beginnt mit vielen Briefen von Gracie an Nina, da die Templetons zurück nach England gegangen sind. Die Templetons kommen auch nach acht Jahren nicht wieder zurück. In den Jahren ist viel passiert. Charlotte wohnt inzwischen in Amerika, Audrey in Neuseeland, Spencer in Irland, nur Gracie ist noch in England geblieben. Eines Tages steht Tom Donovan vor ihrer Tür und die beiden wissen sofort, dass sie tiefe Gefühle füreinander hegen. Sie beschließen ein wenig durch Europa zu reisen, werden die letzten Tage von Spencer begleitet und dann passiert ein tragischer Autounfall. Spencer und Gracie kommen mit einem blauen Auge und ein paar Kratzern davon, aber Tom ist so schwer verletzt, dass er nie wieder laufen kann. Gracie versucht in den folgenden Jahren Kontakt mit ihm aufzunehmen und schreibt ständig Briefe an ihn und auch an Nina. Aber vergebens, sie bekommt nie eine Antwort. Erst nach einigen Monaten schreibt Nina ihr, dass Gracie sich nie wieder melden soll. Gracie hält sich daran.Der dritte Teil ist weitere acht Jahre später. Hope versucht alle Familienmitglieder in Templeton Hall zu versammeln, aber nur Gracie möchte hinfahren. Ebenso hat Hope auch Nina und Tom einen Brief zukommen lassen. Als Gracie dort eintrifft, erwartet Tom sie mit seiner Verlobten. Für Gracie bricht eine Welt zusammen. Tom ist glücklich und kann sogar wieder laufen. Was sie erst später erfährt, ist dass seine Verlobte nur eine gute Freundin ist und alles ganz anders war. Auch Tom hat Gracie geschrieben, aber Nina hat die Briefe nie abgeschickt. Gracies Briefe hingegen hat sie stets vernichtet. Am Ende ist dann zwischen Gracie und Tom alles gut und die beiden sind endlich zusammen.Neben dieser Hauptgeschichte gibt es durch die vielen Familienmitglieder noch viele weitere Geschichten: So hat z.B. Henry Templeton eine Affäre mit Nina, Templeton Hall wurde ihm angeblich vererbt, was jedoch auch nicht der Fall ist; Hope lernt einen Mann kennen und gründet drei Suchtzentren etc. Es sind viele kleine nebensächliche Geschichten, die neben der Geschichte rund um Gracie und Tom laufen. Fazit Ich habe dieses Buch gerne gelesen. Es ist relativ einfach geschrieben. Teilweise wird ganz schön viel um den heißen Brei herumgeredet, anstatt auf den Punkt zu kommen. Das Buch hätte meiner Meinung nach mindestens 100 Seiten weniger haben können. Die Geschichte rund um Tom und Gracie finde ich sehr gelungen. Man fiebert am Ende richtig mit und hofft, dass die beiden doch noch zueinander finden.Alles andere, was Gracies Geschwister und Tante betrifft, hätte man sich schenken können. Dieses zieht die Geschichte nur endlos in die Länge und ist für den Leser und für die Geschichte des Buches völlig irrelevant.Natürlich heißt das Buch „Die Geheimnisse der Familie Templeton“, aber mindestens Charlotte und Audrey hätte man in diesem Buch nicht benötigt, da ihre Geschichten uninteressant sind und das Buch dadurch uninteressanter und langweiliger machen. Lediglich die Geschichte um Gracie und Tom, sowie deren Eltern sind interessant. Durch die weiteren Charaktere verliert das Buch ein wenig seinen Reiz.Zudem finde ich die drei Teile schwer miteinander zu verbinden. Insbesondere der Anfang des zweiten Teils, in dem auf 20 Seiten acht Jahre durch Briefkontakt vergehen, finde ich nicht gut und schlecht nachvollziehbar. Hier hätte man eine andere Lösung finden müssen. Im Vergleich dazu ist der erste Teil, in dem sie noch Kindern sind viel zu lange gehalten.Letztlich fehlt auch irgendwie das gewisse Etwas. Man erwartet noch eine unvorhergesehen Wendung, aber diese tritt nicht ein – schade.Das Buch klang für mich anfangs so interessant, aber letztlich wird es künstlich in die Länge gezogen, ist vorhersehbar und hat zu viele unwichtige und uninteressante nebensächliche Erzählstränge.

    Mehr
  • Wundervoller Familienroman

    Die Geheimnisse der Familie Templeton
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. January 2014 um 11:58

    Der Aufbau des Familienromans "Die Geheimnisse der Familie Templeton" von Monica McInerney ist gut durchdacht. Der erste Teil lässt einen hineinblicken in das Leben der Familie Templeton in Australien. Die Templetons laden in die "Templeton Hall" ein, eine kurze Reise ins Jahr 1860. Diese Geschäftsidee ist die Basis des Lebens der 7köpfigen Familie - Eleanor und Henry, Hope (Eleanors alkoholkranke Schwester), und deren vier Kinder: Charlotte, Audrey, Gracie, Spencer. Die 11jährige Gracie nimmt die zentrale Rolle der Geschichte ein. Ein kleiner flüchtiger Blick - sehr ironisch, wenn man den Umfang bedenkt -, der nicht erahnen lässt, was für Geheimnisse im Laufe des Buches es zu entschlüsseln gilt. Dieser Teil macht beinahe die Hälfte des Buches aus und bildet die Grundlage für alles, was darauf folgt. Ein oberflächlicher Blick auf die Templetons und ihre Rolle in der Gesellschaft des australischen Castlemains und Nina und ihres Sohnes Tom, wie sich deren Leben immer weiter mit den Templetons verwebt. Die Templetons ziehen zurück nach England, lassen Templeton Hall hinter sich. Mit dem zweiten Teil ist eine klare Grenze gezogen: das Leben in Australien ist vorbei. Die Briefe an Nina, die zurückbleibt, lassen die Grenze gleichzeitig verwischen. Die Briefe Gracies' begleiten durch viele Jahre ihres Lebens; aber bis die tatsächliche Handlung dann wieder Aufmerksamkeit fordert, habe ich ihren Briefen ihr Erwachsenwerden gar nicht angemerkt. Später jedoch sieht man glasklar, wie sehr sie sich verändert hat. Das süße, entschlossene, disziplinierte und kultivierte Mädchen Gracie wird zu einer klardenkenden jungen Frau mit sehr viel Mitgefühl. Gracie wirkt nicht mehr ihrem Alter voraus, sondern einfach unglaublich klug. Leider symbolisiert der zweite Teil auch die Wende in Gracie's Leben. Bislang war das Leben Sonnig bis Wolkig, voller alltäglicher Freude und Sorgen - mit der Beziehung zu Tom wird alles strahlender, wie das mit der Liebe eben so ist. Doch nach des Unfalls und der Lügen, die darauf folgen, wird Gracie's Leben dunkel. Durch Gracie's Verschulden kann Tom nie wieder laufen. Nina verlangt aus Wut und Angst um ihr Kind von Eleanor, nie wieder Kontakt zu ihr und Tom herzustellen. Gracie kommt um vor Kummer; sie schreibt viele, viele Briefe an ihn, doch sie erhält niemals eine Antwort... Der dritte Teil lässt nun endgültig ein Vorher-Nachher-Bild zeichnen. Abermals ist viel Zeit vergangen. Viele Lügen werden aufgedeckt, Geheimnisse, nur um ihren Kern zu offenbaren und viele Gefühle werden offengelegt. Als Hope die ganze Familie nach Australien einläd - die Rückkehr nach "Templeton Hall" aus ihren ganz eigenen egoistischen Gründen -, entschließt sich allein Gracie mitzukommen. Dort sieht sie Tom wieder, nach so vielen Jahren; endlich können sie alles klären. Doch, was, wenn er Erfolg, Liebe, Glück ohne sie gefunden hat? Die Vielschichtigkeit des Buches machte es mir schwer dem zentralen Handlungsstrang zu folgen und eine gute Rezension zu schreiben... Ich bin begeistert von dem Roman, liebe ich doch Australien und England und Familienromane. So ausgeklügelt und vorallem mit solch jungen Protagonisten, das las ich zum ersten Mal.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 14 austauschen!

    • 67
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Rezension zu "Die Geheimnisse der Familie Templeton" von Monica McInerney

    Die Geheimnisse der Familie Templeton
    walli007

    walli007

    07. June 2012 um 10:23

    Templeton Hall Als die Familie Templeton in ihrem neu ererbten Familienbesitz Templeton Hall eine Art belebtes Museum eröffnet bringt sie einige Unruhe in die kleine Gemeinde, in der das Anwesen liegt. Die Templetons haben es schon in sich. Das bekommen in erster Linie ihre einzige nähere Nachbarin Nina Donovan und deren 12jähriger Sohn Tom zu spüren. Wenn Nina ehrlich ist, manchmal empfindet sie ein wenig Neid auf diese große Familie mit vier Kindern. Sie selbst ist früh verwitwet und alleine geblieben. Doch auch bei den Templetons ist nicht alles eitel Sonnenschein. Das fängt an bei Hope, der mitgereisten Schwägerin, die dem Alkohol verfallen ist und im Suff und manchmal auch nüchtern ausgesprochen ausfällig werden kann. Gerade der erste Teil des Buches hat mir sehr gut gefallen. Gracie, die jüngste Tochter der Templetons, hat ein so liebenswertes, naseweises Auftreten, dass man sie einfach sympathisch finden muss. Gut beschrieben fand ich auch wie die Fassade, die die Templetons um sich errichtet haben, langsam bröckelt. Nina, die fast gegen ihren Willen und trotz des Altersunterschiedes Gracies Freundin wird, wird von den Templetons vereinnahmt, was ihr sehr zugute kommt. Doch nach einem angenehmen zweiten Teil kommt ein dritter Teil, der den ausgesprochen positiven Eindruck des Anfangs fast schon aufhebt. In meinen Augen etwas zu schwülstig werden die Leiden der einzelnen Charaktere ausgebreitet. Einer egoistischer und selbstbezogener als der andere. Außer Gracie und Tom, auf deren Rücken alle anderen ihre Zwistigkeiten austragen, gehen einen alle anderen Akteure doch zeitweilig gewaltig auf die Nerven. Schade, hätte das Buch die Leichtigkeit des Beginns und dessen wunderbaren Witz behalten, wäre sicherlich ein größeres Lesevergnügen dabei herausgekommen.

    Mehr