Monica Murphy

 4 Sterne bei 1,851 Bewertungen
Monica Murphy

Lebenslauf von Monica Murphy

Und sie lebten glücklich bis ans Ende: Monica Murphy glaubt an Happy Endings und die große Liebe für immer. In ihren Büchern müssen die Protagonisten zwar häufig Einiges durchmachen und viele Hindernisse bewältigen, doch letztendlich bekommen sie ihr „Happily Ever After“. Zu den beliebtesten Buchserien der Autorin zählen die „Sisters in Love“ oder die „Together forever“-Reihe. Sie schreibt – auch unter ihrem Pseudonym Karen Erickson – romantische und erotische Geschichten für Jugendliche und Erwachsene. Insgesamt wurden Murphys Bücher bereits in fast ein Dutzend Sprachen übersetzt und über eine Million Mal verkauft. Murphy lebt mit ihrem Ehemann, einem Hund und vielen Katzen auf einem fünf Hektar großen Grundstück unterhalb von Yosemite, ihre Kinder sind inzwischen erwachsen. Murphy ist ein gestandener Workaholic und wen sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Freizeit am liebsten mit Lesen oder mit ihrer Familie.

Alle Bücher von Monica Murphy

Sortieren:
Buchformat:
Monica MurphyTogether Forever - Total verliebt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Together Forever - Total verliebt
Together Forever - Total verliebt
 (474)
Erschienen am 14.04.2015
Monica MurphyTogether Forever - Zweite Chancen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Together Forever - Zweite Chancen
Together Forever - Zweite Chancen
 (307)
Erschienen am 15.06.2015
Monica MurphyViolet - So hot
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Violet - So hot
Violet - So hot
 (188)
Erschienen am 11.04.2016
Monica MurphyTogether Forever - Unendliche Liebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Together Forever - Unendliche Liebe
Together Forever - Unendliche Liebe
 (151)
Erschienen am 14.12.2015
Monica MurphyTogether Forever - Verletzte Gefühle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Together Forever - Verletzte Gefühle
Together Forever - Verletzte Gefühle
 (170)
Erschienen am 10.08.2015
Monica MurphyRose - So wild
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rose - So wild
Rose - So wild
 (111)
Erschienen am 09.05.2016
Monica MurphyFair Game - Jade & Shep
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fair Game - Jade & Shep
Fair Game - Jade & Shep
 (114)
Erschienen am 09.05.2017
Monica MurphyLily - So sexy
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lily - So sexy
Lily - So sexy
 (80)
Erschienen am 13.06.2016

Neue Rezensionen zu Monica Murphy

Neu
Sancro82s avatar

Rezension zu "Never Loved Before" von Monica Murphy

Eine etwas andere Liebesgeschichte
Sancro82vor 6 Tagen

Die 12 jährige Katie wird in einem Freizeitpark von einem unbekannten Mann entführt, geschlagen und missbraucht. Als dessen Sohn Will per Zufall Katie vor findet und befreit, wird für beide nichts mehr so sein wie zu vor. Nach 8 Jahren des Verbrechens wird Will durch eine Fernsehreportage auf Katie wieder aufmerksam und versucht sie wieder zu finden. Ein interessantes Katz- und Mausspiel beginnt.

Das Cover fand ich damals sehr interessant und der Klappentext gab leider nicht viel her. Man konnte sich daran leider nicht gut orientieren auf was die Geschichte hinausläuft. Ich empfand Katie als sehr merkwürdig und hab mich auch gewundert, dass sie Will nicht wiedererkannt hat. Schliesslich schwärmt sie unentwegt von ihrem "Ebgel", der sie damals gerettet hat. Auch fand ich Will irgendwie doof. Anstatt als Stalker auf zutreten und Katie an der Nase herumzuführen, hätte er auch die Wahrheit sagen können. Ich empfand die Geschichte als sehr unrealistisch und einfach nur merkwürdig. Deswegen auch nur 3 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen
MiHa_LoRes avatar

Rezension zu "Fair Game - Alexandria & Tristan" von Monica Murphy

Alexandria fand ich wirklich klasse, aber alles andere eher durchschnittlich.
MiHa_LoRevor 7 Tagen

Inhalt
Alexandrias Eltern sind wegen Veruntreuung im Gefängnis. Um neu anzufangen, und das mit deutlich weniger Luxus als Alex geohnt ist, nimmt sie den Mädchennamen ihrer Mutter an und geht so aufs College. Sie möchte sich von den reichen Schnöseln fernhalten und nicht weiter auffallen, aber dann will Tristan Prescott sie nicht mehr in Ruhe lassen. Er ist so ein eingebildeter Kerl, der denkt, er könnte jede haben. Aber Alexandria will nichts mit ihm zu tun haben, so sehr er es auch versucht, denn Tristan liebt Herausforderungen...

Protagonisten
Alexandria
 ist tatsächlich bescheiden. Nicht wie die Gören, die sich sehr nach dem glamourösen Leben sehnen und versuchen, den Stil zu behalten. Sie blickt eher traurig zurück, und weiß, dass es zu spät dafür ist und versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen. Ein paar Dinge behält sie, aber einen großen Teil verkauft sie, um ihr Studium zu finanzieren, weil sie weiß, dass das sehr wichtig ist. zwar vermisst sie ihre Eltern, aber sie steht auch selbstbewusst auf eigenen Beinen und konnte mich von sich überzeugen.
Sie möchte ein ruhiges Leben und keinen reichen, verzogenen Kerl wie Tristan, denn solche Typen kennt sie aus ihrem früheren Leben zu gut. Klar ist, dass sie so etwas gerade gar nicht gebrauchen kann, darum hält sie sich so gut es geht von ihm fern und trifft sich lieber mit dem nerdigen Steven. Aber natürlich kann sie sich nicht von Tristan fernhalten ;)

Tristan 
fühlte sich etwas allein, nachdem seine besten Freunde plötzlich beide in festen Händen waren. Also stürzt er sich noch stärker ins Partyleben und hat noch mehr Sex, als ob er für seine Freunde etwas nachholen müsste. Seine Freunde wollen ihn nun zur Vernunft bringen und sehen, dass es Tristan nicht ganz gut geht, aber Tristan will ihnen gar nicht richtig zuhören. Als Alexandria ihn zurückweist, entfacht das nur sein Feuer. Er ist sowieso beim ersten Anblick hin und weg und kriegt sie nicht mehr aus dem Kopf, aber ihre abweisende Art macht sie nur noch interessanter für ihn.

Andere Charaktere
Steven
 ist ein netter, attraktiver Kerl, der sich für Alex interessiert. Nur leider heißt das Buch nicht Alexandria und Steven, darum weiß man natürlich von Anfang an, dass er keine Chance hat. Alexandria geht mit ihm aus und findet ihn auch sehr nett, sie will ihm auch wirklich eine Chance geben, aber sie fühlt da keinen Funken und das ist auch das einzige Problem - aber eben ein großes Problem! Steven ist ein Freund von Alex' Mitbewohner Conrad und daher sehen sie sich sehr oft und Steven ist einfach ein süßer Kerl, der eigentlich nie etwas falsch macht.

Handlung und Schreibstil

Etwas ... unrealistisch fand ich, wie schnell sich die Jungs dieser Reihe auf ein Mädchen festgelegt haben. Es war immer Liebe auf den ersten Blick und sie waren dann an keinen anderen Frauen mehr interessiert. Man hat also nie miterlebt, dass diese Jungs die krassesten Playboys waren, sondern nur ständig davon gehört. Beim ersten Band waren Gabe und Tristan noch frei, dann nur noch Tristan, aber so richtig konnte mich ihr Leben nicht überzeugen. Es endete immer beim Beginn des jeweiligen Buches. Und im Verlauf wurden sie das komplette Gegenteil eines Mannes, den man eigentlich gar nicht kennengelernt hat.

Beim Schreiben der Rezension habe ich mir mal den Klappentext angesehen, also der auf der ersten Seite von diesem Buch. Und zum Glück habe ich den nicht früher gelesen, weil da etwas drin stand, das erst sehr spät eine Rolle spielt und schon eine seltsame Überraschung war. Ich fand diese Sache sehr eigenartig ... Dieser Zufall war etwas zu viel für mich und hat mich daher etwas genervt. Aber immerhin wurde es nicht zu sehr in die Länge gezogen.

Fazit
"Alexandria & Tristan" konnte mich auch nicht ganz überzeugen. Alexandria fand ich wirklich klasse, aber alles andere eher durchschnittlich.

Kommentieren0
1
Teilen
MiHa_LoRes avatar

Rezension zu "Fair Game - Lucy & Gabriel" von Monica Murphy

Nicht originell, aber nett
MiHa_LoRevor 7 Tagen

Inhalt
Gabriel das Mädchen nebenan zum ersten Mal erblickt, möchte er sie kennenlernen. Sie ist perfekt - perfekt als ein Sommerflirt. Er nähert sich ihr an und bald knistert es gewaltig zwischen ihnen. Aber Lucy lässt ihn nicht sofort ran, wie Gabriel es erwartet hat.
Denn Lucy ist gar kein reiches, verwöhntes Mädchen, auch wenn es für Gabriel auf den ersten Blick so aussehen mag. Sie hütet nur das Haus, aber das weiß Gabe ja nicht. Und was ist schon dabei? Nach dem Sommer werden sie sich ja nicht wiedersehen ...

Protagonisten

Lucys Mutter war erst sechzehn als sie schwanger wurde und vom Vater des Kindes im Stich gelassen wurde, deswegen ist sie besonders streng zu Lucy. Und darum ist Lucy auch relativ unerfahren und zurückhaltend, als Gabriel sich ihr annähert. Aber sie spürt auch seine Anziehungskraft und kann nicht ohne ihn. Sie ist aber nicht das, was Gabriel erwartet. Denn erstmal ist sie eben nicht reich, stattdessen muss sie selbst arbeiten um ihr Studium finanzieren. Sie möchte nicht, dass Gabriel es erfährt und eigentlich spielt es ja auch nicht wirklich eine Rolle, wenn sie sich danach nicht wiedersehen. Außerdem ist sie Jungfrau. Erst will sie es Gabe nicht sagen, weil es ihr unangenehm ist, aber als sie es doch gesteht, hat sie Angst, dass er sich von ihr abwendet. Was er auch tut. Und dann kann sie nicht ohne ihn und sucht einen Kompromiss.
Sie macht sich Sorgen darüber, was passieren wird, wenn Gabriel doch erfährt, dass ie aus ärmeren Verhältnissen stammt und das macht die gesamte zweite Hälfte aus. Das hat mich dann irgendwann wirklich sehr genervt.

Gabriel 
ist ein Playboy, so wie seine Freunde Shep und Tristan. Als er Lucy trifft, kann er an keine andere mehr denken, keine andere interessiert ihn mehr. Er findet sie einfach sehr sexy und sieht darin auch eine Gelegenheit, die langweiligen Ferien mit seinen Eltern interessanter zu gestalten. Er langweilt sich eben ein bisschen, aber selbst unter anderen Umständen hätte er sicher nicht abgelehnt.
Seine Eltern haben ein Mädchen aus einer reichen Familie für ihn gefunden. Audrey würde sich als zukünftige Schwiegertochter eignen, darum muss er sie öfters treffen, und findet sie nicht besonders ansprechend. Er möchte auch gar nicht tun, was seine Eltern ihm vorschreiben, sondern seinen eigenen Weg gehen. Das ist aber auch nicht so einfach, denn seine Eltern haben bereits alles durchgeplant und Gabe sieht ds letzte Jahr College als letzte Freiheit an, als letzte Möglichkeit, nochmal die Sau rauszulassen. Das plant er auch so zu nutzen.
Aber erstmal muss er ja diesen Sommer überstehen und dann ist da Lucy. Als er erfährt, dass sie Jungfrau ist, geht er erstmal auf Abstand. Er schätzt sie da schon genug, um das zu respektieren und sie zu nichts zu drängen. Und in Gedanken denkt er ständig an Sex und hofft, dass sie es zulässt. Ja klar, Gabe. Aber es überrascht mich nicht wirklich, er macht ja keinen Hehl draus, dass er das wollte. gut fand ich nur, dass er sie nicht drängt.

Die anderen Charaktere der Reihe tauchen auch auf und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Fazit

Mich konnte die Handlung von "Fair Game - Lucy & Gabriel" nicht völlig überzeugen, sie war auch nicht so originell. Ich fand die Geschichte eigentlich ganz in Ordnung, aber Lucy hat mich genervt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 1,483 Bibliotheken

auf 730 Wunschlisten

von 38 Lesern aktuell gelesen

von 23 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks