Lily - So sexy

von Monica Murphy 
3,9 Sterne bei79 Bewertungen
Lily - So sexy
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (53):
readingmias avatar

Ein gelungener Abschluss der Sisters-in-love Reihe!

Kritisch (7):
sevcalis avatar

Die Geschichte glich mir zu sehr dem Vorgänger...irgendwie hat einen nichts neues und aufregendes erwartet

Alle 79 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lily - So sexy"

Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453419636
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:422 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:13.06.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne28
  • 3 Sterne19
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Somayas avatar
    Somayavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: "okay", aber nichts wirklich besonderes, wie ich leider sagen muss
    Unlogische Entscheidungen und verschenktes Potenzial

    Lily ist nun die dritte und letzte Schwester aus der Fowler-Familie, welche wir auf ihrem Weg begleiten dürfen. Daher wusste ich ja nun auch schon in etwa, was mich vom Stil her erwartet.
    Der ganze Start der Geschichte wirkte leider sehr konstruiert. Denn rein von der Theorie her, hätte Max seinen Job schon innerhalb der ersten 20 Seiten erledigt haben und alles wäre erledigt. Aber natürlich muss die Geschichte zwischen den beiden erst einmal in Gang kommen.
    Aber auch im weiteren Verlauf treffen beide Protagonisten Entscheidungen, welche mir so nicht wirklich nachvollziehbar erscheinen. Nicht im Sinne von "würde ich niemals so machen", sondern wirklich so, dass es regelrecht unlogisch und eben einfach konstruiert erscheint.
    Der Schreibstil bzw. die Wortwahl ist mir dieses Mal nicht ganz so oft negativ aufgefallen, wie bei Rose. Vielleicht liegt es daran, dass bestimmte Worte wirklich seltener benutzt wurden, vielleicht daran, dass ich mich schon vorher drauf eingestellt habe.
    Den (fehlerhaften) Wechsel zwischen du und Sie erwähne ich mal nur am Rande, denn da scheitert es bei Übersetzungen ja ab und zu dran. Es ist mir auch nur einmal besonders aufgefallen.
    Wie die beiden vorhergehenden Bände auch, war dieser Abschlussband gut zu lesen und unterhaltsam. Eben "okay", aber nichts wirklich besonderes, wie ich leider sagen muss. Besonders schade finde ich bei der Gesamtbetrachtung, dass wir drei so unterschiedliche Schwestern kennen lernen, aber im Prinzip dreimal die genau gleiche Story aufgetischt bekommen. Bei Lily hat mir nun die Geschichte drum herum ein kleines bisschen besser gefallen und sie war auch etwas spannender, aber da wird leider auch wieder einiges an Potenzial verschenkt und nicht ausgeschrieben.
    Vielleicht wäre es spannender gewesen, alle drei Schwestern in einem Buch zusammen zu fassen, welches als Schwerpunkt die Geschichte um Pilar behandelt. Denn genau diese wird mir für ihr Potenzial viel zu nebensächlich behandelt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    readingmias avatar
    readingmiavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein gelungener Abschluss der Sisters-in-love Reihe!
    Lily - So sexy, Monica Murphy

    Meine Meinung:

    Ich war auf diesen Band sehr gespannt, da ich die beiden anderen Bände dazu schon gelesen hatte und es interessant zu erfahren ist was mit der dritten und auch letzten Schwester passiert ist.

    Der Schreibstil...
    ... war wie schon von Monica Murphy gewöhnt sehr angenehm. Sie schreibt sehr umgangssprachlich sodass man quasi über die Seiten fliegt. Zudem schreibt sie aber auch detailliert dadurch kann man sich die Situationen und Charaktere besser vorstellen. Durch den Schreibstil von Monica Murphy kann man die Bücher wirklich schnell durchlesen.

    Die Charaktere...
    ... waren sehr facettenreich und authentisch. Auf Lily war ich am meisten gespannt, da in den ersten zwei Bänden man zwar immer wieder etwas über sie liest, sie aber trotzdem nur kurz erwähnt wird. Man weiß also kaum etwas über sie bis man mit dem Lesen anfängt. Sie ist eine sehr verletzliche Person die Anerkennung von ihrem Vater möchte. Max ist wieder mal der typische Traum. Er hat schon sehr viel in seinem Leben erlebt und schon viele Erfahrungen gesammelt. Es war nicht sein Plan sich in Lily zu verlieben und er möchte sich dies auch erst nicht eingestehen. Zusammen sind die beiden aber wirklich ein tolles Paar und die Chemie hat von Anfang an bei den beiden gestimmt.

    Die Handlung...
    ... In den ersten Bänden der Reihe bekommt man ja schon mit das Lily vor etwas abhaut, aber in diesem Band wird man mitgenommen auf ihre Flucht. Dass macht das Lesen und die Handlung sehr spannend. Ich hätte mir gewünscht das die Orte, vor allem Hawaii, noch etwas detaillierter beschrieben werden. Es war ein schönes Buch und hat mir Spaß gemacht es zu lesen.

    Fazit:

    Ich habe dieses Buch genau so wie die anderen Bände der Reihe gemocht. Es ist ein gelungenes Finale der Reihe und gibt einem endlich die Antworten auf Fragen, die man in den anderen Bänden gesucht hat!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    sarahs_buecher_universums avatar
    sarahs_buecher_universumvor 8 Monaten
    Rezension zu "Sisters in Love (Lily)" von Monica Murphy

    Klappentext:
    Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max.

    Charaktere:
    Lily hat mir in den vorigen Büchern immer am besten gefallen, auch wenn sie sehr wenig vorkam. Auf mich wirkte sie immer sehr selbstbewusst, ließ sich von niemanden etwas sagen und einfach stark. Zu ihren Schwestern war sie liebevoll und auch wenn sie immer als verzogen und arrogant dargestellt wurde, empfand ich das nicht so. In dem Buch war sie jedoch ganz anders und das hat mich ehrlich gesagt wirklich enttäuscht. Sobald sie Max begegnet, ordnet sie sich direkt unter und sie meint sie mag das im sexuellen Sinne. Jedoch ordnet sie sich ihm nicht nur sexuell unter, sondern auch so. Das hat mich wahnsinnig genervt, denn von der starken, selbstbewussten Lily ist nichts mehr von übrig geblieben. Ab und zu wirkt sie recht frech und das gefällt mir an ihr. Trotzdem traut sie sich nicht mal etwas gegen Max zu sagen, weil sie sonst den Tag verderben würde. Ich fand es einfach nur traurig und habe das Gefühl, dass Lily nicht mehr die ist wie sie einmal war. Lily hat nicht das beste Verhältnis zu ihrer Familie - das denkt sie jedenfalls. Das ändert sich aber im Laufe des Buches und ich fand es sehr schön zu sehen wie die Schwestern zusammengewachsen sind. Ich hätte mir am Ende ehrlich gesagt ein bisschen mehr gewünscht und fand es schade, dass es irgendwie so abrupt geendet hat.
    Max war mir absolut gar nicht sympathisch und ich konnte mich das ganze Buch nicht mit ihm anfreunden. Seine Sprache ging mir richtig auf die Nerven und er hat "ficken" mehr gesagt als irgendein anderes Wort. Außerdem lernt man von ihm nicht viel kennen, da er seine Identität vor Lily verbergen möchte. Auf einmal entwickelt er zärtliche Gefühle für Lily, obwohl er sie überhaupt nicht kennengelernt hat. Ich konnte Max einfach überhaupt nicht verstehen und ich fand Ryder und Caden liebevoller. Ich hätte mir lieber einen anderen Protagonisten gewünscht. Das Ende war ganz süß, auch wenn es mich genervt hat, dass Lily immer unsicher in seiner Nähe war. 

    Meine Meinung:
    Wie gesagt es hat mich wahnsinnig genervt wie dieses Buch abgelaufen ist und wie sehr sich Lily für mich verändert hat. Die letzten 100 Seiten haben mir recht gut gefallen, aber das war auch, weil dort nur wenig Sex vorkam. Davor gab es nur Sex und ich konnte langsam bestimmte Wörter wie "ficken" und "Möse" nicht mehr lesen. Die vorigen Büchern habe ich besser als dieses bewertet und ich weiß echt nicht warum. Ich fand die beiden vorigen nicht besser als das Buch, denn alle drei sind für mich ungefähr auf dem gleichen Stand. Ich bin froh, dass die Reihe beendet ist, denn für mich kam einfach null Gefühl rüber. Meine Lieblings-Reihe ist es definitiv nicht, aber die schlechteste ist es auch nicht.

    Bewertung:
    2,5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor 9 Monaten
    Lily - So sexy

    Inhalt

    Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max.
    (Quelle: Amazon )

     

    Meine Meinung

    Band 3 der „Fowler-Sisters“ – Reihe

    Lily ist das Partygirl der Familie – so stellen sie die Medien dar und die Familie kann nur zustimmen. Dem Vater war sie nie gut genug und die Mutter wollte nicht bei ihnen bleiben. Die Schwestern waren immer besser und lieber als sie. Lily wurde das schwarze Schaf der Familie. Rose und Violet lieben sie trotz all ihrer Macken, doch der Vater hält Abstand, weswegen Lily auch nichts mit dem Familienunternehmen am Hut hat. Sie hat andere Stärken, von denen kaum einer weiß, die ihr aber dieses Mal ein großes Problem eingehandelt haben. Sie ist einer Person auf die Füße getreten, der die Macht hat ihr ebenfalls zu schaden und ihr das zu nehmen, was ihr wichtig ist…
    Lily wurde in den beiden Vorgängern als eine partysüchtige und verantwortungslose Frau hingestellt, die sie überhaupt nicht ist. Zumindest die private Ausgabe von Lily ist anders, die öffentliche ist allerdings so oberflächlich und zu stark übertrieben.
    Es war interessant zu sehen, wie die echte Lily ist und wie sie von ihrer Vergangenheit geprägt wurde. Mir wurde sie mit jeder Seite sympathischer und ich habe sie schnell ins Herz geschlossen. So wie ihre Schwester Violet.

    Max fühlt sich für den Tod seiner Kollegen und Freunde im Einsatz verantwortlich und hat die Army an den Nagel gehängt. Nun arbeitet er in seiner eigenen kleinen Firma als Mann, der seinen Kunden das bringt, was er wünscht. Fast könnte man ihn mit Caden, dem Partner von Rose vergleichen…nur das Max mehr Zeit in die Recherche steckt und Vorort anders agiert. Max beobachtet aus der Distanz und möchte nicht auffallen, doch Lily fällt er auf und die beiden schleichen umeinander her, bis sie gemeinsam im Bett landen. Max bekommt Gefühle für sie und muss zwischen seinem Gewissen und seinem Ehrgeiz den Auftrag zu beenden entscheiden. Und nicht zu vergessen die nervtötende Auftraggeberin, die das seichte Band zwischen ihm und Lily schnell zerscheiden könnte…
    Max ist ein taffer Kerl, der genau weiß, was er möchte. Zumindest bis ihm Lily über den Weg läuft und ein wenig den Kopf verdreht. Trotzdem versucht er das beste aus der Situation zu machen und sie für sich zu gewinnen, mit schönen Ausflügen und einiges an Sex. Er scheint einige Ideen zu haben. Nur an den Täuschungsversuchen sollte er arbeiten – er war mir sympathisch und hat sich am Ende ja auch richtig entschieden.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
    Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Lily und Max, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

    Nachdem mir der zweite Band der Reihe mit zu viel Erotik und zu wenig Story ausgestattet war, konnte mich Band 3 wieder begeistern, auch wenn er nicht an die Geschichte von Violet rankam. Für mich fehlte es dazu an Spannung im Bezug auf Pilar, die für ihre Pläne und Handlungen ja noch recht handzahm war. Aus ihrem Charakter hätte man einiges mehr rausholen können.
    Die Liebesgeschichte von Max und Lily kommt erst langsam in Fahrt, obwohl sich beide zueinander hingezogen fühlen. Doch Lily will nicht enttäuscht werden und Max kann nicht, weil er sie für seine Kundin bestehlen soll. Doch mit jeder verbrachten gemeinsamen Minute merken sie, was sie am anderen haben. Besonders Max bekommt Probleme und möchte sie am Ende einfach nur noch retten und mit ihr zusammen sein.
    Natürlich spielt auch hier die Erotik wieder eine große Rolle, aber sie passt sich deutlich besser an die Mainstory an und verdrängt diese nicht.
    Ein schöner und gelungener Abschluss der Reihe!

     Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sturmhoehe88s avatar
    Sturmhoehe88vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Lily....Hot...Hot...Hot
    Gelungener Abschluss

    Format: Kindle Edition

    Dateigröße: 867 KB

    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten

    Verlag: Heyne Verlag (16. Mai 2016)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B0196TXHJG

    Preis TB: 9,99€

    Preis Kindle: 8,99€

    Inhaltsangabe zu „Lily - So sexy“ von Monica Murphy

    Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max.



    Meine Meinung

    Dies ist der letzte Band einer grandiosen Buch Reihe.

    In diesem Band geht es um Lily.

    Lily ist extrovertiert, und schreit förmlich nach Aufmerksamkeit, natürlich bekommt sie diese auch, warum den auch nicht? Doch hinter diesem nach Aufmerksamkeitsheischendem Verhalten, steckt etwas ganz anderes.

    Schnell merkt man das Lily gar nicht so ist wie sie immer dargestellt wird. Sie gibt ihre Gefühle eben nur nicht gern so nach außen hin offen, was ihr gutes Recht ist.

    Lily hat eben für sich einen Weg gefunden, ihre Gefühle zu verarbeiten.

    Diejenigen die, zuvor die beiden Bände gelesen und sich verliebt haben werden auch dieses hier lieben. Nicht nur weil hier Gefühle offenbart werden, von denen man zuvor nichts ahnte sondern auch weil auch hier wieder ein Hoter männlicher Charakter zum Vorschein kommt.

    Der Schreibstil ist ebenso wie schon in Band 1&2 sehr flüssig und angenehm zu lesen, weswegen ich es mit ruhigem Gewissen empfehlen kann.

    5/5 Sterne





    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sarih151s avatar
    Sarih151vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Lily - sexy und heiß
    Lily - sexy und heiß

    Lily ist die älteste der Fowler-Schwestern und leider auch das schwarze Schaf der Familie.

    Doch nun ist sie auf Hawaii. Weit weg von ihrer Familie und all den Problemen, die gerade auf sie einwirken.

    Ihre Flucht verschafft ihr ein Gefühl der Freiheit.

    Zumindest bis sie Max in die Arme läuft.

    Er wird ihr Retter, ihr Liebhaber und ihre Ablenkung.

    Zumindest bis sie hinter sein Geheimnis kommt.


    „Lily – So Sexy“ ist der letzte Band der „Sisters in Love“-Trilogie von Monica Murphy.

    Auch dieser hat das selbe Cover-Muster, wie die ersten beiden Bände.

    Eine Gestaltung, die sehr elegant und edel wirkt.


    Natürlich musste ich den dritten Teil noch lesen, um die Reihe abzuschließen und vor allem, um auch noch die letzten Geheimnisse um das Familienunternehmen zu lösen.


    Der dritte Band der Reihe erzählt die Geschichte der ältesten Schwester, Lily und des Ermittlers Max.

    Die Geschichte wird aus der Sicht beider Hauptprotagonisten erzählt.

    Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig.

    Die Story lässt sich in einem angenehmen Tempo verfolgen.


    Der Einstieg in den dritten Band der Reihe gelingt ohne größere Probleme.

    Direkt fand ich mich mitten im Geschehen rund um die Kosmetikfirma und den Fowler-Schwestern wieder.


    Die Liebesgeschichte von Lily und Max beginnt als Urlaubsbekanntschaft.

    Ein sehr heißes, erotisches Spiel.

    Auch wenn Max und Lily für mich auf den ersten Blick nicht zusammen passten.

    Lily, die in den ersten beiden Teilen als sehr ausgelassen und frech beschrieben wird, verwandelt sich hier schnell in eine demütige und nach Liebe suchende Frau.

    Statt selbstbewusst und herrisch, trat Lily eher unterwürfig und sehr naiv auf.


    Max machte auf mich zwar zunächst einen sehr interessanten Eindruck, konnte diesen mit seiner einerseits sehr netten und andererseits sehr dominanten Art, nicht gerecht werden.

    Die Protagonisten blieben mir in diesem letzten Band zu schwach.

    Währenddessen sich die Story auf den ersten 250 Seiten vorwiegend um erotische Szenen dreht, rückt Lilys Familiensituation fast komplett in den Hintergrund.

    Zwar ist die Liebelei wirklich sehr heiß dargestellt, zieht die Story aber leider auch sehr in die Länge.


    Doch zum Ende hin, enthüllt die Autorin endlich alle Geheimnisse.

    Das Lüften all der Intrigen, macht die Geschichte wirklich sehr interessant und fesselte mich zunehmend ans Buch.


    Mit „Lily – So Sexy“ endet die Trilogie der Sisters in Love von Monica Murphy.

    Eine sehr erotisches Ende, dass mir trotzdem etwas „too much“ war und dem noch das „gewisse Etwas“ bei den Protagonisten fehlte.

    3 von 5 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    woelfchen90s avatar
    woelfchen90vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Auch schwarze Schafe können lieb sein
    Auch schwarze Schafe können lieb sein
    Kommentieren0
    95
    Teilen
    Aisels avatar
    Aiselvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unterhaltsamer New Adult Roman mit zu kurz gekommener Handlung ♥
    Rezension - Sisters in Love so sexy

    Inhalt: 

    Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max.

    Meinung:

    "Sisters in Love, so hot " ist der finale Band der Sisters in Love Trilogie. In diesem Band geht es um Lily, der verrücktesten und meiner Meinung nach interessantesten Schwester. Die ersten beiden Teile fand ich ja nur so semi gut, auch wenn sie mich unterhalten konnten. 

    Die Vorgänger haben viel Lust darauf gemacht die älteste Fowler Schwester kennenzulernen, weil sie als ausgelassenes Partygirl mit der ein oder anderen Eskapade beschrieben wird. Mich hat das aufjedenfall neugierig gemacht. Wie es dann oft der Fall ist, steckt natürlich viel mehr dahinter. Lily entpuppte sich als sehr unsichere Person, die sich nach Anerkennung und Bestätigung sehnt. Das versucht sie durch ihr Verhalten zu verstecken. Irgendwann hat mich das leider etwas genervt, da sie teilweise zu unbedacht und für mich nicht nachvollziehbar gehandelt hat. Aber das ist vielleicht Typsache. Ansonsten kann ich zu Lily nicht mehr viel sagen, sie war mir mit ihrer frechen Art größtenteils ganz sympathisch, mehr aber auch nicht. Max fand ich auch ganz in Ordnung, hatte eine interessante Background Story, gehört aber auch nicht zu meinen Favoriten. Schade fand ich, dass in diesem Teil die Charaktere aus den anderen Büchern zu kurz kamen. Ich hätte mir gewünscht etwas mehr über sie  zu lesen, vorallem weil es der letzte Band ist. 

    Die Geschichte fand ich ebenfalls zu kurz gekommen. Auch wenn es an vielen Stellen spannend war, ging es teilweise nur um Sex. Die beiden sind gefühlt in jeder 3. Szene übereinander hergefallen und wenn sie mal nicht miteinander geschlafen haben, dachten sie darüber nach. Die richtige Handlung lief quasi nur nebenbei ab. Irgendwann hab ich die Sexszenen auch nur noch überflogen. Klar gehört das alles zu dem Genre dazu und ganz ohne hätte es mir auch nicht gefallen. Hier war es mir aber viel zu viel. 

     Fazit:

    Durch den tollen Schreibstil von Monica Murphy hat mich das Buch trotzdem ganz gut unterhalten können. Ich würde jetzt nicht sagen, dass es mir im Gedächtnis bleiben wird, aber naja es war auch kein Flop.  Insgesamt konnte mich die Reihe leider nicht zu 100 % überzeugen, aber dazu werde ich noch einen einzelnen Blogpost verfassen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Rezi zu Sisters in Love So sexy

    http://nancys-leseecke.blogspot.de/2016/08/rezension-zu-sisters-in-love-so-sexy.html

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    charmingbookss avatar
    charmingbooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Grandioser Abschluss, phänomenales Ende.
    Grandioser Abschluss

    Klappentext:
    Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max.

    Meinung:
    Auch dieses Cover der „Fowler-Sisters Reihe“ besticht durch seine schlichte Eleganz. Farblich ist es ähnlich gestaltet wie Band 1 und Band 2. Erst bei genauen Vergleichen sieht man erst eine Veränderung. Ein verändertes Rautenmuster – jeder Band hat seinen eigenen Stil. Und die Titelblase in der Mitte unterscheidet sich natürlich auch gänzlich zu den Vorgängern. Mich überzeugt diese Reihe alleine schon vom Cover. Ohne Prunk und viel Schnick Schnack sind sie doch so eindrucksvoll.

    Wie aus dem Titel schon ersichtlich ist, dreht sich in dem letzten Band der Trilogie alles um Lily. Lily die älteste der Fowler Sisters, die man durch die Vorbände schon als sehr extrovertierte, aufmerksamkeitsheischende Frau kennengelernt hat. Die sich rücksichtslos in das Leben stürzt ohne Rücksichtnahme auf die Familie. Zudem will sie vom Familienbetrieb so rein gar nichts wissen und gibt lieber auf Partys ihr Geld aus.

    Auch wenn man wirklich schon einen guten Eindruck von Lily bekommen hat, erhält man hier noch ganz andere Einblicke und hat das Gefühl eine gänzlich andere Frau vor den Augen zu haben. Sie ist bei weitem nicht so rücksichtslos und egoistisch wie sie dargestellt wird und merkt schnell, das Ihre Vorgehensweise nach außen hin einfach nur eine Masche ist um Gefühle zu verarbeiten. Halt auf Ihre markante Art und Weise.

    Natürlich spielt auch in diesem Band ein toller heißer Typ eine ausschlaggebende Rolle. Max. Max hat ein Ziel, nämlich Lily und einen Meisterplan. Alleine aus den Medien denkt Max die hübsche Lily zu kennen, doch er merkt schnell, dass er sich hier meilenweit geirrt hat. Er lernt Lily von einer Seite kennen, von der er nie geglaubt hätte, das Lily so sein könnte. Was die Situation für ihn nicht viel einfacher macht.
    Denn er möchte nun so vielmehr von Lily erfahren, sie näher kennenlernen und mehr in ihr innerstes eintauchen. Aber die Situation zwischen den beiden ist nicht einfach. Es ist ein wirrwarr von Gefahren, Situationen, Geheimnissen und Gefühlen. Denn beide spielen mit nicht ganz aufrichtigen Karten und dann eine gemeinsame Linie zu finden, stellt sich als sehr schwer dar.

    Auch die Machenschaften von Pilar, die während der ganzen Trilogie eine tragende Rolle gespielt haben, werden zum größten Glück aufgedeckt. Ihr dürft gespannt sein. Mit dem Abschluss hat die Reihe ein grandioses Knallbonbon. Bisher für mich der überzeugendste Teil in der ganzen Trilogie.

    Fazit:
    Grandioser Abschluss, phänomenales Ende. Wer die beiden anderen Bände gelesen und für gut befunden hat, wird diesen Band lieben. Klare Leseempfehlung !!!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks