Monica Murphy One Week Girlfriend

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(4)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „One Week Girlfriend“ von Monica Murphy

Monica Murphy is the New York Times and USA Today bestselling author of New Adult novels One Week Girlfriend and Second Chance Boyfriend. Her multifaceted and flawed characters and moving, powerful romance stories are perfect for fans of Jamie McGuire, Jessica Sorensen and Abbi Glines. (Quelle:'Flexibler Einband/05.11.2013')

Full of secrets and heartache this is so much more than just a story of love, more like a journey of two lost hearts.

— Lonechastesoul

leichte Lost, überraschend, trotz Klischees. Nett geschrieben, super Zwischendurch-Buch.

— datmomo
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • MARSHMALLOW.

    One Week Girlfriend

    Lonechastesoul

    05. January 2016 um 19:52

    "Like souls find each other, you know. As corny as it sounds, I'm starting to believe we were brought together for a reason." Drew Callahan finally needs to return home and see his father and step-mom for the Thanksgiving holidays. His childhood home is a place that he has not returned to for a few years. He has put it off long enough and he knows that he must come face to face with the place that holds many terrifying and horrific memories for him. Drew decides that he does not wish to go alone and ends up asking Fable to go with him and pretend to be his girlfriend. He knows that Fable could use the money so he makes her an offer she can not refuse. I figured out part of the big twist pretty early on, but then there is something else that comes to light... I can't quite comprehend how the author managed to fit so much into this short emotional read. Full of secrets and heartache this is so much more than just a story of love, more like a journey of two lost hearts. The ending was a bit of a cliffhanger, but the note -                        M-A-R-S-H-M-A-L-L-O-W... gives me hope for a HEA in the 2nd book for these two!

    Mehr
  • Nette New Adult-Geschichte für zwischendurch

    One Week Girlfriend

    kleinfriedelchen

    07. June 2015 um 12:42

    "This man came into my life for some reason. Just as I came into his. Maybe we're supposed to help each other cope. Or give each other hope." (S. 135) Als der beliebte Collegestudent Drew Callahan auf sie zukommt und Fable bittet, für eine Woche seine Freundin zu spielen, hält sie es erst für einen schlechten Scherz. Doch die 3000 Dollar, die er ihr dafür anbietet und die Fable dringend für sich und ihren Bruder braucht, sind einfach zu verlockend, um abzulehnen. Immerhin, eine Woche so tun, als wären sie und Drew ein Paar, was soll daran schon so schwierig sein? Doch mit den Gefühlen, die sich zwischen ihnen entwickeln sollen, hat keiner von beiden gerechnet. Ganz besonders nicht Drew, der sich extra ein Mädchen ausgesucht hat, das nichts mit ihm zu tun hat, um Gefühle und andere Verwicklungen zu vermeiden... Dieses Ebook lag schon ewig ungelesen auf meinem Kindle rum, bis ich jetzt endlich wieder einmal Lust auf leichte und prickelnde New Adult-Unterhaltung hatte. Und genau die habe ich hier auch bekommen und ich kann sagen, dass Drews und Fables Geschichte genau so war, wie ich es von ihr erwartet habe: ziemlich dramatisch und romantisch, prickelnd und auch ein wenig vorhersehbar. So habe ich mit der Geschichte ein paar schöne entspannte Lesestunden verbracht. Da das Buch mit nicht einmal 300 Seiten recht kurz ist, will ich euch gar nicht so viel über die Handlung verraten. Da viele New Adult-Bücher doch recht ähnlich von der Handlung her sind, steht und fällt ihre Qualität für mich eh mit den Charakteren. Und die fand ich hier gut gelungen und sympathisch. Fable stammt aus eher ärmlichen Verhältnissen. Ihre alleinerziehende Mutter ist Alkoholikerin und bringt kaum genug Geld zum Überleben mit nach Hause, weshalb Fable kellnert, um ihren kleinen Bruder versorgen zu können. Kein Wunder, dass sie Drews Angebot also nicht ablehnen kann. Im Gegensatz zu den meisten New Adult-Heldinnen, die oft jungfräulich, wunderschön und makellos sind, ist Fable nicht ganz so perfekt (rattenscharf ist sie aber natürlich schon, klar). Sie raucht und hat einen gewissen Ruf weg, da sie schon mit einigen Männern geschlafen hat, um wenigstens für kurze Zeit Zuneigung zu bekommen. Drew dagegen scheint auf den ersten Blick das perfekte Leben zu führen. Er ist attraktiv, reich und ein erfolgreicher Footballspieler mit glänzenden Zukunftsaussichten. Doch hinter seiner Fassade verbirgt er ein düsteres Geheimnis, weshalb er niemanden wirklich an sich heranlässt. Die restlichen Charaktere bleiben eher ziemlich blass und stereotyp und nur unwichtige Nebendarsteller. Der Fokus lag ganz klar auf Drew und Fable. Gestört hat mich das aber überhaupt nicht. Die beiden sind nämlich ziemlich süß zusammen und die Chemie zwischen ihnen stimmt. So erleben wir hier auch einige prickelnde Szenen. Ich muss sagen, der Plot war ziemlich vorhersehbar. Natüüüürlich entwickeln die beiden wie erwartet Gefühle füreinander, aber selbstverständlich gibt es da auch ein dunkles Geheimnis, welches dem gemeinsamen Glück im Wege steht. Und das betrifft Drews Vergangenheit, um die lange Zeit ein großes Geheimnis gemacht wird; gleichzeitig werden aber auch so viele Andeutungen gemacht, dass es für mich recht klar war, was passiert sein muss. Das Drama, welches darum gemacht wurde, hat mich jedoch nicht gestört oder genervt, sondern gut unterhalten, weil es der Geschichte ein wenig Spannung verliehen hat. Insgesamt gesehen hat mir One Week Girlfriend gut gefallen und ich werde mir auf jeden Fall auch die Fortsetzung zulegen, denn Fables und Drews Geschichte ist noch lange nicht beendet.

    Mehr
  • Love is a smoke and is made with fume of sighs (William Shakespeare)

    One Week Girlfriend

    datmomo

    22. July 2013 um 18:17

    kurz&gut Erste Schritte Schon der Titel macht klar, worum es geht. Okay vergesst den Titel, das Cover sollte jedem klar machen, hier geht's um eine cheesy Love Story. "Too caught up. Those three little words ring through my head over and over. The perfect description of how I'm feeling at his very moment." Wer ist drin? Es geht um Drew Callaghan, der College Dream Boy und Football Star, und um Fable, die aufgrund einer alkoholkranken Mutter ihren kleinen Bruder erzieht. Das bedeutet Aushilfsjob statt Ausbildung(College) und wenig Zeit für Jugend. Aber trotz Fables "fucked-up-life-Situation" geht es weniger um ihr Leben als um das von Drew, hinter dessen Fassade es noch viel mehr kriselt. Wie liest's sich? Die Kapitel sind abwechselnd aus Drews und Fables Sicht geschrieben, zumeist im Präsens und im Ich-Erzählstil. Erstaunlicherweise gibt es so wenig Wiederholungen und der Leser bekommt eine umfassende Sicht. Es geht - spoilerfrei, denn der Titel verrät's - um eine geschäftliche Abmachung: Die immer Geld benötigende Fable willigt ein, für die Thanksgiving-Woche Drews Freundin - und damit "Puffer" beim obligatorischen Familienbesuch - zu spielen. Dabei kommen die dunklen Familiengeheimnisse zum Vorschein und - Überraschung - die Protagonisten bekommen Schwierigkeiten mit ihrem Arrangement. Wie ist es erzählt? YA (Young Adult) liest sich meist einfach und flüssig weg. Das liegt sicher vor allem am der umgangssprachlichen, einfachem englischen Sprache, dass oft viele Gespräche statt Beschreibungen beinhaltet. Es ist eben weniger anspruchsvoll, "Entertainment" ist hier wohl eher das Zauberwort. Und auch wenn gerade die Geschichte voller Klischees ist und sogar damit (mehrfach) kokettiert wird: "All those clichés you read about in books and see on TV or movies, that's me. I am a walking cliché. I'm also the town slut whose not as slutty as everyone thinks she is - again, another cliché." (M.Murphy, Fables Sicht) Und so ist die Story zwar an sich und in sich vorhersehbar, behält aber trotzdem ununterbrochen ihren Unterhaltungswert, sie ist kurzweilig, und macht damit den gerade mal 280Seiten aller Ehren wert. Zitate "Temporary. That one single word best describes my life these last few years." "I'm starting to realize money doesn't buy happiness at all. And there I go again, I'm another walking talking cliche." (Murphy, page 47) Gutes & Schlechtes   + die Sprache, der Sprachwitz und die Schlagfertigkeit der Protagonisten + die Story liest sich einfach weg, hat einen hohen Unterhaltunsgwert - an einigen Stellen sind die Knackpunkte allzu vorhersehbar - Nebenfiguren haben wenig Raum und noch weniger Tiefe. Fazit: Tolles Zwischendurchbuch, ohne viel Überraschungen aber viel Unterhaltung, etwas Smut und durchaus gut geschrieben. Fazit: 3 von 5 Sternen aufgeschlüsselt: Story: 4 / 5 Sprache: 3 / 5  Charaktere: 4 / 5 Spannung: 3 / 5 fikt.Welt: 3 / 5  PS: wie immer - das kurz&gut erschien zuerst auf meinem Blog hier

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks