Rose - So wild

von Monica Murphy 
4,0 Sterne bei110 Bewertungen
Rose - So wild
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (84):
Nadine89s avatar

cooles Buch, man muss nicht unbedingt vorher Band 1 lesen, ist dennoch hilfreich. Coole Story - Leseempfehlung

Kritisch (6):
Aisels avatar

Wenig Handlung und zu viel Sex - nicht empfehlenswert!

Alle 110 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rose - So wild"

Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück.

Und vielleicht will ich das auch gar nicht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453419629
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:09.05.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne36
  • 4 Sterne48
  • 3 Sterne20
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Somayas avatar
    Somayavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweilig, aber mit nervendem Protagonisten
    Ein sich selbst bemitleidender Bad Boy!?

    Nachdem Violet mich im ersten Band der Reihe nur bedingt überzeugen konnte, war ich gespannt, wie es sich mit Rose verhalten würde. Recht schnell zeigte sich, dass es hier durch andere Kritikpunkte auf das gleiche Ergebnis hinauslaufen würde, wie beim Vorgänger.
    Das Buch erschien mir von der ersten Seite an als sehr kurzweilig. Allerdings hätten es trotzdem auch hier rund 100 Seiten weniger locker getan. Denn diese bestanden aus ausführlichen Erzählungen, welche Praktiken und in welchen Stellungen die sexuellen Begegnungen denn von den Protagonisten ausgelebt wurden. Klar, bei einem Buch, dass ins Genre erotischer Liebesroman fällt, gehört das dazu. Allerdings brachte es die Geschichte lange Zeit wirklich gar nicht voran und hier hätte man sicher etwas kürzen können. Vielleicht habe ich es auch als so extrem gehäuft gefunden, weil ich in diesem Teil wirklich kein Fan der Wortwahl war. Sowohl im direkten Bezug auf die Worte, welche genutzt wurden, als auch im Bezug auf die Häufigkeit der Wiederholungen.
    Rose fand ich im Vergleich zu Violet in Teil 1 der Reihe deutlich interessanter und hatte bei ihr auch mehr das Gefühl, dass sie für sich einsteht und auch wirklich für das kämpft was sie will und nicht einfach alles geschehen und mit sich machen lässt. Etwas seltsam fand ich hier nur, wie sie die Gewichtigkeit der Probleme um Caden verteilt.
    Caden hätte ebenfalls ein sehr interessanter Charakter sein können, hat mich aber leider oft auch sehr genervt. Sein Bad Boy Image war irgendwie reines Gehabe und sein Selbstmitleid konnte ich auch nicht immer ertragen. Ehrlich gesagt musste ich bei ihm häufig an Edward aus der Twilight-Saga denken … und schon bei diesem fand ich dieses ständige Gejammere, dass er ja viel zu gefährlich für die Protagonistin sei einfach nur nervig. Noch schlimmer wird es dann aber, wenn genau dieser Protagonist dann einem anderen Selbstmitleid vorwirft.
    Alles in allem hatte ich aber meinen Spaß mit dem Buch, auch wenn sich das hier nicht immer so anhört und mochte die Wortwechsel zwischen Rose und Caden. Auch die Tatsache, dass Violet und Ryder in diesem Buch wieder eine mehr oder weniger aktive Rolle übernehmen mochte ich lieber, als wenn es zwar als Reihe ausgelegt ist, aber eigentlich nichts miteinander zu tun hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor 10 Monaten
    Rose - So wild

    Inhalt

    Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück.
    Und vielleicht will ich das auch gar nicht.
    (Quelle: Klappentext)

     

    Meine Meinung

    Band 2 der „Fowler Sisters“-Reihe.

    Rose ist eine starke und selbstbewusste Frau, bis sie ihren Fuß auf französischen bzw. britischen Boden setzt. Dort ist sie wie ausgewechselt – naiv, unsicher und nach Aufsehen heischend. Sie wandelt sich von der soliden Geschäftsfrau zu einer billigen Kopie von Lily. Skandalöse Kleider, Sex vor versammelter Mannschaft mit dem Ex der Schwester und immer gegen die neue Frau an der Seite des Vaters. Rose hält sie für die Wurzel allen Übels und will die Firma verlassen…und hat keine Ahnung, wie es danach weitergehen soll. Sie bedenkt keinen ihrer Schritte und wirkt wie ein dummes Blondchen, das sie im ersten Band nicht war. Die kopflose „Beziehung“ zu Caden und der kleine „Unfall“ (wo man sofort weiß, was passiert) unterstreicht ihr negative Entwicklung nur noch. Was ist nur aus diesem Charakter geworden?
    Von sympathisch zu unsympathisch innerhalb weniger Kapitel – das hätte ich von Rose nicht erwartet.

    Caden kennt Lily und ist ursprünglich nur wegen ihr bei der Party. Das schließlich Rose seine Partie wird, hätte er nicht erwartet. Aber sie hat etwas, das er haben will. Seinem Kunden versprochen hat, den Caden ist ein Dieb mit mehr Glück als Verstand. doch überraschenderweise kommen ihn Sex und Gefühle in den Weg und er will bei Rose bleiben. Doch die erfährt die Wahrheit und ist enttäuscht, hat aber Verständnis…
    Caden wandelt sich vom bösen Langfinger zu einer guten Partie, die ich ihm allerdings nicht abkaufen konnte. Nicht mit seinen Gedankengängen und Überlegungen.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
    Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Rose und Caden, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

    Nachdem mir der erste Band über Violet so gut gefallen hat, waren meine Erwartungen sehr hoch an die Geschichte von Rose. Hier ging es nur um Sex und die eigentliche Handlung wurde in wenigen Kapiteln abgefrühstückt. Der Fokus lag auf den Sexszenen von Rose und Caden, was mir irgendwann zu langweilig wurde. Aufgrund dessen waren auch die beiden Hauptcharaktere überraschend fad und langweilig. Von beiden war ich mehr genervt als begeistert. Meine Lichtblicke waren Violet und ihr Partner und Lily, die ein paar Auftritte hat. Sie retteten die vorhersehbare Geschichte auf drei Sterne.
    Nun will ich den dritten Band eigentlich überhaupt nicht mehr lesen, aber andererseits möchte ich Lily näher kennenlernen. Mal schauen, ob es mir als Mängelexemplar mal über den Weg läuft.

    Von mir gibt´s nur eine Kaufempfehlung, falls euch das Buch reduziert über den Weg läuft. Eine Leseempfehlung nur für waschechte Fans von Monica Murphy.

     Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    readingmias avatar
    readingmiavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ganz gut, mit ein paar Schwächen. Konnte mich leider wie Band 1 nicht umhauen.
    Rezension: Rose - So wild, Monica Murphy

    Rose - So wild, Monica Murphy


    Rose - So wild



    Titel: Rose - So wild



    Autor/in:  Monica Murphy

    Originaltitel: Stealing Rose

    Aus dem Amerikanischen von  Pauline Kurbasik

    Genre: Roman

    Erschienen: 09.05.2016

    Verlag:  Heyne Verlag

    ISBN: 978-3-453-41962-9

    Seitenanzahl: 432 Seiten

    Preis: € 9,99 [D]

    Quelle/Bildquelle





    Inhaltsangabe:





    Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen - und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann - etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere "zufällige" Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen - ich kann nicht mehr zurück.
    Und vielleicht will ich das auch gar nicht.

    Serie:




    1. Violet - So hot  (Zur Rezension kommt ihr hier)


    2. Rose - So wild


    3. Lily - So sexy

    Autorin:



    Monica Murphy


    Die New York Times-, USA Today, und internationale Bestseller Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nie gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

    Cover:


    Dieses Cover gefällt mir genau so gut, wie die anderen der Reihe. Mir gefällt, dass sie alle schlicht sind und sich sehr ähneln, dennoch jedes auf seine eigene Art und Weise heraus sticht. Die Buchrücken sehen im Bücherregal einfach total hübsch aus.

    Meine Meinung:


    Da ich den 1. Teil der Reihe gut fand und die Thematik mit den 3 Schwestern sehr interessant ist, wollte ich den 2. Teil dieser Reihe natürlich auch lesen. Auf den zweiten Teil war ich sogar besonders gespannt, da ich auch zwei Schwestern habe und wie Rose (Protagonisten) die "Mittlere" von uns drein bin.
    Der Schreibstil.... ist wie wir es schon von Monica Murphy kennen sehr leicht und umgangssprachlich gehalten. Es fiel mir sehr leicht das Buch zu lesen. Ich mochte besonders, dass sie sehr detailliert und man sich so ein gutes Bild von den Charakteren und der Situation machen kann.
    Die Charaktere.... Rose hatte ich mir leider ganz anders vorgestellt. Im ersten Band konnte ich mich sehr mit ihr identifizieren und sie war mir sympathisch. Allerdings kam sie mir in Band 2 sehr leichtgläubig und leicht zu haben vor. Dennoch sind die Charaktere von Monica Murphy's Büchern immer sehr facettenreich und authentisch. Caden entspricht so ziemlich dem Klischee der Young-Adult Romane.. dennoch gefiel mir das. Er reift in dem Buch sehr und wird von einem Dieb zu einem tollen Mann. 
    Der Rest der Charaktere gefiel mir gut und war authentisch. Über die anderen zwei Schwestern möchte ich nicht zu viel sagen, da es für die beiden einen eigenen Band der Reihe gibt.
    Die Handlung....fand ich eigentlich in Ordnung. Das einzige was mir nach einer Weile auf die Nerven ging, war der viele Sex in dem Buch. Manchmal war es einfach ein bisschen zu viel. So konnte man leider keine Beziehung gute Beziehung zu den Charakteren aufbauen. Ansonsten war die Geschichte aber sehr aufregend und die Idee dahinter gefiel mir sehr. Manchmal vielleicht auch ein bisschen zu vorhersehbar, vor allem am Ende. Aber sonst war das Buch gelungen.

    Fazit:



    Insgesamt fand ich Band 2 ganz gut. Er hat ein paar Schwächen, dennoch mag ich die Bücher von Monica Murphy und werde auch noch den letzten Band der Reihe lesen. Dennoch konnte mich dieser Band leider auch nicht umhauen.


    Der 2. Teil der Sisters in Love Reihe bekommt von mir 3 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    sarahs_buecher_universums avatar
    sarahs_buecher_universumvor einem Jahr
    Rezension zu "Sisters in Love (Rose)" von Monica Murphy

    Klappentext:
    Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück.

    Charaktere:
    Rose war mir schon im ersten Band sehr sympathisch, denn sie stand Violet immer zur Seite und hat sie bei allem unterstützt. Umso mehr habe ich mich dann auf ihren Band gefreut und war wirklich gespannt auf ihre Geschichte. Im ersten Band hätte ich niemals gedacht, dass Rose so unsicher ist und auch nicht mit ihrem Job bei Fleur zufrieden ist. Im ersten Band wirkte sie auf mich immer sehr zielstrebig und glücklich. Rose denkt, dass sie ihren Schwestern unterlegen ist und ihren Vater nicht zufrieden stellen kann. Sie beschließt deswegen ihren Job bei Fleur zu kündigen, jedoch wird sie von Violet überzeugt eine Auszeit in London zu nehmen. Dort trifft sie Caden wieder, den sie zuvor in Cannes kennengelernt hat. Zwischen den beiden funkt es sofort. Rose ist an sich ein sehr starker, ehrgeiziger Charakter, der sich leider von Pilar zunächst in die Flucht schlagen lässt. Rose ist stur, leidenschaftlich und kämpft für das was ihr wichtig ist. Violet und Rose haben mir beide gleich gut gefallen und ich mag die Schwestern bisher sehr gerne. Auf Lily freue ich mich am meisten, besonders nach dem Ende dieses Bandes. 
    Caden hat mir im Großen und Ganzen besser gefallen als Ryder, deswegen mag ich das Buch auch mehr als den ersten Band. Caden hat auch eine interessante und kriminelle Vergangenheit hinter sich wie Ryder. Genaueres sage ich dazu jetzt nichts, sonst würde ich spoilern. Jedoch fand ich, dass er nicht ganz so das große Arschloch spielte wie Ryder und deshalb war er mir viel sympathischer. Man merkt im Laufe des Buches wie sehr er sich verändert und wie er immer mehr sein Leben infrage stellt. Rose verändert ihn und macht ihn zu einem besseren Menschen. Ich kann die Gründe für sein kriminelles Verhalten verstehen, aber meiner Meinung nach gibt es immer eine bessere Lösung. Auch in diesem Buch geht es viel um Sex und am Anfang besteht ihre Verbindung nur aus sexueller Anziehungskraft, die sich aber langsam in eine romantische Beziehung wandelt. Man merkt ganz deutlich was Caden im Inneren für ein guter Mensch ist und das hat mir sehr gut gefallen. 

    Meine Meinung: 
    Wie schon zuvor gesagt gefiel mir dieser Band besser als der erste, was hauptsächlich an Caden lag. Er war mir einfach sympathischer als Ryder, obwohl der sich in diesem Buch wirklich süß wie Rose großer Bruder aufgeführt hat. Leider gefiel es mir nicht ganz so sehr, dass in diesem Buch meistens nur um Sex ging und ich fand die emotionale Verbindung zwischen den beiden blieb einfach aus. Rose und Caden haben sich selten etwas Persönliches erzählt und ich hab mich wirklich gefragt wie dann Liebe entstehen kann. Jedoch fand ich das Ende des Buches wirklich süß und ich hätte es am Anfang nicht ganz so erwartet. Auf Lilys Geschichte freue ich mich schon die ganze Zeit, denn sie hat sich am Ende des Bandes so wahnsinnig süß verhalten und ich bin wirklich gespannt was passiert. Ich kann die Reihe empfehlen, aber es ist definitiv nicht die beste Reihe und hat einige Schwachstellen.

    Bewertung: 
    4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lilias avatar
    liliavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ganz nett
    Leider gefällt mir die Reihe der Autorin nicht so gut

    Die Sisters in Love Reihe ist die neue Reihe von Monica Murphy. Die Autorin hat auch schon die Togehter Forever Bücher geschrieben - die mir sehr gut gefallen haben. Meine Rezension zu Band 1 findet ihr auf meinem Blog.

    In diesem Teil geht es um Rose, die jüngste Schwester.  Sie arbeitet ebenfalls in der Kosmetikefirma der Familie. Mir ihr erlebt man als Leser das Leben der Reichen und Schönen.  Rose ist selbstbewusst, weiß genau was sie will und kann auch gut ihren Kopf durchsetzen.

    Mir gefällt die Idee der Autorin sehr gut mit der Kosmetikfirma und auch die Geschichten über die drei Schwestern, denn auch in diesem Teil erfährt man wieder mehr über die Familie.
    Was mir leider an dieser Reihe nicht so gut gefällt ist, dass der Sex im Vordergrund steht. Das war auch schon in Teil 1 der Fall. Es läuft immer auf das eine Hinaus und ich hätte mir da doch mehr Hintergrund zu den Protagonisten gewünscht.

    Caden soll der typische Bad Boy sein, ist super selbstbewusst aber mehr erfährt man so richtig auch nicht über ihn. Ich hätte gerne mehr über seien Vergangenheit erfahren.

    Der Schreibstil von Monica Murphy ist wie gewohnt leicht zu lesen. Der Einstieg in das Buch ist mir überhaupt nicht schwer gefallen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    woelfchen90s avatar
    woelfchen90vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die jüngste Schwester wird flügge
    Die jüngste Schwester wird flügge

    https://buchwolfblog.wordpress.com/2016/12/24/monica-murphy-sisters-in-love-rose-so-wild/

    Kommentieren0
    71
    Teilen
    loveAmaros avatar
    loveAmarovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der männlichr Part war mir zu "weiblich" da war Teil 1 besser
    Teil 2 ählich wie Teil 1 und vom Thema nichts neues

    Der erste Teil hat mir besser gefallen.. :/ (ist ja aber meistens so :) )

    Thema ist nichts neues.. wollen ja alle ein Stück von diesem Kuchen haben.
    Jedoch toller Schreibstil, habs verschlungen :D

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Aisels avatar
    Aiselvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wenig Handlung und zu viel Sex - nicht empfehlenswert!
    Rezension - Sisters in love; Rose

    Inhalt: 

    Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück.

    Und vielleicht will ich das auch gar nicht.

    Meinung: 

    Nachdem mir der 1. Teil der Reihe ziemlich gut gefallen hat, musste natürlich auch der nächste gelesen werden. Dieser konnte mich dann leider nicht ganz so überzeugen. 

    Positiv:

    Leider habe ich nicht allzu viel Positives zu dem Buch zu sagen, sehr schade. Der Einstieg fiel mir ganz leicht und ich war direkt wieder in der Welt der Schwestern. Das ganze Grundszenario fand ich auch in diesem Band sehr schön. Man erlebt mit Rose das Leben der Reichen und Schönen und ihre Arbeit in der Kosmetikfirma ihrer Großmutter. Die ganze Idee hat mir im 1. Teil schon total gut gefallen. Man erfährt durch zahlreiche Skandale viel über die 3. Schwester Lilly, was mich neugierig gemacht hat auf den 3. Band, das hat die Autorin gut hingekriegt. Ansonsten war der Schreibstil leicht zu lesen, auch wenn mich ein paar Sachen gestört haben, dazu aber mehr bei Negativ. Mehr habe ich zu dem Punkt leider nicht zu sagen.

    Negativ: 

    Im 1. Buch mochte ich Rose noch sehr gerne, sie hatte Biss und war selbstbewusst, hier war sie mir irgendwie zu flach. Auf der einen Seite war ihr unabhängiges Verhalten echt erfrischend, andererseits hat aber was gefehlt. Vielleicht weil zu viel Caden gewidmet wurde, bei ihm ist die Entwicklung nämlich viel deutlicher. Nur leider fand ich auch Caden nicht besonders gut ausgearbeitet. Er ist halt der typische Bad Boy, was sein Verhalten widerspiegelt, auch wenn man es ihm nicht ansieht. Was mich teilweise auch gestört hat, war der vulgäre Schreibstil. Das hat zwar zu den Charakteren gepasst, war mir an der ein oder anderen Stelle aber too much. Der größte Kritikpunkt ist aber die Handlung. Fast alle Begegnungen der Protagonisten liefen auf Sex hinaus und man könnte sagen, dass fast die ganze Handlung nur daraus besteht. Ein kleiner Teil dreht sich um die Vergangenheiten der Charaktere, aber ansonsten stand das Eine im Vordergrund. Das wurde besonderes im Mittelteil echt langweilig und hat sich total hingezogen. Ich gebe zu, ich habe sogar einige Stellen übersprungen, weil es immer wieder dasselbe war. Ich war dann auch froh, als ich mit dem garnicht so dünnen Buch fertig war. 

    Fazit:

    Mich hat das Buch leider sehr enttäuscht, dennoch werde ich den 3. Teil definitiv lesen, ich glaube dieser ist der spannendste der Trilogie. Wer sich überlegt nur ein Buch der Reihe zu lesen, sollte sich also lieber ein anderes aussuchen. 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Sarih151s avatar
    Sarih151vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Konnte mit Band 1 der Reihe nicht mithalten, eher wenig Handlung und viele Bettszenen....
    Mittelmäßige Fortsetzung um den Familienbetrieb der Fowler-Schwestern


    Rose, die jüngste Fowler-Schwester sieht es an der Zeit endlich einmal im Mittelpunkt zu stehen und ihre Schwestern in den Schatten zu stellen. Auf einer Veranstaltung trifft sie den mysteriösen Caden. Mit ihm erlebt sie die aufregendste Zeit ihres Leben und kann sich ihrer Lust und ihren Träumen hingeben. Doch nach all den Stunden pures Verlangen, muss sich Rose bald fragen, ob ihre Begegnung so zufällig war, wie gedacht...

    Nachdem ich vom ersten Band der Fowler-Sisters wirklich begeistert war, habe ich gehofft, dass Band zwei dort anknüpft. Leider war dies jedoch nicht grundsätzlich der Fall. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich einzigartig und konnte mich defintiv überzeugen, jedoch hat es die Story von Rose und Caden nicht komplett geschafft.
    Unterteilt wurde das Buch auch hier in den Sichtweisen der beiden Hauptprotagonisten.
    Währenddessen Rose im ersten Teil der Reihe sehr selbstbewusst, lieb und fliegenfleuterich wirkte, fehlte ihr hier irgendwie der „Biss“ und auch Caden fehlte dass gewisse Etwas, um mich überzeugen zu können.
    Hinzu kam dann noch die mir fehlenden zwischenmenschlichen Beziehungen, da sich Caden und Rose bei dreiviertel Prozent vom Buch im Bett befinden oder sich an anderen Orten „an die Wäsche gehen“. Dadurch fehlte mir leider auch die Einbeziehung bisher bekannter Charakteren, die zwar durchaus ihre Auftritte hatten, zu denen ich allerdings leider keinen Zugang mehr fand.

    Den einzigen Tiefgang im Buch stellten für mich dann die tragischen Ereignisse in den Familien beider Hauptprotagonisten dar. Die zugleich ernsten Themen wurden von der Autorin zumindest für die persönliche Bedeutung der Protagonisten gut integriert.

    Wie schon bei Band eins ist auch das Cover vom zweiten Band mit einer schwarzen Polsteroptik getaltet worden. Der Name der jüngsten Fowler-Schwester wurde hier in grün gehalten, die Farbe der Wahrheit. Passend gewählt zum Inhalt des Buches, denn gerade im zweiten Band spielt die Wahrheit in so mancher Weise eine ausschlaggebende Rolle.

    Der zweite Band der Reihe „Sisters In Love“ reichte für mich nicht an den ersten Teil der Reihe heran und wirkte aufgrund der vielen erotischen Szenen eher etwas lieblos.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Rezi zu Sisters in Love -so wild

    http://nancys-leseecke.blogspot.de/2016/08/rezensoin-zu-sisters-in-love-so-wild.html

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks