Monica Murphy Together Forever - Zweite Chancen

(274)

Lovelybooks Bewertung

  • 223 Bibliotheken
  • 20 Follower
  • 7 Leser
  • 102 Rezensionen
(92)
(113)
(56)
(11)
(2)

Inhaltsangabe zu „Together Forever - Zweite Chancen“ von Monica Murphy

Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.

So schön kitschig!

— sommerlicht
sommerlicht

Emotionaler, zweiter Teil mit mehr Drama, Herzschmerz und auch mehr Sex ;)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Das erste Buch war super gut! Das zeite doch ein wenig langweilig, viel Sex, wenig Story… werde das dritte nicht lesen… Schade!

— Simba99
Simba99

Hat sich gut lesen lassen, aber mir war die Geschichte zu oberflächlich und zu 08/15. Werde die Reihe nicht weiterverfolgen.

— TraumTante
TraumTante

Ganz nett für zwischendurch, aber mehr leider auch nicht. Ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen.

— Anni_im_Leseland
Anni_im_Leseland

Fortsetzung die mich nicht vom Hocker gehauen hat...eher aus Neugierdeweiter gelesen

— buchwurm_de
buchwurm_de

Tolles Buch......

— MissLux82
MissLux82

Passt einfach . Schön geschrieben.

— Anni158
Anni158

perfekte Liebesgeschichte *-*

— bouquin
bouquin

Der letzte Band von Drew & Fable ist okay, mehr aber auch nicht. Mir fehlte eine Prise 'Besonderheit', dennoch schön für zwischendurch ^^

— MissSnorkfraeulein
MissSnorkfraeulein

Stöbern in Liebesromane

Er & Sie

Nett für Zwischendurch.

Gruseldolly

Das Leben fällt, wohin es will

Schöne Familien- und Liebesgeschichte. Das ernste Thema wurde hier gut verpackt.

Gelis

Erdbeeren im Sommer

Erdbeeren im Sommer... Ist nicht nur eine wunderschöne Geschichte sondern gleichzeitig auch eine Zeitreise, die mich mehr als gepackt hat. A

manu710

Wie die Luft zum Atmen

Wow... Schon lange schlich ich um dieses Buch und als ich es endlich auf dem Reader hat und anfing zu lesen war ich restlos begeistert. Wenn

manu710

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Eine nette Stadt, eine große Liebe und sehr sympathische Charaktere. Tolle Sommerlektüre!!

Sisie71

Beautiful Funeral

Viele Emotionen und Ereignisse <3 Mir hat dass sehr gut gefallen !

iris_knuth

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Together Forever ~ Zweite Chancen

    Together Forever - Zweite Chancen
    sommerlicht

    sommerlicht

    10. June 2017 um 15:03

    Auch Teil zwei hat mich sofort in Beschlag genommen und nicht mehr losgelassen, bis ich es zu Ende gelesen hatte. Die Handlung knüpft nahtlos an den Vorgänger an. Faible lernt Colin kennen, der ihr unerwartet einen Job in seinem neuen Restaurant anbietet. Obwohl sie ihm sehr skeptisch gegenüber steht, kann sie jedoch den gut bezahlten Job nicht ausschlagen, da sie ja nach wie vor die finanzielle Verantwortung für ihren Bruder und auch ihre Mutter trägt. Im neuen Restaurant lernt sie Jen kennen, mit der sie gemeinsam für die Schichten eingeteilt ist und mit der sich eine gute Freundschaft entwickelt. Faible leidet noch immer wegen der Trennung von Drew und kann ihn einfach nicht vergessen. Eines Abends taucht er bei einer geschlossenen Gesellschaft auf, für die sie und Jen als Kellnerinnen eingeteilt sind. Von diesem Augenblick an will Drew Faible unbedingt zurückgewinnen.   Drew hat inzwischen begonnen, Therapiestunden bei einer Psychotherapeutin zu nehmen um seine Vergangenheit als auch seine Gegenwart aufzuarbeiten. Schnell ist Faible und Drew klar, dass sie nicht ohne einander können und versuchen trotz aller Probleme die sie jeweils haben, so gut es geht eine normale Beziehung zu führen. Leider verschließt sich Drew immer noch wenn ihm alles zu viel wird.   Als Faibles Mutter, sie und ihren Bruder Owen dann völlig allein zurücklässt, ist Faible aufgrund ihrer unabhängigen Art nicht imstande Hilfe von Drew anzunehmen. Beide müssen noch lernen sich einander anzuvertrauen und dass sie aufkommende Probleme ab jetzt nicht mehr alleine bewältigen müssen.   Der Abschluss über die Beiden hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es zwischenzeitlich vielleicht etwas zu viel hin und her war. Die Charaktere waren wie im ersten Teil schon sehr gut ausgearbeitet und da man abwechselnd aus Drews und Faibles Sicht liest, konnte man beide sehr gut verstehen, weshalb sie sich in bestimmten Situationen so verhielten wie sie es taten. Mir hat die Beziehung zwischen Faible und ihrem Bruder Owen sehr gut gefallen, vorallem da Owen im zweiten Teil auch etwas vernünftiger wurde. Sehr sympathisch war mir außerdem Jen. Colin gegenüber bin ich nach wie vor skeptisch. Ich kann seine Ritterlichkeit nicht ganz nachvollziehen und freue mich deshalb schon auf den nächsten Teil in dem sich ja alles um Jen und Colin dreht.   Fazit   Gelungene Fortsetzung und ein würdiger Abschluss für Faible & Drew. Zwischendurch zieht sich das ganze hin und her zwar etwas, aber dafür entschädigt der Schluss, in dem es ziemlich brisant zugeht die minimalen Schwachstellen in der Mitte.

    Mehr
  • Zweite Chancen: Together Forever 2 – Roman von Monica Murphy

    Together Forever - Zweite Chancen
    LeseKatie

    LeseKatie

    02. April 2017 um 16:42

    Taschenbuch: 368 SeitenVerlag: Heyne Verlag (15. Juni 2015)Sprache: DeutschISBN-13: 978-3453418547Drew hat den Drang vor seinen Problemen wegzurennen. Als er einsieht dass es falsch ist, dass seine Probleme dadurch auch nicht weg gehen, hat er Angst, dass es zu spät ist.Denn er hat Fable verlassen, hat weder auf Anrufe noch auf Nachrichten von ihr reagiert.Fable ist wütend auf Drew weil er einfach gegangen ist, und auf sich das sie Drew nicht einfach vergessen kann. Ihr neuer Job in einem Nobelrestaurant kommt da wie gerufen, denn neue Kollegen und neuer Herausforderungen. An ihrem ersten Wochenende ist sie für den 21. Geburtstag eines Collegejungen verantwortlich, es kommt wie es kommen muss sie trifft Drew. Die versuche sich aus dem Weg zu gehen scheitern kläglich denn als ein Partygast versucht sich an Fable heranzumachen artet die Party aus.Ob Drew noch eine Chance bei Fable hat?Denn er weiß er liebt sie und das muss er ihr irgendwie zeigen.Fazit:Der 2. Band ist am Angang nach dem Typischen Schema: Mann hat etwas falsch gemacht und Frau ist sauer und am Ende kommen sie wieder zusammen.ABER: Es kommt zu einer Wandlung denn die Probleme haben sich ja nicht einfach in Luft aufgelöst. Die Geheimnisse werden aus dem 1 Teil weiter aufgedeckt und es passieren schockierende Dinge wo ich nicht wusste ob ich die Luft anhalten oder weinen soll.Ein sehr gelungener 2. Teil

    Mehr
  • Absolut würdiger Nachfolger!

    Together Forever - Zweite Chancen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. February 2017 um 15:08

    Worum geht's? Die einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens...und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich, wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben. Wenn ich Fable doch nur überreden konnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer. Meine Meinung Ich hab ein Wort: OMG! Ich hab während des Lesens so viele Gefühlsphasen durchlaufen, wie sonst selten bei einem Buch. Wut, Trauer, Ekel, aber auch Freude und letztendlich hab ich die Geschichte von Fable und Drew mit einem wunderbar leichten Gefühl beendet, die Schatten lauern zwar nach wie vor, aber die beiden haben ihr ganz persönliches Happy-End bekommen. Wenn ich einen New Adult-Roman lese, dann erwartet man eigentlich immer das gleiche: gebrochene Helden, jede Menge Sex und das berühmte Trennungs-Spielchen. Ähhm, jaa... Ich muss zugeben, dass Together Forever da auch nicht anders ist. Fable und vor allem Drew sind innerlich kaputt, in diesem Band geht es deutlich heißer zu, als in "Total verliebt" (auch wenn die Sexszenen auch weiterhin wunderschön beschrieben werden) und natürlich ergeben sich nach dem Ende des letzten Bandes einige Probleme, die zwischen unseren Liebsten stehen. Okay, zwischenzeitlich war es anstrengend zu lesen, weil man sich nur denkt "Jetzt springt doch endlich mal über euren Schatten und kommt wieder zusammen!" Denn dass die beiden zusammen ein supersüßes Paar abgeben, sieht man auf den ersten Blick. Die Hauptperson Fable hat sich seit Band 1 wirklich weiterentwickelt. Man merkt, dass sie an der Trennung von Drew leidet, der nach der entscheidenden Nacht, in der sie dachte, dass er sich ihr endlich anvertraut, einfach ohne ein Wort verschwunden ist. Ihre Wut und Verwirrung waren durchgehend nachvollziehbar beschrieben und wenn ich nicht gewusst hätte, wieso Drew getan hat, was er getan hat, dann hätte ich ihn wahrscheinlich sogar richtig gehasst. Dafür dass er Fable sowas antut. Sie ist auch stärker geworden. Selbstständiger. Allerdings hat sie sich verändert, und zwischenzeitlich war ich mir nicht sicher, ob mir diese Veränderung gefallen hat. Denn durch einen neuen Kellnerinnen-Job, den sie angeboten bekommen hat, arbeitet sie in einem edlen Restaurant, muss sich aber anziehen, wie eine Schl*** und sich von den oft betrunkenen Gästen beschimpfen lassen. Da tritt allerdings auch wieder zum Vorschein, dass sie ganz schön austeilen kann, wenn sie will ;)) Und das war auch der Grund, warum ich ihr das nicht zu übel genommen habe. Auch weiterhin ist sie ein sehr liebevolles und umsorgendes Mädchen, mit dem man mitleiden muss. Sie macht es dem Leser einfach leicht, sie ins Herz zu schließen. Drew war aber wie auch schon in Band 1 mein absoluter Liebling. Er ist einfach so enorm intensiv, gerade weil er vom typischen NA-Muster abweicht. Ziemlich schnell hat er auch hier wieder mein Herz gewonnen. Anfangs war ich wie oben erwähnt richtig sauer, weil er Fable einfach ohne jedes Wort verlassen hat, aber schnell merkt man als Leser, dass es ihm richtig dreckig geht. Einerseits vermisst er Fable schrecklich, andererseits hat er Angst, dass sie rausfindet, wie kaputt er wirklich ist. Und das zerreißt ihn innerlich. Drew ist einer dieser Hauptcharakter, die auf ihre ganz eigene Art trotz ihrer Fehler einfach perfekt wirken. Nicht perfekt im Sinne von "unfehlbar", sondern im Sinne von "menschlich", wie "Bitte-bitte-ich-will-mehr-solche-Typen". Jaaa, er ist mal nicht das Arschloch, sondern ein gebrochener, sensibler Junge, der mit sich selbst zu kämpfen hat. Und das tut er wirklich - enorm. Für Fable versucht er sich zu bessern, offener zu sein, auch wenn es ihm nach seiner Vergangenheit schwer fällt, Nähe zuzulassen. Für sie will er es versuchen. Wieder mal habe ich mitgelitten und bin mit ihm durch Hochs und Tiefs gegangen. Habe mich gefreut, wenn etwas tolles passiert ist und war schockiert, wenn ihn ein Ereignis dann wieder zurückgeworfen hat. Er ist kein einfacher junger Mann. Denn immer noch ist es bei ihm wie auf einem Mienenfeld - ein falscher Tritt und alles stürzt zusammen. Was mich überrascht hat, war dann doch, wie gut er sich gemacht hat. Klar hatte er auch weiterhin oft so Momente, in denen man klar spüren konnte, wie unsicher er eigentlich ist - vor allem im Bezug auf Fable. Nicht im Sinne, ob er sie liebt. Sondern, ob er das richtige tut. Ob sie sich wohlfühlt. Ob er sich so verhält, wie ein "fester Freund" es tun sollte. Es waren so kleine Gesten, die mich berührt haben, denn wieder mal merkt man, wie viele Baustellen es noch gibt, an denen er arbeiten muss. Manche haben es vielleicht nervig gefunden, dass er so ein "Softie" ist. Ich sage: in einer Welt, in der Mädchen vermittelt wird, dass nur Bad-Boys etwas taugen, ist Drew wie ein Hoffnungsschimmer. Also Jungs, hier mal ein kurzer Rat: auch ihr dürft mal Emotionen zeigen und aufhören, euch wie Arschlöcher zu benehmen. Seine Beziehung zu Fable war ein einziges Gefühls-Auf-und-Ab. Nach Band 1 war das ja klar, aber ich konnte es verstehen und es hat sogar Spaß gemacht, Drews "Werdegang" zu erleben. Zu sehen, wie er sich immer mehr öffnet und gerade die letzte Szene hat mich dann echt zum Heulen gebracht, weil man einfach merkt, wie viel sich geändert hat. Klar kann man durch Liebe nicht alles heilen - und das wird mit diesem Buch auf vermittelt. In erster Linie muss man selbst um sein Leben kämpfen, für seine Träume und eben auch, damit die Vergangenheit dich nicht bestimmt. Und genau das hat Drew für mich so besonders gemacht: er lehnt sich zwar an Fable, aber er findet trotzdem immer wieder die Kraft, alleine weiterzuarbeiten und aufzustehen. Und genau das hat ihn in meinen Augen wirklich zu einem "starken" Hauptcharakter gemacht... Die Nebencharaktere waren auch hier wieder gemischt. Während ich Fables Bruder Owen wirklich gern hatte und beeindruckt war, was er in seinem doch recht jungen Alter schon alles schultern muss, hat sich mein Hass auf Fables Mom noch vergrößert. Die Frau ist es einfach nicht wert, dass ma auch nur einen Moment seiner Zeit mit ihr verschwendet, während sie sich von Lover zu Lover hangelt und sich mit Drogen vollpumpt. Adele...ich kann gar nicht mehr ausdrücken, wie sehr ich diese Frau inzwischen hassen gelernt habe. Sie ist einfach...dafür gibt's keine Worte mehr. Sie ist eiskalt, ein Miststück, jammert ständig herum und nutzt ihre Mitmenschen arglos aus, belügt sie nach Strich und Faden. Sie ist total krank und meiner Meinung nach wäre bei ihr eine Therapie ganz angebracht. Aber Selbstjustiz gibt es ja immer noch - und die besteht in Adeles Fall darin, mal wieder einfach so in das Leben ihres "Andrew" zu platzen und alles ordentlich durcheinander zu wirbeln. Das Ende war hart, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich kein bisschen getrauert habe. Oder Mitleid mit ihr hatte. Das ist keine "Liebe" mehr, sondern ganz eindeutig krankhafte Besessenheit... Drews Dad dagegen hat hier mal ordentlich Punkte bei mir machen können. Er ist nicht mehr so kalt und blind, wie noch im Vorgängerband und geht auch endlich auf Drew zu. Zwar besteht das darin, dass er sich die meiste Zeit bei seinem Sohn über Adele auslässt (was bei diesem ja bekanntlich auf einen Nerv trifft), aber immerhin redet er mit ihr. Und als dann alles aufgeklärt wurde, hat er mich wirklich überzeugen können, weil er auf seine Art und Weise versucht hat, ein guter Vater zu sein. Und es sind zwei neue Charaktere eingeführt worden - um genauer zu sein die beiden Protagonisten des nächsten Bandes (jipphie *-*). Jen ist ein aufgewecktes Mädchen, mit vielen Geheimnissen und jobbt wie Fable im gleichen Restaurant. Auch wenn ihr Äußeres zunächst ziemlich aufgesetzt wirkt, merkt man schnell, dass hinter der Fassade ein Mädchen schlummert, das man wirklich schnell gernhaben kann. Und Colin - Fables Boss. Am Anfang konnte ich nicht viel mit ihm anfangen, ich meine: ihr Boss?? Aber dann hat sich herausgestellt, dass er selbst erst Mitte zwanzig ist und auch wenn er sich meistens von seiner charmanten, glatten Seite zeigt, gab es Momente, in denen man als Leser erraten konnte, dass er sein Päckchen mit sich herumzutragen hat, von dem er niemanden erzählt. Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte zwischen Jen und Colin im nächsten Band entwickelt - denn beide Charaktere haben enorm viel Potenzial und auch wenn es bei Colin länger gedauert hat, hab ich beide ins Herz geschlossen. Der Schreibstil ist gleich geblieben - locker, emotional und unverblümt nährt er sich von Themen, die erst mal kräftig schlucken lassen. Meiner Meinung nach ist dieser Band sogar noch eine Spur härter als "Total Verliebt". Er ist aber auch tiefgründiger und einfach "erwachsener". Die Charaktere haben sich einfach weiterentwickelt und sind an ihren Erlebnissen gewachsen. Wenn es doch nur mehr solche NA-Bücher geben würde...hach, ich würde nur noch dieses Genre lesen ;)) Fazit Hat mir noch besser gefallen, als Band 1 - emotionaler, tiefgründiger, noch mitreißender. Kurz: hier stimmt einfach alles. Fable und Drew konnten mich durch die wechselnden Perspektiven wieder völlig von sich überzeugen, auch wenn mir Drews Perspektive immer noch die liebere war und man kann einfach nicht anders, als mit den Charakteren mitzufiebern. Der einzige Nachteil ist das lange Warten auf Band 3 - in dem es dann um Colin und Jen geht ;)) Für Leser von Band 1, sowieso ein Muss und für Fans von emotionalen und tiefgehenden Liebesgeschichten mit ernsten Themen: holt euch Band 1 und lasst euch gefangen nehmen :) 5/5 Sternchen Zitat Sie zittert, aus ihren geöffneten Lippen dringen kleine, bebende Atemzüge, und ich schließe die Augen, bemühe mich, meinen wild klopfenden Herzschlag zu beruhigen. "Ich hab's ganz schön vermasselt, was?", flüstere ich , die Lippen an ihrer Wange.Fable nickt, holt tief Luft und nimmt die Hände von meiner Brust. "Kann man so sagen".

    Mehr
  • Nach viel Drama im 1. Teil,erwartet einen hier die Enttäuschung.

    Together Forever - Zweite Chancen
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    03. August 2016 um 08:35

    Together Forever - Zweite Chancen von Monica MurphyInhalt:Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.Meinung:Das erste Buch hat mich wirklich gefesselt und mitgerissen.Es war vollgepackt mit Drama,Gefühlen und Emotionen.Hier hat mir das etwas gefehlt,es war einfach zu wenig Drama.Dafür zu viel "gute Zeiten".Klar will man das die Protagonisten ein Happy End bekommen,aber auf quasi 200 Seiten des Buches,war Friede Freude Eierkuchen.Sie haben sich langsam wieder angenähert, jeder hat nebenbei seine eigenen Probleme versucht zu lösen,die man hätte mehr ausarbeiten können.Zb hätte ich gerne mehr darüber gelesen,wie es mit der Mutter von Owen und Fable weiter gegangen wäre oder man hätte die Bombe eher platzen lassen können was Adele betrifft,so hätte man es etwas in die Länge zögern können,so wäre es spannender und fesselnder geworden.Am Anfang war es wirklich noch gut,Drew wollte Fable zurück und hat gekämpft....dann kam der Durchhänger und am Ende halt die Bombe die geplatzt ist,was ich mir auch etwas anders vorgestellt hätte.Etwas positives gibt es auch noch:Drew und Fable haben beide geschafft,gegen ihre Dämonen zu kämpfen und haben gewonnen.Auch wenn das komplette Verarbeiten wahrscheinlich noch etwas andauern wird.Ich bin froh,das hier nun die Geschichte von Drew und Fable endet und freue mich,in den 2 weiteren Teilen von Jen un Owen zu lesen.

    Mehr
  • Schwächere Fortsetzung

    Together Forever - Zweite Chancen
    daydreamin

    daydreamin

    19. July 2016 um 12:50

    Drew tendiert dazu, vor seinen Problemen wegzurennen. Daher hat er Fable am Ende von Band 1 auch sitzen gelassen und sich erstmal isoliert. Als die beiden sich dann zufällig über den Weg laufen, explodieren die Gefühle. Zum Glück finden die zwei relativ schnell wieder zueinander und es gibt kein unnötiges Hin und Her mit anderen Partnern. Das hat mir gut gefallen. Auch der Zusammenhalt der beiden hat mich überzeugt. Drew spricht nun mit einer Therapeutin über die Ereignisse seiner Vergangenheit, was ihm sichtlich gut tut. Nach und nach kann er sich Fable immer mehr öffnen. Im zweiten Teil werden nun Fables Probleme aufgerollt, die nicht minder klein sind. Ihren Vater kennt sie nicht, ihre Mutter ist arbeitlos und alkoholkrank und ihr kleiner Bruder, den sie alleine von ihrem Kellnerjob durchbringen muss, fängt mit seinen 14 Jahren nun an zu rebellieren. Fable braucht Drew also dringender denn je. Wie schon gesagt, ihre Liebe und ihr Zusammenhalt haben mich sehr beeindruckt. Etwas zu viel fand ich die ständigen kitschigen Elemente. Die Tattoos, die sie sich zur Erinnerung an den anderen stechen lassen. Die peinlichen und dazu noch sehr schlechten Gedichte, die Drew ständig verfasst. War alles zu viel!  Was die Autorin möglicherweise dazu bewegt hat, Drew und Fable noch vor der Hälfte des Buches wieder zusammenkommen zu lassen, waren vielleicht die ganzen Sexszenen. Schon in Teil 1 gab es einige, die ich jedoch einigermaßen geschmackvoll und vom Detailgrad in Ordnung fand. In Band 2 hingegen fehlt mir das Gefühlvolle. Die intimeren Szenen wirken einfach lieblos hingeklatscht und die Nutzung von Kraftausdrücken häuft sich zunehmend, wenn Fable und Drew miteinander schlafen. Fand ich leider nicht so schön und ich habe diese Szenen zum Großteil nur überflogen.  Die Geschichte hingegen fand ich besser als in Teil 1, ein bisschen weniger verstörend zumindest. Drews Probleme und vor allem seine Stiefmutter spielen jedoch auch in Zweite Chancen eine große Rolle und das hat mich etwas gestört. Adele (seine Stiefmutter) ist einfach furchtbar anstrengend und grausam und reißt die Geschichte mit so viel Dramatik an sich, dass ich wirklich genervt war. Das Ende hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt (wer das Buch schon gelesen hat, wird wissen, was ich meine...). War ebenfalls einfach alles zu viel und zu übertrieben! Sich auf Fables Probleme zu konzentrieren und Drews Fortschritte nur am Rande zu thematisieren, hätte vollkommen gereicht.  Man merkt wohl, dass ich Fable lieber mag als Drew. Mir sind beide Protagonisten sympathisch, doch Fable finde ich unfassbar beeindruckend. Sie ist stark und unabhängig und ihr Charakter bekommt noch mehr Tiefe als im ersten Band. Das hat mir gefallen und ihren Weg würde ich tatsächlich gerne noch weiter verfolgen. Vielleicht bekomme ich ein paar Einblicke in den nächsten beiden Teilen der Reihe. Ich möchte auch noch anmerken, dass ich es ein wenig blöd finde, dass auf den Covern von Teil 1 und 2 unterschiedliche Menschen zu sehen sind. Kann ja sein, dass man nicht exakt die gleichen Models wieder bucht, aber man hätte sich wenigstens darum bemühen können, dass das Mädchen die gleiche Haarfarbe hat. Schließlich geht es immer noch um Drew und Fable. Fazit Die Fortsetzung war leider viel schwächer als Total Verliebt. Ich mag Drew und Fable als Menschen und als Paar nach wie vor, aber an Dramatik und Kitsch und übertriebenem Storyverlauf ist dieses Buch leider kaum zu überbieten. 

    Mehr
  • Togehter Forever- Zweite Chancen

    Together Forever - Zweite Chancen
    Villain

    Villain

    11. July 2016 um 12:16

    Ich war auf Teil zwei der Reihe von Monica Murphy in der es, wie bereits im Vorgängerband, um Fable und Drew geht sehr gespannt, da mich das Ende vom ersten Teil doch sehr ratlos zurückgelassen hatte. Da ich wusste das die anderen beiden Bücher der Reihe sich nicht um die beiden Charaktere drehen, war ich auf das Ende der Story um die beiden gespannt. Ich wurde nicht enttäuscht!InhaltFable versucht jeden Tag aufs neue ihr Leben weiter zu leben, ohne Drew. Sie kümmert sich um ihren Bruder Owen und will ihm ein besseres Leben bieten als sie es bisher gewohnt waren. Doch Drew schleicht sich immer wieder in ihre Gedanken und scheint sie nicht loszulassen. Sie lernt Colin kennen, der ihr unerwartet einen Job in seinem neuen Restaurant anbietet. Fable kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch mit einer der Angestellten Freundschaft schließt. Doch ausgerechnet dort trifft sie auch nach der langen Zeit das erste mal wieder auf Drew und Fable merkt, dass sie keineswegs über ihn hinweg ist. Drew scheint nun alles daran zu setzen, sie zurück zu bekommen. Doch Fable will unabhängig sein und macht es Drew schwer, wieder einen Platz in ihrem Leben einzunehmen. Drew hat seine Vergangenheit aufgearbeitet und wünscht sich nun nichts sehnlicher als wieder Fable an seiner Seite zu haben. Doch er weiß, dass er sie verletzt hat und das es nicht leicht wird, sie von seinen ehrlichen Absichten zu überzeugen. Doch die beiden können einfach nicht voneinander lassen. Als dann erst Fables Welt und dann auch noch Drews zutiefst erschüttert wird, scheinen die beiden nur noch sich zu haben. Aber reicht die Liebe der beiden füreinander aus um sich gegenseitig aus dem Loch zu ziehen? Oder war ihre Beziehung von Beginn an zum Scheitern verurteilt?CharaktereFable: Sie erscheint mir in diesem Band noch stärker, selbstständiger und unabhängiger als zuvor. Sie leidet mit jedem Tag den sie ohne Drew ist und doch macht sie weiter wie bisher um für ihren Bruder da zu sein. Diese Stärke hat mich sehr beeindruckt, steht dann jedoch auch im krassen Kontrast zu der Abhängigkeit die sie an den Tag legt, sobald Drew wieder in ihr Leben tritt. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie nicht selbstständig denken konnte, sobald Drew ihr Nahe war. All die Vorsätze und Regeln die sie selbst aufgestellt hatte, schienen zunichte, sobald Drew da war. Das führte dazu, dass ich sie teilweise nicht einzuschätzen wusste. Ihrem Bruder gegenüber ist sie jedoch eine tolle große Schwester. Sie ist für ihn da und tritt ihm auch, wenn nötig, ordentlich in den Hintern. Als die Situation mit ihrer Mutter schlussendlich eskaliert, beweist Fable erneut große Stärke. Allerdings dauert es lange, bis sie einsieht, dass es keine Schwäche ist auch mal Hilfe anzunehmen. Auch das sie immer wieder an Drew zweifelt fand ich sehr schade, da er ihr immer wieder beweist, was sie ihm bedeutet. Insgesamt ist Fable aber eine starke und taffe Frau, die weiß was sie will und das gefällt mir sehr!Drew: Er beginnt nun endlich seine schwere Vergangenheit aufzuarbeiten und sucht sich Hilfe. Doch ohne Fable scheint er nur ein halber Mensch zu sein. Aber er hat viel zu viel Angst sie aufzusuchen, da er fürchtet, sie würde ihn nicht mehr wollen. Doch als er sie dann endlich wiedersieht, scheinen die Zweifel dahin zu sein. Er hat nur noch ein Ziel: Fable zurückzugewinnen. Drew macht eine schöne Entwicklung durch im Laufe der Story. Zu Beginn ist er noch immer der unsichere und in sich gekehrte Mann der von seiner Vergangenheit verfolgt wird. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt er sich zu einem selbstbewussterem und mutigerem Mann, der alles tut um die, die er liebt zu schützen. Mir hat dieser Drew besser gefallen als der Drew aus Band eins der immer vor seinen Problemen davonläuft. Die Situation mit seinem Vater und Adele spitzt sich mit der Zeit immer mehr zu und Drew muss sich seiner größten Angst stellen. Aber er wächst an dieser Aufgabe und als es dann darum geht Fable zu retten, wächst er über sich hinaus. Ich fand es schön zu sehen, wie er von Seite zu Seite stärker wurde und das er am Ende geheilt war.Owen: Von ihm bekommt man in diesem Teil etwas mehr mit als noch im Vorgängerteil. Owen ist ein lieber Kerl, der es als seine Aufgabe sieht, seine Schwester zu beschützen. Allerdings ist er trotz allem auch noch immer ein kleiner Junge, der mit vielen Situationen nicht umzugehen weiß. Ich habe ihn trotz seiner teils schwierigen Art ins Herz geschlossen und es hat mich sehr gefreut, dass er am Ende so glücklich mit der Situation ist.SchreibstilDer Schreibstil ist, wie auch schon im Vorgänger, sehr angenehm. Es lässt sich gut lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Wieder ist die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Drew und Fable erzählt und lässt dem Leser so die Möglichkeit, die Entwicklung von beiden Charakteren gut zu verfolgen. Auch die Zitate zu Beginn jedes Kapitels finden sich hier wieder. Mir gefällt die Art wie Miss Murphy schreibt sehr gut. FazitInsgesamt ist dieser Teil nicht besser und nicht schlechter als der Vorgänger. Mir ging es auch hier zum Ende hin wieder etwas zu schnell und ich hätte mir noch etwas mehr tiefe gewünscht. Aber das Ende konnte mich trotzdem überzeugen und ich habe mich mit den Protagonisten gefreut. Ich bin nun gespannt auf die anderen beiden Teile und hoffe, dass man zukünftig noch mehr von Monica Murphy zu lesen bekommt.

    Mehr
  • Genauso mitreißend wie Teil 1

    Together Forever - Zweite Chancen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. June 2016 um 09:58

    Auch wieder ein tolles Cover, das sehr gut zu dem ersten teil passt und mich sofort angesprochen hat. Nachdem mich der erste Teil so gepackt hat, musste ich einfach wissen wie es mit Faible und Drew weiter geht. Lange musste ich darauf nicht warten, denn das war auch gut, das Buch hat mich nämlich genauso begeistert wie Teil 1!Der Schreibstil ist flüssig, sehr detailreich und auch recht bildhaft, die Charaktere bekommen immer mehr Teife und man lernt auch noch ein paar andere kennen. Faible versucht natürlich ihr Leben weiter zu führen, was sich als ziemlich schwierig erweist, da sie nicht weiß warum Drew gegangen ist. Dann kommt eines abends ein mysteriöser Mann in die Kneipe und bietet Faible einen Job an. Damit ändert sich schlagartig alles und man wird richtig mitgerissen.Faible und ihr Bruder sind immer noch unzertrennlich und das bedeutet auch, das sie sich gegen ihre Mutter stellen, doch die hat einen ganz anderen Plan. Es bleibt also die ganze Zeit spannend. Natürlich darf Drew auch nicht fehlen, er erscheint in einem unscheinbaren Moment und es scheint als seinen die beiden danach wieder unzertrennlich auch wenn Faible das verzeihen schwer fällt. Ich kann es kaum erwarten den dritten Teil zu lesen, der hoffentlich bald bei mir eintrifft. Die ganzen Charaktere sind mir so ans Herz gewachsen und ich kann mit den Büchern einfach nicht aufhören. Die Autorin hat wirklich alles geschaffen, was ich bei einem guten Buch schätze. Gefühle werden wunderbar vermittelt und auch der Wechsel der Perspektive gefällt mir sehr gut, dadurch kann man nämlich auch Drew besser verstehen und hat sogar Faible so einiges voraus. Macht euch gefasst das Ende hat es definitiv in sich!Fazit:Wer den 1. Teil schon mochte, der wird diesen lieben! Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin. Es ist nicht einfach eine "klassische" Liebesgeschichte, sondern auch so viel mehr!

    Mehr
  • Die Geschichte von Fable und Drew geht in die nächste Runde!

    Together Forever - Zweite Chancen
    biblio_phil

    biblio_phil

    19. April 2016 um 13:40

    Inhalt:"Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben.Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten wieder zusammenfinden.Für immer. Der zweite Teil der "Forever together" Reihe von Monica Murphy handelt wieder von Drew und Fable, die wir bereits aus dem ersten Band kennen. Auch in diesem Teil haben sie ihre Probleme die sie bekämpfen müssen. Der zweite Band dieser Reihe hat mir ebenfalls gut gefallen, allerdings nicht ganz so gut wie der erste Band, da mich die Hintergrundgeschichte des ersten Bands einfach mehr angesprochen hat. Wem also der erste Band gut gefallen hat, dem kann ich nur empfehlen den zweiten Band auch zu lesen.

    Mehr
  • Drew und Faible in Runde 2

    Together Forever - Zweite Chancen
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    29. March 2016 um 21:39

    Together Forever - Zweite ChancenIch mochte den ersten Band der Together Forever-Reihe sehr gern und war gespannt wie es mit Drew und Faible weiter geht. Auch wenn mir nicht alles an den Büchern gefällt unterhalten sie mich doch recht gut. InhaltWenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.In diesem band geht es darum, dass Drew versuchen will mithilfe einer Therapie über seine Vergangenheit hinwegzukommen bzw. diese zu verarbeiten. Faible fängt einen neuen Job an und hat das ein oder andere Problem ihren jüngeren Bruder richtig zu erziehen. Ihre Mutter kümmert sich nach wie vor nicht um die beiden und droht sogar damit sie zu verlassen. Auch Dres Stiefmutter gibt keine Ruhe...MeinungWer den ersten Band rund um die zwei verliebten mochte, wird auch den zweiten Teil wieder sehr mögen. Trotzdem muss ich sagen, dass mich der erste Band mehr überzeugt hat. Es geht zwar interessant weiter aber an der ein oder anderen Stelle war für mich einfach die Luft raus. Es ist eigentlich sehr vorhersehbar was passieren wird und man hat das Gefühl, dass die Autorin das Buch mit langen Sexszenen strecken wollte, damit mehr Seiten zustande kommen. Das Buch lebt von den beiden tollen Hauptfiguren, wären diese nicht würde ich das Buch auch schlechter bewerten. Die Handlung an sich ist nicht besonders aber mir gefällt die Botschaft der Geschichte. Außerdem finde ich es toll mitanzusehen wie Faible wächst und sich im Leben durchkämpft. Was in Band 3 noch passieren soll weiß ich nciht aber da wird es wohl um andere Personen gehen. Gut gefällt mir an den Büchern, dass sie so locker leicht geschrieben sind, dass man sie sehr entspannt runetrlesen kann. Ich werde sicherlich irgendwann nochmal ein Buch der Reihe lesen.

    Mehr
  • Hätten auch 100 Seiten weniger sein können ★ ★ ★ ☆ ☆

    Together Forever - Zweite Chancen
    SeattleRakete

    SeattleRakete

    22. March 2016 um 18:44


    Monica Murphy - Together Forever - 2 zweite Chancen
    Nachdem der erste Teil so traurig endete, freute ich mich sehr auf den Teil. Allerdings muss ich sagen, dass der Kaugummi darin doch etwas zu viel war... Es war teils sehr spannend aber ich war froh als ich das Ende las.
    Schade ★ ★ ★ ☆ ☆ 

  • Fable und Drew <3

    Together Forever - Zweite Chancen
    Steffi2402

    Steffi2402

    13. March 2016 um 13:08

    ...Und ob ihre Liebe das aushält <3

    Nach einigen Monaten treffen sich Fable und Drew wieder und sie lieben sich nicht weniger...im Gegenteil, sie gehören einfach zusammen.
    Gemeinsam stellen sie sich ihren Dämonen...

    Ein schöner Schreibstil, der sich gut lesen lies.
    Ich hoffe die nächsten beiden Teile begeistern mich ebenso :)

  • es lohnt sich um die Liebe zu kämpfen

    Together Forever - Zweite Chancen
    ban-aislingeach

    ban-aislingeach

    09. March 2016 um 15:38

    Das Buch „Together Forever – Zweite Chancen“ wurde von der amerikanischen Autorin Monica Murphy geschrieben und ist 2015 im Heyne Verlag erschienen. Es umfasst 256 Seiten und 22 Kapitel und ist das zweite Buch der Liebesbuchreihe „Together Forever“. Das erste Buch der Reihe heißt „Together Forever – Total verliebt“. Im letzten Buch hat Drew Fable verlassen, obwohl er sie über alles liebt. Denn er ist der Meinung, dass er nicht gut genug für sie ist und sie jemand besseres als ihn verdient hat. Zum Abschied hinterlässt er ihr einen Brief, in dem das Codewort Marshmallow versteckt ist. Dieses zeigt Fable deutlich, dass er will, dass sie ihn rettet. Als er jedoch ihre SMS und ihre Anrufe ignoriert, entscheidet sie sich ein Leben ohne ihn zu führen. Doch dies ist deutlich leichter gesagt als getan, denn immerhin hat sie in ihm die Liebe ihres Lebens gefunden. Obwohl sie mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder genug Probleme hat, würde sie ihm gerne helfen. Wenn er ihre Hilfe jedoch nicht will, kann sie auch nichts tun. Fable findet zwar glücklicherweise einen neuen Job, aber dafür verschärfen sich die Probleme mit ihrer Mutter und so beginnt sie über eine Lösung für ihren Bruder und sich nachzudenken. Auch Drew will endlich ein normales Leben führen, so besucht er eine Psychologin, in der Hoffnung, dass diese ihm helfen kann mit dem zu leben was Anabel ihm angetan hat. Durch Zufall sehen sich Drew und Fable wieder. Bei diesem Treffen spürt Drew noch mehr als sonst, dass er ohne sie nicht leben kann und so versucht er alles in seiner Macht stehende um seine große Liebe noch einmal zu erobern und ihr zu zeigen, dass er diesmal nicht gehen wird. Im ersten Buch ging es vor allem um Drew und das was Anabel ihm angetan hat. Deshalb fand ich es genial, dass wir in diesem Buch erfahren dürfen was für ein schweres Leben Fable hat und was für eine schwere Last sie auf ihren noch so jungen Schultern tragen muss. Ich finde sie bewundernswert, denn die meisten Menschen wären an ihrer Stelle weggelaufen. Doch sie stellt sich der Situation und zeigt damit nicht nur wie stark sie ist, sondern auch das sie eine loyale, hilfsbereite, junge Frau ist, die für ihre Liebsten alles tun würde. Im Laufe des Buches lernt sie jedoch auch Hilfe anzunehmen und entwickelt sich somit wunderbar weiter. Es hat mich sehr überrascht, dass Drew tatsächlich zu einer Psychologin geht, aber es hat mir sehr gefallen. Auch er entwickelt sich im Buch weiter. Er lernt, dass weglaufen keine Lösung ist und es sich im Leben lohnt um bestimmte Dinge zu kämpfen. Positiv überrascht hat mich auch seine romantische Ader. Schade finde ich nur, dass er so eine schlechte Meinung von sich hat. Wie das erste Buch ist auch dieses in der ersten Person Singular geschrieben, wieder abwechselnd aus Fables und Drews Sicht. Zur besseren Übersicht steht immer der Name des Erzählers über dem Text. Die Autorin hat einen guten Schreibstil und nicht nur die Liebesgeschichte zwischen den Beiden entwickelt sich um Buch interessant weiter, ich fand es auch sehr interessant noch mehr über die Beiden zu erfahren. Die meisten Nebencharaktere sind der Autorin auch sehr gut gelungen, so freue ich mich über die nächsten Bücher der Serie in denen es um Jen/Colin und um Owen gehen wird. Die drei genannten Charaktere kann ich nicht nur verstehen, sondern habe sie auch ins Herz geschlossen. Fables und Owens Mutter dagegen kann ich nicht verstehen. Diese ist für mich zu farblos und zu klischeehaft geblieben. Anabel kann ich zwar auch nicht verstehen, aber ihre Handlungen passen zu ihrem sonstigen Verhalten. Einen Punkt muss ich dem Buch dennoch abziehen, denn für mich waren es einfach zu viele Sexszenen. Das Buch empfehle ich gerne weiter. Es eignet sich vor allem für Leser von Liebesgeschichten. Ich würde jedoch empfehlen erst das erste Buch der Reihe zu lesen und dann dieses, dann kann man dieses Buch meiner Meinung nach mehr genießen.

    Mehr
  • Besser als der erste Teil!

    Together Forever - Zweite Chancen
    Cat0890

    Cat0890

    08. March 2016 um 19:58

    Meine Meinung   Oh mein Gott, ich liebe diese Reihe einfach! Und das kann ich nach nur zwei Bänden sagen.  Nachdem Fable nun alle Geheimnisse von Drew kennt, ist sie sich sicher, dass sie ihn liebt. Doch auch wenn Drew Fable liebt, kommt er mit sich und seiner Vergangenheit nicht klar und verschwindet zwei Monate von der Bildfläche. Faible leidet ohne Ende, geht ihr Leben aber weiter. Und als Drew plötzlich wieder in ihr Leben tritt, kommen Gefühle wieder an die Oberfläche die beide lieber nicht wieder spüren wollten.  Der Schreibstil ist auch in diesem Band unglaublich angenehm, flüssig voller bissigem Humor. Während wir im ersten Band Drews schlimmsten Geheimnisse offenbart bekommen, lernen wir nun Faibles problematischen Alltag kennen.  Beide Charaktere entwickeln sich über das gesamte Buch, glaubhaft weiter. Es kommen neue Charaktere hinzu, die Einfluss auf den Verlauf der Geschichte haben. Das Grundthema, aus dem ersten Band, gibt hier immer noch den Ton an, auch wenn Drew nun anders damit umgeht, als in Teil eins. Was ich ein bisschen nervig fand, war das Fable unbedingt auf normal tun wollte, obwohl die “Beziehung” zwischen den beiden, alles andere als normal ist. Dadurch hatte ich das Gefühl, dass sie ihre Probleme und ihr Leben über das von Drew stellt. Aber das war nur ein kleines Ärgernis am Rande. Das Ende war super schön und so nicht zu erwarten.      Mein Fazit   “Together Forever – Zweite Chance” von Monica Murphy steht seinem Vorgänger in nichts nach. Die Autorin hat den Konflikt gut gelöst der sich über die zwei Bände aufgebaut hat und das Ende war wirklich sehr spannend und hoch emotional. Wer Band eins liebte wird diesen noch mehr lieben.    Ich danke der Randomhouse Verlagsgruppe für das Rezensionsexemplar. 

    Mehr
  • Hat diese Liebe eine zweite Chance?

    Together Forever - Zweite Chancen
    divergent

    divergent

    03. March 2016 um 15:55

    Titel: Together Forever - Zweite Chancen Originaltitel: Second Chance Boyfriend Autor: Monica Murphy Reihe:2/4 Seitenanzahl: 364 Genre: New Adult, Liebesroman Verlag: Heyne Fable ist nun schon seit Wochen von Drew getrennt. Sie versucht ihr Leben so normal wie möglich weiterzuleben, ohne zu viele Gedanken an Drew zu verschwenden. Doch in ihrer Kleinstadt war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Drew und Fable wieder über den Weg laufen. Und kaum begegnen sie sich, ist sofort wieder die große Anziehungskraft zwischen den beiden zu spüren. Doch Fable will sich nicht mehr auf Drew einlassen, zu groß war der Schmerz für sie. Aber Drew ist sich sicher, dass Fable die Richtige für ihn ist und versucht alles, um sie zurück zu gewinnen... Ich mochte schon den ersten Band "Total verliebt" sehr gerne. Dementsprechend war ich natürlich sehr auf "Zweite Chancen" gespannt und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Man ist sofort wieder in der Welt und in den Gedanken von Fable und Drew drinnen. Wie schon der Band zuvor wird auch dieser Roman wieder aus der Sicht von Drew und Fable erzählt, was super ist, da wir die Gedanken von beiden hautnah miterleben. Das Buch ist noch dramatischer und noch trauriger als der erste Band. Es passiert auf den letzten 20 Seiten auch echt was ziemlich krasses, was echt ziemlich heftig zu lesen war.... Über das Ende kann man streiten, es passt zur Story, aber es ist wiedermal typisch amerikanisch.... Fable wird in dieser Geschichte noch erwachsener, als sie es ohnehin schon ist/war. Man kann oft schon fast sehen, was für eine tolle Mutter sie mal werden könnte, da sie sich hier wirklich aufopfernd um ihren kleinen Bruder Owen kümmert. Die Mutter von Fable und auch die Stiefmutter von Drew haben mich am meisten aufgeregt. Ziemlich krasse Frauen, mehr fällt mir da echt nicht ein zu sagen. Drew wird in dieser Geschichte auch wesentlich selbstbewusster und erwachsener. Er ist oft einfach nur ziemlich süüß und man kann total verstehen, wieso Fable ihn soo sehr liebt. Die Liebesgeschichte der beiden ist auch einfach nur schön zum lesen und lädt einen ein zum träumen und mitzuschmachten. "Zweite Chancen" ist eine gute Fortsetzung, mit einer spannenden Geschichte, sympathischen Protagonisten und einer schönen Liebesgeschichte. 5 von 5 Sternchen! Mehr Rezis von mir auf meinem BLOG - enjoy :-)

    Mehr
  • charmant....

    Together Forever - Zweite Chancen
    Buch_Versum

    Buch_Versum

    14. February 2016 um 16:09

    Beeindruckend wie Drew sein Schicksal überwindet und sich seiner MIsshandlung stellt und somit auch der Stiefmutter. Er will eine zweiter Chance und bekommt Sie dann. Fabel und IHr Boss sind einfach klasse, schade das die Spannung und das Knistern zwischen den Beiden bald nachlässt da Sie natürlich nur Drew will, und so kommt es dass sie Beide Ihr Happy End erhalten mit schockierendem Ausgang für die Stiefmutter.

    Mehr
  • weitere