Violet - So hot

von Monica Murphy 
4,0 Sterne bei186 Bewertungen
Violet - So hot
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (136):
L

tolle Liebesgeschichte, Ryder und Violet faszinierten mich total

Kritisch (6):
Trizi12s avatar

Zu viel des Guten!

Alle 186 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Violet - So hot"

Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453419728
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:528 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:11.04.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne62
  • 4 Sterne74
  • 3 Sterne44
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Somayas avatar
    Somayavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweilig mit viel (teilweise leider ungenutzem) Potenzial
    Kurzweilig mit viel (teilweise leider ungenutzem) Potenzial

    Violet ist die erste der drei Fowler-Schwestern, welche wir als Leser in dieser Reihe begleiten dürfen. Sie hatte es nicht immer leicht im Leben, hat sich aber ihren Platz in der Firma erkämpft, sodass zumindest beruflich mittlerweile alles gut bei ihr läuft. Was ihr Privatleben angeht hat sie allerdings deutliche Probleme in Sachen Beziehungen. Die besten Erfahrungen hat sie bisher nämlich damit nicht gemacht.
    Auslöser für die Entwicklung der Geschichte ist eine Intrige, welche es in sich hat. Bzw. haben könnte, denn hier verschenkt die Autorin meiner Meinung nach sehr viel Potenzial. Auf den rund 500 Seiten des Romans scheint es nämlich zwischenzeitlich so, als hätten alle aus den Augen verloren, wodurch es überhaupt erst zu den Entwicklungen kam. Stattdessen wird es immer mal wieder aufgegriffen, bleibt aber letztendlich doch eher unbedeutend in der Luft hängen.
    Die Geschichte an sich lebt natürlich, wie das Genre nahe legt, zum großen Teil auch von den erotischen Szenen, welche sich zwischen Violet und Ryder abspielen. Nicht nur hier beweist die Autorin ein Händchen für die richtige Wortwahl. Denn insgesamt schreibt sie sehr direkt und flüssig, sodass ihr Roman ein sehr kurzweiliges Erlebnis ist und mir der Umfang gar nicht so bewusst war.
    Dennoch hätte man vielleicht auf das ein oder andere Detail der sexuellen Begegnungen verzichten können und stattdessen mehr auf die Gefühle der beiden zueinander eingehen können. Wobei dies auch etwas falsch ausgedrückt ist. Denn "gesagt" wird oft genug etwas dazu, dennoch hat die Autorin es nicht geschafft, mich die Liebe auch spüren zu lassen und es blieb durch die vielen Beschreibungen der sexuellen Erlebnisse dann doch etwas oberflächlich.
    Violet als Protagionistin war nun nicht gerade meine Favoritin, denn irgendwie war sie mir zu "langweilig". Auch hier wieder ist es vielleicht nicht ganz das richtige Wort. Denn natürlich sind die Praktiken auf welche sie sich mit Ryder einlässt alles andere als langweilig. Dennoch war Violet mir einfach zu glatt und zu vorhersehbar. Mir fehlte ihr Widerstand und ihr Rückgrat, dass ihr zu einer guten Stellung in der Firma verholfen haben soll. Die Art, wie sie alles mit sich machen lässt und es einfach so hinnimmt konnte sie mir nicht gerade nahe bringen.
    Alles in allem ein kurzweiliger Roman, in welchem viel Potenzial steckte und der meine Hoffnung auf die anderen beiden Schwestern schürt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    sarahs_buecher_universums avatar
    sarahs_buecher_universumvor einem Jahr
    Rezension zu "Sisters in Love (Violet)" von Monica Murphy

    Klappentext:
    Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

    Charaktere:
    Violet ist in diesem Buch definitiv der Charakter, der von allen unterschätzt wird. Lange lässt sich von ihrem Freund Zachary alles bieten und übersieht sogar, dass er ihr fremdgeht. Doch auch irgendwann ist für Violet Schluss und sie trennt sich von ihm, obwohl sie vorher noch einen Heiratsantrag von ihm erwartet hat. Violet ist an sich ein sehr eigenwilliger und starker Charakter und durch Ryder erkennt sie wieviel sie sich immer bieten lassen hat. Mir hat es Spaß gemacht immer mehr eine andere Seite von Violet kennenzulernen und ich finde sie hat sich stark in dem Buch verändert und das im positiven Sinne. Sie hat in diesem Buch endlich angefangen auf ihre eigenen Bedürfnisse zu hören und nicht immer nach der Meinung eines anderen zu tanzen. Ich fand den Anfang am besten an dem Buch, als man Violet richtig kennengelernt hat und ich hab sie wirklich ins Herz geschlossen, auch wenn mich das Buch nicht ganz so sehr überzeugen konnte. Ich bin wirklich gespannt auf die Bücher ihrer Schwestern, denn die sind das komplette Gegenteil von ihr. Ryder ist am Anfang für mich das typische Arschloch, das Violet zu seinen Gunsten ausnutzen möchte. Jedoch fängt er an Violet immer näher kennenzulernen und fängt an sie zu mögen. Man merkt schnell, dass er nicht ganz so skrupellos ist wie Pilar und das hat ihn mir sehr sympathisch gemacht. Auch wenn er Violet nicht die Wahrheit sagen wollte, hatte ich immer das Gefühl. dass er sie nur beschützen und nicht verletzen wollte. Ryder hat eine schwere Vergangenheit hinter sich, hat aber trotzdem vieles erreichen können und er ist sehr ehrgeizig. Auch Ryder hat mir gefallen, wenn auch nicht von Anfang an. Jedoch fand ich es schade, dass es fast nur um Sex ging und die Handlung ging total unter.Pilar ist mein absoluter Hasscharakter in diesem Buch und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie auch noch in den anderen Büchern vorkommen wird.

    Meine Meinung:
    Wie schon gesagt ging für mich die Handlung total unter. In jedem Kapitel gab es Sex und irgendwann hat es mich total genervt, obwohl ich sehr gerne New Adult lese. Am Anfang hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich hätte gerne mehr gelesen, jedoch hatte ich es mir mit jemanden in Leseabschnitte eingeteilt. Die Lust verging jedoch als der sexuelle Aspekt in wirklich jedem Kapitel vorkam und der Sex bekam mehr Seiten als die eigentliche Handlung. Für mich gingen auch die Gefühle total unter und ich konnte schlecht erkennen wie sich die Liebe entwickelte. Die Charaktere mochte ich sehr und ich denke es hätte eine wirklich schöne Liebesgeschichte werden können. Jedoch bin ich total gespannt auf Violets Schwestern und freue mich besonders auf die Geschichte von Lily, da ich sie so überhaupt nicht einschätzen konnte. Ich hoffe, dass in den nächsten Büchern etwas weniger Sex vorkommt. 

    Bewertung:
    3,5 von 5 Sternen, da mir der Anfang wahnsinnig gut gefallen hat

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lisaa94s avatar
    lisaa94vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Am Anfang leicht schwierig, danach fluscht es aber :)
    Sisters in Love

    Meine Meinung:

    Cover:

    Ein schlichtes und schönes Cover, was auch gut mit dem Rest der Reihe harmoniert. Der Klappentext verspricht ebenso eine tolle Geschichte, die auch in den Fortsetzungen bestimmt packend wird.


    Schreibstil:

    Die Geschichte ist an sich gut geschrieben, nur am Anfang kam ich etwas schwer rein. Aber einmal drin ging es dann flüssig, locker und packend an mir vorbei. Wir erleben interessante Charaktere, auch wenn ich Violet am Anfang etwas sehr naiv fand. Doch auch sie wurde mir im Laufe der Geschichte immer sympatischer. Die beiden männlichen Charaktere sind ebenso authentisch dargestellt und Ryder lässt auch mein Kopfkino höher laufen. Aber auch Nebencharaktere konnten mich neugierig machen und in ihrer Gestaltung absolut überzeugen. Jeder hatte etwas eigenes und das machte sie alle so unterschiedlich und lebendig.

    Insgesamt finde ich es einen gelungenen Auftakt einer Reihe rund um eine interessante Familie. Zwei drei Ecken und Kanten machen das Buch zwar nicht perfekt, aber dafür reizt es mich sehr, auch die weiteren Teile kennen zu lernen.


    Charaktere/ Story:

    Der erste Teil der Trilogie dreht sich um die mittlere der drei Fowler Schwestern. Violet. Sie ist die Pflichtbewusste und sieht sich als diejenige, die irgendwann das Firmenimperium Familie gemeinsam mit ihrem Freund übernehmen wird.
    Außerdem gibt es auch noch Zachary, ihren Freund und Ryder... Ryder bringt Violet gefühlsmäßig ganz schön durcheinander und erweckt ungeahnte Gefühle in ihr.. Sie trennt sich von ihrem Freund und will alles mit Ryder erleben.. doch dieser hat etwas andere Gründe als sie denkt...

    Auch Violet ändert sich und ihre Zukunft durch ihn....

    Fazit:

    Die neue Reihe der lieben Monica Murphy hat mich trotz leichter Startschwierigkeiten vollends gefesselt. Die Fowler-Schwestern und ihr Familienunternehmen machen neugierig auf mehr und konnten schon mit einem gelungenen und spannenden ersten Teil überzeugen. Euch erwarten authentische Charaktere, bildliche Szenen und unglaubliche Orte als auch eine gut ausgearbeitete Story in die man eintauchen kann und dort auch gerne verweilt.
    Danke auch an den Verlag ♥♥♥♥

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Kunterbuntestagebuchs avatar
    Kunterbuntestagebuchvor einem Jahr
    Starker Auftakt, macht Lust auf mehr

    Ich bin Violet.

    Die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay - nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren - mein Herz und meine Seele.

    Alles.


    Fazit:

    Der erste Band der Sisters in Love Reihe hat mir sehr gut gefallen, es war mein erstes Buch von Monica Murphy. Über ihren Schreibstil wusste ich daher nichts, aber dieser ist sehr angenehm zu lesen und man fliegt nur so durch die Seiten. Die beiden Hauptprotagonisten Violet und Ryder waren mir sehr symphatisch, aber auch die Nebencharaktere hatten ihren Reiz. Die Story ist sehr gut geschrieben, es ist genau die richtige Mischung aus Drama und Erotik. Die Sexszenen sind allerdings sehr explizit und detailreich geschrieben, das mag den einen oder anderen vielleicht abschrecken. Und am Ende stellt sich die Frage: Wird es ein Happy End geben? Oder treibt Ryder sein Spiel zu weit und verliert alles, was ihm lieb ist? Das müsst ihr natürlich selbst heraus finden. Klare Leseempfehlung von mir. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.


    Steffi G.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    divergents avatar
    divergentvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zu Beginn war ich nicht so begeistert - doch mit der Zeit wurde die Geschichte besser, auch wenn sie mich nicht umgehauen hat!
    Schwacher Anfang - wurde mit der Zeit besser...

    Titel: Sisters in Love - Violet - So hot
    Originaltitel: Owning Violet
    Autor: Monica Murphy
    Seitenanzahl: 510
    Teil: 1/3
    Genre: Erotischer Roman |Liebesroman| Contemporary 
    Verlag: Heyne



    Violet kommt aus einer sehr wohlhabenden Familie, denn ihre Familie hat ein großes und erfolgreiches Kosmetikunternehmen in New York City. Als mittlere Tochter des Firmeninhabers lebt Violet ein Leben, von dem viele Menschen nur träumen können. Sie lebt auch mit ihrem Freund Zachary ein scheinbar perfektes Leben. Doch als ihr Zachary eröffnet, dass er nach London versetzt wird und eine Fernbeziehung vorschlägt, fragt sich Violet zunehmend mehr, ob er wirklich der Richtige für sie ist. Denn er behandelt sie oft alles andere als nett & verlangt von ihr, dass sie ihm immer gehorsam ist! In dieser schwierigen Zeit, begegnet Violet dem attraktiven Marketingleiter Ryder McKay. Ryder ist sexy,geheimnisvoll, mega gutaussehend und weckt in Violet ganz unbekannte Gefühle....

    Nach den ersten beiden Bänden von der "Together Forever" Reihe, bin ich ein Fan von Monica Murphys Büchern geworden. So war ich nun auch auf den Auftakt ihrer neuen, anderen Reihe gespannt.

    Leider war schon der Anfang alles andere als toll...
    Zu Beginn gefiel mir die Geschichte überhaupt nicht. Man wird als Leser in eine Welt hineingeworfen, in die ich viel Zeit brauchte,um dort anzukommen!

    Der Anfang war wirklich sehr schwach, doch dann, mit der Zeit wurde ich mit der Geschichte wärmer, auch wenn sie mir nicht unbedingt so gut gefallen hat.

    Die Geschichte wird sowohl aus Violets als auch aus Ryders Sicht immer abwechselnd erzählt. Das gefiel mir ganz gut, denn so bekommt man als Leser einen sehr guten Einblick in die Gedanken von beiden Personen! Das war immer ganz unterhaltsam & teils auch lustig. 

    Der Schreibstil von Monica Murphy ist wie gewohnt locker und angenehm zu lesen.

    Was mich noch sehr gestört hat, war der viele Sex, das ganze Drama und die ständigen Intrigen! Ein solches Theater mit dieser Konstellation kann ich gar nicht leiden & es wird irgendwann auch anstrengend!


    "Violet - so hot" ist ein Roman geworden, der sehr viel Sexszenen beinhaltet, die teilweise schon fast die Geschichte dominieren, was meiner Meinung nach, nach dem Beginn nicht unbedingt gut gewählt war, aber okay so richtig atemlos zurückgelassen hat mich das ganze Buch nicht und ich bin mir auch noch unsicher, ob ich überhaupt die zwei anderen Teile dieser Trilogie noch lesen werde! In den zwei anderen Büchern geht es um Violets zwei Schwestern.

    Trotz anfänglicher Schwierigkeiten konnte mich die Geschichte bis zum Schluss ganz gut unterhalten. So richtig umgehauen hat es mich dann aber auch nicht! Ich bin da schon etwas deutlich besseres von der Autorin gewohnt, weswegen der erste Band dieser Sisters for Love-Trilogie 3 von 5 Sternchen von mir bekommt.

    Kommentieren0
    61
    Teilen
    romanasylvias avatar
    romanasylviavor einem Jahr
    Kurzmeinung: wirklich ein sehr gelungenes buch, wenn man auf dieses Genre steht, dann auf jeden Fall empfehlenswert :-)
    Sehr gelungen

    wirklich ein sehr gelungenes buch, wenn man auf dieses Genre steht, dann auf jeden Fall empfehlenswert :-)

    Kommentieren0
    226
    Teilen
    readingmias avatar
    readingmiavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein gelungener Reihen Anfang. Ich mag Monica Murphy´s Schreibstil sehr und habe Spaß daran ihre Bücher zu lesen. Allerdings ist es grundsätz
    Violet - So hot, Monica Murphy




    Violet - So hot


    Titel: Violet - So hot

    Autor/in:  Monica Murphy

    Originaltitel: OWNING VIOLET

    Aus dem Amerikanischen von  Lucia Sommer

    Genre: Roman

    Erschienen: 11. April 2016

    Verlag:  Heyne Verlag

    ISBN: 978-3-453-41972-8

    Seitenanzahl: 528 Seiten

    Preis: € 9,99 [D] | € 10,30 [A]

    Quelle/Bildquelle

    Inhaltsangabe:


    Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

    Serie:


    1. Violet - So hot
    2. Rose - So wild
    3. Lily - So sexy

    Autorin:


    Monica Murphy
    Die  New York Times-,  USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

    Cover:


    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist ziemlich schlicht aber, trotzdem sehr schick. Die Cover der Reihe sehen sich alle sehr ähnlich und sehen im Regal nebeneinander gestellt sehr schön aus.

    Meine Meinung:


    Ich mochte die Together Forever Reihe von Monica Murphy sehr gerne und freute mich deshalb umso mehr auf ihre neue Reihe.
    Der Schreibstil...
    ...ist wie gewohnt sehr locker und leicht. Das Buch lässt sie super schnell und einfach lesen. Ich mag Monica Murphy´s Schreibstil sehr da, er jugendlich und modern verfasst ist. Außerdem wird es nie langweilig ihre Bücher zu lesen. Wenn man sich versieht hat man schon wieder ein neues Kapitel begonnen. Ich kann nur sagen das ihr Schreibstil Spaß am lesen bereitet.

    Die Charaktere...
    ...Die Charaktere mochte ich gerne.  Violet ist die älteste Tochter von 3 Schwestern. Sie ist sehr pflichtbewusst und arbeitet hart für die Firma ihrer Familie. Allerdings vergisst sie dabei auch richtig zu leben und hat keinen Spaß. Über die anderen beiden Schwestern gibt es für jede einzelne ein eigenes Buch daher möchte ich nicht zu viel verraten. Allerdings kann ich sagen das die 3 sehr unterschiedlich sind, sich aber trotzdem auf gewisse Weise ähneln.  Ryder ist sehr verschlossen und geheimnisvoll. Oft konnte ich seine Gefühle und Taten nicht nachvollziehen. Er hat düstere Pläne, die er jedoch relativ schnell vergisst sobald er Violet richtig kennengelernt hat.  Zachary ist ein Arschloch (tut mir Leid für diesen Ausdruck aber er hat es nicht anders verdient). Er ist Violets fester Freund, dennoch betrügt er sie seit langer Zeit. Zachary nutzt Violet nur aus da ihrem Vater das Fowler Unternehmen gehört und er auf eine Beförderung hofft. Im Grunde kann man aber sagen das der Autorin die Charaktere gut gelungen sind.

    Die Handlung...
    ...ist eigentlich sehr vorhersehbar. Eine typische New Adult Geschichte. Dennoch mag ich dieses Genre sehr und finde es nicht langweilig. Die Autorin baute außerdem ein paar Stellen in das Buch mit denen ich nicht gerechnet hätte. Die Handlung ist spannend aufgebaut. Allerdings muss man sagen das man am Ende des Buches doch noch viele offene Fragen hat. Ich hoffe das diese in den weiteren Teilen der Reihe noch aufgeklärt werden, auch wenn es in den weiteren Teilen nicht mehr um Violet als Protagonistin geht.

    Fazit:



    Ein gelungener Reihen Anfang. Ich mag Monica Murphy´s Schreibstil sehr und habe Spaß daran ihre Bücher zu lesen. Allerdings ist es grundsätzlich eine typische New Adult Story mit höhen und tiefen.


    Von mir bekommt das Buch 3 Sterne

    Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ilona89s avatar
    ilona89vor 2 Jahren
    Toller Reihenauftakt!

        Titel: So hot - Violet

       Reihe: Sisters in love

        Autorin: Monica Murphy

        Erscheinungsdatum: 14. März 2016

       Verlag: Heyne S

    eiten: 510

      Band: 1

        Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch) 8,99 Euro (Ebook)

       Wertung: 4 / 5  

     

           


     Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

     


         

      Heute Abend wird mein Leben sich verändern.  

     

           

      Da ich bereits die Together Forever Reihe der Autorin gelesen habe und sie mir damals wirklich gut gefallen hatte, war ich schon auf ihre neue Trilogie gespannt. Das Cover zum ersten Band der Sisters in love Reihe hat mich neben dem Klappentext, auf Anhieb angesprochen. Es sieht sehr hübsch und edel aus.  

      Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, da diese aus zwei Sichten geschrieben wurde, nämlich aus der Ich - Perspektive von Violet und Ryder, die die Kapitel abwechselnd erzählen. Obwohl ich sie beide anfangs nicht besonders mochte und sie mir eher gar nicht sympathisch waren, war ich von der Handlung auf jeden Fall gefesselt. Auch war ich von dem luxuriösen Kosmetik-  Familienunternehmen und dem ganzen Setting ganz angetan.  

       Die Charaktere sind der Autorin auf jeden Fall gelungen, nur zu Beginn hat man vor allem von den Hauptprotagonisten eher ein falsches Bild zu Gesicht bekommen. So ist Violet anfangs noch sehr naiv und kommt zudem kühl und distanziert rüber. Erst als sie auf Ryder aufmerksam wird und die beiden sich näherkommen, lernen wir doch eine andere Violet kennen, die nicht nur vorgespielte Stärke zeigen kann. Beim Ryder tappte ich anfangs etwas im Dunkeln, aber mit der Zeit konnte ich sein Verhalten und seine Gründe dafür nachvollziehen. Bei Violet konnte ich eher nicht immer verstehen, wie sie zu ihren Entscheidungen und Handlungen kommt. So wusste sie schon lange, dass ihr Freund Zachary sie mit anderen Frauen betrügt, aber dennoch blieb sie immer bei ihm und war dann von der plötzlichen Erkenntnis schockiert, als ans Licht kam, dass er sie nur benutzt hat um bei ihrem Vater, dem Chef des Fowlers Unternehmens, aufzusteigen und um eine heißersehnte Beförderung zu ergattern...Tja... Was soll man denn bitte dazu sagen? Dabei ist Violet eig. eine sehr kluge, junge Frau und ich konnte absolut nicht nachvollziehen, warum sie sich das alles von ihm gefallen ließ... Aber nicht nur Zachary benutzt Violet als ein Sprungbrett, sondern auch der Bad Boy Ryder, der finstere Pläne verfolgt...   

      Die Handlung enthält viele Intrigen, die spannend aufgebaut wurden. Ich habe mit Violet und Ryder mitgefiebert und zusammen mit ihnen gezittert. Die Liebesgeschichte zwischen ihnen ist sehr prickelnd und leidenschaftlich. Anfangs habe ich sie genossen, aber im Endeffekt war das ja doch immer nur das gleiche und ich fand schade, dass die Autorin sich im Laufe der Geschichte nicht mehr einfallen ließ. Zudem gab es einige Längen im Buch, die trotz des sehr flüssigen Schreibstils, daran schuld waren, dass ich den Reihenauftakt nicht in einem Rutsch durchlesen konnte.  

       Das Ende des ersten Bandes lässt den Leser mit einigen offenen Fragen zurück und ich hoffe, dass wir in der Fortsetzung mehr erfahren werden. In Band 2 geht es aber diesmal nicht mehr um Violet, sondern um ihre Schwester Rose und der finale Band ist dann der dritten Schwester, Lily gewidmet. Beide Schwestern lernen wir schon im ersten Teil kennen und ich bin schon mal sehr auf die beiden gespannt! Ich kann mir sogar vorstellen, dass ich mit ihnen besser zurecht kommen werde, als mit Violet.  

     

           

      "Sisters in love" ist zwar ein toller, emotionaler Reihenauftakt, der aber leider ein paar Schwächen hat. Dennoch konnte mich die Geschichte wirklich gut unterhalten und ich freue mich schon auf die weiteren 2 Bände dieser Trilogie, die zum Glück bereits erschienen sind!  Von mir gibt es 4 von 5 Pusteblumen!

              

      Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    PoetrySlam15s avatar
    PoetrySlam15vor 2 Jahren
    SO HOT


    --Info--
    Dieses Buch habe ich zu Weihnachten von einer Freundin bekommen. Mir hat das Cover sofort gefallen und auch der Klapptext, ich glaub man nennt das so, bin mir nicht ganz schlüssig, hat mir auch sehr gut gefallen.


    --Inhalt--
    Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.


    --Cover--
    Wie oben schon erwähnt hat mir das Cover sehr gefallen. Es wirkte auf mich sehr seriös. In schöner Schrift steht rechts unten der Name von der Protagonistin: "Violet". Auch bei den anderen Büchern steht der jeweilige Name der Protagonistin drauf. Die zeigt  schon dass die drei Teile zusammen gehören.


    --Mein Fazit--
    Anfangs wurde ich gar nicht mit der Geschichte und den Protagonisten warm. Die beiden waren total überzogen dargestellt. Ryder hat mir gar nicht gefallen, wenn man weiß was er anfangs vorhat, kann man ihn gar nicht leiden und so hat es sich leider die ganze Zeit hingezogen. Auch die Protagonistin hätte besser dargestellt werden können. Als dann die erste erotische Stelle kam wurde das Eis dann endgültig zum schmelzen gebracht. Die Geschichte wurde dann auch immer besser. Doch ich hätte gerne noch mehr Spannung und Liebe, keine Erotik, zwischen den beiden gesehen. Der Schreibstil ist locker und einfach zu verstehen. Ich habe das Buch sehr schnell gelesen. Zum Glück gab es ein HE. Sonst wäre das Buch ein totaler Reinfall gewesen. Auf jeden Fall bin ich auf de anderen Teile gespannt.  

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    woelfchen90s avatar
    woelfchen90vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: perfekter Auftakt einer New Adult Triologie
    Jeder hat ein dunkles Geheimnis
    Kommentare: 2
    73
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks