Monika Büchel Wenn die Angst kommt, bist du da

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn die Angst kommt, bist du da“ von Monika Büchel

Lernen Sie von Menschen der Bibel, wie Sie mit Gott durch Momente und Zeiten der Angst gehen können! Denn auch Frauen und Männer der Bibel hatten Angst vor der Zukunft, vor Veränderungen, vor bestimmten Situationen oder Menschen. Wie sind sie mit ihrer Angst umgegangen? In ihrem Buch inspiriert Monika Büchel an zwölf Stationen, sich ganz in Gottes Arme fallen zu lassen. Die begleitenden Aquarelle laden ein, sich dem Thema auch mit dem Herzen zu nähern. "Das Buch vermittelt Trost, Ermutigung und Gottvertrauen in allen Krisenzeiten des Lebens." (Reinhold Ruthe) (Quelle:'Fester Einband/01.07.2014')

Ein sehr anschauliches Buch, dass aber nur an der Oberfläche des Themas kratzt!

— Curin
Curin

Interessantes Buch, jedoch hat es mir anfangs mehr versprochen, als leider gehalten wurde. Dennoch ist die Grundidee sehr gut.

— Seelensplitter
Seelensplitter

Kein Sachbuch/Ratgeber aber ein sehr schönes Geschenkbuch!

— heaven4u
heaven4u

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • biblische Geschichten und wahre Begebenheiten, die sich mit dem Thema: "Angst" auseinandersetzen

    Wenn die Angst kommt, bist du da
    JDaizy

    JDaizy

    19. September 2014 um 14:00

    „Denn ist sind die Gedanken, die entscheiden, ob wir Siege oder Niederlagen erleben.“ Monika Büchel verbindet in ihrem Buch „Wenn die Angst kommt, bist du da“ einfühlsam die Ängste von Menschen in der Bibel mit den Ängsten von Menschen in der heutigen Zeit. Damals wie heute mussten die Menschen lernen mit ihren Ängsten umzugehen. Die Autorin gibt uns hier aber keinen trockenen Ratgeber in die Hand. In zwölf Kapiteln findet man neben biblischen Berichten, Geschichten aus dem heutigen Leben, denen wahre Begebenheiten zugrunde liegen. Außerdem wird jedes Kapitel durch eine farbige Zeichnung ergänzt, durch welche man zusätzlich auch visuellen Zugang zu dem Gelesenen finden kann. Besonders gelungen empfand ich die abschließenden Fragen, Zitate und kurzen Texte, die zum Nachdenken anregen sollen, die jedes Kapitel am Ende noch einmal zusammenfassen. Ich muss zugeben, dass ich Bücher auf den ersten Blick oft nach dem Cover auswähle. Dieses Buch wäre mir nicht sofort aufgefallen, obwohl es hochwertig verarbeitet ist. Die Farben orange und gelb hatten für mich hier keine positive Signalwirkung. Dabei ist das Buch durch und durch positiv und kann bestimmt in der ein oder anderen Krise Trost und Ermutigung spenden. Monika Büchel möchte Anregungen geben, wie man mit Gottes Hilfe und Beistand den verschiedenen Ängsten und der Furchtbegegnen kann. Aber sie ermutigt auch, die Hilfe nicht allein bei Gott zu suchen, sondern auch bei vertrauten Menschen. Denn: „Geteiltes Leid ist halbes Leid.“ Und manchmal ist es wirklich hilfreich sich zu offenbaren und nicht alles mit sich allein auszumachen. Es fällt mir schwer, mich zu entscheiden, was mir besonders gut an diesem Buch gefallen hat. Denn es waren die kleinen Dinge, kleine Zitate und Anregungen, die ich für mich in den Alltag mitnehmen werde. Da war zum Beispiel das Zitat zum Nachdenken am Ende von Kapitel vier: „Pflegen sie ihre Angst nicht!“ bei dem ich Schmunzeln musste. Über die Ausreden, die man sich immer wieder gern einfallen lässt, getreu dem Motto: „Ich würde ja gern, aber …“. Oder der Vater, der vom eigenen Sohn verraten und erniedrigt wird und trotzdem auf Gott vertraut, um nicht zu zerbrechen. In diesem Zusammenhang musste ich sofort an ein Zitat von Reinhold Niebuhr denken: „Gott gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.„ Und genau so beschreibt es auch die Autorin. Man hat nicht immer die Möglichkeit etwas zu ändern, aber man kann immer selbst entscheiden, was man denkt! „Man kann lernen umzudenken. Veränderung braucht zwar Zeit und bedeutet Arbeit. Aber es ist möglich.“ Was ich sehr schön finde, ist, dass das Buch im Anhang auch Anregungen und Impulse für gemeinsame Gruppenstunden oder Gesprächrunden gibt. Eine Frage blieb für mich bis zum Ende leider offen. Möchte die Autorin, dem Leser hier ein hilfreiches Sachbuch zum Thema Angst an die Hand geben? Dann finde ich es nicht tiefgründig genug. Es besteht schon die Gefahr, dass man sich vom Titel fehlleiten lässt. Sucht man jedoch einen Einstieg in die Thematik ist dieses Buch wirklich zu empfehlen. Fazit: Ein kurzweiliges Buch, mit vielen hilfreichen Denkanstößen und Anregungen für den Umgang mit Ängsten. Mit zahlreichen farbigen Illustrationen, die das Gelesene visuell unterstützen. Auch für Menschen, die sich erst seit kurzer Zeit mit dem Glauben beschäftigen. „Ich will wie du daran festhalten, dass Gott mich grenzenlos liebt und durch und durch gut ist: in schönen und schlimmen Tagen, in hellen und dunklen Tagen, ob ich es spüre oder nicht. Was die Zukunft auch bringen mag, ich habe wie du ein sicheres zuhause – für alle Zeiten. Ich glaube, dieses Wissen ist die Medizin gegen alle Angst.“  

    Mehr
  • ...so fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir...

    Wenn die Angst kommt, bist du da
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    24. August 2014 um 20:36

    „Wenn die Angst kommt, bist du da“-eine schöne und beruhigende Zusage an Gott. Das zu der Aussage passende Buch zeigt in zwölf Kapiteln verschiedenste Situationen aus Altem und Neuem Testament, in denen Gott den Menschen beigestanden und sie getröstet hat. Jedes Kapitel steht unter einem bestimmten Motto und beginnt mit einem Zitat zum Thema Angst. Danach ist eine kurze Bibelstelle abgedruckt, die erläutert und erklärt wird. Diese Erläuterungen haben sehr geholfen, sich in die Situation hineinzuversetzen. Trotzdem hätten sie ein wenig ausführlicher sein können. Zu jedem Kapitel gehört ein gemaltes Bild, das mit dem Thema Angst zu tun hat. Auf den Bildern sind überwiegend Umrisse und verschiedene Farben ohne große Details zu sehen. Sie zeigen Situationen in den Menschen Angst haben und sprechen durch die passende Farbwahl (z.B. dunkle Farben für die Angst und gelb für Gottes Schutz) für sich. Neben den Bildern steht eine Interpretation dazu, die dem Leser das Verständnis erleichtert. Das Ende jeden Kapitels besteht aus einem Erlebnisbericht zum Thema Angst. Über 2-3 Seiten hinweg schildern Menschen, in welchen Situationen sie keinen Ausweg mehr sahen und wie Gott ihnen geholfen hat. Mir hat es gut gefallen, dass die Geschichten überwiegend realistisch waren und jedem von uns hätten passieren können. Oft haben die Menschen Trost gefunden, auch wenn die Situation nicht geändert werden konnte. Insgesamt ein schönes Buch, das Mut macht und hilft, sich in der Angst wieder auf Gott zu fixieren. Trotzdem kann es bei starker Angst eine professionelle Therapie nicht ersetzen, sondern nur ein zusätzlicher Begleiter sein. Es eignet sich gut als Geschenkebuch für Menschen in schwierigen Situationen, da die Kapitel kurz sind und auch bei geringer Konzentration leicht zu lesen sein dürften.

    Mehr
  • Ein sehr anschauliches Buch

    Wenn die Angst kommt, bist du da
    Curin

    Curin

    15. August 2014 um 13:50

    Jeder kennt Angst in seinem Leben und hat mehr oder weniger damit zu kämpfen. Die Autorin Monika Büchel hat die Bibel zu diesem Thema genauer untersucht und zeigt in 12 Kapiteln, wie man damit umgehen kann. Von der Aufmachung her, erinnert dieses Buch weniger an ein Sachbuch, sondern an eine Art Geschenkbuch, dass Denkanstöße geben soll. Zunächst wird eine biblische Geschichte wie z.B die von David, Gideon usw. mit eigenen Worten nacherzählt und dann eine wahre Begebenheit, die dazu passt. Es folgt ein Gemälde, dass die Angst verbildlicht, aber auch Hoffnung vermittelt. Danach gibt es noch weitere hilfreiche Gedanken, Zitate etc. Da ich ein Sachbuch erwartet hatte, war ich zunächst überrascht. Die Gedanken die vermittelt werden sollen, kratzen zwar an der Oberfläche des Thema, aber waren mir nicht ,,tief" genug. Dennoch habe ich das Buch gerne angeschaut und darin gelesen und Anreize dazu bekommen, mich noch weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Auf jeden Fall ist Monika Büchel ein sehr schönes und anschauliches Buch gelungen, dass dazu einlädt, Gott zu vertrauen und sich auch zum Weitergeben eignet.

    Mehr
  • Wenn die Angst kommt - wer kennt es nicht.

    Wenn die Angst kommt, bist du da
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    11. August 2014 um 22:38

    Angabe laut Verlag: Von Menschen der Bibel lernenSie gehört zu unserem Leben – die Angst. Übersteigt sie aber ein gesundes Maß, peinigt oder knechtet sie Menschen, untergräbt sie die Lebensfreude und Lebensqualität.Wie haben das Männer und Frauen der Bibel erlebt? Wie sind sie mit ihren Ängsten umgegangen, um nicht darin unterzugehen? Darum geht es in diesem Buch. Neben den biblischen Berichten gibt es Geschichten aus dem Leben, denen wahre Begebenheiten zugrunde liegen. Gemälde, Fragen, Anregungen, Zitate und Texte zum Nachdenken runden jedes der 12 Kapitel ab.Hardcover, 14 x 21 cm, 128 Seiten Durchgehend 4-farbigDas Buch vermittelt Trost, Ermutigung und Gottvertrauen in allen Krisenzeiten des Lebens. Die Autorin beschreibt einen bunten Strauß unterschiedlicher Ängste, mit denen Menschen der Bibel und Menschen von heute konfrontiert werden. Sie können erfahren und erleben: „Wenn die Angst kommt, bist du da!“  Reinhold Ruthe Meine Meinung zu diesem Buch:1) Ich finde es ist eine sehr nette Idee, jedoch gibt es einige Mangos für mich.2) Das Buch hat innen Seiten die mich blenden und deswegen ist es schwer für mich zu lesen. Ich glaub hätte man auf das glänzende Papier verzichtet und normales genommen wäre es einfacher zu lesen. Was finde ich gut ;-)1) Es macht Mut, sich einfach mal die Personen in der Bibel anzusehen, die selbst Angst erlitten haben, und wie sie damit umgingen.2) Die Bilder die mit in diesem Buch enthalten sind, veranschaulichen das ganze noch mal etwas tiefer. Es wird also nicht nur auf Schrift gebaut, sondern vorallem auch auf das sehen.3) Es sind auch "glaubhafte" Beispiele angebracht. Z.B. hat eine Frau Angst vor Brücken und betet nach dem sie einen Tipp erhalten hat, aber! es wird nicht aufgezeigt wie es weiter geht mit dieser Frau, und das finde ich dann wiederum nicht so schön.4) es ist handlich und man kann es aufgrund der geringen Seitenzahl schnell und gut lesen, es sich aber auch in Häppchen teilen, weil das Buch viele Geschichten hat.  Letztlich bekommt das Buch nur drei Sterne von mir. Denn ich hab mir mehr erwartet, nämlich einen wirklichen Ratgeber aber es ist eher etwas anderes. Es geht nicht wirklich sehr tief. Dennoch ist es schön anzusehen und wie gesagt das lesen viel mir aufgrund der spiegelnden Seiten sehr schwer.

    Mehr
  • Eher Geschenkbuch statt Sachbuch/Ratgeber

    Wenn die Angst kommt, bist du da
    heaven4u

    heaven4u

    09. August 2014 um 15:03

    Vom Titel des Buches erwartete ich ein Sachbuch bzw. Ratgeber wie Menschen in der Bibel mit der Angst umgingen und was wir daraus lernen und uns unseren Ängsten stellen können. Deshalb war ich überrascht, dass das Hauptaugenmerkt des Buches mehr auf der Schönheit und meditativen Texten liegt. Herausgekommen ist für mich eher ein Geschenkbuch, in dem man verweilen kann - nicht unbedingt Kapitel für Kapitel sondern eher danach welche biblische Figur man näher betrachten will. Dabei geht es unter anderem um Hebammen in der Bibel, die Frauen am Grab, Jesus und Jona. Die Autorin leitet jedes Kapitel mit einen Zitat berühmter Menschen und dem dazu gehörigen Bibeltext zu der jeweiligen Person ein, schreibt ausführlicher über die Begebenheit - allerdings ohne Wertung. Sie lässt die Geschichte auf den Leser wirken. Dann hat sie ein zum Thema passendes Bild mit kurzer Erklärung gewählt um die vorherige Geschichte weiter wirken zu lassen. Eine Geschichte direkt aus dem Leben geht auf die jeweilige Angst ein. Gedanken zum Weiterdenken und auch ein Gebet runden das Kapitel ab. Ingesamt gibt es zwölf Kapitel. Als Sachbuch geht das Buch zu wenig in die Tiefe, daher nur 4 Sterne. Dennoch ist es ein Buch zum verweilen und eintauchen in die Geschichten. Vielleicht nicht zum lesen am Stück, aber jeden Tag oder jede Woche ein Kapitel ist ein guter Einstieg in das Thema Angst. Um diese zu bearbeiten, gibt es sicher andere Bücher. In der Hinsicht ist vielleicht der Titel etwas irreführend. Aber als Geschenk für eine gute Freundin oder einfach um selbst einige biblische Geschichte mal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen ein sehr schönes Buch.

    Mehr