Monika Bittl Ich will so bleiben, wie ich war

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(7)
(11)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich will so bleiben, wie ich war“ von Monika Bittl

Das neue Buch von der Autorin des Bestsellers "Ich hatte mich jünger in Erinnerung": Ein augenzwinkerndes, ironisches Buch über das Älterwerden. --- Schauen wir heute in den Spiegel, hatten wir uns nicht nur jünger in Erinnerung – wir wünschen uns auch oftmals die Leichtigkeit der jungen Jahre zurück. Denn seltsamerweise vermehren sich mit dem Älterwerden nicht nur die Falten, sondern auch die Schrullen und heiklen Gemütszustände. Auch in Monika Bittls Umfeld treibt das Alter seltsame Blüten. So verfestigt sich von Jahr zu Jahr die Hypochondrie ihres Mannes – ein Schnupfen wird für ihn zur dramatischen Nahtoderfahrung. Und die attraktive beste Freundin ist überzeugt, das sie nie Glück hat in der Liebe – und treibt mit ihrem Pessimismus noch den hartnäckigsten Verehrer in die Flucht. In ihren herrlich unterhaltsamen Alltagsgeschichten nimmt Monika Bittl die Tücken des Lebens in der Lebensmitte auf's Korn.

Sie sind weiblich, über 40 und können auch mal über sich selber lachen? Dann sollte Sie dieses Buch mal näher anschauen.

— Mauela

Lustige Lektüre

— milchkaffee

Wunderbare Lektüre für den Urlaub oder für die kurzen Pausen zwischendurch!

— Glitzerhuhn

Amüsante Geschichten und Sprüche, zum Thema wie man humorvoll älter werden kann, ohne ein Biest zu werden;)

— Tine13

Die Folgen des Älterwerdens mit Humor betrachtet, zum Wiedererkennen und Mitschmunzeln für alle die das Altern gelassen sehen

— katze267

Unterhaltsames Buch über das Älterwerden

— Vampir989

Tolle zu lesende Mischung übers Älter werden mit einem Augenzwinkern

— Saphir610

Interessant , kurzweilig !

— hannelore_bayer

Ironisch-liebevolle Bemerkungen übers Älterwerden

— Bibliomarie

Schönes Buch über das Älterwerden, für diejenigen, die nicht alles „bierernst nehmen“

— dieschmitt

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich will so bleiben wie ich war

    Ich will so bleiben, wie ich war

    Mauela

    24. June 2017 um 16:41

    .„Älter werden ist nicht schwer, älter zu sein dagegen sehr“  Dieses Zitat von Detlev Fleischhammel (*1952 deutscher Theologe) ist wohl jedem bekannt. Und tatsächlich kann Jeder wohl die eine oder andere Geschichte ums Älterwerden zum Besten geben und darüber lamentieren dass früher ja alles besser und leichter war. Tatsächlich? War alles besser? Oder bilden wir uns das nur ein? Oder, Gott bewahre, sind wir vielleicht doch tatsächlich selber schuld daran, dass wir nicht nur körperlich, sondern auch noch geistig, alt geworden sind und uns alles Neue erschreckt.  In ihrem Buch „Ich will so bleiben, wie ich bin“ geht die Autorin Monika Bittl genau diesem Älterwerden und seinen seltsamen Blüten, an Hand von Anekdoten aus ihrem Umfeld, auf den Grund. Alltagsgeschichten, wie sie jeder kennt und in denen die Leserin immer wieder eine Freundin oder gar sich selber entdeckt. Dazu kommen Tipps und Anregungen um das Älterwerden nicht ganz  so ernst zu nehmen. Auch auf die Suche nach dem Glück macht sich die Autorin und nimmt verschiedene Lebensfaktoren, die angeblich glücklich machen sollen, unter die Lupe. So findet sie zum Beispiel heraus, dass aller Gerüchte zum Trotz, eine Studie besagt, dass Kinder weder glücklich noch unglücklich machen. Obwohl die Informationen sehr interessant sind, gehen sie mir teilweise nicht genug in die Tiefe. Ganz besonders ist mir das beim Thema Glauben und Glück aufgefallen. Hier fand ich den Text zu oberflächlich, so dass der Glaube meiner Meinung nach durch Weglassen von Informationen  in ein schlechtes Licht gerückt wird. Vielleicht liegt es auch mit daran, dass ich persönlich andere Erfahrungen mit dem Thema gemacht habe, denn für mich macht Glaube glücklich, weil er mir eine innere Zufriedenheit geben kann. Insgesamt jedoch ein unterhaltsames, wenn auch nicht sehr in die Tiefe gehendes Buch über das Schreckensgespenst des Älterwerdens und die kuriosen Marotten die manchmal damit einhergehen. Von mir eine Leseempfehlung für alle Frauen ab 40, die über sich selber lachen können, denn an der einen oder anderen Stelle wird sich jede Leserin wieder erkennen. 

    Mehr
  • Heitere Lebensweisheiten für die Frau ab 40

    Ich will so bleiben, wie ich war

    katze267

    15. June 2017 um 19:37

    Nach ihrem Bestseller „Ich hab mich jünger in Erinnerung „ erfreut uns Monika Bittl nun mit einem 2. Band heiterer Geschichten und Weisheiten , einem laut Untertitel „Glücks- Push-Up für die Frau ab 40“. Während in Band 1 noch 2 Autorinnen abwechselnd zu Wort kommen, spricht bzw schreibt hier nur noch Monika Bittl. Weniger die äußeren Aspekte des Alterns stehen im Vordergrund , obwohl auch sie Erwähnung finden, sondern es geht um Angewohnheiten, kleinere „Aussetzer“, innere Anschauungen der Frau jenseits der 4o, aber auch um die Marotten des Gatten im entsprechenden Alter und das Verhalten der Freundinnen. Durch die Einbeziehung der Freundinnen kann Frau Bittl verschiedene Lebensmodelle (alleinerziehender Single, bewusst kinderlose Ehefrau ) neben der eigenen Lebenssituation beleuchten und das Verhalten des Ehemanns beeinflusst natürlich auch deutlich das eigene Wohlbefinden. Wieder gibt es kurzweilige Geschichten und kleine thematische Exkurse (z.B Horoskope und Wetterberichte) die die wohl überwiegend weibliche Leserschaft bestens unterhalten. In vielen der kleinen Alltagsgeschichten erkennt man (b.z.w Frau) sich schmunzelnd wieder und nickt bestätigend. Doch gibt es auch einen eher nachdenklichen Kern, Philosophen werden zitiert und Tipps und Ratschläge werden, meist indirekt, vermittelt. Der Schreibstil ist frisch und locker, liest sich flüssig und angenehm. Durch die kurzen Kapitel und Episoden kann man das Buch wunderbar zwischendurch lesen, je nach verfügbarer Zeit gemütlich auf der Couch, als Gute- Nacht- Lektüre im Bett, aber auch auf einer kurzen Zugfahrt, im Wartezimmer des Arztes oder einfach mal bei einem Päuschen bei der Hausarbeit zur Aufmunterung. Ein sehr unterhaltsames Lesevergnügen mit hohem Wiedererkennungsfaktor für die Frau ab 40.

    Mehr
  • Lesespaß garantiert

    Ich will so bleiben, wie ich war

    milchkaffee

    15. June 2017 um 00:21

    Älterwerden ist gar nicht so schlimm. Heitere Kurzgeschichten bringen einem beim Lesen zum Lachen. Teilweise erkennt man sich auch wieder. Eine leichte Lektüre, die aber auch manchmal zum Nachdenken anregt.

  • Im altern sind wir alle gleich

    Ich will so bleiben, wie ich war

    Simi159

    14. June 2017 um 18:05

    Nichts ist so sicher wie der Tod….und vor dem Tod erwartet jeden von uns das schleichenden Älter werden…egal ob man das möchte oder nicht, und wie und man sich auch im Kopf noch fühlt. Daß man dieses Älterwerden auch mit einer großen Portion Humor nehmen kann zeigt mal wieder die Autorin, Monika Bittl, nach ihrem ersten Buch „Ich hatte mich jünger in Erinnerung“ gibt es jetzt neue Gegebenheiten,  Weißheiten und Alltagserlebnisse.  In „Ich will so bleiben wie ich war“ gibt es wieder diesen Glückspush für die Frau ab 40, denn mit den vielen kleinen und großen  Wehwehchen beim Älterwerden und plötzlich alt sein, ist keine allein. Das erwischt uns alle, früher oder später…. In längeren und kürzeren Kapiteln gibt es Anekdoten aus dem Leben der Autorin, bzw. geht es um Dinge, über die sich im Zusammenhang über das Älterwerden und Altern Gedanken gemacht hat.  Wie zum Beispiel um Jugendsprache, Sammlertum bei Paaren, Fortschritt der Technik und vieles mehr.  Immer mit dem gewissen Augenzwinkern, aber einem sehr genauen Blick und treffenden Worten, packt Monika den Pudels Kern. Was den Leser schmunzeln läßt. Denn man merkt man ist mit den kleinen Zipperlein, mit dem Unverständnis nicht allein. Das beruhig und verbindet und läßt einen als Leser das Buch zufrieden schließen. Selbst wenn man nicht so bleibt wie man mal war, zumindest Äußerlich, solange man lacht, den Humor nicht verliert und über sich selbst lachen kann…ist das alles halb so schlimm…. Von mir gibt es 4 STERNE.

    Mehr
  • Wunderbare Kurzgeschichten!

    Ich will so bleiben, wie ich war

    Glitzerhuhn

    13. June 2017 um 17:09

    Bei dem Buch “Ich will so bleiben wie ich war“ handelt es sich um 59 getrennt voneinander zu lesende Kurzgeschichten/Kolumnen. Die Geschichten handeln meist von ganz normalen Alltagsbegebenheiten.Das Buch ist tatsächlich ein Glück-Push-Up für die Frau ab 40, denn fast jede Geschichte zaubert einem ein Schmunzeln aufs Gesicht und zeigt einem, dass man mit seinen Alltagsproblemen nicht alleine ist.Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, so dass frau sich oft in den Geschichten wiederfindet. Jede Geschichte liest sich in etwa 5-15 Minuten, so dass es die ideale Lektüre für zwischendurch ist.Ich kann das Buch nur jeder Frau Ü40 empfehlen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Ich will so bleiben, wie ich war" von Monika Bittl

    Ich will so bleiben, wie ich war

    MonikaBittl

    Liebe Leserinnen, einige von euch kennen mich bereits von vorherigen Leserunden, die mir großen Spaß machten. Zuletzt tauschten wir uns hier aus zu „Ich hatte mich jünger in Erinnerung – Lesebotox für die Frau ab 40“. Der Titel stand über ein halbes Jahre auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste und wird gerade unter anderem ins Chinesische und Russische übersetzt. Am 2. Mai 2017 erscheint nun der Nachfolger: „Ich will so bleiben wie ich war – Glücks-Push-up für die Frau ab 40.“ In dem Band geht es weniger um die äußerlichen Begleitumstände bei Älterwerden, sondern um die inneren Veränderungen. Verbiestern wir ab 40 oder werden wir glücklicher denn je? Hier der Klappentext zum Buch: „Ein augenzwinkerndes, ironisches Buch über das Älterwerden. --- Schauen wir heute in den Spiegel, hatten wir uns nicht nur jünger in Erinnerung – wir wünschen uns auch oftmals die Leichtigkeit der jungen Jahre zurück. Denn seltsamerweise vermehren sich mit dem Älterwerden nicht nur die Falten, sondern auch die Schrullen und heiklen Gemütszustände. Auch in Monika Bittls Umfeld treibt das Alter seltsame Blüten. So verfestigt sich von Jahr zu Jahr die Hypochondrie ihres Mannes – ein Schnupfen wird für ihn zur dramatischen Nahtoderfahrung. Und die attraktive beste Freundin ist überzeugt, dass sie nie Glück hat in der Liebe – und treibt mit ihrem Pessimismus noch den hartnäckigsten Verehrer in die Flucht. In ihren herrlich unterhaltsamen Alltagsgeschichten nimmt Monika Bittl die Tücken des Lebens in der Lebensmitte auf's Korn.“ Wer hat Lust,  bei der Leserunde ab 9. Mai über drei Wochen mitzumachen? Bewerbt euch bis 2. Mai, danach verlosen wir 20 Bücher. Herzliche Grüße Eure Monika Bittl

    Mehr
    • 396
  • Älterwerden kann auch schön sein

    Ich will so bleiben, wie ich war

    SusanneSH68

    07. June 2017 um 22:54

    In charmanten und unterhaltsamen Alltagsgeschichten widmet sich Monika Bittl den Problemen, die Frauen ab 40 mit sich selbst oder ihrem Umfeld haben. Ganz oft lauert die eigene Wiedererkennung auf die Leserin. Dabei gibt es für jede Frau Themen, durch die sie sich angesprochen fühlt, egal ob verheiratet, Single, oder auch Erlebnisse mit der besten Freundin. Und das Ergebnis ist dann, dass man sich das Leben mit einer gehörigen Portion Spaß und Ironie deutlich erleichtert. Außerdem ist man mit vielen Problemen schlicht nicht alleine. Neben diesen Erkenntnissen gelingt es der Autorin mit diesem Buch auch noch gut zu unterhalten, ein Kunststück, was man bei dieser Art Büchern erst mal schaffen muss. Auf jeden Fall das perfekte Geschenk für die Frau ab 40.

    Mehr
  • Leben ist Glück to go;)

    Ich will so bleiben, wie ich war

    Tine13

    03. June 2017 um 23:22

    Die Bestsellerautorin Monika Bittl hat mit dem Nachfolgeband  „Ich will so bleiben wie ich war- Glücks-Push-up für die Frau ab 40“ mit einem weiteren Band zum Thema Älterwerden zugeschlagen;) Viele amüsante und ironische Storys und Sprüche, die vor Augen führen, dass Älter werden ist nichts für Angsthasen und Schwarzseher. Die Frau Ü40 muss eben auch etwas aushalten können und darf sich nicht ins Jammertal hinab ziehen lassen. Ein Buch mit vielen netten Anekdoten, Lebensweisheiten und Ratschlägen, die ab und an zum Nachdenken anregen auch mal über seinen eigenen Tellerrand zu schauen. Aber bitte alles mit einem Augenzwinkern und wieder des tierischen Ernstes;)  Locker, leicht zu Lesen, denn die Storys sind lustig, amüsant und unterhaltsam geschrieben.  Die perfekte Lektüre für mehr Lebensmut…denn HURRA!! es gibt auch ein Leben ü40:)) Welch ein Glück! Dafür gilt: Mit Humor geht eh alles besser;) eben auch Älter werden.

    Mehr
  • Eine Sammlung amüsanter Geschichten für die Frau ab 40

    Ich will so bleiben, wie ich war

    Krimine

    29. May 2017 um 21:47

    Früher war alles besser, vor allem der Blick in den Spiegel. Wer kennt das nicht, dieses Gefühl unzufrieden mit sich selbst zu sein und jede noch so kleine Äußerlichkeit auf die Goldwaage zu legen oder den Fehler zu begehen, das eigene Leben zu durchleuchten und zu meinen, mit dem falschen Mann liiert zu sein? Momente des Zweifelns, denen Monika Bittl in ihrem Buch „Ich will so bleiben wie ich war“ nachgeht und für deren Überwindung sie zwar keine allgemeingültigen Lösungen hat, die sie aber aus ihrer ganz eigenen Sicht in den Fokus ihrer Betrachtungen stellt. So erzählt sie mit einem dicken Augenzwinkern über persönliche Erfahrungen beim Älterwerden und über die Kunst trotz einiger Falten und unschöner Hängepartien mit sich selbst zufrieden zu sein.Glückneurosen und Vampilifting. Nörgelmonster oder Schokoladendiät. Genauso vielfältig wie die Macken unserer Mitmenschen sind die Gedanken, die sich jede Frau in der Mitte ihres Lebens macht, wenn es heißt, ein erstes Fazit zu ziehen. Und wie so oft, geht sie dabei mit eigenen Unzulänglichkeiten härter ins Gericht, als es ihre männlichen Zeitgenossen tun. Doch warum begibt sie sich in ein Tal des Jammerns, in dem es kaum noch Hoffnung gibt, auf Dauer glücklich zu sein? Eine Frage, die gar nicht erst aufkommen sollte. Denn gerade den Frauen über 40 täte etwas mehr Entspannung und Entschleunigung gut und vor allem die Fähigkeit, eigene Entscheidungen nicht ständig auf den Prüfstand zu stellen und sich mit anderen vergleichen zu wollen.Es ist keine Kunst, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind und zu erkennen, das Glücklichsein ganz einfach ist. Eine wichtige Botschaft, die dieses Buch enthält. Das allerdings nicht in Form von wissenschaftlichen Details, sondern ganz einfach als amüsante Episoden aus dem Leben einer erfahrenen Frau. Und damit der Spaß beim Lesen und die aufkommende Leichtigkeit erhalten bleiben, empfiehlt es sich, das Buch in kleinen Häppchen zu lesen. Quasi als Schmankerl nach einem harten Tag oder als kleine Beigabe zu einem fast gelungenen Wochenende. Denn eine vollkommene Fehlerlosigkeit gibt es nicht, genau wie keinen makellosen Mann oder ein perfektes Buch.Fazit:„Ich will so bleiben wie ich war“ ist eine Sammlung amüsanter Geschichten für die Frau ab 40, die Monika Bittl mit einem Körnchen Wahrheit und einer ordentlichen Portion Lebensweisheit erzählt. Deshalb macht es Spaß sie zu lesen, sogar dann, wenn die 40 noch nicht erreicht worden ist.

    Mehr
  • Unterhaltsames Buch über das Älterwerden

    Ich will so bleiben, wie ich war

    Vampir989

    26. May 2017 um 06:56

    Klapptext:Das neue Buch von der Autorin des Bestsellers "Ich hatte mich jünger in Erinnerung": Ein augenzwinkerndes, ironisches Buch über das Älterwerden. --- Schauen wir heute in den Spiegel, hatten wir uns nicht nur jünger in Erinnerung – wir wünschen uns auch oftmals die Leichtigkeit der jungen Jahre zurück. Denn seltsamerweise vermehren sich mit dem Älterwerden nicht nur die Falten, sondern auch die Schrullen und heiklen Gemütszustände. Auch in Monika Bittls Umfeld treibt das Alter seltsame Blüten. So verfestigt sich von Jahr zu Jahr die Hypochondrie ihres Mannes – ein Schnupfen wird für ihn zur dramatischen Nahtoderfahrung. Und die attraktive beste Freundin ist überzeugt, das sie nie Glück hat in der Liebe – und treibt mit ihrem Pessimismus noch den hartnäckigsten Verehrer in die Flucht.In ihren herrlich unterhaltsamen Alltagsgeschichten nimmt Monika Bittl die Tücken des Lebens in der Lebensmitte auf's Korn.In diesem Buch geht es um das Älterwerden ab der 40er Grenze.Die autorin geht dabei auf die unterschiedlichsten Bereiche ein und versucht Sie uns nahe zu bringen.Es werden Themen angesprochen wie Schöhnheitsoperationen ,neueste Technik und ihre Handhabung,Essensgewohnheiten,Krankheiten usw.Es ist eine wirklich vielfältige Mischung von Tipps und Anregungen um uns das Älterwerden schmackhaft zu machen.Auch wird die Beziehung zwischen Mann und Frau die sich mit den Jahren verändert beschrieben.Dies tut die Autorin auf humorvolle,witzige und lustige Art und Weise.Bei vielen Situationen habe ich mich köstlich amüsiert und geschmunzelt.Besonders die vielen wunderschönen und abwechslungsreichen Sprüche fand ich entzückend.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen ,möchte man gar nicht mehr aufhören.Durch ansprechende und beeindruckende Erzählweise bleibt es immer sehr interessant und wird nie langweilig.Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen und es hat mir ein positives Gefühl gegeben.Auch das Älterwerden kann schön sein.Diese Lektüre ist sehr lesenswert.

    Mehr
  • Mit einer Portion Humor und Gelassenheit tut Älterwerden gar nicht so weh

    Ich will so bleiben, wie ich war

    FlotterAnton

    25. May 2017 um 12:11

    Dies war mein erstes Buch von Monika Bittl und aufgrund des Titels hatte ich ein kurzweiliges und humorvolles Buch erwartet. Ein weiterer Hinweis auf dem Cover (Glücks-Push-Up für die Frau ab 40) bestätigte mir, dass ich mich in der entsprechenden Altersgruppe (wenn auch bereits weit fortgeschritten) befand und gegen ein Push-Up in Sachen Glück hatte ich auch nicht einzuwenden. Monika Bittl schildert alltägliche Situationen, die unterschiedlich gemeistert werden können; liefert uns Zitate, die mich zum Schmunzeln gebracht haben und hat für alles und jedes eine Statistik ausgegraben. Manches ist vielleicht ein wenig überspitzt dargestellt, aber enthält doch ein Körnchen Wahrheit. Auch ich konnte mich an der einen oder anderen Stelle wiedererkennen. Im Großen und Ganzen hat mich das Buch nicht enttäuscht, denn es war unterhaltsam und durchaus humorvoll. Wenn ich jetzt noch aus einigen Kapiteln eine Lehre ziehe, wird es vielleicht auch noch was mit dem Glücks-Push-Up. Als Fazit nehme ich auf jeden Fall mit, dass mit einer Portion Humor und Gelassenheit die kleinen Ärgernisse des Alltags an Bedeutung verlieren und dass das Älterwerden auch Vorteile mit sich bringt.

    Mehr
  • Lustig und kurzweilig

    Ich will so bleiben, wie ich war

    hannelore_bayer

    23. May 2017 um 13:59

    Pluspunkte: Ich habe auf jedenfall ein lustiges, kurzweiliges Buch gelesen. Die kurzen Kapitel verführen zum immer weiter lesen. Das Cover ist modern aufgemacht! In den Kapiteln wird versucht dem Wunschtraum "ich will so bleiben wie ich war" näher zu kommen und doch auch wieder nicht. Vielleichtt will ich ja doch grade so sein, wie ich momentan bin. In vielen Geschichten hab ich mich wiedererkannt. Einige Sprüche,die so mancher Leserin weiterhelfen können, sind auch zu finden. Das bayrische Mantra kenn ich allerdings schon als Bayerin. Vieles wird überspitzt dargestellt. Zum Schluß freut sich Frau Bittl zu recht Spiegel-Bestsellerautorin zu sein und versucht mit dieser Tatsache klar zu kommen. Es gibt auf jedenfall viel zu schmunzeln und man kann prima Vergleiche anstellen. Minuspunkt Es mag vielleicht an der Lebenserfahrung liegen, vieles kam mir sehr bekannt vor, nur etwas anders geschrieben, vieles auch sehr pauschal. Warum muß ich Unglück lernen um zu wissen, wann ich glücklich bin? Mich hat das Buch etwas ratlos zurück gelassen. Will ich jetzt so bleiben wie ich war oder vielleicht so bleiben wie ich bin? Soll ich jetzt nörgeln, weil es gesund ist oder lieber nicht? Ich hab noch nie genörgelt! Ich bin jetzt gut sechzig und interessiere mich für alles Moderne, auf mein Smartphone bin ich superstolz, ich hab ein Navi und einen Festplattenrecorder und natürlich einen Laptop. Ich für mich hab auf diesem Gebiet schon Besseres gelesen! Wenn sie ein lustiges, kurzweiliges Buch mit diesem Thema interessiert ist es sicher eine Empfehlung!

    Mehr
  • Älter werden, mit Humor, Gelassenheit und Selbstbewusstsen

    Ich will so bleiben, wie ich war

    Saphir610

    22. May 2017 um 22:03

    Ein Leben über 40 ist möglich und man sollte es mit Humor betrachten. Nicht nur die äußerlichen Zeichen des Älterwerdens werden zunehmend sichtbar und dann doch gerne auch bekämpft. Auch innerlich, die Einstellung, ändert sich durch die sogenannte Lebenserfahrung und äußere Umstände und natürlich kann sich der veränderte Körper auch auf die Psyche niederschlagen. Monika Bittl beschreibt auch in diesem Buch unterhaltsam die Alltagsschwierigkeiten der Frau jenseits der Vierzig. Doch von den Jahren auf dem Buckel kann frau ja auch profitieren. Die Grenze fürs Aufregen über Ärgernisse des Alltags verschiebt sich und vieles kann doch mit einem Augenzwinkern und etwas Humor betrachtet werden. Das erleichtert das Leben doch ungemein und macht gelassener. Die Autorin beschreibt in einem schön zu lesenden Schreibstil Alltagssituationen mit Mann, Kindern, Freundin, Kollegin und anderen Mitmenschen. Betrachtet auch sich selber, entdeckt Kiwis und andere Stimmen, die einem versuchen schlechte Laune und andere, unnötige Dinge einzureden. Mir hat das Buch gut gefallen, oft musste ich während des Lesens grinsen. So gut beschrieben. Richtig gut ist einfach die Gewissheit, dass frau nicht alleine ist mit ihren Problemen, An- und Einsichten ab einem gewissen Alter. Zum Grinsen, zum Nachdenken und zum Weiterempfehlen. In dem Sinne: Nicht von Bosheit ausgehen, wenn Dummheit als Erklärung reicht“

    Mehr
  • Augenzwinkernd ins nächste Jahrzehnt

    Ich will so bleiben, wie ich war

    Bibliomarie

    22. May 2017 um 17:16

      Die Autorin Monika Bittl scheint mit ihrem ersten Buch „Ich hatte mich jünger in Erinnerung“ einen Nerv getroffen zu haben, sonst wäre es nicht in Windeseile die Spiegel Bestsellerliste hochgeklettert. Nun habe ich die Fortsetzung gelesen – „ich will so bleiben, wie ich war“ und habe mich auch in diesem Buch auf vielen Seiten wiedergefunden.In kleinen Kapiteln wird uns der Spiegel vorgehalten: ob es über die Versprechungen der Pharma- und Kosmetikindustrie geht, ob es die Erwartungen an uns selbst und vieles mehr. Aber es nicht der 100. Ratgeber zum Thema Älterwerden, der alles besser weiß, es sind humorvolle kleine Episoden, wie sie jede Frau kennt. Dass man vielleicht das Eine oder Andere für entdeckt, dass man sich aneignen kann, worüber man schon immer mal nachdenken wollte, ist der durchaus positive Nebeneffekt.Es ist viel Lebensweisheit in den kurzen Episoden versteckt und es lohnt sich immer mal wieder reinzuschauen. Die meisten Geschichten machen viel Spaß zu lesen, einige erschienen mir fast wie eine Wiederholung aus dem Vorgängerband. Eine liebevoll-ironische Lektüre für sich oder als Geschenk für die gute Freundin geeignet.

    Mehr
    • 2
  • Älter werden ist nicht schwer

    Ich will so bleiben, wie ich war

    gaby2707

    22. May 2017 um 10:00

    Ich bin zwar schon lange Ü60, aber nachdem ich „Ich hatte mich jünger in Erinnerung“ gelesen hatte, war nun „Ich will so bleiben wie ich war – Glücks-Push-Up für die Frau ab 40“ dran. Ich habe es nicht bereut, dass ich auch hier wieder zugegriffen habe. Auf 256 Seiten bekomme ich einen bunten Mix aus Alltäglichem, viele interessante Kleinigkeiten und Zitate, die ich einerseits zum Schmunzeln finde, die aber auch eine bedeutsame Wahrheit in sich tragen. Studien und Statistiken, in denen ich mich hier und da, wenn auch nicht gar so krass, wieder erkenne, andernorts Gott sei Dank (noch) nicht angekommen bin oder dort auch gar nicht hinwill. Eine dauergrantelnde Zwiderwurzen zu werden ist nicht mein Ziel und mein Geld für unnütze Cremes und Pülverchen aus dem Fenster zu schmeißen auch nicht. Vielmehr will ich, wie hier oft empfohlen mit Humor und entspannt, dem Alter weiter entgegen gehen. Interessant finde ich z.B., dass Kinder weder glücklich noch unglücklich machen. Dabei würde ich meine Beiden für nichts in der Welt wieder her geben. Dass es in Bhutan einen Glücksminister gibt und dort glücklich sein verordnet wird, weiß ich nun auch. Älterwerden bringt aber auch Vorteile, wie ich nun weiß. Mit dem Nein-sagen habe ich schon vor einiger Zeit schon mal angefangen und dass das Loslassen im Alter einfacher wird, habe ich auch schon festgestellt. Den Mut, immer alles gerade heraus zu sagen und keine Ausreden mehr zu gebrauchen, habe ich bisher hier und da noch nicht. Aber ich bin ja noch lernfähig. Den Satz „Ich möchte euch nicht die miese Stimmung verderben“ werde ich mir auf alle Fälle merken – köstlich. Ich habe ein amüsantes, humorvolles Buch gelesen, das nicht als Ratgeber verstanden werden will, aus dem ich trotzdem den ein oder anderen Tipp mit in den Alltag nehmen werde. Die Mischung macht dieses Buch so interessant und lesenswert und bekommt meine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks