Neuer Beitrag

monde

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Die Idee zu Gerda Geier, zum Sarg und zu ihrem Bernd kam mir, als ich wirklich im hiesigen Rathaus nach einer, sagen wir mal, seltsamen Hin- und Herschickerei zu den verschiedensten Schaltern kam, es spät wurde und ich letztendlich in einem winzigen Raum landete und nicht mehr hinaus kam. Von da an machte sich Gerda selbstständig, spukte zu meist unpassenden Zeiten in mir herum, redete und redete auf mich ein, während ich an anderen Manuskripten saß. Sie wurde bissig und ich musste über ihre Geschichte, die weiter und weiter gedieh, lachen – das auch in der Bahn, während die Leute mich irritiert ansahen. Also – begann ich zu schreiben und Gerda in meinem Kopf diktierte. Was sie erlebte, was ihr geschah, dafür kann ich nichts und auch nichts für die tiefschwarzen Ausschnitte aus ihrem Leben.

Aber ich freue mich, wenn viele Lovelybooker sich für diesen eBook-Roman interessieren, ihn in dieser Runde kommentieren und ihre ganz persönlichen Leseeindrücke austauschen wollen. Und ihren Spaß daran haben.

Bis bald,

eure Monika Detering

Autor: Monika Detering
Buch: Bernd, der Sarg und ich

angel1843

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Die Geschichte klingt witzig. Ich versuche mein Glück und hüpfe für ein Epub ins Töpfchen.

seschat

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Der Titel verspricht 100% humorvolle Unterhaltung und das ist genau das, was ich mag. Also bewerbe ich mich einfach mal. Ein eBook im ePub-Format wäre cool.

Beiträge danach
87 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Miamou

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 3: Kapitel 10 – Ende
Beitrag einblenden

Ich glaube, dass man mit dem WIssen, dass es sich um eine Kurzgeschichte handelt, anders an das Buch rangehen würde. Dann würde man nämlich nicht erwarten, dass die Personen und Handlungen Tiefe haben müssen. Man wird fast ein bisschen auf die falsche Fährte gelockt.

Der versprochen "schwarze Humor" wollte sich bei mir auch nicht recht vorstellen, was trotz Wissen, dass es eine Kurzgeschichte ist, schade ist. Da wäre auf jeden Fall mehr drinnen gewesen.

Die Idee mit der Gans fand ich gar nicht so schlecht, auch wenn ich nicht ganz verstanden habe, warum die plötzlich auf den Plan getreten ist.

Dem Schreibstil kann ich eigentlich nicht wirklich etwas vorwerfen. Man liest Gerdas Gedanken und das die nicht immer ausgereift sind...bei wem sind sie das denn gleich?! Sie durften deswegen schon abgehakt wirken, auch wenns beim Lesen dann schon mal zu sprunghaft war.

Trotzdem schließe ich mich den Vorredenern an, dass es einfach zu viel des Guten war. Es waren tolle Ideen dabei, für die ich mir eine andere Umsetzung gewünscht hätte.

SteffiR30

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 1: Kapitel 1 – 4
Beitrag einblenden

So ich habe nun auch die ersten 4 Kapitel geschafft und kann mich den anderen nur anschließen. Irgendwie komme ich nicht richtig in die Geschichte rein... Alles ist so abgehackt und wird von Gerda völlig emotionslos heruntergebetet. Einige Episoden werden recht ausführlich beschrieben, dann wieder wird sehr weit gesprungen. Insgesamt ist mir das zu viel, zu schnell und zu verwirrend. Auch zu Gerda fehlt mir jeder Zugang, sie ist sehr blass und schon fast unsympathisch. Irgendwie scheint sie alles kaltzulassen.

Auch von dem schwarzen Humor konnte ich nicht wirklich etwas entdecken. Lachen oder schmunzeln musste ich bisher nicht. Die Idee der Autorin an sich finde ich gut, nur die Umsetzung gefällt mir nicht so recht.

Schade, aber vielleicht nimmt die Geschichte noch Fahrt auf...

Miamou

vor 2 Jahren

FAZIT: Deine Rezension

Vielen lieben Dank, dass ich das Buch zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Anbei meine Rezi, die ich auch streuen werde :-)

http://www.lovelybooks.de/autor/Monika-Detering/Bernd-der-Sarg-und-ich-Roman-1218418830-w/rezension/1221742673/1221731564/

monde

vor 2 Jahren

FAZIT: Deine Rezension
Beitrag einblenden
@Miamou

Liebe Miamou, auch wenn bei Dir "Bernd, der Sarg und ich" nicht so gezündet hat, so doch Danke fürs Lesen und Mitmachen. Alles Gute!

SteffiR30

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 5 – 9
Beitrag einblenden

Leider konnte ich auch nach dem zweiten Leseabschnitt nicht mit Gerda warm werden. Sie ist so unberechenbar und ihr Handeln ist so seltsam und naiv. Was sollte das mit dem Bordell Besuch? Warum hat sie sich nicht einfach als Erotikautorin dort vorgestellt oder die Damen interviewt oder ist als Gast da aufgetaucht? Dieser Auftritt war so unnötig, dann noch die versuchte Vergewaltigung, die Sache mit dem Päckchen (sowas vergisst man doch nicht einfach!) und der Polizei und dann dieser seltsame Käufer (warum sieht sie nicht, dass der ein Betrüger ist? Spätestens nach dem geplatzten Scheck??) Dann auch noch der seltsame "Überfall" auf die Sparkasse - was hat das ganze nun damit zu tun? Es passiert zu viel in zu kurzer Zeit, das wirkt einfach zu konstruiert. Weiterhin stört mich auch die nüchterne, emotionslose Erzählung von Gerda und der abgehackte Schreibstil. Auch den schwarzen Humor vermisse ich weiterhin. Schade.

SteffiR30

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 3: Kapitel 10 – Ende
Beitrag einblenden

So nun bin ich auch mit dem Buch durch und muss mich den anderen anschließen. Mein Fall war es leider auch nicht... Gerda wurde mir nicht mehr sympathisch und auch den schwarzen Humor habe ich vermisst. Im letzten Abschnitt ging es wieder Schlag auf Schlag und ein skurriles Ereignis jagte das nächste. Angefangen von der seltsamen Frau Meier, dann das Gespräch mit der Nachbarin, die ihren Mann loswerden will, kurz darauf der seltsame Unfall von Dörthes Mann, dann die Geschichte mit der Gans, der erneut geplatzte Scheck, der Rehbock und der Bagger und der Puffbesitzer. Puh für 5 Kapitel war das einfach zu viel. Allerdings konnte mir die Geschichte mit dem Bagger zumindest ein Schmunzeln entlocken und der Gruber hat bekommen was er verdient!

Wirklich schade, denn die Grundidee finde ich nicht schlecht! Nur die Umsetzung war absolut nicht meins. Trotzdem danke, dass ich mitlesen durfte! Rezi folgt.

SteffiR30

vor 2 Jahren

FAZIT: Deine Rezension
Beitrag einblenden

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte, leider war das Buch nicht mein Geschmack...

Hier noch meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Monika-Detering/Bernd-der-Sarg-und-ich-Roman-1218418830-w/rezension/1223626319/

Neuer Beitrag