Monika Detering Macht, Gier, Haie: Ein Ostsee-Krimi (Krimi, Insel-Krimi)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Macht, Gier, Haie: Ein Ostsee-Krimi (Krimi, Insel-Krimi)“ von Monika Detering

Eine Haussanierung kann tödlich enden! Über Und der Haifisch, der lachte Als in Stralsund eine Frau erhängt aufgefunden wird, ahnt keiner die Folgen. Jahre später kauft ein Investor Wohnungen auf – dessen brutale Haussanierung veranlasst die Mieterinnen zu ausgefallenen Aktionen. Hausmeisterin Catrin ergeht sich in Rachefantasien … Dass Miethai Stübbe auf seiner Yacht stirbt, lässt Catrin gemeinsam mit den Mieterinnen unter Mordverdacht geraten. Eine von ihnen stirbt. Unfall? Oder Mord? Die Verdächtigungen greifen um sich. Kommissarin Jordan ermittelt und Catrin erfährt eine Wahrheit, die ihr Leben überschatten wird. Erste Leserstimmen „Packende Spannung in der Hansestadt“ „Was für eine dramatische Vergangenheit Elke hat ...“ „Dass man sich im Leben immer zweimal sieht, zeigt Monika Detering auf sehr eindringliche Weise“ Über die Autorin Monika Detering arbeitete als Puppenkünstlerin mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland, war als freie Journalistin tätig und entschied sich später für das belletristische Schreiben. Sie veröffentlicht Romane, Krimis und Kurzgeschichten, schreibt solo, aber auch im Team mit dem Autor Horst-Dieter Radke. Sie ist Mitglied bei den „Mörderischen Schwestern“ und den „42erAutoren“.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Ostsee-Krimi

    Macht, Gier, Haie: Ein Ostsee-Krimi (Krimi, Insel-Krimi)
    mistellor

    mistellor

    "Macht, Gier und Haie" von Monika Detering ist ein spannender Krimi, der an der Ostsee spielt, in der schönen Stadt Stralsund.Und neben der Krimihandlung beschreibt der Roman  vier außergewöhnliche Frauen. Und das macht den Roman so gut und hebt ihn, obwohl die Frauen auch in die Krimihandlung eingebunden werden, über einen Krimi.Was mir an diesem Roman auch noch gefallen hat, ist, dass er ein Phänomen unserer Zeit aufgreift. Wunderbare alte Häuser werden "luxussaniert", ehemalige Mieter werden schikaniert und bedroht und gezwungen ihre Wohnungen zu verlassen. Dabei wird deutlich, dass die sogenannte Altersarmut vorwiegend ältere Frauen betrifft.  Was mir nicht so gut gefallen hat, war die allzu klischeehafte Beschreibung der "Schurken" des Romanes. Das fand ich besonders schade, da fast alle anderen Figuren, selbst die kleinsten Nebenfiguren lebendig, interessant und fast liebevoll von der Autorin gezeichnet wurde.Wiederum hat mir der Schreibstil von Monika Detering gefallen. Er ist modern, lebendig und nimmt den Leser sofort mit.Ich gebe dem Roman 4 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 3
  • Unerwartetes Ende

    Macht, Gier, Haie: Ein Ostsee-Krimi (Krimi, Insel-Krimi)
    ManuelaBe

    ManuelaBe

    10. June 2017 um 23:06

    Macht, Gier und Haie ist ein Ostsee Krimi der Autorin Monika Detering. Sie lässt die Leser in ihrer Geschichte teilhaben an dem Schicksal der Mieterinnen eines Sanierungshauses in Stralsund. Der skrupellose Investor Stübbe kennt keine Grenzen wenn es darum geht unliebsame Mieter aus den Wohnungen, die er teuer vermarkten will, hinaus zu bekommen. Als er tot auf seiner Jacht aufgefunden wird geraten die Mieterinnen und Hausmeisterin Catrin in den Fokus der Ermittlungen. Doch der Täter hat nicht mit einem akribisch arbeitenden Team von Ermittlern gerechnet die auch alte ungeklärte Todesfälle im Auge behalten.Der Autorin ist ein stimmiger Krimi gelungen der mich als Leserin in den Bann gezogen hat. Die Aktionen von Stübbe erregen Empörung und ich hegte Hoffnung das er mit seiner Art nicht durchkommen würde. Die Hilflosigkeit der Opfer wurde gut dargestellt und die Autorin legt immer wieder falsche Fährten, so das ich am Ende doch über die Auflösung überrascht war. Durch gut gesetzte Spannungsbögen und leichte Andeutungen bleibt die Neugierde der Leser erhalten und ich wollte wissen wer denn nun Stübbe getötet hat. Der Schreibstil war genau nach meinen Geschmack, keine verschachtelten Sätze sonder klar und deutlich geschrieben. Die Charaktere wurden gut abgegrenzt so das man sie gut unterscheiden konnte. Ein Personenverzeichnis habe ich leider erst am Ende des Buches entdeckt und da ich es als ebook gelesen habe vermisste ich schon einen Hinweis am Anfang des Buches das es so ein Verzeichnis gibt. Gut man könnte einfach mal blättern ob es so was am Ende gibt, aber die Gefahr sich dabei versehentlich zu spoilern ist mir dabei immer zu hoch. Denn wenn man in diesem Buch das Ende vorab liest nimmt man sich doch eine ganze Menge Spannung.

    Mehr