Schuld zu Schuld (Kurzgeschichte, Liebe, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

von Monika Detering 
3,3 Sterne bei12 Bewertungen
Schuld zu Schuld (Kurzgeschichte, Liebe, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (6):
Yoyomauss avatar

Interessanter Kurzkrimi

Kritisch (3):
funny1s avatar

Konnte mich nicht so wirklich überzeugen.

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schuld zu Schuld (Kurzgeschichte, Liebe, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)"

Auf dem Dresdener Striezelmarkt wartet die junge Christine auf ihren Freund Frank. Als sie in ein Gerangel von alkoholisierten Jugendliche gerät, wird sie zwischen die Räder der „Raupe“ gestoßen – ihr muss das Bein abgenommen werden. Nach Jahren beginnt Christine das verdrängte Unglück zu hinterfragen. Sie will wissen, wer sie einst gestoßen hat. Dabei kommt sie auf eine Spur, die so ungeheuerlich ist, dass sie es kaum glauben mag ... Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! Jede Woche eine neue Story for free: www.booksnacks.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960871057
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:32 Seiten
Verlag:booksnacks.de
Erscheinungsdatum:05.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Guter Beginn - dann zu viele offene Fragen!
    Späte Rache

    Die Kurzgeschichte beginnt stimmungsvoll. Christine will auf den Dresdner Striezelmarkt ihren Freund Frank treffen. Dann gerät sie in eine Gruppe betrunkener Jugendlicher. Plötzlich ist ihre Angst spürbar. Sie will raus. Doch es ist zu spät. Um sie wird es dunkel.

    Dann überspringt die Erzählung etliche Jahre. Christine ist mit Frank verheiratet und stößt beim Umzug auf alte Zeitungsausschnitte. Plötzlich ist das Erleben wieder ganz nah. Doch hier kommt es für mich zu einem Bruch. Was ist damals wirklich geschehen? Welche Rolle spielte und spielt Klara? War es Absicht oder ein Unfall? Die Antworten darauf sind nicht befriedigend. Deshalb kann ich Christines Handeln nicht nachvollziehen.

    Während der erste Teil durch seine sprachliche Qualität überzeugt, wird der Gesamteindruck durch die inhaltlichen Mängel der zweiten Abschnitts geschmälert. Schade!

    Kommentare: 1
    56
    Teilen
    Kuhni77s avatar
    Kuhni77vor 2 Jahren
    Ein Unfall mit Folgen

    INHALT:

    Christina wartet auf dem Dresdener Striezelmarkt auf ihren Freund Frank. Leider gerät sie in ein Gerangel von Jugendlichen und es kommt zu einem folgenschweren Unfall. Christina verliert ein Bein!

    Nach vielen Jahren, Christina ist immer nach mit Frank zusammen, beginnt sie das Unglück zu hinterfragen. Konnte sie sich doch eigentlich an nichts mehr erinnern, aber dann findet sie Zeitungsausschnitte. War es damals ein Unfall oder wurde sie gestoßen? Was sie erfährt, ist so ungeheuerlich, dass sie es kaum glauben kann.

    MEINUNG:

    Sehr traurig, was Christina da passiert ist. Diese Geschichte ist traurig, spannend, aber macht einen auch ziemlich wütend.

    Doch der Snack war leider sehr vorhersehbar. Ich konnte mir von Anfang an denken, was an diesem Tag auf dem Striezelmarkt passiert ist. Das war leider sehr schade. Es bleiben am Ende dann doch einige Fragen offen, die nicht wirklich beantwortet wurden.


    FAZIT:

    Ein Snack für Zwischendurch, der aber doch einige Fragen offen lässt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Interessanter Kurzkrimi
    Interessanter Kurzkrimi

    Zum Inhalt:
    Auf dem Dresdener Striezelmarkt wartet die junge Christine auf ihren Freund Frank. Als sie in ein Gerangel von alkoholisierten Jugendliche gerät, wird sie zwischen die Räder der „Raupe“ gestoßen – ihr muss das Bein abgenommen werden. Nach Jahren beginnt Christine das verdrängte Unglück zu hinterfragen. Sie will wissen, wer sie einst gestoßen hat. Dabei kommt sie auf eine Spur, die so ungeheuerlich ist, dass sie es kaum glauben mag ...


    Eine Verabredung auf dem Dresdener Striezelmarkt endet für die junge Christine in einer Katastrophe, als sie unter das berühmte Karusell des Weihnachtsmarktes geschubst wird und ihr daraufhin der Fuß abgenommen werden muss. Jahre später beginnt Christine Fragen zu stellen und kommt einem ungeheuerlichen Geheimnis näher. Denn ihr damaliger und heutiger Freund Frank und dessen Schwester scheinen doch nicht so unwissend gewesen zu sein, wie sie es einst glaubte und wie sie vorgegeben haben. In Christine wächst die Wut und sie muss ihre Liebe zu Frank in Frage stellen.


    Monika Detering liefert mit diesem Kurzkrimi aus der Booksnacks-Reihe wieder einmal eine schöne, spannende und kurzweilige Geschichte. Man verfolgt mit Entsetzen, was Christine durchmachen musste und man muss sich dann wundern, wie eiskalt ein Mensch wohl sein kann. Man kann mit Christine mitempfinden, aber man steht immer wieder im Zwiespalt mit ihr. An sich verläuft die Geschichte sehr spannend, was aber für mich interessant gewesen wäre, wären mehr Details zu dem Fall in die "Raupe" gewesen oder mehr Emotionen von Seiten Christines. Was mir gut gefallen hat war, dass der Kurzkrimi bei mir um die Ecke spielt, auch wenn ich nicht ganz verstehe, warum Frank ins Oschatzer und nicht ins Torgauer Krankenhaus gebracht wurde - da hätte man ihn ja Flux auch noch nach Bad Düben oder Wittenberg bringen können, wenn der Arme noch eine kleine Weltreise machen muss ;-).


    Empfehlen möchte ich den Kurzkrimi allen Lesern und Leserinnen, die gute Krimis mit einer Prise Liebe mögen und etwas für Zwischendurch suchen. Gut gemacht, deshalb durchaus lesenswert.


    Idee: 5/5
    Heimatfeeling: 5/5
    Emotionen: 4/5
    Details: 4/5
    Spannung: 4/5


    Gesamt: 4/5



    Kommentieren0
    10
    Teilen
    funny1s avatar
    funny1vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Konnte mich nicht so wirklich überzeugen.
    Kurzgeschichte

    Um was geht es:

    Christine ist auf dem Dresdener Striezelmarkt und wartet auf ihren Freund Frank. Sie gerät in ein gerangel und wird zwischen die Räder der Raupe gestoßen, ihr muss ein Bein abgenommen werden. Nach Jahren fängt sie an die Geschichte zu hinterfragen und stößt dabei auf das unfassbare, sie weiß nun wer sie gestoßen hat und kann es nicht glauben......

    Meine Meinung:

    Ich liebe Kurzgeschichten für Zwischendurch allerdings bei dieser fehlt mir die Spannung und die Hintergründe. Für mich war alles zu offensichtlich es hätten ruhig ein paar Seiten mehr sein dürfen. Der Schreibstil liest sich leicht und locker aber ich konnte in dieser kleinen Geschichte leider kein Bezug zu den Protagonisten finden auch die Handlungen wahren mir zu kurz man wusste schon sofort wer sie gestoßen hat und was ihre Absichten sind. Mich konnte die Geschichte nicht überzeugen deshalb von mir nur 2 Sterne.

    Fazit:

    Eine Geschichte mit viel Potenzial die aber leider nicht umgesetzt wurde. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich es gibt mit Sicherheit jemanden die sie toll finden wird.

     

    Kommentieren0
    78
    Teilen
    Fauchi2206s avatar
    Fauchi2206vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unterhaltsame Krimi Kurzgeschichte mit unerwartetem Ausgang
    Unterhaltsame Kurzgeschichte

    Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! Jede Woche eine neue Story for free: www.booksnacks.de
    Klappentext:
    Auf dem Dresdener Striezelmarkt wartet die junge Christine auf ihren Freund Frank. Als sie in ein Gerangel von alkoholisierten Jugendliche gerät, wird sie zwischen die Räder der „Raupe“ gestoßen – ihr muss das Bein abgenommen werden. Nach Jahren beginnt Christine das verdrängte Unglück zu hinterfragen. Sie will wissen, wer sie einst gestoßen hat. Dabei kommt sie auf eine Spur, die so ungeheuerlich ist, dass sie es kaum glauben mag ... 
    Meine Meinung:
    Ich wusste zwar, dass die Geschichte ein Booksnack also eine Kurzgeschichte ist, aber das war ja dann doch sehr kurz. Es waren nur 29 Seiten. Inhaltlich fand ich es gut, auch der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Zum Ende bleibt nur zu sagen : Auge um Auge, Zahn um Zahn. Die Geschichte hat mich unterhalten und ein paar Seiten mehr hätten mich gefreut. Danke für das e-book!  4 ****

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    K
    Kattel82vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kurzgeschichte noch kürzer, funktioniert für mich leider gar nicht
    Einer Kurzgeschichte fehlt die Geschichte

    Eigentlich bin ich Freund von Kurzgeschichten. Insbesondere von makaberen Kurzgeschichten. Oh ja ich liebe die Kille Kille Storys von E.W. Heine und hätte mich hier glatt auf ein ähnliches Vergnügen gefreut.
    Doch leider kam die Geschichte dazwischen. Der Plot ist eigentlich nicht schlecht, nicht unbedingt neu, aber es hätte etwas werden können. Ist es aber leider nicht...
    So wurde viel angerissen und zu viel offen gelassen. Das ich maximal dank des Titels eine Idee habe, was man mir hat sagen wollen...

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nelebookss avatar
    Nelebooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Verwirrend, überraschend, verstörend, interessant!
    Christine und das Karussell

    Inhaltsangabe: "Auf dem Dresdener Striezelmarkt wartet die junge Christine auf ihren Freund Frank. Als sie in ein Gerangel von alkoholisierten Jugendliche gerät, wird sie zwischen die Räder der „Raupe“ gestoßen – ihr muss das Bein abgenommen werden. Nach Jahren beginnt Christine das verdrängte Unglück zu hinterfragen. Sie will wissen, wer sie einst gestoßen hat. Dabei kommt sie auf eine Spur, die so ungeheuerlich ist, dass sie es kaum glauben mag ..."

    Allgemein: Das Cover finde ich interessant und es passt zum Inhalt dieser Kurzgeschichte. Der Schreibstil von Monika Detering ist wirklich gut und ich bin nur so durch die wenigen Seiten geflogen.

    Meinung: Zu Anfang war es etwas verwirrend, was sich nach und nach erklärt. Interessant fand ich die Wahl der Namen - etwas altmodisch: Frank, Klara, Hedwig und zeitlos Christine. Die Geschichte ist traurig, aber auch überraschend, erschreckend und verstörend. Daher ist es auch keine leichte Kost. Es ist wirklich sehr interessant und die Autorin hat es geschafft, einen Spannungsbogen zu ziehen.

    Fazit: Eine interessante, überraschende, erschreckende und traurige Kurzgeschichte, die ich allen Bahnfahrern etc. für zwischendurch empfehlen kann, die nicht ganz leichte Kost lesen wollen.

    (c) Nelebooks

    Kommentieren0
    69
    Teilen
    Flaventuss avatar
    Flaventusvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Dieser Snack konnte mich nicht so recht überzeugen. Es fehlt zu viel.
    Für mein Gefühl zu unvollständig

    Es gibt kaum eine Schriftstellerin, deren Werke so unterschiedlich bei mir als Leser ankommen, wie die Geschichten von Monika Detering. Das Spektrum reicht von absolut empfehlenswert und recht gute Geschichten bis hin zu Naja-es-geht-so-Geschichten.

    Diese Mini-Kurzgeschichte gehört leider zu den "Naja-es-geht-so-Geschichten". Dabei hat sich der Klappentext außerordentlich gut gelesen und Lust auf mehr gemacht. Beim Lesen hat mich diese Geschichte aber arg an "Die Tagdiebin" erinnert, die sich irgendwo in der Belanglosigkeit verloren hat.

    Ich mag zwar den Stil, dass nur wenig erklärt und beschrieben wird, wenn viele Szenen der Fantasie des Lesers überlassen wird. Das gilt insbesondere für die Mini-Kurzgeschichten. Hier aber fehlt zu viel. Ohne den Klappentext wüsste ich nicht so recht, was eigentlich passiert ist.

    Was am Ende tatsächlich der Hintergrund des gesamten Plots ist, lässt sich nur erahnen. Warum wer, was gemacht hat, bleibt vollkommen im Dunkeln. Weite Passagen des Buchs beinhalten zwar Texte, die aber keine Aussagekraft haben.

    Dieser Booksnack ist leider nicht empfehlenswert. Es gibt deutlich bessere Mini-Kurzgeschichten von der gleichen Autorin.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Tine13s avatar
    Tine13vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Fesselnde schicksalhafte Kurzgeschichte zum Thema Schuld und Rache
    Späte Rache


    Booksnacks sind "Kurzgeschichten to go" 
    Die Storys lassen sich in kurzer Zeit lesen und sorgen für nette Entspannung zwischendurch.

    Christine hat durch einen tragischen Unfall als Jugendliche einen Fuß verloren und auch das Geschehen aus ihrem Gedächtnis verbannt. Nach Jahren findet sie durch Zufall heraus, das ihr Mann und ihre Schwägerin Klara nicht ganz unschuldig an ihrem damals Schicksal waren.
    Nun kommt auch ihre Erinnerung zurück und sie beschließt sich zu rächen.....!

    Diese Short-Story von Monika Detering ist packend und spannend geschieben. 
    Sie beschreibt wie sich Beziehungen und Gefühle verändern können wenn ein Trauma wieder zurück kommt. 
    Eine bewußte getroffene Entscheidung die zu einer folgenreiche üblen Handlung mit tragischen Ende führt! Trotz allem Mitgefühls, eine gerechtfertigte Vergeltung !?
    Leider ist mir das Ende nicht ganz schlüssig, denn auch Klara müsste sich am Ende doch ihrer Rolle bewusst werden.

    Die Geschichte hat mich aber wirklich gut unterhalten, deshalb 4 Sterne:)

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    dia78s avatar
    dia78vor 2 Jahren
    Gesundheit geht vor!

    Autor: Monika Detering
    Erscheinungsjahr: Dezember 2016
    Verlag: booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

    Worum geht's?
    Erinnerungen kommen in Dresden auf, denn dort verlor Christine ihren Fuß.

    Fazit
    Es ist zwar eine an und für sich gut überlegte Geschichte, aber leider waren für mich einige nicht verständliche Gedankensprünge in der Geschichte, deswegen leider nur 3 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    booksnacks_Verlags avatar

    Mit Romantik ins Neue Jahr

    Liebe Kurzgeschichten-Fans,

    wir verlosen zum Jahresanfang eine spannende Liebesgeschichte aus der Feder von Monika Detering – Schuld zu Schuld:

    Auf dem Dresdener Striezelmarkt wartet die junge Christine auf ihren Freund Frank. Als sie in ein Gerangel von alkoholisierten Jugendliche gerät, wird sie zwischen die Räder der „Raupe“ gestoßen – ihr muss das Bein abgenommen werden. Nach Jahren beginnt Christine das verdrängte Unglück zu hinterfragen. Sie will wissen, wer sie einst gestoßen hat. Dabei kommt sie auf eine Spur, die so ungeheuerlich ist, dass sie es kaum glauben mag …

    Wir verlosen 20 Exemplare des booksnacks. Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Meldet euch für unseren booksnacks-Newsletter an und schreibt uns kurz, dass ihr mitmachen wollt:

    http://www.booksnacks.de/newsletter.155240.htm

    Nach Ablauf der Zeit ziehen wir dann die glücklichen Gewinner aus den gesamten Bewerbungen.

    Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen und wünschen euch viel Glück!

    Viele Grüße
    euer booksnacks-Team
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks