Monika Detering Weihnachtsabschied (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Weihnachtsabschied (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)“ von Monika Detering

Eine Frau kommt nach Jahren am Heiligen Abend zurück in die Stadt, in der sie einst mit ihrer Familie lebte. Die Straße, die Häuser sind vertraut und doch fern – sie sieht, wie ein behindertes Mädchen aus einem Wagen getragen wird. Der Zauber der Weihnacht scheint über dem Kind zu liegen und die Eltern laden sie ein, mit ins Haus zu kommen ... Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! Jede Woche eine neue Story for free: www.booksnacks.de

Schöner Ansatz und ein wenig bewegend geschrieben, aber sehr kurz und ein bisschen unrund.

— Danni89
Danni89

Eine etwas seltsam anmutende Kurzgeschichte, mit weihnachtlicher Stimmung.

— claudi-1963
claudi-1963

Eine Geschichte, von der ich nichts mitnehmen kann.

— Nelebooks
Nelebooks

Eine wirklich sehr schöne und absolut empfehlenswerte Mini-Kurzgeschichte.

— Flaventus
Flaventus
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weihnachtsabschied

    Weihnachtsabschied (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)
    Danni89

    Danni89

    21. December 2016 um 21:43

    Klappentext: „Eine Frau kommt nach Jahren am Heiligen Abend zurück in die Stadt, in der sie einst mit ihrer Familie lebte. Die Straße, die Häuser sind vertraut und doch fern – sie sieht, wie ein behindertes Mädchen aus einem Wagen getragen wird. Der Zauber der Weihnacht scheint über dem Kind zu lieben und die Eltern laden sie ein, mit ins Haus zu kommen...“ Der Booksnack „Weihnachtsabschied“ von Monika Detering gehört zu der kürzeren Sorte und umfasst tatsächlich nur wenige Seiten. Leider konnte mich die Geschichte in dieser Kürze nicht wirklich berühren. Der Ansatz hat mir zwar durchaus gefallen und auch der Schreibstil hat stellenweise eine passende Atmosphäre vermitteln können, insgesamt fehlte mir an der Geschichte aber etwas. Fazit: schöner Ansatz und ein wenig bewegend geschrieben, aber sehr kurz und ein bisschen unrund.

    Mehr
  • Fremd in der Stadt

    Weihnachtsabschied (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    18. December 2016 um 16:00

    Eine Frau ist wieder in der Stadt, in der sie früher einmal mit ihrer Familie gelebt hat. Sie geht durch die Straßen und beobachtet die Menschen. Ein behindertes Kind wird aus dem Auto geholt. Die Eltern bitten die Frau, mit ins Haus zu kommen. Dieses Kind lässt ein vages Gefühl von Weihnachtszauber aufkommen. Aber mich hat die Geschichte nicht angesprochen und schon gar nicht berührt. Die Frau fühlte sich fremd in der Stadt, die ihr mal Heimat war. Aber mir kam es vor, als würde sie alles ziemlich distanziert beobachten. Sie ist angekommen, verweilt bei der Familie des Kindes ein bisschen und macht sich dann klammheimlich wieder von dannen. Eigentlich traurig. Nicht wirklich das Richtige für mich.

    Mehr
  • Ein winterlicher Abschied

    Weihnachtsabschied (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)
    claudi-1963

    claudi-1963

    11. December 2016 um 23:10

    Eine Frau ist in ihre alte Stadt zurückgekehrt, wo sie einst mit ihrer Familie lebte. Es begegnen ihr auf ihrem Weg so manche Personen die eine weihnachtliche Stimmung bei ihr hervorrufen und doch ist ihr inzwischen alles fremd geworden. Ein behindertes Kind scheint den Zauber der Weihnacht in sich zu haben. Die Eltern laden sie ein ins Haus zu kommen....Meine Meinung:Leider war diese Kurzgeschichte nichts für mich, sie war mir nicht zu Ende gedacht. Irgendwie hatte ich nach dem Lesen nicht das Gefühl, das ich viel aus dieser Geschichte und der Weihnachtsstimmung mitgenommen habe. Für mich war diese Story dann doch ein bisschen sehr kurz geraten. Also mich hat sie leider nicht berührt und auch nicht sehr bewegt. Das Cover ist allerdings wunderschön, durch die winterliche Landschaft ist es einladend gestaltet. Ich kann leider nicht mehr wie 2 von 5 Sterne geben für diese Kurzgeschichte.

    Mehr
  • Vergangenheit trifft Gegenwart

    Weihnachtsabschied (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)
    dia78

    dia78

    05. December 2016 um 00:22

    Autor: Monika Detering Erscheinungsjahr: November 2016 Verlag: booksnacks, ein Imprint von dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH Worum gehts?Eine Frau besucht ihre alte Heimatstadt an Weihnachten. Sie sieht verschiedene Familien, aber nur die Familie mit dem körperbehinderten Kind lädt sich nach Hause ein. Fazit Das Wunder von Weihnachten ist deutlich zu spüren, aber irgendwie schaffte es die Geschichte doch nicht, mich völlig zu überzeugen. Die Wortwahl und Sprache der Geschichte sind sehr gut, aber es fehlte doch an gewissen Punkten der Tiefgang.

    Mehr
  • Im Winter

    Weihnachtsabschied (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)
    Nelebooks

    Nelebooks

    03. December 2016 um 09:31

    Allgemein: Das Cover ist recht schlicht. Der Hintergrund ist sehr schön und passend zu Titel und Inhalt. Der Schreibstil ist gut zu lesen. Meinung: Ich habe nicht wirklich verstanden, worin es in dieser Kurzgeschichte geht. Kaum hat man angefangen, da war sie auch schon wieder vorbei. Ich werde von dieser Geschichte leider nichts mitnehmen. Fazit: Eine Geschichte, bei der man nicht bedauern muss, sie nicht gelesen zu haben. (c) Nelebooks

    Mehr
  • berührende Mini-Kurzgeschichte

    Weihnachtsabschied (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)
    Flaventus

    Flaventus

    27. November 2016 um 16:04

    Manche Booksnacks kommen ohne das geschriebene Wort aus. Und dann ist er genau richtig erzählt. Denn ein Booksnack kommt mit wenigen Seiten aus (dieser hier mit genau vieren, gemessen auf einem Kindle Paperwhite). Und auf diesen Seite möchte die namenlose Hauptfigur der Geschichte, nicht mit ihrer eigenen Geschichte erzählen. Sie möchte nicht erzählen, weshalb sie zur weihnachtlichen Abendstunde alleine unterwegs ist, um den letzten Zug nach irgendwo zu nehmen.Vielmehr begleitet der Leser die Frau durch die Straßen und wird in eine berührende, weihnachtlich melancholische Stimmung versetzt. Eine Stimmung, die genau richtig für die heutigen ersten Advent ist. Vielleicht auch ein bisschen zu schwermütig, aber auf jeden Fall ergreifend. Das großartige an diesem Snack ist der Umstand, dass es gar nicht wichtig ist, was die Frau bewegt, sondern vielmehr das Drumherum.Wie zum Beispiel die Geste der jungen Familie, die sie unversehens einlädt, einen kurzen Moment im warmen zu verweilen. Eine wirklich sehr schöne und absolut empfehlenswerte Mini-Kurzgeschichte.____Dies ist der 32. Booksnack, zu dem ich eine Rezension geschrieben habe. Auffallend sind die Qualitätsunterschiede der einzelnen Mini-Kurzgeschichten: Von Ein-Punkt- bis zu Fünf-Punkt-Bewertungen ist alles dabei.Wie gehabt, bewerte ich nicht den Preis und das Preis-Leistungsverhältnis zu diesem Booksnack. Es muss jeder für sich selbst entscheiden, wieviel er pro eBook-Seite ausgeben möchte.

    Mehr
    • 2