Monika Felten Die Nebelsängerin

(143)

Lovelybooks Bewertung

  • 196 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(54)
(44)
(27)
(14)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Nebelsängerin“ von Monika Felten

Ein geheimnisvolles Amulett und ein mystisches Lied aus vergangenen Zeiten führen die junge Ajana in eine fremde Welt. Ihrem Land droht große Gefahr. Seit die Magie der Nebel schwindet, die eine Elbenpriesterin gewoben hat, herrscht Krieg zwischen den Stämmen von Nymath und den Uzoma, dem finsteren Volk, das die Elben einst verbannten. Die mächtige Festung der Vereinigten Stämme droht dem Ansturm der dunklen Krieger zu erliegen.Seit ihrem Zyklus »Die Saga von Thale« ist Monika Felten Deutschlands erfolgreichste Fantasy-Autorin. Mit »Die Nebelsängerin« führt sie in die faszinierende Welt der Elben, dem geheimnisumwittertsten Volk der Fantasy.

Wunderschöne Geschichte

— cat10367
cat10367

Nach der Falken-Trilogie ist es besonders spannend wieder in die gleiche Welt einzutauchen und noch mehr darüber zu erfahren.

— Monistern
Monistern

Fantasy vom Feinsten!

— Lischen27
Lischen27

nett geschrieben, aber sehr langatmig

— Acima
Acima

Damit bin ich überhaupt nicht warm geworden. Dabei habe ich vorher Ihre Saga um Thale verschlungen

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Schade, dass diese Trilogie so unbekannt ist. Dabei ist sie wirklich gut und hätte sehr viel mehr Aufmerksamkeit und Beachtung verdient, als sie bekommt. :(

— Ankrida
Ankrida

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine ganz andere Geschichte die ich erwartet hätte.. schade

Naddy111

Sonnenblut

Eine düster-romantische und schaurig-schöne Romeo und Julia Geschichte

Sit-Hathor

Vier Farben der Magie

Ein Abenteuer in einer Welt, die aus vier Welten besteht. Spannend und magisch!

faanie

Die Gabe der Könige

Eine etwas andere Geschichte, die einen in ihren Bann zieht und nicht mehr los lässt.

Anni_book

Eisige Gezeiten

Bester Teil bis jetzt :)

Sylinchen

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Ein mystischer und solider Einstieg!

LovelyBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2298
  • Einmal abtauchen...

    Die Nebelsängerin
    Lischen27

    Lischen27

    20. December 2015 um 21:20

    Dieses Buch hat mich direkt von Beginn an gefangen genommen und in eine Welt geführt, aus der ich nicht wieder heraus wollte. Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen. Einziges Manko hier war für mich die hin und wieder etwas nervige Weinerlichkeit von Ajana. Die Stellen, in denen ich deswegen ein wenig die Augen verdrehte hielten sich aber in Grenzen. Besonders gelungen fand ich, dass man die Geschehnisse aus vielen verschiedenen Blickwinkeln erzählt bekommt und man somit mehrere Handlungsstränge verfolgt. Das kommt auch der Spannung zu gute, die ich durchgehend als sehr gut platziert empfand. Ich fühlte mich immer wieder an Herr der Ringe oder Game of Thrones erinnert, was ich als positiv empfand, da ich auch diese Bücher/Filme liebe. Ein wirklich super tolles Buch, bei dem ich hoffe, dass mich der zweite Band ebenso begeistern wird.

    Mehr
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145
  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    Kathafee

    Kathafee

    20. February 2012 um 12:54

    Der Schreibstil von Monika Felten ist zwar flüssig zu lesen und auch die vielen Szenenwechsel haben mir gut gefallen, denn so war man immer auf dem Laufenden was wo passierte. Weniger gut gefallen hat mir jedoch, dass ich erst nach so ca. 200 Seiten das Gefühl hatte auch wirklich in der Geschichte drin zu sein. Die Charaktere bleiben jedoch meist sehr flach und wirkten recht eindimensional auf mich. Außerdem fand ich die Handlung wirklich extrem vorhersehbar und ich hatte auch ständig das Gefühl, dass alles schonmal da gewesen ist.. also diese vielen Parallelen zu Herr der Ringe waren schon auffällig. Da hätte ich mir mehr eigenes gewünscht, das ja in den Nebenhandlungen bereits gut ausgeführt war. Schade ist dann aber, dass genau diese Nebenhandlungen dann ihr Ende finden ohne Antworten auf viele Fragen zu liefern. Ich hatte auch das Gefühl, dass das Ende im Vergleich zum Rest des Buches dann viel zu schnell war. Es wurde einfach alles fix aufgelöst ohne große Erklärungen oder abschließende Kapitel. So weiß man jetzt auch nicht, wie/ob Ajana zurück in ihre Welt kann.. Bin ja sowieso kein Fan von diesem Wechsel zwischen den Welten. Augen rollen Ich finde das immer so unlogisch, was macht denn ihr Körper währenddessen in "unserer" Welt? Und wie lange ist sie überhaupt weg? Ich weiß ja, es ist Fantasy - aber mir ist es lieber, wenn es dann ganz oder gar nicht in einer anderen Welt spielt Lachen Fazit: Ein eher durchschnittlicher Fantasy-Schmöker, der wenig Überraschungen bereithält. Edit: Hab gerade gesehen, dass wohl in den Nachfolgebänden einiges aufgeklärt wird. Weiß aber noch nicht so recht, ob ich dem 2. Teil eine Chance geben soll Grübeln

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    Nazurka

    Nazurka

    11. January 2011 um 22:26

    Das Erbe der Runen 01. Die Nebelsängerin Der Auftakt einer neuen Fantasytrilogie! Die Nebelsängerin Klappentext: "Ein geheimnisvolles Amulett aus vergangenen Zeiten führt die junge Ajana in eine fremde Welt. Dort droht große Gefahr. Seit die Magie der Nebel schwindet, die eine Elbenpriesterin gewoben hat, herrscht Krieg zwischen den Stämmen von Nymath und den Uzoma, dem finsteren Volk, das die Elben einst verbannten. Die mächtige Festung der Vereinigten Stämme droht dem Ansturm der dunklen Krieger zu erliegen." Zum Autor: Monika Felten wurde am 1. Februar 1965 in Preetz, Hohlstein, geboren und ist eine der erfolgreichsten deutschen Fantasyautoren. (Aus: wikipedia.de, 14. April 2010, 12.22 Uhr) Zum Roman: Die junge Ajana Evens erbt ein uraltes Amulett, welches nur den weiblichen Nachkommen bestimmt ist, es zu tragen. Eines Tages wird sie von einer geheimnisvollen Melodie in eine andere Welt getragen: Nymath. Doch dort droht ein verherrender Krieg zwischen den vereinigten Stämmen Nymaths und den zerstörerischen Uzoma. Alle Hoffnungen ruhen nun auf Ajana, die mithilfe des Amuletts einen gefährlichen Weg zu beschreiten hat, um das Reich zu retten. Doch dieser birgt viele Gefahren, denn die Hohepriesterin des dunklen Gottes trachtet ihr nach dem Leben... Fazit: Monika Felten gelingt mit dem ersten Teil ihrer neuen Trilogie ein gelungener Auftakt in eine schön gestaltete Geschichte. Die Charaktere im Roman sind durchweg symphatisch, auch wenn es den Nebencharakteren oftmals an Tiefe fehlt. Dies liegt vor allem daran, dass das Hauptmerkmal der Geschichte auf dem Verlauf der Haupthandlung liegt. Dabei vergisst die Autorin, Nebencharaktere weiterzuführen. Diese tauchen meist auf, um die Haupthandlung weiter zu tragen. Genau das Gegenteil findet sich dann allerdings bei der Antangonistin dieses Werkes, der Hohepriesterin Vhara, die mit aller Macht versucht, dass Amulett der Runen zu bekommen und die Nebelsängerin zu töten. In den Kapiteln der Antagonistin wird zuviel preis gegeben. Die Gefühlswelt Vharas scheint sehr klar, sie wirkt zwar klug, aber dennoch naiv, denn der Leser bekommt all' ihre Gedanken, Überlegungen, Gefühle und Pläne auf dem Esstisch serviert. Somit sind auch diese Kapitel spannungsnehmend. Doch neben diesen zwei großen Schwächen schafft Felten es auch, die Leser zu überraschen: zwar ist der Handlungsablauf sichtlich vorhersehbar, dennoch sind es kleinere Handlungsstränge, die zu Überraschungen im Handlungsgeschehen beitragen und den Roman immer wieder interessanter wirken lassen und der Leser Lust empfindet, weiterzulesen. Insgesamt bessert Felten ihre Schwächen im zweiten Teil allerdings auch aus: Die Nebencharaktere kommen auch neben der Haupthandlung zum Vorschein, neue Charaktere, ein neues Volk wird eingeführt, welches wahrscheinlich erst im zweiten Teil von "Das Erbe der Runen" eine größere Rolle spielen wird, der flüssige Schreibstil bleibt ebenso erhalten wie die bildhafte Darstellung der Welt Nymath und dem Handlungsverlauf. Der Anhang mit Erklärungen und Erläuterungen zu der Entstehung der Runenschrift und dem Runenalphabet macht diesen Teil der Geschichte besonders interessant und weckt auf beim Leser ein Interesse an dieser mystischen Schriftsprache. Insgesamt also ein interessanter Auftakt in die Welt Nymath, der Lust auf die Folgebände macht. 3 Sterne. Das Cover sieht wunderschön aus, als Hauptteil aus dem Amulett, Runen und Nebelwogen bestehend und rechtfertigt auch zusammen mit dem Inhalt das Preis-Leistungsverhältnis von 9,95 €. Gesamte Reihe in einem Überblick: 01. Die Nebelsängerin 02. Die Feuerpriesterin 03. Die Schattenweberin Autor: Monika Felten Trilogie Verlag: PIPER ; Broschiert Genrè: Fantasy ; Roman Preis: 9,95 €

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    Dunkelkuss

    Dunkelkuss

    26. February 2010 um 11:13

    Ich weiß noch, dass Monika Feltens "Nebelsängerin" eins der ersten Fantasybücher war, die ich je gelesen habe. Ich stand in der Buchhandlung, hatte offenbar 10 € zuviel und da sprang mich dieses Buch in der Jugendbuch-Ecke an. Das Cover finde ich wunderbar gestaltet und ich habe es auch deshalb gekauft: weil mich die Gestaltung mit dem Runenamulett und dem nebligen Gebirge im Hintergrund so ansprach. Auch die Geschichte klang sehr interessant: Junges Mädchen landet in Parallelwelt, in der der Frieden gerade auf SEHR wackeligen Beinen steht und sie erfährt, dass sie das Erbe ihrer Familie fortführen soll: Sie soll über dem Fluss Arnad den Nebel wieder festigen, den ihre Vorfahren gewoben haben. Der Nebel hat folgenden Zweck: Er soll das "barbarische" Urvolk Nymaths, die Uzoma, von den anderen Völkern des Landes fernhalten. Von den Elfen, Katauren, Wunands und so weiter... Also begibt sich Ajana mit einer ihr zur Seite gestellten Gefolgschaft (darunter Keelin, ein junger Falkner) zum Fluss Arnad, um den Zauber aufrecht zu erhalten. Aber ihr kommen Zweifel... An sich eine Geschichte mit ungeheuerlichem Potenzial und wenn ich mich zurück entsinne war ich begeistert von der Welt, die Frau Felten hat entstehen lassen. Ich fand es spannend und mystisch, tragisch und ein bisschen romantisch. So hatte ich mir Fantasy vorgestellt. BIS. Ja bis ich andere, bessere Romane gelesen habe und erkannt habe, dass Frau Felten das Potenzial ihrer eigenen Fantasie und Wortgewalt nicht genutzt hat. Es gibt viele Wiederholungen, viel unnötiges Geschwafel um den heißen Brei, viele Szenen, die nicht hätten sein müssen. Manchmal lustlos hingeklatschte Passagen und auch Eigenarten der Charaktere, die sich nicht unbedingt erschließen ließen. Bayard zum Beispiel spuckt STÄNDIG auf den Boden. Ununterbrochen spuckt er Nymath's Boden voll. Ist mir unverständlich. Die Charaktere, okay. Sie sind sympathisch (die meisten zumindest), die Bösewichte sind böse genung, aber... sie sind platt und man kann sie problemlos in ihre Klichéeförmchen pressen. Es macht den Eindruck als hätte Frau Felten für keinen einzigen Charakter mehr als 5 Minuten ihrer Zeit opfern können, um ihm Tiefe zu verleihen. Schade, wirklich. Total schade! Die Idee mit den Runen fand ich aber wiederum sehr bezaubernd und ich finde es auch heute noch toll. Ich war damals so begeistert, dass ich mir Band 2 -> die Feuerpriesterin direkt bestellt habe, als ich die letzte Seite von "Die Nebelsängerin" gelesen habe. Doch im Nachhinein bleiben nur 3 Sterne übrig, die es sich zu vergeben rechtfertigt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    Fantasie_und_Träumerei

    Fantasie_und_Träumerei

    01. November 2009 um 13:38

    Die Nebelsängerin - Monika Felten Die Nebelsängerin ist der erste Band der Trilogie Das Erbe der Runen. Ajana lebt mit ihrer Familie ein ganz normales Leben zwischen Schule, Freunden und Musik. An ihrem sechzehnten Geburtstag gerät ihre vertraute Welt jedoch aus den Fugen: Sie erbt ein geheimnisvolles Runenamulett, das sie fort reißt in ein anderes, völlig fremdes Land - Nymath. Dort tobt ein gnadenloser Krieg zwischen dem finsteren Volk der Uzoma und den Vereinten Stämmen der Menschen. Die letzte Hoffnung der Menschen ist die Rückkehr der sagenumwobenen Nebelsängerin. Nur langsam begreift Ajana, dass sie selbst die Nebelsängerin ist ... (ich war mal wieder faul heut abend ;o) is von amazon geklaut) Am Anfang hab ich gleich 150 Seiten durch gelesen und dachte Whow! Das ist noch mal ne gute Trikogie, obwohl ich eigentlich Fantasy, in der Mädchen oder Kinder oder Jungs in eine andere Welt gelangen eigentlich nicht mag ( ausser der König von Narnia). Und eigentlich ist die Geschichte auch ganz gut. Die Charaktere sind nett, nichts besonderes, da man sie direkt einschätzen und zuordnen kann, aber nett. Und obwohl Monika Felten auf mehreren Ebenen schreibt und die Geschichte an für sich auch spannend ist oder sein könnte, kommt nicht so richtig Spannung auf. Muss mir erst noch überlegen ob ich die anderen Bände auch lese...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    Scylla

    Scylla

    26. January 2009 um 15:09

    Das Buch gehört eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern. Eine märchenhaft spannende Geschichte, in der man sich mit der Heldin identifizieren kann und eine zauberhafte Welt. LESEN!!!

  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    Bokmask

    Bokmask

    31. August 2008 um 14:11

    Eigene Meinung: Eine Gut zu verstehende Fantasiegeschichte, ich habe sie regelrecht inhaliert. Die Protagonisten werden einem recht vertraut und der Leser ist mitten drim im Geschehen. Gefühle wie Angst, Mut, Freundschaft werden sehr schön formuliert und die Figuren wachsen einem ans Herz. Auch wenn ich am liebsten so drei davon zu Teufel gejagt hätte. Bei einigen Szenen hätte ich mir gewünscht das es nicht alles so gradlinig gewesen wäre. Das Buch hätte gut und gerne 100 Seiten mehr haben können. Das Ende ist sehr offen, aber ich hatte dann auch einiges zu Denken und zu hinterfragen, so das Band 2 ein muss für mich sein wird. Möchte ja wissen wie es weiter geht und wer der Typ mit dem Schlapphut ist. Diesen Roman kann ich nur Empfehlen !!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    Orca4380

    Orca4380

    20. August 2008 um 22:10

    Eine wundervoller Auftakt zur Triologie.
    Charakteren mit denen man mitleidet und sich mitfreut. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen.

  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    Henriette

    Henriette

    29. May 2008 um 12:49

    Eigentlich bin ich kein Fantasy-Leser, doch ich kann behaupten, daß mir "Die Nebelsängerin" sehr gut gefallen hat. In dieser Geschichte wird man nicht allzu sehr mit fremden Namen erschlagen. Hilfreich für mich war der Anhang / Glossar mit Erklärungen der Autorin. Monika Felten hat einen gut verständlichen Schreibstil. Sie hat die Protagonisten sehr gut dargestellt. Sie spart nicht mit Emotionen, läßt teilnehmen an Gedanken. Ich werde sicher auch die folgenden Bände lesen, da es mir wirklich gut gefallen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    Ajana

    Ajana

    31. March 2008 um 21:09

    Mich hatte schon das Cover angezogen, deshalb hatte ich es mir ja auch zu X-Mas gewünscht. Monika Felten hat einen guten Schreibstil und die Geschichte liest sich echt gut. Ich werde mir auch den zweiten Teil holen und nächstes Jahr kommt der dritte Teil heraus. Ich kann dieses Buch echt empfehlen, auch wenn es natürlich ein paar Parallen zu anderen Fantasy-Geschihcten hat, aber welches hat das nicht? Ist ja schwer genug eine Geschichte zu schreiben, die es noch nicht gab. Den zweiten Teil der Trilogie habe ich auch gelesen ("Die Feuerpristerin") und fand auch dieses Buch gut. Was mir auch gefällt, ist die CD die bei dem Buch dabei sind. Die Lieder passen gut zum Buch und die Melodien sind schön.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    JackMcMurdok

    JackMcMurdok

    23. November 2007 um 19:21

    Die Idee, die diesem Buch zu Grunde liegt, ist ja nicht schlecht, wenn auch nichts neues. Leider hat die Autorin es in meinen Augen nicht geschafft, den Charakteren ein nötiges Mindestmaß an Tiefe zu geben. Angehörigen der verschiedenen Völker verhalten sich in sehr hohem Maße stereotyp, was zwar im Genre Fantasy öfter mal vorkommt, mir bei diesem Buch aber, eben durch die fehlende Charaktertiefe, störend auffiel. Bei der Beschreibung "von der erfolgreichsten deutschen Fantasyautorin" hätte ich mehr erwartet, man hätte aus dem Grundgerüst auch wirklich mehr herausholen können. Schade.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    yoda66

    yoda66

    08. May 2007 um 13:49

    Sehr schönes Buch. Es hat viel Spaß gemacht es zu lesen. Wenn man keine Probleme damit hat, dass die Autorin auf den ersten Seiten immer mal die Seiten wechselt, von der Realität in die Fantasie-Welt. Mein Jüngster fand das Buch deswegen schwierig und hat es erstmal an die Seite gelegt.

  • Rezension zu "Die Nebelsängerin" von Monika Felten

    Die Nebelsängerin
    SchwarzesSchaf

    SchwarzesSchaf

    02. March 2007 um 23:03

    Tja, was soll ich hierzu schreiben...ich habe einen Stern vergeben, das sagt eigentlich schon alles. Anfangs dachte ich, das Buch wäre ein toller Auftakt zu einer spannenden Fantasytrilogie, aber als es mich nach den ersten 50 Seiten immer noch nicht vom Hocker gehauen hatte, habe ich mich mit Mühe und Not durch das Buch zu Ende gequält. Die Geschichte ist zwar nicht neu, aber aus der Grundidee ließe sich eigentlich was tolles machen: Ein Mädchen gelangt in eine Parallelwelt, tritt dort das Erbe ihrer Familie an, sie ist die Auserwählte, die ein Land vor der zerstörung retten kann. Nicht sonderlich originell, aber man könnte was draus machen. In dem Buch ist das leider nicht der Fall. Die Geschichte springt so vor sich hin, einige Stellen sind lieblos mit ein paar hingeschmierten Sätzen beschrieben und die Sprache ist so ziemlich auf Kleinkind-Niveau. Es scheint, als ob nichts richtig ausgearbeitet ist, sondern als ob die Autorin nur die Notizen ihres Konzeptpapieres abgeschrieben hätte, ohne Verbindungen zu setzen. Alles kam mir abgehackt und unvollendet vor, von der Farblosigkeit der Charaktere ganz zu schweigen. Ich würde euch raten, lasst die Finger davon, da gibt es tausend bessere Fantasyromane!

    Mehr