Monika Feth Der Erdbeerpflücker

(1.641)

Lovelybooks Bewertung

  • 1437 Bibliotheken
  • 31 Follower
  • 25 Leser
  • 169 Rezensionen
(482)
(637)
(382)
(100)
(40)

Inhaltsangabe zu „Der Erdbeerpflücker“ von Monika Feth

Als ihre Freundin ermordet wird, schwört Jette öffentlich Rache – und macht den Mörder damit auf sich aufmerksam. Er nähert sich Jette als Freund, und sie verliebt sich in ihn, ohne zu ahnen, mit wem sie es in Wahrheit zu tun hat.

Viel zu wenig bis gar keine Spannung

— MellisBuchleben
MellisBuchleben

Man weiß von Anfang an, wer der Täter ist & der Klappentext verrät schon alles! Doch keine "Hochspannung für Thrillerfans" erst ab 21. Kapit

— Kennsteschon
Kennsteschon

Ohne Worte.. einfach nur ein tolles Buch und ein Muss für jeden Krimifan.

— Livelaughlove
Livelaughlove

Die beste Thriller-Reihe für junge Erwachsene!

— Wiesmt
Wiesmt

Dieses Buch ist für alle Thriller Fans gemacht. Egal, ob jung oder alt, jeder wird mit Jette und Merle mitfiebern!

— Buecherwurm1309
Buecherwurm1309

ich liebe die Jette-Reihe!

— The31
The31

super Schreibstil, tolle Story und nette Charaktere! Top top top! :)

— chrisi1410
chrisi1410

Spannendes Buch und guter Schreibstil :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Wenn man merkt, wie weit die Handlung fortgeschritten ist, ist es zu spät...

— buecherwurm2000
buecherwurm2000

Man bekommt vor spannung eine Gänsehaut

— Bookeater17
Bookeater17

Stöbern in Jugendbücher

The Sun is also a Star.

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt hat mir um einen Tick besser gefallen. Warum, erfährt ihr in meiner ausführlichen Rezension!

BeautyBooks

Was andere Menschen Liebe nennen

Konnte mich leider nicht begeistern, fand es richtig langweillig. Schade

Evebi

Aquila

Ein psychologisch spannender Krimi, der zum Miträtseln einlädt und mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte!

Smilla507

Verlorene Welt

Der finale Band hat mir richtig richtig gut gefallen!

Shellan

Myriad High - Was Hannah nicht weiß Band 1

Futuristes Teenie-Schul-Spektakel, das man lesen muss!

diebuchrezension

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel zu wenig bis gar keine Spannung

    Der Erdbeerpflücker
    MellisBuchleben

    MellisBuchleben

    11. August 2017 um 13:09

    Das Cover ist ein großer Pluspunkt. Es ist schwarz (meine Ausgabe ist wirklich schwarz!) und mit vielen frischen Erdbeeren verziert. Das passt sehr gut zum Titel und zum Inhalt des Buches.Das Buch ist in verschiedenen Perspektiven geschrieben, zwischen denen die Autorin immer wieder wechselt. So gibt es Perspektivwechsel zwischen Jette, dem ermittelnden Polizeibeamten und dem Mörder. Das hat mir richtig gut gefallen, weil man so als Leser in die unterschiedlichen Gefühls- und Gedankenwelten der Protagonisten eintauchen kann.Leider waren mir die Charaktere zu flach dargestellt. Ihnen fehlte ein bisschen Persönlichkeit. Jette erschien mir für ihr Alter viel zu naiv. Es gibt immer wieder Handlungen (nicht nur von ihr), die ich realitätsfremd und unlogisch fand.Für meinen Geschmack wird innerhalb des Buches viel zu wenig bis gar keine Spannung aufgebaut, so dass die Handlung sich mit "Geplänkel" aufhält, nichts zur Handlung Beitragendes passiert und die Geschichte völlig ohne Überraschungen bis zum Ende erzählt wird.Der Leser weiß also von Anfang an, wie das Buch ausgehen wird, was ich sehr langweilig und dies wiederum schade fand. Aber wen so etwas nicht stört, für den ist es auf jeden Fall etwas :)Hierfür kann ich leider nur zwei Sterne vergeben. Die weiteren Bände der Reihe werde ich nicht weiter verfolgen.

    Mehr
  • Erdbeerpflücker

    Der Erdbeerpflücker
    Wiesmt

    Wiesmt

    22. June 2017 um 15:38

    Die Thriller-Reihe von Autorin Monika Feth, die mit dem "Erdbeerpflücker" beginnt, ist mein unübertroffener Liebling!
    Tolle Charaktere ( besonders Jette und Merle), mit denen man mitfühlt, subtile Spannung, die sich im Laufe der Erzählung immer mehr zuspitzt und ein Wechsel in der Erzählperspektive ( z.b. aus der Sicht von "ihm", dem Täter), so muss ein toller Thriller gemacht sein. :)

  • Rezension zu "Der Erdbeerpflücker"

    Der Erdbeerpflücker
    Buecherwurm1309

    Buecherwurm1309

    22. June 2017 um 11:37

    Das Cover ist passend zum Titel des Buches gestaltet, was mir sehr gut gefällt. Interessant ist auch, dass es auf den ersten Blick nicht preisgibt, dass es ein Thriller ist. Das Buch an sich ist gut geschrieben, jedoch hab ich etwas länger gebraucht um in das Buch eintauchen zu können, durch die vielen Perspektivenwechsel. Die Figuren im Buch sind alle sehr unterschiedlich, was das Buch sehr interessant macht. Jede Person ist individuell, wie wir Menschen im echten Leben eben auch sind, ebenfalls ein sehr positiver Faktor! :)Bisher hab ich nur Thriller oder Krimis gelesen, in denen der Mörder unbekannt war und immer bis zum Schluss, als endlich  heraus kam wer es war, die Spannung blieb. Hier ist es interessant, dass man gleich am Anfang weiß wer es ist. Zunächst hatte ich Angst, dass dadurch die Spannung komplett flöten geht, so war es jedoch nicht! Tatsächlich hab ich mitgefiebert wann sie denn ENDLICH herausfinden, dass er hinter allem steckt! :DEs gab nur eine Stelle im Buch die mich wirklich gestört hat und das war an einer Stelle, als die Hauptprotagonistin das erste Mal auf den Mörder traf. ( Will an dieser Stelle nicht zu viel Verraten 🙈 )Im Großen und Ganzen hat es mir gut gefallen bis auf diese eine kleine Stelle!:) 

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2177
  • Anmerkungen

    Der Erdbeerpflücker
    jasmiin_1511

    jasmiin_1511

    20. April 2017 um 18:45

    Monika Feth schafft es immer wieder den Leser mit ihren Büchern zu fesseln, auch wenn man schon lange weiß, wer der Täter ist.Sie erzählt ihre Geschichten in immer wechselnden Perspektiven zwischen den Hauptpersonen, was das Lesen durchaus spannender macht. Zudem kommen in dem Buch viele verschiedene Charaktere vor, von denen keiner dem anderen in auch nur der kleinsten Weise ähnelt.Es ist manchmal schwierig ihre Story zu verstehen, das muss ich zugeben, aber ich hatte noch nie das Problem, dass ich ein Buch gar nicht verstanden habe. Zum Enden nehmen einige Bücher eine dramatische Wendung an, sodass man erstmal dasitzt und darüber nachdenken muss, was da gerade passiert ist. Es gibt Szenen, die sie so gut und realitätsnah beschreibt, sodass man sich genau vorstellen kann, was gerade passiert.Das einzige, was ich bei jedem Buch aus ihrer Thriller-Reihe bemängeln kann, ist, dass sie alle ein ziemlich abruptes Ende haben. Am Ende erfährt man, wer der Täter ist, und es wird über vielleicht 30 Seiten beschrieben, wie er gefasst wird und was danach mit den Charakteren geschieht. Dann endet das Buch. Ich finde das ziemlich schade, denn ich mag ihre Bücher wirklich gern und ich fände es besser, wenn das ein wenig mehr ausformuliert wäre.Ein weiterer Pluspunkt ist, dass in allen Bücher jeder Charakter wieder aufgegriffen wird, ohne zu erzählen, was mit ihm in den vorherigen Teilen passiert ist. Klar kommen Bemerkungen wie "Vor zwei Jahren wäre sie wegen ihrer Dummheit fast gestorben", aber die Autorin geht nicht weiter darauf ein, sodass man quasi gezwungen wird, die anderen Teile zu lesen.Ich finde ihre Bücher sehr empfehlenswert. Ich bin eigentlich kein Krimi-Liebhaber, aber mit ihren Thrillern hat Monika Feth alles richtig gemacht.

    Mehr
  • kein klassischer Thriller

    Der Erdbeerpflücker
    buecherwurm2000

    buecherwurm2000

    07. April 2017 um 21:10

    Die Geschichte ist aus verschiedenen, wechselnden Perspektiven erzählt, was meiner Meinung nach die Spannung erhöht. Leider zieht sich die Handlung zeitweise etwas.  Wenn man merkt,  wie weit die Handlung fortgeschritten ist, ist es zu spät. Das funktioniert auch bei den anderen Bänden der Reihe, obwohl man das System dann schon kennt. Auch für diejenigen geeignet, die nicht die klassischen Thriller-Fans sind. 

    Mehr
  • Der Erdbeerplücker -Verliebt in den Mörder meiner Freundin

    Der Erdbeerpflücker
    -Paeja-

    -Paeja-

    25. September 2016 um 20:17

    Inhalt:Jette's Freundin Caro verhält sich komisch. Angeblich wegen ihrem neuen Freund. Sie fängt sogar wieder an sich selber zu verletzen. Dann wird ein Mädchen tot aufgefunden. Nach einiger Zeit dann auch Caro und Jette schwört auf ihrer Beerdigung Rache. Also nähert sich der Täter ihr als Freund und sie verlieben sich. Meine Meinung:Ich fand das Buch wegen verschiedenen Faktoren gut. Ich mochte den Schreibstil auch wenn ich dadurch nicht immer durchgeblickt habe. Die Geschichte fand ich auch ziemlich spannend und die Charaktere waren gut beschrieben. Den einzigen Charakter den ich nicht so gut fand war der Möder. Zumindest einige Dinge waren nicht so gut beschrieben. Alles in allem kriegt die Geschichte 5 Sterne. Ich fand die Story sehr gut und alles spannend und gut beschrieben. Man konnte auch jede Handlung nachvollziehen. 

    Mehr
  • Spannender Jugendthriller

    Der Erdbeerpflücker
    Gwee

    Gwee

    28. August 2016 um 14:13

    Zur Aufmachung des Buches gibt es kaum etwas zu sagen. Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zum Buch, auch wenn es zunächst vielleicht nicht an einen Thriller erinnert. Außerdem gefällt mir, dass der Verlag sich beim Gestalten sehr zurückgehalten und auf das wichtigste konzentriert hat. Die Kurzbeschreibung auf der Rückseite des Buches war beim Lesen allerdings etwas gewöhnungsbedürftig für mich. Denn anders als erwartet passiert das, was da steht, erst nach und nach und man weiß quasi schon vorher Bescheid und fiebert dem entgegen anstatt überrascht zu werden. An und für sich hat es das Leseerlebnis für mich aber nicht geschmälert, nur verändert, weil ich dadurch ganz anders an das Buch rangegangen bin.Für mich persönlich war dies ein etwas ungewöhnlicher Thriller. Ein bisschen gemischt zwischen Thriller und Krimi, würde ich fast sagen. Es gibt sehr viele Perspektiven, wobei natürlich die Hauptperspektive bei Jette liegt, die aus der Ich-Perspektive erzählt. Dennoch springen die Perspektiven ständig hin und her, je weiter man liest und es kommen immer mehr hinzu. Dadurch fiel es mir an manchen Stellen schwer, sofort auszumachen, welche Perspektive man nun grad eigentlich liest, aber das hat sich immer schnell aufgeklärt. Eine der Perspektiven im Buch gehört auch dem Mörder, für den man dadurch eine etwas seltsame Zuneigung aufbaut. Generell hat mir seine Perspektive mitunter sogar am besten gefallen.Zur Handlung an sich kann ich nur wenig sagen, da ich nicht spoilern möchte, aber die Kurzbeschreibung verrät ja schon genug. Es geht um den Mord an Jettes Freundin. Und infolgedessen wird nach ihrem Mörder gesucht, der auf Jettes Racheschwur sehr ungewöhnlich reagiert. An und für sich gibt es eigentlich nur wenig echte Handlung. Meistens denken die Charaktere über etwas nach und was sie tun, wird dabei an den Rand geschoben. Rein Handlungstechnisch hätte man das Buch also bestimmt auf deutlich weniger Seiten herunter brechen können, aber die richtige Stimmung wäre damit verloren gegangen. An manchen Stellen, besonders am Ende, hätte ich mir aber wirklich mehr Action gewünscht. Denn gerade am Ende wird der Leser ein wenig stehen gelassen. Alles passiert ganz schnell und es ist vorbei, bevor man es richtig realisiert hat.Die Charaktere fand ich alle sehr interessant, aber manche waren für meinen Geschmack eher kaum zu greifen, vor allem die drei Freundinnen Jette, Caro und Merle. Zwar erlebt man einiges aus ihren Sichten, aber irgendwie ist es dennoch so distanziert, gerade weil sie alle drei eher ungewöhnliche Interessen und Ansichten haben. Da fand ich die Perspektive des Mörders fast greifbarer. Und auch die Perspektive der anderen Erwachsenen. Das heißt aber nicht, dass die Charaktere blass wären. Ich fand jeden gut ausgearbeitet, gerade weil Feth scheinbar viel Aufmerksamkeit auf ihre Charaktere legen wollte. Sie waren für mich mehr Kern der Geschichte als die Handlung selbst. Und jeder war nachvollziehbar, selbst oder gerade der Mörder. Er hat einen seltsamen Wankelmut, der zwar im ersten Moment vielleicht etwas irritierend ist, aber wenn man darüber nachdenkt, macht er Sinn. Und so ging es mir auch mit den anderen Charakteren. Feths Schreibstil hat mich direkt gepackt. Er ist nah am Leben, als könnte man direkt spüren, was sie beschreibt. Da gibt es keine verschnörkelnden Worte, sondern Klarheit. Kurze Sätze und lebensechte Beschreibungen. Dadurch hat man tatsächlich das Gefühl selbst im Roman eine Rolle zu spielen, wenn sie allein schon am Anfang von der Hitze spricht, die man riechen könne. Sofort denkt man an den Sommer. Mit Leichtigkeit kann man sich alles vorstellen, was sie beschreibt. Das hat mir an dem Buch sogar fast am besten gefallen.Für ein Jugendbuch hat es mir wirklich gut gefallen. Es war mein erster Jugendthriller und damit eine neue Erfahrung, aber gerade zum entspannten Lesen finde ich es klasse. Für meinen Geschmack hätte es mehr Handlung geben dürfen und vor allem ein besser erläutertes Ende, aber im Großen und Ganzen war es eine angenehme Leseerfahrung und ich werde wahrscheinlich auch den nächsten Band dieser Thrillerreihe lesen. Fazit:Es ist ein spannender Thriller, der sich schnell lesen lässt. Zwar ist die Handlung etwas träge, aber das tut der Spannung keinen Abbruch, baut sie sogar eher noch auf. Für Jugendliche ist es ein schönes Buch und durchaus lesenswert. Gesamt: 4/5Inhalt: 4/5Charaktere: 3/5Lesespaß: 3/5Gestaltung: 4/5Schreibstil: 5/5Preis/Leistung: 4/5

    Mehr
  • Reißt Spannungsmäßig nicht mit

    Der Erdbeerpflücker
    Fuchskind

    Fuchskind

    27. August 2016 um 10:36

    Ich muss sagen, dass das Buch erst gegen Ende (ca. Letzten 5 Kapitel ) spannend wird. Davor ist es ein wenig zäh und dadurch das es viele Sichtwechsel in den Kapiteln gibt, weiß man erst nicht aus wessen Sicht das jetzt geschrieben ist. 
    Der Schriftstil ist in Ordnung und man kann daß Buch flüssig durch lesen.

  • Jugendthriller

    Der Erdbeerpflücker
    Nelebooks

    Nelebooks

    07. August 2016 um 13:47

    Das Buch habe ich mal geschenkt bekommen. Allgemein: Das Cover finde ich sehr schön - erfrischend, ansprechend. Es ist gut geschrieben, so dass es zügig durchzulesen ist. Inhalt / Meinung: Die Protagonistin ist mir sehr sympathisch und ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert und gehofft, dass alles gut ausgeht. Es war durchweg spannend und ich konnte es gar nicht mehr richtig aus der Hand legen. Da es ein Jugendbuch ist, war es nicht sehr blutig und brutal, aber deswegen nicht weniger spannend. Fazit: Das Buch ist für jeden eine Empfehlung, der gerne Jugendthriller liest. Das war mein erstes Buch aus dieser Vielzahl ähnlicher Bücher von Monika Feth, aber es werden auf alle Fälle weitere folgen:-) (c) Nelebooks

    Mehr
  • Rezension zu Der Erdbeerpflücker

    Der Erdbeerpflücker
    ViViola

    ViViola

    27. July 2016 um 11:50

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren und lebt heute in einem kleinen Dorf nahe Köln. Anfangs arbeitete sie als Journalistin, bis sie sich einige Zeit später wieder ihrem Hobby, dem Schreiben freier Geschichten, widmete. „Der Erdbeerpflücker“ ist das erste Buch der Jette-Reihe und erschien 2003. Durch eine Leseprobe entdeckte ich das Buch auch für mich.  ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Jette lebt zusammen mit ihren Freundinnen Merle und Caro in einer WG. Nichts kann das Trio auseinander bringen, doch dann tritt ein Unbekannter in Caros Leben und tötet sie! Jette schwört öffentlich Rache und lenkt damit die Aufmerksamkeit des Täters auf sich. Ohne es zu bemerken, nähert sich Jette dem Mörder und verliebt sich in ihn!  ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Das Cover ziert eine Vielzahl von Erdbeeren (welch Überraschung). Somit ist auf den ersten Blick nicht erkennbar, dass es sich hierbei um einen Thriller handelt.  Die Autorin schildert die Geschichte aus der Sicht verschiedener Personen, doch einzig die Erlebnisse von Jette werden aus der Egoperspektive betrachtet. Die Blickwinkel der anderen Charaktere werden im Gegensatz dazu in der dritten Person beschrieben. Da ich mit diesen Sprüngen anfangs meine Probleme hatte, fand ich den Schreibstil etwas verwirrend.  Die Handlungsstränge der einzelnen Kapitel laufen parallel zueinander ab und die Entscheidungen der Figuren führen dazu, dass sich die verschiedenen Geschichten Stück für Stück miteinander verknüpfen. Durch diese parallelen Verläufe spart die Autorin Rückblenden aus und es wird verhindert, dass die Story zu viele ungeklärte Fragen aufwirft.  ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ „Der Erdbeerpflücker“ bildet einen guten Einstieg in die Jette-Reihe und die Welt der Monika Feth. Nachdem ich mich in das Buch eingelesen hatte, konnte ich es vor Neugierde nicht mehr aus den Händen legen. Da es sich vor allem an ein junges Publikum richtet, wird an detaillierter Brutalität gespart. Dennoch schafft es die Schriftstellerin den Handlungsbogen bis zum Zerreißen zu spannen.  ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich war traurig, als das Buch seinem Ende zuging und freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung im zweiten Teil. Jette ist eine junge, mutige und kluge Frau, die man sofort ins Herz schließt und mit der man auf jeder Seite des Buches beherzt mit fiebert. Jedoch konnte sie sich erst durch den Tod ihre Freundin zu einem starken Hauptcharakter entwickeln.  ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Leser/innen, die starke Frauen in Hauptrollen favorisieren, aber auch eine spannende Story ohne Fantasy und Fiktion erleben wollen. Eine Geschichte, die auf alltäglichen Problemen beruht und das wirkliche Leben mit seinen tiefsten und dunkelsten Abgründen wiederspiegelt. Ein perfekter Einstieg in das Genre der  Jungendthriller.  Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sternen!  Vivi von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Der Erdbeerpflücker
    janakeks

    janakeks

    14. July 2016 um 10:11

    Ich verzichte jetzt ausnahmsweise mal darauf den Inhalt wieder zugeben, denn ich denke das haben schon etliche Rezensionen vor mir abgenudelt. Das Buch „Der Erdbeerpflücker“ wollte ich schon immer lesen, als Kind damals war es immer in der Bücherei ausgeliehen, und ich habe es einfach nicht geschafft, die Reihe anzufangen. Bis jetzt. Die Geschichte hat mir gut gefallen, und hat meine Erwartungen nicht enttäuscht. Die Autorin versteht es wirklich ausführlich und spannend zu schreiben. Es waren für mich keine langweiligen Episoden zu finden, was mir sehr gut gefallen hat. Da das Buch für Jugendliche geschrieben ist, gibt es keine brutalen oder extrem unheimlichen Passagen, was den Spannungsbogen aber in keinem Fall abbrechen lässt. Wer Lust auf eine spannende und nicht zu schwere Lektüre hat, ist gut beraten das Buch zu lesen. Besonders für Jugendliche kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • Meine Nummer 1 :)

    Der Erdbeerpflücker
    julia101096

    julia101096

    05. May 2016 um 21:46

    Der Erdbeerpflücker von Monika Feth. Der erste Band der Jette Reihe. Es geht um Jette die mit ihren beiden Mitbewohnerinnen in einer WG lebt.Jedoch ändert sich ihr Leben schlagartig,  als eine ihrer Freundinnen Caro tod aufgefunden wird.Jette beginnt selbst zu ermitteln.Wer hat das Caro und den anderen beiden Mädchen angetan?  Wer ist es ? Jette kommt dem Möder gefährlich nahe , kann sie ihn zur Strecke bringen oder wird sie sein nächstes Opfer sein ? Das Buch ist der Wahnsinn. Es ist der beste Jugendthriller den ich momentan kenne.Die Autorin hat alles aus der Geschichte herausgeholt was ging. Die Hauptprotagonistin Jette finde ich toll und nett. Ich mag ihre Gedanken und Gefühle. Mir gefällt gut , dass die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt wird, sogar aus dem des Mörders.Das Cover passt perfekt zu den anderen Bänden und es verràt soviel wie man wissen sollte.Den zweiten Band habe ich schon gelesen zu dem ich ebenfalls eine Rezension geschrieben habe. 

    Mehr
  • Der Erdbeerpflücker

    Der Erdbeerpflücker
    Katharina97

    Katharina97

    03. May 2016 um 18:25

    Ich hab schon viel von der Thriller-Reihe gehört und diese fällt durch die Covers besonders auf. Die Idee der Geschichte ist ganz gut gemacht worden. Der Klappentext hat mich besonders angesprochen, auch wenn dieser wieder mal zu viel verarten hat. Sowas finde ich persönlich immer etwas schade und auch enttäuschend. Das Besondere ist, das man als Leser direkt weiß wer den Mörder ist und man somit seine Perspektive sieht. Man bekommt mit was dahinter steckt und was er fühlt und denkt. Dies ist sehr besonders, da ich das von keinen anderen Buch kenne. Die Charakter sind liebenswert und man lernt sie und ihre Hintergründe kennen. Auch durch den mehrfachen Perspektivenwechsel, weiß man was sie fühlen und denken. Damit man möglichst viele Perspektiven der Geschichte mitbekommt, werden die Kapitel nochmal in kleiner Abschnitte unterteilt, die mit einem Sternchen abgetrennt werden. Die Idee dahinter ist ganz. Für mich jedoch war das Buch viel zu langweilig. Das kann natürlich daran liegen, dass das Buch eher für Kinder und Jugendliche gedacht ist. Die Ereignisse und Denkprozesse ziehen sich etwas hin, bis sie zu einem Ende kommen. Für die jüngeren Leser ist das bestimmt interessant und auch spannend, jedoch für mich war es langweilig. Insgesamt kann ich das Buch für Jugendliche weiterempfehlen.

    Mehr
    • 3
  • Leo Löwchen 14J. Rezi zu "Der Erdbeerpflücker"

    Der Erdbeerpflücker
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    Du weißt nicht, mit wem du es zu tun hast… Bis du auf einmal in großer Gefahr schwebst! Heute habe ich für euch das Buch “Der Erdbeerpflücker” von Monika Feth aus dem cbt Verlag. Als Jettes enge Freundin und Mitbewohnerin Caro ermordet wird, schwört Jette, dass sie sich rächen wird. Ihre Wut auf den Mörder ist so groß, dass sie alles dafür tun würde, um es ihm heimzuzahlen. Doch was Jette nicht weiß ist, dass der Mörder ihr jetzt schon viel näher ist, als sie zu wissen glaubt. Denn er hat von ihren Racheplänen Wind bekommen und nähert sich nun auch Jette. Zuerst begegnet er ihr als Freund und gewinnt ihr Vertrauen… doch irgendwann bemerkt sie, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Aber ist es dafür schon zu spät?! Mir hat die Idee hinter dieser Geschichte wirklich gefallen. Diese ganze Sache mit dem Gewinnen ihres Vertrauens und der bitteren Wahrheit, hat mich wahnsinnig neugierig gemacht und ich war sehr gespannt, wie gut das hier umgesetzt wurde. Die Geschichte geht schnell voran und hält sich nicht zu lange an unwichtigen Dingen auf, was hierbei sehr passend und angenehm zu lesen ist. Da auch der Schreibstil sehr flüssig und unkompliziert daherkommt, ist man unglaublich schnell mit dem Buch fertig. Was mich gestört hat war, dass während eines Kapitels so oft zwischen den Charakteren gesprungen wurde, dass man gar nicht so schnell umdenken konnte, wie der Erzähler gewechselt hat. Das hat meinen Lesefluss zwar nicht wirklich gestört, war aber dennoch etwas anstrengend nach dem ständigen zurückblättern und überlegen, wer da gerade spricht.  …zumal einige der Erzähler für mich auch nicht wirklich notwendig gewesen wären! Für einen Thriller hätte ich mir stellenweise etwas mehr Spannung und Nervenkitzel gewünscht… So war das Buch einfach nur ganz nett und hatte leider nicht den gewissen “Wow-Faktor”! Trotzdem wie schon gesagt ein schöner Thriller für zwischendurch, der etwas weniger Erzähler und etwas mehr Spannung gut vertragen könnte. Ich vergebe 4 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 4
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    29. March 2016 um 14:11
  • weitere