Monika Feth Der Libellenflüsterer

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Libellenflüsterer“ von Monika Feth

Jettes Freundin Merle ist Tierschützerin mit Leib und Seele. Bei Recherchen für einen Artikel über Tierquälerei kommt sie einem Täter auf die Spur, den sie von früher kennt. Als sie ihn unangekündigt in seinem einsam gelegenen Haus besucht und ihm Fragen stellt, eskaliert die Situation, und er macht Merle zu seiner Gefangenen. Niemand weiß, wo sie ist. Jettes Suche nach Merle wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit, denn der Mann hat bereits einen Mord begangen und wird immer unberechenbarer.
.

Spannend, aber manchmal sehr vorhersehbar, wenn man Jette-Krimis kennt.

— chulabohne

Hat mich nicht von Anfang an begeistert, dafür ab der zweiten CD umso mehr (von insgesamt fünf)

— Nele75

Ohne Vorkenntnisse ist es etwas schwierig, die Übersicht zu behalten

— Aglaya

Stöbern in Jugendbücher

Wolkenschloss

Schöne Geschichte

Cosimaaa

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein wahrlich gutes, schönes Buch, das schnell und gerne gelesen werden kann, dem doch leider auf den wenigen Seiten, die es hat, die nötige

skaramel

Morgen lieb ich dich für immer

Dieses Buch ist definitiev eines meiner absoluten lieblingsbücher. Wie Rider und Mallory beschrieben werden ist einfach nur perfekt.

Tinky_29

Die Spur der Bücher

Fantastische Reise in die Welt der Bücher

JenWi90

Die Gabe der Auserwählten

Informativer Zwischenband, in dem die Beziehung der Charaktere im Vordergrund steht.

SelectionBooks

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Mein Highlight des Jahres <3 Mann muss es einfach lesen

BooksofFantasy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Er fängt die Libellen...

    Der Libellenflüsterer

    Larii-Mausi

    24. June 2017 um 15:06

    Zum Hörbuch: „Der Libellenflüsterer“, geschrieben von Monika Feth, wird von Julia Nachtmann, Regina Lemnitz, Stephan Schad und Julia Meier gelesen. Das Hörbuch hat 5 CDs und ist bei Goya libre erschienen. Inhalt: Jettes beste Freundin Merle ist Tierschützerin mit Leib und Seele. Bei Recherchen für einen Artikel über Tierquälerei kommt sie einem Täter auf die Spur, mit dem sie schon früher unangenehme Bekanntschaft gemacht hat. Als sie ihn unangekündigt in seinem einsam gelegenen Haus besucht und ihm Fragen stellt, eskaliert die Situation und er macht Merle zu seiner Gefangenen. Niemand weiß, wo sie ist. Jettes Suche nach Merle wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit, denn der Mann hat bereits einen Mord begangen und er wird nicht davor zurückschrecken einen weiteren zu begehen…   Meine Meinung: Wie schon die anderen Teile, habe ich auch diese Jette-Thriller wieder in kürzester Zeit durchgehört. Die Handlung ist einfach immer wieder grandios und atemberaubend und man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Auch diesmal war der Mörder ziemlich grausam und brutal, und dass nicht nur zu seinen Mordopfern. Die Hauptcharaktere mag ich nach wie vor sehr gerne und Jette beeindruckt mich immer wieder mit ihrer Stärke und ihrer Ausdauer bei der Suche nach ihrer besten Freundin. Ich persönlich wäre halb am durchdrehen, aber Jette meistert die Situation. Auch Merle hat mich mit ihrer Stärke und ihrem Durchhaltevermögen während der Gefangenschaft beeindruckt. Auch hier wäre ich durchgedreht. Die Idee mit den verschiedenen Sprechern finde ich nach wie vor gut und es verleiht dem Hörbuch auch noch weitere Spannung, doch leider mag ich die Stimme von Regina Lemnitz nicht und auch mit der Stimme von Julia Meier konnte ich mich während des gesamten Hörbuches nicht anfreunden. Fazit: Ein atemberaubendes Hörbuch, bei dem mir einzig die Stimmen der Sprecher nicht so gut gefallen haben. 4,5 von 5 Sternen! ⭐⭐⭐⭐,5

    Mehr
  • Der Libellenflüsterer (Hörbuchversion) von Monika Feth

    Der Libellenflüsterer

    Nele75

    Mit "Der Libellenflüsterer" hat Monika Feth das siebte Abenteuer der sogenannten "Jette Thriller" veröffentlicht. Gut erkennbar fällt diese Reihe schon alleine durch die Cover auf, die zwar alle mit unterschiedlichen Motiven versehen sind, allerdings vom Stil her sehr ähnlich wirken und immer gleich haben, dass der jeweilige Titel gut erkennbar ist. Für mich war dieser siebte Teil der erste aus dieser Reihe, welchen ich als Hörbuchversion gehört habe. Anfangs hatte ich meine Schwierigkeiten, richtig in der Geschichte anzukommen, was sich über die gesamte Länge der ersten CD hingezogen hat. Hier kann ich mir sehr gut vorstellen, dass mir einfach ein bißchen Vorwissen aus den anderen Teilen gefehlt hat und man von Beginn an richtig ankommt, kennt man bereits einige der anderen Jette-Thriller. Allerdings hat sich das ab der zweiten CD deutlich geändert, ab da hat sich eine unglaubliche Spannung aufgebaut, die durch die teilweise auf mich düster wirkende Erzählweise noch verstärkt wurde.....und ich habe die Geschichte fast am Stück fertiggehört, denn ich musste unbedingt wissen, wie dieser Thriller endet. Was an diesem Hörbuch mehr als passend war und den Spannungsbogen immer weiter aufgebaut hat, waren die vier verschiedenen Sprecher, welche mit ihren unterschiedlichen Stimmen keinen Zweifel daran ließen, bei welcher Person sich die Handlung gerade befindet. Durch die unterschiedlichen Erzählstränge ist es fast unmöglich, zwischenzeitlich das Hören zu unterbrechen, da man immer wieder so gefangen ist vom Geschehen und die Handlung einen einfach mitnimmt in ein unglaublich spannendes (Hör-)Abenteuer. Zur Handlung: Merle, Jette's Freundin, ist Tierschützerin und hatte vor vielen Jahren mit einem Fall der Tierquälerei zu tun, der sie seitdem nicht mehr loslässt. Sie recherchiert auf eigene Faust weiter und - ist plötzlich verschwunden. Jette hat von diesem Zeitpunkt des Verschwindens ein ungutes Gefühl, glaubt nicht daran, dass ihre Freundin Merle sich einfach zwischendurch eine Auszeit genommen hat und beginnt auf eigene Faust, nach ihr zu suchen. Doch dass ist mehr als gefährlich, denn der Täter ist brutal und - wie es scheint - vollkommen außer Kontrolle....... Geschockt und nachhaltig beschäftigt hat mich bei dieser Geschichte besonders die Erzählung des kleinen Mädchens Lo, welche sich vollkommen in ihre eigene Welt zurückgezogen hat und nicht mehr spricht. Der Hörer erfährt ihre Gedanken mittels der Puppe Amanda, welche Lo immer und überallhin begleitet - sie ist ihre einzige Vertraute und gibt ihr wenigstens ein wenig das Gefühl des Beschütztseins, denn von ihrer Mutter kann sie keine Hilfe erwarten - diese ist vollkommen hilflos gegenüber ihrem brutalen Mann und kann selbst ihre Tochter nicht schützen. Monika Feth's Thriller "Der Libellenflüsterer" war meine erste Geschichte aus der Jette-Reihe und hat mir (nach einigen anfänglichen "Schwierigkeiten") so eine spannungsgeladene Geschichte erzählt, dass ich nun auch mehr als neugierig auf die vorherigen Fälle von Jette geworden bin, welche ich in nächster Zeit unbedingt hören möchte. "Der Libellenflüsterer" ist als Hörbuchversion erhältlich mit einer Gesamtspielzeit von ca. 410 Minuten, verteilt auf 5 CD's mit einer Hörempfehlung ab 14 Jahren. Erhältlich bei Goya Libre aus dem Hause Jumbo Neue Medien.

    Mehr
    • 3
  • Nach etwas zähem Beginn spannend

    Der Libellenflüsterer

    Aglaya

    17. September 2015 um 19:27

    „Der Libellenflüsterer“ ist der siebte Teil der Thriller-Reihe um Jette und ihre Freunde, und mein erster Kontakt mit ihnen. Die Handlung selbst ist auch ohne Vorkenntnisse verständlich, die Geschichte ist in sich abgeschlossen, wie wohl auch bei den Vorgängern. Dennoch hatte ich den Eindruck, dass mir wichtiges Vorwissen fehlte. Die Anzahl der handelnden Personen ist gross, und beim Hörbuch bleibt ja keine Zeit, zwischendurch mal innezuhalten und sich Gedanken darüber zu machen, wer jetzt eigentlich mit wem und warum überhaupt. So war ich oftmals etwas verwirrt, wer jetzt eigentlich genau die Erzählperspektive einnahm, und wie diese Person mit der Handlung zusammenhing. A propos Erzählperspektive: diese wechselt alle paar Minuten. Dabei wird der Erzählstil der jeweiligen Perspektive angepasst, sodass man als Hörer (und sicher auch als Leser) jeweils den Eindruck erhält, direkt an den Gedanken des jeweiligen Protagonisten teilhaben zu können. So wird beispielsweise die Sicht des kleinen Mädchens Lo in kindlicher Weise geschildert, die Sicht ihres gewalttätigen Vaters Abel sehr aggressiv, und so weiter. Hauptprotagonistin ist klar Jette, deren Abschnitte in der Ich-Perspektive dargestellt werden (die anderen Abschnitte werden in der dritten Person geschildert). Die Sprache der Autorin ist für meinen Geschmack etwas zu umständlich und blumig, etwas nüchterner wäre einfacher zu verstehen gewesen. Die Handlung kommt nur langsam in Fahrt, es dauert bis zur Mitte der zweiten CD (von fünf), bis erstmals ein Krimi-Element in die Geschichte kommt. Ab der Mitte des Buches wird es dann doch noch spannend, auch wenn Täter und Opfer bekannt sind, der Leser/Hörer die Tat direkt beobachten kann und die weitere Handlung etwas vorhersehbar bleibt. Die vier Sprecher machen ihre Sache durchwegs gut und helfen mit, die verschiedenen Perspektiven besser unterscheiden zu können. Lediglich der italienische und britische Akzent der einen Sprecherin (ich weiss leider nicht, welche der drei beteiligten Damen diese Stellen liest) konnte mich nicht überzeugen, der Englänger Robbie klang für mich stark nach Amerikaner… Mein Fazit Nach etwas zähem Beginn doch noch eine spannende Krimiunterhaltung. Vorkenntnisse der Reihe sind nicht zwingend, aber doch empfehlenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks