Monika Feth Nele oder Das zweite Gesicht

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(5)
(5)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nele oder Das zweite Gesicht“ von Monika Feth

Beängstigende Begabung Nele hat das zweite Gesicht. Sie sieht Dinge, die in der Zukunft liegen. Die Bilder ängstigen Nele, sie kann mit ihren übersinnlichen Fähigkeiten nicht umgehen. Ein Spezialist für Parapsychologie ist ihre letzte Hoffnung, doch dem Wissenschaftler geht es keineswegs um Neles Wohl.

Eine platte Story, kein Raum für eigene Fantasie und ein offenes Ende.

— TanteGhost
TanteGhost

Stöbern in Jugendbücher

Annähernd Alex

Bailey und Porter sind total süß! Auch dass die Kapitel mit Zitaten aus berühmten Filmen beginnen, fand ich absolut top :-)

sahni

Das dunkle Herz des Waldes

Ein magisches Buch

bookizzle

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Mir fehlte ganz klar die Emotion. Kann mich den vielen positiven Rezis leider nicht anschließen

spozal89

Ich und die Heartbreakers

Eine sehr, süße Sommergeschichte, die einen zum Schmunzeln bringt

chiyangkia

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein spannendes Finale von dieser 5 Sterne Reihe!

Emmy29

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ich fand diesen Auftackt wirklich in jeder Hinsicht gelungen! Es war immerwieder spannend, ohne hinausgezogene stellen und sehr emotional.

Nightangel050902

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nele oder Das zweite Gesicht" von Monika Feth

    Nele oder Das zweite Gesicht
    SonnenBlume

    SonnenBlume

    08. September 2009 um 13:25

    Nele ist ein besonderes Mädchen: Sie hat das zweite Gesicht. Die Bilder, die sie sieht, machen ihr zu schaffen. So sehr, bis ihre Mutter mit ihr zum Dorfarzt geht, der sie dann an einen alten Freund verweist, der sich mit der Parapsychologie beschäftigt. Anfangs hält Dr. Krill die Sitzungen im Haus des Dorfarztes ab, bis er jedoch abreist. Nele wir in der Zwischenzeit weiter vond den Vorhersehungen geplagt, bis Dr. Krill sie in sein Institut nach Süddeutschland holt. Was haben die ganzen Tests zu bedeuten? Hat er etwas mit Nele vor, womit niemand ahnt? Wie alle andere Bücher von Monika Feth war auch dieses Jugendbuch grandios geschrieben. Man ksnn sich wirklich vorstellen, wie Nele mit der ständigen Angst leben muss, etwas zu sehen, das sie gerne verhindern würde. Stellenweise kam mir Nele etwas kidnlich vor, dafür, dass sie schon 14 sein sollte. Ansonsten fand ich es wirklich interessant zu lesen.

    Mehr