Monika Feth Teufelsengel

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(6)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Teufelsengel“ von Monika Feth

§Die siebzehnjährige Romy hat ihren Traumjob ergattert: ein Volontariat bei einer Kölner Zeitung. Engagiert stürzt sie sich in die Recherchen und kommt einer mysteriösen Bruderschaft auf die Spur, die Exorzismen an einem jungen Mädchen durchführt. Gemeinsam mit Kommissar Bert Melzig gerät sie bald selbst in Gefahr /

Packende Story

— Mariposa93

spannender, mitreißender, atemraubender Thriller

— hopelessinlove

schön geschrieben, hat meiner Meinung nach sehr viel mir Religion zu tun, was nicht so mein Ding ist.

— Thriller-Fan007

Stöbern in Jugendbücher

Boy in a White Room

Eine spannende Reise durch die virtuelle Welt. Ein Junge ohne Erinnerung auf der Suche nach Antworten. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Kikiwee17

Goldener Käfig

Spannender 3. Teil *-* Man will unbedingt wissen wie es weiter geht

sanny-dreamworld

Königlich verliebt

Wow. Trotz kleiner Schwächen wurde ich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten, gepackt und nicht mehr losgelassen.

hauntedcupcake

Im leuchtenden Sturm

Ein toller zweiter Band, freue mich sehr auf den nächsten!

booksworldbylaura

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Trotz kleinerer Schwächen toller Band...freue mich schon auf den Abschluss der Reihe!

cityofbooks

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

familienchaos deluxe

jennifer_tschichi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Packende Story

    Teufelsengel

    Mariposa93

    31. October 2015 um 15:33

    Das Buch ist nicht mein erstes von Monika Feth, ich habe bereits die Jette-Reihe (1-6) gelesen. Wie auch bei der Jette-Reihe finde ich die Mordgeschichten sehr spannend. Sympatisch finde ich es, dass der nette Kommissar Bert Melzig wieder mit dabei ist. Spannend ist auch das Romy angehende Journalistin ist und deshalb zunächst nicht persönlich in die Story verwickelt ist. Bei der Jette Reihe drehen sich alle Storys um das direkte Umfeld von Jette. Schade finde ich, dass der Perspektivenwechsel in diesem Buch teils sehr verwirrend ist. Mir würde besser gefallen, wenn jeweils ein komplettes Kapitel aus einer Sicht geschrieben ist. Außerdem sind es zu viele Personen. Bei 5 Personen muss man sich jedesmal neu rein denken, wen man gerade vor sich hat. Trotz aller Kritik mag ich die Bücher von Monika Feth sehr gerne und stecke gerade schon mitten im zweiten Band der Romy-Reihe.

    Mehr
  • Frech kommt weiter

    Teufelsengel

    walli007

    Die 18jährige Romy Berner arbeitet als Volontärin bei einer Kölner Zeitung. Mit ihrem Chef steht sie gut und er lässt ihr relativ freie Hand. Als die Leiche eines jungen Mannes aufgefunden wird, sieht Romy ihre Story. Im letzten Jahr sind in Köln mehrere Menschen umgebracht worden. Zwischen den Morden scheint es keine Zusammenhänge zu geben. Trotzdem wird Romy das Gefühl nicht los, dass die Fälle zusammenhängen könnten. Sie geht den Spuren der Toten nach. Gleichzeitig ermittelt natürlich auch die Polizei in den Fällen, auch die Kriminalpolizisten suchen zwar einen Zusammenhang, doch sie sehen keinen Serientäter.  Sehr gut gelesen von Anna Thalbach, vermittelt dieses Hörbuch für Jugendlich große Intensität und Spannung, wobei mich lediglich gestört hat, dass die Betonung mancher Namen im Verlauf des Buches wechselte und es dafür keine Erklärung gab, so dass es wie eine Ungenauigkeit wirkt. Romys Forschheit und Unbekümmertheit am Anfang, ihr langsam tieferes Eintauchen in die Ermittlungen kommt realitätsnah rüber. Und gerade wenn die Vorleserin ihre Stimme erhebt und Boshaftigkeit, Ärger, Wut zum Ausdruck bringt, wird das Hören zu einem Genuss, der einem einen Schauer über den Rücken treibt. Die Sachlichkeit der Ermittler bietet einen gerade rechten Kontrast dazu. Der Gegensatz zwischen Anspannung und ruhiger zielgerichteter Ermittlung lässt das Hören dieses Buches zu einer Berg und Talfahrt werden, die wie bei einer Achterbahnfahrt genau das richtige Maß an Aufregung bietet, aber doch auf sicheren Schienen bleibt. Wobei ich schon froh war, dass ich bei einigen Szenen nur zuhören durfte und nicht dabei sein musste. Wenn ein Hörbuch so gut vorgetragen wird, kann die Handlung fast zur Nebensache geraten, hier allerdings eine fesselnde Nebensache, die sicher als Buch gelesen auch eine packende Story bietet. 

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Teufelsengel" von Monika Feth

    Teufelsengel

    pelznase

    22. March 2010 um 23:04

    Ich kann es nicht genau erklären, aber mich hat die Inhaltsangabe dieses Hörbuchs sofort gepackt und neugierig gemacht. Und tatsächlich hat die Story einiges, das einen sofort für sie einnimmt. Die Charaktere sind allesamt ein wenig ungewöhnlich, werden einem aber trotzdem sehr schnell sympathisch und es macht einfach Spaß, sie bei ihrem jeweiligen "Werdegang" zu begleiten. Der Fall an sich ist durchaus interessant und hat seine spannenden Szenen. Und die Erzählweise ist recht locker und man kann ihr leicht über längere Zeit hinweg folgen ohne dass es je anstrengend wird. Trotz allem bin ich insgesamt doch eher enttäuscht. Denn die Handlung spielt abwechselnd an verschiedenen Orten: mal begleitet man Romy bei ihren Nachforschungen, dann ist man bei den Ermittlungen der Polizei dabei und dann wieder erlebt man Calypsos erste Schritte bei Theater mit. ABER man ist auch immer wieder bei den Tätern mit dabei und so weiß man schon nach höchstens einem Drittel, wer hinter den Morden steckt und ahnt zumindest auch die Motive. Und das erwarte ich von einem Hörbuch, auf dessen Cover die Bezeichnung "Thriller" prangt anders. Zum Ende hin nimmt die Story noch mal eine unerwartete Wendung und das Finale an sich ist zumindest spannend geschrieben, somit bleibt man zwar schon dabei, aber das meiste Pulver ist mit der frühen "Auflösung" eben schon verschossen. Schade. Gelesen wird Teufelsengel von Anna Thalbach. Und auch wenn ihre Stimme sicher immer die berühmte Geschmackssache bleiben wird, so hat sie mir bei diesem Hörbuch wirklich gut gefallen. Romy ist erst achtzehn Jahre alt, da passt Anna Thalbachs junge Stimme prima dazu. Einfach hat sie es bei diesem Hörbuch nicht. Denn sie muss den Ton bei beinahe jedem Ortswechsel ändern. Liest sie Szenen um Romy klingt sie jugendlich locker und auch mal verärgert oder nachdenklich. Geht es an Szenen mit dem Oberhaupt der Bruderschaft schaltet sie auf drohend um, geht es um Pia schwankt sie ständig zwischen hoffnungsvollem und ergebenem Ton und handelt die aktuelle Szene von den Ereignissen bei der Polizei klingt sie abgeklärt und gewissenhaft. Eine beachtliche Leistung, das muss man so einfach sagen. Von musikalischer Untermalung ist weit und breit nichts zu hören, was ich aber nicht als schlimm empfunden habe. Ich kann mir auch nur schwer Melodien für dieses Hörbuch vorstellen, dafür ist die Geschichte doch zu verschieden in ihren Handlungssträngen. Aber einen ganz netten Effekt gibt es zu hören. Sobald deutlich gemacht werden muss, dass einer der Charaktere etwas denkt, werden die Sätze mit einem Hall unterlegt, was die Unterscheidung sehr erleichtert. Die sechs CDs ziehen in einem Jewel Case ins Regal ein. Das Covermotiv lässt kaum Rückschlüsse auf die Story zu, dafür fällt es einem mit dem kräftigen Gelb leicht ins Auge. Zudem wirken der Engel und der "Kasten" um den Titel herum schon ein wenig dreidimensional, was ebenfalls interessant aussieht. Insgesamt ist er mir für einen Thriller zwar etwas sehr hell, aber...warum eigentlich nicht? Fazit: Teufelsengel ist nicht schlecht, aber dadurch dass man so schnell so viel der Story durchschaut, geht dem Hörbuch leider viel an Spannung verloren.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks