Monika Geier Die Herzen aller Mädchen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Herzen aller Mädchen“ von Monika Geier

Die Liebe ist ein Kriegsdienst: Bettina Bolls fünfter Fall

Gregor Krampe, Literatur-Experte, hat für Medienrummel wenig übrig. Als Talkshowgast vor laufender Kamera mit dem angeblichen Vorleben seines Vaters konfrontiert zu werden, entspricht so gar nicht seiner Vorstellung von seriöser Unterhaltung. Aber seriös war sein Vater ja noch nie …
Kriminalkommissarin Bettina Boll ist bloß eine Halbtagskraft mit zwei Kindern. Doch da kommt unverhofft ihre große Chance: Die Einsatzleiterin des BKA will sie bei einer Aufsehen erregenden Ermittlung dabeihaben. Es geht um ein geheimnisvolles Buch – und einen Mordversuch. Verdächtigt wird der Sohn des Opfers, ein malencholischer Kettenraucher, den Bettina aus dem Fernsehen kennt. Sie soll ihn anzapfen, aber der Kerl interessiert sich nur für staubige alte Wälzer. Seltsam ist allerdings, dass ihn anscheinend noch jemand beschattet. Was steckt wirklich hinter all der Aufregung um eine Ausgabe mittelalterlicher Psalmen?

Stöbern in Krimi & Thriller

Dunkel Land

Ungewöhnliches und erfolgreiches Ermittlungsduo

Love2Play

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

Untiefen

Eine mutige, unbeirrbare Heldin und eine mutige, unbeirrbare Schreibweise ergänzen sich zu einem außergewöhnlichen Debüt.

RubyKairo

In tiefen Schluchten

Leider ein enttäuschender Auftakt

Ginger1986

Nach dem Schweigen

streckenweise langatmig, aber tolle Wendungen

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Herzen aller Mädchen" von Monika Geier

    Die Herzen aller Mädchen

    joshi_82

    18. April 2012 um 12:07

    Schon bei "Müllers Morde" konnte mich Frau Geier mit ihren tollen Charakteren, ihrem Schreibstil und dem spannenden Kriminalfall absolut überzeugen und fesseln und genauso geht es mir auch wieder bei "Die Herzen aller Mädchen". Bettina Boll ist eine wirklich sympathische, lebensnahe Protagonistin, mit der man sich stellenweise sehr gut identifizieren kann. Sie ist verdammt clever und hat ihre ganz eigene Art, Fälle zu lösen, wobei sie auch schonmal gerne ihre eigenen Wege geht und Vorschrift Vorschrift sein lässt. Sie erzieht ausserdem noch die zwei Kinder ihrer verstorbenen Schwester alleine und hat somit natürlich ab und an ganz schön zu kämpfen. Gerade dass sie das nicht perfekt auf die Reihe bekommt, machte das Ganze so realistisch. Bettina Boll ist keineswegs perfekt, sondern auch "nur" ein ganz normaler Mensch. Ebenso ist es mit den anderen Charakteren in diesem Krimi, die wieder toll ausgearbeitet wurden und mich absolut überzeugen konnten. Die Handlung ist spannend und wird immer mehr gesteigert. Der Kriminalfall ist gar nicht so einfach zu lösen, auch als Leser tappt man ziemlich lange im Dunkeln und kann eigentlich nur mit Frau Boll mitgrübeln. Zwar hat man schnell Verdächtige gefunden, doch immer wieder hat man neue Verdachtsmomente und verdächtigt verschiedene Personen. Die Auflösung ist dann umso unglaublicher, da sie zumindest teilweise gar nicht zu erwarten war. Dabei laufen mehrere Handlungsfäden zusammen, die alle irgendwie mit dem Fall zu tun haben und die Monika Geier geschickt miteinander verknüpft. Das Ende des Buches ist relativ offen gehalten, wobei ich denke, dass genau das von der Autorin beabsichtigt war. Man kann sich also noch eine Weile selbst Gedanken zu diesem Buch machen, was ich immer toll finde. Für mich wieder ein absolut empfehlenswerter Krimi, mit dem richtigen Schuss an Spannung, Humor und tollen Charakteren.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Herzen aller Mädchen" von Monika Geier

    Die Herzen aller Mädchen

    evilein

    07. January 2011 um 00:38

    ohjeh - was ein Durcheinander. Hauptakteurin ist eine Kripobeamtin im Halbtagsdienst - gibt es sowas?-, die hin- und hergerissen ist zwischen diesem Job und der Erziehung zweier Kinder , die natürlich nicht von ihr, sondern ums kompliziert zu machen, von ihrer verstorbenen Schwester und zweier verschiedener Väter sind. Ihre Ermittlungen befassen sich mit einem Bombenanschlag auf eine ältere Dame, deren Sohn zählt zum Einen zu den Verdächtigen und zum Anderen erliegt sie seinem Charme. Ein millionenschweres uraltes Schriftstück, das ihm gehört , spielt auch noch mit und schon ist das Ganze nur noch eine einzige Verwirrung. Was sind das für kurze Abschnitte, in der eine junge Frau am Strand liegt und nicht atmen kann? Ein anderer, weit zurückliegender Fall? Aber von was? Ehrlich gesagt fand ich das Ganze verworren und habe zwar nach einem Faden gesucht , aber keinen gefunden, genauso wenig wie irgend eine Art von Spannung. Schade um die Zeit.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Herzen aller Mädchen" von Monika Geier

    Die Herzen aller Mädchen

    schlumeline

    28. October 2009 um 11:43

    Die Herzen aller Mädchen der Autorin Monika Geier ist der fünfte Band einer Reihe rund um die Kriminalkommissarin Bettina Boll. Bettina Boll wird bereits im Vorfeld ihrer Ermittlungen mit einem der Hauptverdächtigen, Gregor Krampe, konfrontiert. Diesen sieht sie in einer Fernsehsendung und findet ihn auf Anhieb sympathisch. Erst kurz darauf bekommt sie die Chance das BKA bei einer Ermittlung zu unterstützen, die in engem Zusammenhang mit Gregor Krampe und dessen Umfeld steht. Krampes Mutter wird Opfer eines Brandanschlages, sie überlebt, liegt jedoch im Koma. Darüber hinaus geht es um ein wertvolles Buch, den Ovid, der für viel Wirbel sorgt. Dieser Kriminalroman ist nicht blutrünstig, sondern mitten aus dem Leben gegriffen. Schön sind die verschiedenen Personen und ihre charakterlichen Eigenschaften beschrieben, so dass auch jeder, der die vorangegangenen Krimis nicht kennt, sich ins Geschehen einfinden kann. Der Leser kann hier erleben welchen Schwierigkeiten eine alleinerziehende Kriminalkommissarin mit zwei Kindern und einem Halbtagsjob ausgesetzt ist und welche Probleme sie neben ihrem Job noch zu meistern hat. Man leidet mit ihr, wenn Sie von Ihrer Vorgesetzten Syra, einer starken Persönlichkeit, wieder einmal kritisiert wird. Und man freut sich mit ihr, wenn sie zu guten Lösungsansätzen im Fall beitragen kann. Ich habe das Lesen dieses Buches genossen und es wird sicher nicht mein letztes Buch aus der Reihe gewesen sein.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks