Monika Gruber

 4.4 Sterne bei 35 Bewertungen

Alle Bücher von Monika Gruber

Sortieren:
Buchformat:
Monika GruberMan muss das Kind im Dorf lassen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Man muss das Kind im Dorf lassen
Man muss das Kind im Dorf lassen
 (22)
Erschienen am 10.03.2014
Monika GruberMan muss das Kind im Dorf lassen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Man muss das Kind im Dorf lassen
Man muss das Kind im Dorf lassen
 (10)
Erschienen am 01.03.2014
Monika GruberIrgendwas is' immer. 2 CDs
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Irgendwas is' immer. 2 CDs
Irgendwas is' immer. 2 CDs
 (1)
Erschienen am 12.11.2015
Monika GruberZu wahr, um schön zu sein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zu wahr, um schön zu sein
Zu wahr, um schön zu sein
 (0)
Erschienen am 01.09.2013
Monika GruberAnalysis and Evaluation of the Eurex Repo Market Model
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Analysis and Evaluation of the Eurex Repo Market Model
Monika GruberAlternativer Riskotransfer - Innovative Instrumente des Kapital- und Versicherungsmarktes zur Absicherung gegen Elementarrisiken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alternativer Riskotransfer - Innovative Instrumente des Kapital- und Versicherungsmarktes zur Absicherung gegen Elementarrisiken
Monika GruberHauptsach' Gsund
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hauptsach' Gsund
Hauptsach' Gsund
 (1)
Erschienen am 02.08.2011
Monika GruberMonika Gruber Live 2010, Zu wahr um schön zu sein, 1 Audio-CD
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Monika Gruber Live 2010, Zu wahr um schön zu sein, 1 Audio-CD

Neue Rezensionen zu Monika Gruber

Neu
OliverBaiers avatar

Rezension zu "Man muss das Kind im Dorf lassen" von Monika Gruber

Der Weg zur Berufung
OliverBaiervor 6 Monaten

Monika Gruber erzählt in diesem Hörbuch von ihrem Weg zur heutigen Kabarettistin. Humorvoll, authentisch und voller Beobachtungsgabe für ihre Mitmenschen bringt sie sowohl das Leben in der Dorfgemeinschaft von Tittenkofen, als auch die Zeit der 70 er bis 90 er Jahre in einem kleinen katholischen, bayrischen Ort gut an den Hörer. Kurzweilig gibt sie viel von sich Preis und macht sich dadurch für mich sehr sympathisch. Sie presst sich selbst nicht in Kategorien und vermittelt, dass man auf aus eingetreten Pfaden abkommen und immer die Wahl hat seinen eigenen Weg zu gehen- und dafür hin und wieder auch belohnt wird.

Ein Hörbuch, was ich von Anfang bis Ende gerne gehört habe ( obwohl ich oft nicht der Freund von Dialekten bin). Beim Hören hätte ich mich hin und wieder gerne auf den Gruberschen Hof begeben und die Leckereien der Mama mitgegessen.

Kommentieren0
5
Teilen
T

Rezension zu "Man muss das Kind im Dorf lassen" von Monika Gruber

Grandiose Unterhaltung, wie man sie von Monika Gruber gewohnt ist
TheBookWormvor einem Jahr

Monika Gruber ist die unangefochtene Queen des bayerischen Kabaretts, die in diesem Buch nicht nur über ihre Kindheit und Jugend auf dem Land, sondern auch über ihre „späten“ Anfänge in der Schauspielerei und schließlich im Kabarett schreibt.

Besonders gefallen hat es mir über das Leben wie es früher war zu lesen, vor allem auf dem Land bzw. auf einem Bauernhof, wo vieles simpler und weniger gehetzt war als es heute ist. Bei so viel Freiheit als Kind und so entspannten Eltern kann man richtig neidisch werden.
Die Beschreibungen von Mama Grubers Back- und Kochkünsten, die immer mal wieder erwähnt werden, lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen, wohingegen die kindlichen Kochversuche der „Gruber-Brut“ eher weniger appetitlich, dafür aber umso unterhaltsamer sind (hauptsach‘ mit Ketchup) :-).
Und auch das Kapitel über Hochzeiten auf dem Land hat mir besonders gut gefallen.

Eingefleischten Fans der „Gruaberin“ wird der eine oder andere Schwank aus ihrer Jugend bereits aus ihren Bühnenprogrammen bekannt vorkommen. Eines ebendieser sollte man sich ansehen, wenn man sich vorab einen Eindruck von dem Schreibstil des Buches machen will (bzw. das sollte man sowieso tun, wenn man Monika Gruber noch nicht kennt – zünftige Unterhaltung und Lachtränen garantiert), denn es ist sehr oft so verfasst wie etwas, das sie auf der Bühne vortragen würde. Auch hier zieht sie die für sie typischen Vergleiche und überzeugt mit dem ihr eigenen Wortwitz und ein wenig Sarkasmus.
Allerdings enthält es nicht nur lustige und fröhliche Erzählungen, sondern beinhaltet auch schmerzhafte und traurige Momente ihres Lebens, die nun mal niemanden erspart bleiben.

Bayerische Begriffe und Redewendungen übersetzt sie, zumindest hin und wieder, für ihre „preißisch‘n“ (=preußischen bzw. jenseits des Weißwurst-Äquators lebenden) Leser. Schön anzuschauen sind auch die in der Buchmitte enthaltenen Farbfotos.

Durch dieses Buch habe ich auch das Genre der Biographien für mich entdeckt, welches bisher für mich eher weniger interessant war.

Tipp: Das zugehörige Hörbuch wird von der Meisterin persönlich gesprochen.

Kommentieren0
1
Teilen
elane_eodains avatar

Rezension zu "Man muss das Kind im Dorf lassen" von Monika Gruber

Rezension zu "Man muss das Kind im Dorf lassen" von Monka Gruber (Hörbuch)
elane_eodainvor 4 Jahren

>> Ich wollte nie ein Buch schreiben. Ich hatte immer Angst davor, dass alle Leute denken: »Oh Gott, jetzt schreibt sie auch noch! Reicht es nicht, dass man die Gruber ständig in Bild und Ton vor der Nase hat, sie einem beim Anzapfen auf der Wiesn oder bei der Eröffnung einer Boutique für Swarovski-Hundehalsbänder entgegengrinst, muss es jetzt auch noch ihre Lebensgeschichte in gebundener Form sein?« <<
(aus "Man muss das Kind im Dorf lassen" von M. Gruber)

Tja, und dann ist es doch passiert und "die Gruber" schaut uns lächelnd vom Buchcover entgegen. Und natürlich ebenso vom zugehörigen Hörbuch für das ich mich in diesem Fall ganz bewusst entschieden habe, da es von Monika Gruber selbst eingelesen ist und ich einer guten Kabarettistin einfach gerne zuhöre. Inhalt und Person mit Stimme, Betonung, Aussprache etc. gehören hier einfach untrennbar zusammen.

INHALT: Wie der Untertitel des (Hör-)Buches verspricht, plaudert Monika Gruber aus dem Nähkästchen und lässt den Leser bzw. Hörer teilhaben an ihrer "furchtbar schöne(n) Jugend auf dem Land".
Lustig-derbe, sonderbar-kurriose, manchmal gar erschreckende Anekdoten aus und Erinnerungen an ihre Kindheit, an ihre Familie (die Mama, der Babba und zwei Brüder sowie der Opi, der keiner war), an Nachbarn, Freunde und Bekannte, an Ausfahrten in die Großstadt, an eine dörfliche Hochzeit mit allerlei Traditionen, fahrende Vertreter, die ihre Produkte auf den heimischen Hof bringen, an Kirchgänge, an den ersten Schultag im Gymnasium in rotem Dirndl, an erste Bühnenerfahrungen und so weiter und so fort ...

GEDANKEN: Von der Bühne gewohnt spritzig und pfiffig kann man Monika Gruber auch in iherm ersten (Hör-)Buch erleben, nicht auf den Mund gefallen, klar und kernig in ihren Aussagen, verfeinert mit ihrem bayerischen Dialekt. An anderer Stelle aber auch durchaus nachdenklich, hinterfragend, gesellschaftskritisch. Diese Mischung macht gutes Kabarett meiner Meinung nach aus, es ist mehr als schlichter Witz und kurzweilige Unterhaltung. Ihre ganz eigene sympathische Art das umzusetzen kann Monika Gruber gelungen in ihr Buch übertragen und macht insbesondere das Hörbuch aus.

Allerdings sei darauf hingewiesen, dass das Hörbuch eine gekürzte Lesung aus dem Buch ist, weshalb ich natürlich auch nur diesen Inhalt bewerten kann. Aber in etwa 264 Minuten Laufzeit passt doch einiges hinein und ohne zu wissen, was ich nicht weiß, traue ich mich anzunehmen, dass es ausreicht. Ein größerer Verlust sind da vermutlich die 22 Abbildungen, die sich im Buch befinden und im Hörbuch natürlich nicht enthalten sind. Aber das wiegt die charakteristische Stimme absolut auf.

Ob Monika Grubers Kindheit auf dem Lande nun für jeden interesant ist, das sei mal dahingestellt und ich muss schon zugeben, dass ich bei ihren Bühnenprogrammen insgesamt mehr lachen konnte, dennoch hat mir das Hörbuch eine mehrstündige Autofahrt versüßt und meine Erwartungen damit erfüllt.

FAZIT: Nicht ganz so gut wie Monika Gruber auf der Bühne, aber dennoch intelligenter Humor über eine kurriose Kindheit auf dem Land. Tittenkofen gehört einfach zu Monika Gruber, wie Monika Gruber nach Tittenkofen! ;-)

Kommentare: 1
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks