Man muss das Kind im Dorf lassen

von Monika Gruber 
4,4 Sterne bei22 Bewertungen
Man muss das Kind im Dorf lassen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

-Bitterblue-s avatar

Eine interessante Geschichte über das Dorfleben

Archimedess avatar

Monika Gruber genauso wie auf der Bühne, nimmt kein Blatt vor dem Mund.

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Man muss das Kind im Dorf lassen"

Was macht eine, die aus einem Ort namens Tittenkofen stammt, aber nicht so ausschaut? Die auf dem Bauernhof aufwächst, aber eigentlich auf die Bühne will? Klar, sie nimmt s mit Humor und wird Bayerns bekannteste Komikerin. Monika Gruber erinnert sich in ihrem Buch an ihre Kindheit und Jugend auf dem Land bei Erding. Sie erzählt Geschichten, in denen sie grantelt, witzelt, schwelgt und auch lästert, aber nie denunziert, denn dazu liebt sie Land und Leute zu sehr.§Das bayerische Landleben ist wie gemacht für eine Komikerin, die ihren Mitmenschen gern genau aufs Maul und noch lieber ins Herz schaut. Monika Gruber berichtet von den großen und kleinen Missgeschicken ihrer Jugend, von Bosheiten, ländlichen Eigenarten und von teils seltsam anmutenden dörflichen Gepflogenheiten, die ein wenig aus der Zeit gefallen zu sein scheinen. Es treten wortkarge Bauern, fahrende Händler und sämtliche Beteiligten eines intakten Gemeindelebens auf; man erfährt von Dorfhochzeiten und Hofschleichern, von einer freien, unbeschwerten Kindheit und einem Gemeindeleben, das Männer und Frauen ab und an noch räumlich trennt, bei dem aber alle trotzdem an Leid und Freud der Anderen Anteil nehmen. Denn Heimat ist mehr als nur der Ort, an dem man aufgewachsen ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492056359
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:10.03.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.04.2014 bei Der Audio Verlag, DAV erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    T
    TheBookWormvor einem Jahr
    Grandiose Unterhaltung, wie man sie von Monika Gruber gewohnt ist

    Monika Gruber ist die unangefochtene Queen des bayerischen Kabaretts, die in diesem Buch nicht nur über ihre Kindheit und Jugend auf dem Land, sondern auch über ihre „späten“ Anfänge in der Schauspielerei und schließlich im Kabarett schreibt.

    Besonders gefallen hat es mir über das Leben wie es früher war zu lesen, vor allem auf dem Land bzw. auf einem Bauernhof, wo vieles simpler und weniger gehetzt war als es heute ist. Bei so viel Freiheit als Kind und so entspannten Eltern kann man richtig neidisch werden.
    Die Beschreibungen von Mama Grubers Back- und Kochkünsten, die immer mal wieder erwähnt werden, lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen, wohingegen die kindlichen Kochversuche der „Gruber-Brut“ eher weniger appetitlich, dafür aber umso unterhaltsamer sind (hauptsach‘ mit Ketchup) :-).
    Und auch das Kapitel über Hochzeiten auf dem Land hat mir besonders gut gefallen.

    Eingefleischten Fans der „Gruaberin“ wird der eine oder andere Schwank aus ihrer Jugend bereits aus ihren Bühnenprogrammen bekannt vorkommen. Eines ebendieser sollte man sich ansehen, wenn man sich vorab einen Eindruck von dem Schreibstil des Buches machen will (bzw. das sollte man sowieso tun, wenn man Monika Gruber noch nicht kennt – zünftige Unterhaltung und Lachtränen garantiert), denn es ist sehr oft so verfasst wie etwas, das sie auf der Bühne vortragen würde. Auch hier zieht sie die für sie typischen Vergleiche und überzeugt mit dem ihr eigenen Wortwitz und ein wenig Sarkasmus.
    Allerdings enthält es nicht nur lustige und fröhliche Erzählungen, sondern beinhaltet auch schmerzhafte und traurige Momente ihres Lebens, die nun mal niemanden erspart bleiben.

    Bayerische Begriffe und Redewendungen übersetzt sie, zumindest hin und wieder, für ihre „preißisch‘n“ (=preußischen bzw. jenseits des Weißwurst-Äquators lebenden) Leser. Schön anzuschauen sind auch die in der Buchmitte enthaltenen Farbfotos.

    Durch dieses Buch habe ich auch das Genre der Biographien für mich entdeckt, welches bisher für mich eher weniger interessant war.

    Tipp: Das zugehörige Hörbuch wird von der Meisterin persönlich gesprochen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    -Bitterblue-s avatar
    -Bitterblue-vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine interessante Geschichte über das Dorfleben
    Kommentieren0
    Archimedess avatar
    Archimedesvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Monika Gruber genauso wie auf der Bühne, nimmt kein Blatt vor dem Mund.
    Kommentieren0
    thursdaynexts avatar
    thursdaynextvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Kabarett und herrlich pragmatischer Humor in Biographieform. Kurzweilig, urkomisch und leider viel zu schnell ausgelesen. Zefix!
    Kommentieren0
    Booklove_1s avatar
    Booklove_1vor einem Jahr
    maromas avatar
    maromavor 2 Jahren
    Meeresbrauts avatar
    Meeresbrautvor 2 Jahren
    L
    Leselilly69vor 2 Jahren
    A
    AnnaBanana89vor 2 Jahren
    Buecherhexes avatar
    Buecherhexevor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Heimat bedeutet viel Geruch, ein bissl Landschaft und mit wenigen Worten alles zu sagen.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks