Monika Hülshoff , Martina Matos Löffel und seine Freunde

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Löffel und seine Freunde“ von Monika Hülshoff

Löffel und Messer haben sich gezankt. »Keiner braucht einen Löffel!«, hat Messer gerufen und behauptet, dass nur er und Gabel zusammengehören. Weil sie mit dem schwierigsten Essen fertigwerden, während Löffel nur rührt - in Pudding, Quark und Suppen. Aber so ganz stimmt das nicht. Denn als Messer sich in das größte Abenteuer seines Lebens stürzt, wäre er verloren ohne Löffel an seiner Seite! Ein bezauberndes Bilderbuch, das Messer, Gabel und Löffel lebendig werden lässt. Mit Löffel zum Buch - ideal als Geschenk!

Dieses herzliche und vermittelnde Kinderbuch wird mit beiliegendem Gimmick zum funktionalen Lese-Erlebnis-Spaß! 5 Sterne+

— Floh
Floh

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsam, niedlich und wertvoll!

    Löffel und seine Freunde
    Damaris

    Damaris

    Bilderbücher, in denen nicht Menschen oder Fantasywesen die Hauptrolle spielen, sondern Gegenstände, sind eine schöne Abwechslung. Unsere Kinder machen da gedanklich keinen Unterschied. Für sie werden erzählende Gegenstände ebenfalls zu vollwertigen "Personen", mit denen sie mitfiebern oder mitfühlen. Bei "Löffel und seine Freunde" wurde das wieder einmal besonders deutlich. Der kleine Löffel spielt die Hauptrolle im Buch. Eigentlich eine unterdrückte Hauptrolle, denn seine Freunde sind eifersüchtig und wollen alleine im Mittelpunkt stehen. Vor allem Messer entwickelt sich zum Rädelsführer und stiftet Gabel dazu an, Löffel zu ignorieren. Das macht Löffel sehr traurig, und er erinnert sich an ein spannendes Erlebnis, das die drei Freunde zusammen erlebt hatten. Am Ende erkennt das auch Messer. Besonders süß empfinde ich, dass Löffel die zuhörenden Kinder direkt anspricht und damit eine große Welle der Empathie auslöst. So vermittelt das Bilderbuch natürliche Gefühle und Vorgänge, wie Streit, Eifersucht und auch Einsamkeit, zeigt aber auf, dass man sich auch wieder vertragen kann. Die Zeichnungen sind niedlich-detailgetreu, aber nicht realistisch gehalten. Löffel, Messer und Gabel, sowie sämtliches Tischgeschirr, haben Gesichter und zusätzliche Körperteile, wie Arme und Beine. Das spricht Kinder sehr an, und die Funktionen der Gegenstände kennen sie aus dem Alltag. Die Textlänge entspricht einem guten Mittelmaß, auch ältere Vorlesekinder verfolgen die Geschichte gespannt. Ein besondere Zugabe ist der echte Melaminlöffel, passend zum Buch. Unsere Kinder halten ihn wirklich für den keinen Löffel aus dem Bilderbuch, das damit auch zu einem klasse Geschenk wird. Fazit:. "Löffel und seine Freunde" ist ebenso unterhaltsam wie pädagogisch wertvoll. Gefühle werden auf direktem Weg zum Kind transportiert. Themen, wie Streit, Ausgrenzung und Versöhnung, sind anschaulich in eine spannende Rahmenhandlung gepackt. Der beigelegte echte Löffel macht das Bilderbuch zudem zu einem besonderen Geschenk.

    Mehr
    • 2
  • Funktional, herzlich und ganz wichtig im sozialen Miteinander vermittelnd. TOP Empfehlung!!!

    Löffel und seine Freunde
    Floh

    Floh

    04. December 2015 um 03:53

    Ein wirklich gelungenes und sogar nützliches und funktionales (Vor-) Lesebuch mit passendem Gimmick, einem Plastiklöffel zur Geschichte hat es sich in unserem Hause gemütlich gemacht. In "Löffel und seine Freunde" von der Kinderbuchautorin Monika Hülshoff aus dem erfolgreichen und speziell durchdachten Kinderprogramm Baumhaus aus dem Lübbe Verlag dürfen wir ein tolles Tischabenteuer mit Löffel, Messer und Gabel, sowie Suppentasse, Teller und Co erleben. Löffel durchlebt alle Emotionen, muss einen Streit verdauen und einen Plan aushecken. Für Kinder bietet diese schöne Vorlesegeschichte mit den treffenden Bildern einen gelungenen Einblick in Empfindungen, Streitlösungen und großer Freundschaft trotz aller sozialen, und hier funktionalen, Unterschiede. Das illustrierte Bilderbuch lädt zum Zuhören, und der kleine beliegende Löffel zum Nachahmen und natürlich zum Verwenden am Tisch ein. In wunderbarer und kindgerechter Erzählform dürfen wir eine passende und stimmige Geschichte jeweils zu den farbenfrohen Illustrationen erleben und nachempfinden. Ein Buch zum Miterleben, entdecken und erkennen. Erschienen im Lübbe / Baumhaus Verlag (https://www.luebbe.de/baumhaus) Zum Inhalt / Die Buchidee: "Löffel und Messer haben sich gezankt. „Keiner braucht einen Löffel!“, hat Messer gerufen und behauptet, dass nur er und Gabel zusammengehören. Weil sie mit dem schwierigsten Essen fertigwerden, während Löffel nur rührt – in Pudding, Quark und Suppen. Aber so ganz stimmt das nicht. Denn als Messer sich in das größte Abenteuer seines Lebens stürzt, wäre er verloren ohne Löffel an seiner Seite! Ein bezauberndes Bilderbuch, das Messer, Gabel und Löffel lebendig werden lässt und den Esstisch in eine spannende Abenteuerlandschaft verwandelt. Mit Löffel zum Buch – ideal auch als Geschenk!" Schreibstil: Die Kinderbuchautorin Monika Hülshoff hat in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Martina Matos einen rundum gelungenen Stil geschaffen, um ein Kinderbuch munter und lebhaft in ansprechender und emotionsgeladener Erzählform mit stimmigen und facettenreichen Aussagen und Botschaften, abgestimmt auf die liebevollen Illustrationen, an die Vorleser und begeisterten Zuhörer zu bringen. Neben den wunderbaren und kindgerechten Wortlaut, erzählt dieses herzliche und wertevermittelnde Bilderbuch die Geschichte vom kleinen Löffel, der ganz traurig ist und sich mit seinen Tischkollegen gestritten hat. Messer, Gabel und Löffel müssen erst einmal wieder zueinander finden. Hier wird deutlich, wie wichtig und individuell jede Persönlichkeit und jedes einzelne individuelle Talent im Zusammenleben ist und das jeder seine eigene wichtige Aufgabe hat, aber zusammen alles viel leichter und fröhlicher ist. Der Vorlesetext und die Botschaften klingen angenehm, kurz und einprägsam. Das Gehörte oder das Gelesene kann wunderbar mit dem kleinen Plastiklöffel nachempfunden werden. Anregende Texte und stimmige Illustrationen. Mir hat es richtig große Freude bereitet, diese wunderbaren und wohlklingenden kurzen Textpassagen vorzutragen und zum Leben zu erwecken. Buch / Cover: Das Buch befindet sich in einem handlichen, stabilen, leichten und nahezu unkaputtbaren Zustand. Das facettenreich gestaltete Cover samt festem Papier und beschichteten Seiten, sorgt für Stabilität und Haltbarkeit. Das Vorlesen in gemütlicher Haltung und Atmosphäre ist kein Problem. Das Coverbild ist ein wunderbarer Blickfang ist zeigt unseren Star des Buches: Den kleinen fröhlichen Löffel, der gar nicht mehr traurig sein muss! Die Schrift ist sehr schön groß und die Passagen lassen sich wunderbar flüssig vortragen. Die Illustrationen spiegeln Situationen aus dem Buch wider. Sehr abgestimmt und schön. Meinung: Dieses Kinderbuch ist mit Bedacht, Herzblut, Engagement mit einer Vielzahl von Ideen und Inspirationen zum Tischalltag eines Löffels erschaffen. Ich habe das Buch mit meiner kleinen knapp über 2 Jahre alten Tochter gelesen, bzw. vorgelesen. Die Kleine durfte der Geschichte, bzw. meiner Stimme lauschen und hatte Freude dabei, die Geschichte des kleinen Löffels aus dem Buche direkt mit dem beiliegenden Plastiklöffel mit dem freundlichen Gesicht nachzuspielen. Das Buch schult die Phantasie, das Rollenspiel und das Zuhören und Verstehen. Meine Tochter hat hier ganz besonders auf die Emotionen und Gesichtsausdrücke der Figuren reagiert. Sie konnte prima zwischen Fröhlich und Traurig unterscheiden und war fasziniert, dass ihr neuer Bestecklöffel so fröhlich drein schaut. Allein dafür lohnt sich der Kauf dieses Buches. Einfach nur zufriedenstellend und schön. Ideengeberin und Autorin Monika Hülshoff und Illustratorin Martina Matos haben eine tolle Idee zu einem Kinderbuch mit wirklich außergewöhnlich herzlichen Illustrationen und eine tollen Geschichte des Alltags am Tisch und rund um das soziale Zusammenleben unterschiedlicher Charaktere zum Leben erweckt. Die Farbgestaltung ist mir gleich aufgefallen, sie wirkt satt, fröhlich, einladend und fokussiert und die Illustrationen bekommen so eine ganz besonders feine Note. Die Kinderbuchautorin: „Monika Hülshoff hat Sozial- und Medienpädagogik in Köln studiert und nach einer Ausbildung am Figurentheater-Kolleg Bochum mehrere Jahre als Figurentheaterspielerin gearbeitet. Seit 1991 ist sie als Autorin und Realisateurin für diverse Kinderfilmformate tätig, u.a. für »Wissen macht Ah« und »Die Sendung mit dem Elefanten«, in deren Rahmen sie 2012 mit dem »Goldenen Spatz« ausgezeichnet wurde. Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt als freie Autorin in Köln.“ Die Illustrationen: Wunder wunderschön. Sehr liebevoll, niedlich und bezaubernd. Ein wahrer Genuss, dieses Buch zu lesen und anzuschauen. Wir sind ganz entzückt von der Detailtreue zum beiliegendem Löffelchen. Das Gesicht ist rund und herzlich. Als wäre es aus einem Guss, der kleine Löffel und das Buch. Bilder mit Herz und Persönlichkeit. Zum Löffel: Hier bin ich wirklich über die Detailtreue zum Buch überrascht. Der Löffel ist ein ganz besonderes BonBon zum Buch und lässt die ganze Geschichte lebendig erscheinen. Leider ist das Löffelblatt sehr groß und für kleinere Münder ist es nicht so leicht „kleckerfrei“ davon zu essen. Die Hochwertigkeit und Güte des Gimmicks haben uns überrascht. Kein billiger Abklatsch, keine lieblose Beigabe. Nein, dieser Löffel ist farbecht, hochwertig und absolut stabil und von der Haptik und Spielbarkeit unschlagbar. Die Optik ist absolut stimmig zu dem illustrierten Löffelchen im Buch und zeigt sich sehr fröhlich und besonnen. Gute Laune garantiert. Eine tolle Geschenkidee. Unglaublich nah und authentisch. TOP! Die Illustratorin: „Martina Matos, geb. 1978 in Kiel, zog mit fünf Jahren nach Portugal und studierte Kunstmalerei an der FBAUL - Faculdade de Belas Artes in Lissabon. Seit 2004 lebt sie wieder in Deutschland als freie Illustratorin und Künstlerin.“ Fazit: Ein munteres Spiel- und Leseerlebnis, was ich unbedingt empfehlen möchte, es ist mit Bedacht und Herz erschaffen und vereint das Lesen und Zuhören mit Rollenspiel und Motorik. 5 + Sterne Empfehlung!

    Mehr