Neuer Beitrag

MonikaHagn

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Herzlich willkommen zur Leserunde meines Buches "Wege zu Dir".

Dieses Buch, das Erste aus meiner Feder, entstanden in den Jahren 2008 - 2012 und erschienen im Herbst 2012 im Hardcover-Format, hat eine lange Reise hinter sich gebracht, bis es nun endlich im Dezember 2015 vom wunderbaren MASOU-Verlag als Taschenbuch in Neuauflage veröffentlicht werden konnte.

Ich erörtere darin grundlegende Basics des Lebens, inspiriert durch meine eigene Lebensgeschichte. Die zum einen der Frage nachgehen, ob es überhaupt ein Schicksal gibt und was es mit dem freien Willen auf sich hat. Zum anderen wird erklärt, warum es wichtig sein kann, Altes loszulassen, zu verzeihen und sich selbst als Individuum zu lieben u.v.m.

Mit Sicherheit aber wird sich der Leser in so manchen Themen dieses Buches wiederfinden können...

Es werden im Rahmen der Leserunde zunächst 5 Bücherexemplare herausgegeben. Die Bewerbungsfrist beträgt 3 Wochen. Ich freue mich von ganzem Herzen auf diese Leserunde und euer Mitwirken.

Herzlichst

Eure Monika

Autor: Monika Hagn
Buch: Wege zu Dir
1 Foto

Mimmicita

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Monika,
sehr gerne bewerbe ich mich für ein Leseexemplar deines Buches "Wege zu Dir". Bereits der Titel aber auch die Tatsache, dass das Buch nicht nur in kurzer Zeit entstanden ist zeigt klar, dass es hier um ein Wichtiges, allgegenwärtiges aber sicher auch nicht ganz einfaches Thema geht. Auch ich habe in meinem Leben schon vieles erlebt und habe mich auch schon oft gefragt: will es das Schicksal so mit mir oder habe ich meine Zukunft wirklich zu 100% selber in der Hand... Und wann weiss ich dass ich wirklich bei mir selber angekommen bin und mich nicht nur aufgrund des heutigen Gesellschaftsdrucks anpasse und doch irgendwie verstelle... Würde mich freuen bei der Leserunde dabei zu sein.

ChristelOostendorp

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hallo Monika, gerne würde ich dein Buch lesen und bewerbe mich hiermit um ein Leseexemplar. Sei herzlichst gegrüßt Christel Oostendorp

Beiträge danach
18 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MonikaHagn

vor 1 Jahr

Ich freue mich, dass die Bücher bereits bei Euch angekommen sind und auf spannende Diskussionen.
Ja, es kommen Leseabschnitte, aber ihr dürft gerne schon mal "drauflos lesen" :)
Herzlichen Gruß
Monika
I

MonikaHagn

vor 1 Jahr

Leserunde 1 (Kapitel 1 – 5)

So ihr Lieben,
es tut mir leid, dass es mit den Leserunden und den Unterthemen so lange gedauert hat. Ich war in Urlaub und noch eine Menge an Hintergrund, aber jetzt ist es soweit...
Ich lege euch als erstes die Kapitel 1 - 5 ans Herz, mit folgenden Fragen zu den einzelnen Kapiteln, auf deren Antworten und Diskussionvon und mit Euch ich mich sehr freue.

Leserunde zum Buch
„Wege zur Dir“
(Lovelybooks)



Leserunde 1 (Kapitel 1 – 5)

3. Lebenslinien

Glaubt ihr an „Führung“?
Habt ihr selbst vielleicht bereits Erfahrungen damit gemacht und wenn ja welche?

4. Grundlagen der Selbstfindung

Wie sind eure Erfahrungen mit Erziehung und wie denkst ihr, hat sich eure eigene Erziehung auf euch selbst ausgewirkt?
Wie denkt ihr über angelernte und übernommene Muster der Kindheit?
Inwieweit denkt ihr, sind sie für das Verhalten jetzt als Erwachsener relevant?
Befindet ihr euch jeweils am gefühlt richtigen Ort oder würdet ihr gerne an einem anderern Ort sein, etwas anderes tun?
Passt ihr euch zu sehr an, verbiegt ihr euch vielleicht sogar um angenommen zu werden oder seid ihr euch bereits selbst „bewußt“?
Was glaubt ihr tun zu können, um etwas zu verändern, was ihr gerne verändern möchtet, ihr euch vielleicht aber noch nicht traut?
Seid ihr ehrlich zu euch selbst?
Kennt ihr euch selbst?

5. Schicksal oder freier Wille

Wie ist eure persönliche Einstellung dazu und was hat euch im Leben beeinflusst?
Glaubt ihr z. B. dass ihr einer willkürlichen Macht ausgeliefert seid oder im Gegenteil selbst wirklich ALLES in eurem Leben kontrollieren könnt?
Glaubt ihr an eure ureigene starke Kraft?
Wenn ja, wie äußert sich diese?
Wenn nein, an was glaubt ihr im allgemeinen?
Was könnte euch beeinflussen positiv wie negativ?
Kennt ihr Sprichwörter zum Thema Schicksal oder freier Wille?

Booksareworldstotravel

vor 12 Monaten

Leserunde 1 (Kapitel 1 – 5)

Ein liebes Hallo in die Runde !

Ich habe gestern den ersten Leseabschnitt beendet
und muss sagen bis jetzt gefällt mir das Buch recht gut ,auch wenn ich das Meiste schon wusste.

Ich werde mich dann mal den Fragen widmen ,die ich sehr interessant finde.

Booksareworldstotravel

vor 12 Monaten

Leserunde 1 (Kapitel 1 – 5)

Da saß ich jetzt mehr als eine Stunde an den Fragen und habe jetzt statt "Erstellen" auf "Neuer Beitrag" geklickt.
Jetzt ist natürlich die ganze mühevolle Arbeit umsonst gewesen :(

Booksareworldstotravel

vor 12 Monaten

Leserunde 1 (Kapitel 1 – 5)
Beitrag einblenden

Glaubt ihr an „Führung“?
Nein ich glaube nicht an "Führung"

Habt ihr selbst vielleicht bereits Erfahrungen damit gemacht und wenn ja welche?
Nein ich habe (noch) keine Erfahrungen damit gemacht.

4. Grundlagen der Selbstfindung

Wie sind eure Erfahrungen mit Erziehung und wie denkst ihr, hat sich eure eigene Erziehung auf euch selbst ausgewirkt?
Ich denke die Erziehung hat einen großen Einfluss auf die Selbstfindung.
Ich denke meine Erziehung hat sich positiv auf mich ausgewirkt.
Denn meine Eltern haben mir den nötigen Raum zur Selbstverwirklichung/Selbstfindung gegeben.

Wie denkt ihr über angelernte und übernommene Muster der Kindheit?
Sollten die Muster positiv sein , finde ich es okey.
Ansonsten sollte einem gerade das Erwachsensein ein Anreiz sein um die Muster hinter sich zu lassen.

Inwieweit denkt ihr, sind sie für das Verhalten jetzt als Erwachsener relevant?
es kommt denke ich immer drauf an welchen Stellenwert man den Dingen gibt.
Aber letztendlich sollten sie eigentlich nicht mehr relevant sein.

Befindet ihr euch jeweils am gefühlt richtigen Ort oder würdet ihr gerne an einem anderern Ort sein, etwas anderes tun?
Nein,aber ich bin auf dem besten Weg dorthin.

Passt ihr euch zu sehr an, verbiegt ihr euch vielleicht sogar um angenommen zu werden oder seid ihr euch bereits selbst „bewußt“?
Ich denke grundsätzlich passt sich jeder irgendwie an ,aber ich würde dennoch sagen dass ich mich nie soweit verstelle,dass ich nicht mehr ich selbst bin.

Was glaubt ihr tun zu können, um etwas zu verändern, was ihr gerne verändern möchtet, ihr euch vielleicht aber noch nicht traut?
Mir hilft es in solchen Situationen zu überlegen was im schlimmsten Fall passieren könnte und was im Besten und das stelle ich dann gegenüber.
Ansonsten die Augen-zu-und-durch-Methode.

Seid ihr ehrlich zu euch selbst?
Ich bin so ehrlich zu mir selbst ,dass ich mir eingestehen kann ,dass es eindeutig noch Luft nach ob in Sachen "ehrlich zu mir selbst sein"gibt.

Kennt ihr euch selbst?
Dadurch ,dass man sich tagtäglich durch positive,wie auch negative Erfahrungen verändert kann man sich meiner Meinung nach nie hundertprozentig kennen.
Somit lautet meine Antwort,nein.

5. Schicksal oder freier Wille

Wie ist eure persönliche Einstellung dazu und was hat euch im Leben beeinflusst?
Meine Einstellung dazu ist eher neutral.
Mich haben positive ,wie auch negative Erfahrungen beeinflusst.

Glaubt ihr z. B. dass ihr einer willkürlichen Macht ausgeliefert seid oder im Gegenteil selbst wirklich ALLES in eurem Leben kontrollieren könnt?
Ich glaube nicht,dass man einer willkürlichen Macht ausgeliefert ist ,aber eben auch nicht dass ich alles in meinem Leben kontrollieren kann.

Glaubt ihr an eure ureigene starke Kraft?
Ich glaube ,dass jeder eine ureigene starke Kraft ,dennoch konnte ich meine noch nicht ganz herauskitzeln.


Was könnte euch beeinflussen positiv wie negativ?
Ich denke jedes Erlebnis tagtäglich beeinflusst mich positiv oder negativ.




Kennt ihr Sprichwörter zum Thema Schicksal oder freier Wille?

Das Schicksal verteilt die Karten ,aber du spielst das Spiel.

Was das Schicksal manchmal mit einem so vorhat,darauf hat man keinen Einfluss.
Doch was man am Ende daraus macht, hat man komplett selbst in der Hand.

MonikaHagn

vor 12 Monaten

Leserunde 1 (Kapitel 1 – 5)
@Booksareworldstotravel

wow, danke für deine ausführlichen Antworten.
Wie sähe denn Führung für dich aus, gesetzt den Fall, du würdest daran glauben.?

Glaubst du, dass es in Bezug auf etwas, das in deinem/eurem Leben der Veränderung bedarf, immer notwendig ist, genau wissen zu müssen was passieren könnte? Um es dann einschätzen zu können? Oder könntest du dir da noch etwas anderes vorstellen?

Wenn du nicht glaubst, dass du alles in deinem Leben kontrollieren kannst, wer genau übernimmt denn dann diese Rolle, in genau jenen Bereichen? Was denkst du?

Wir sind alle mehr oder weniger auf dem Weg und bemühen uns täglich, in unsere ureigene Kraft zurück zu kommen. Wenn das mehr und mehr bewußt geschieht, wird sie täglich zunehmen. Ansonsten sollten wir uns selbst gegenüber geduldig sein und liebevoll. Auch wenn etwas mal nicht so toll läuft.

vlg Monika

Booksareworldstotravel

vor 11 Monaten

Leserunde 1 (Kapitel 1 – 5)
@MonikaHagn

Erstmal muss ich gestehen ,dass ich die Leserunde ein bisschen übersehen habe ,was mir echt leid tut.

Wie sähe denn Führung für dich aus, gesetzt den Fall, du würdest daran glauben.?

Hmm..schwierige Frage ,aber ich denke eher übersinnlich , spirituell.
Aber wie genau ist schwer zu sagen ,auch weil ich wie gesagt nicht daran glaube.

Glaubst du, dass es in Bezug auf etwas, das in deinem/eurem Leben der Veränderung bedarf, immer notwendig ist, genau wissen zu müssen was passieren könnte? Um es dann einschätzen zu können?Oder könntest du dir da noch etwas anderes vorstellen?

Ich denke sowas hat zum einen mit Vertrauen , aber auch mit Spontanität zu tun.
Ich habe gerne die Kontrolle über die Dinge ,aber oftmals sind ja genau die spontanen Veränderungen ,die etwas im Leben ändern.

Wenn du nicht glaubst, dass du alles in deinem Leben kontrollieren kannst, wer genau übernimmt denn dann diese Rolle, in genau jenen Bereichen? Was denkst du?

Ich denke ,dass es eher zufällig ist und niemand bestimmtes darüber die Kontrolle hat.


Ich denke ich werde die nächsten Tage dann die Rezi für dieses Buch schreiben ,denn das ist ja für dich als Autorin nicht ganz unwichtig.

Liebe Grüße

Neuer Beitrag