Monika Hofmann

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Interview mit Monika Hofmann

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Vor 36 Jahren versuchte ich mich das erste Mal an Kindergeschichten, von denen zwei in einer Zeitschrift veröffentlich wurden. In weiterer Folge verfasste ich englische Liedertexte für einen Sänger und Komponisten und legte die Kindergeschichten ad acta. Im Jahr 1998 entstanden dann die Geschichten um „Frosch Kasimir und seine Freunde“. Es handelt sich dabei um ein Mal- und Lesebuch, das ich selbst illustriert habe. Dieses Buch wurde dann 1999 von einem deutschen Verlag verlegt, da in Österreich durch alteingesessene Autoren der Markt belegt war und sich kein österreichischer Verlag auf das Risiko, einen Newcomer zu verlegen, einliess.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Kein bestimmter.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Meine Geschichten – ich schreibe auch Schmunzelgeschichten für Erwachsene – sind aus dem Leben gegriffen. Ich beobachte und entscheide aus einem Bauchgefühl heraus, ob sich daraus Material ergeben würde und modifiziere nach meinem Geschmack.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Es ist kein Kontakt vorhanden.

Wann und was liest Du selbst?

Meine Lesungen fanden im Rahmen von teils jährlichen Landesbuchwochen im Raum Wien und Niederösterreich statt, wie zB. Beim Lesefest „Rund um die Burg“, das alljährlich vor dem Wiener Burgtheater veranstaltet wird oder auch in Landestheatern oder öffentlichen Schulen. Alle Lesungen habe ich selbst abgehalten.