Monika Krämer Pferde erfolgreich motivieren

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pferde erfolgreich motivieren“ von Monika Krämer

Auch Pferde wollen motiviert werden: Spitzenleistungen entstehen nicht unter Zwang, sondern durch Lust auf Leistung. Wie man Freizeit- und Sportpferde optimal fördert und ihnen die Freude an der täglichen Arbeit erhält, beschreibt Monika Krämer detailliert in diesem Buch. Sie hat mit den besten Reitern und Ausbildern der klassischen hohen Schule, der Freizeitreiterei und des Turniersports gesprochen, sie konsultierte Experten aus allen hippologischen Fachgebieten und stieß immer wieder auf acht Punkte, die den Schlüssel zur Motivation des Pferdes bilden. Nachzulesen in diesem Ratgeber. Von der Pflichterfüllung zur freudigen Mitarbeit. Motivations-Abläufe verstehen und Störfaktoren beseitigen. Der Motivations-Klassiker – jetzt überarbeitet

Tolles Buch, mit genialem Schreibstil, dass ich jedem Reiter bzw. Pferdebesitzer zu lesen, nur empfehlen kann!

— Themistokeles
Themistokeles

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pferde erfolgreich motivieren

    Pferde erfolgreich motivieren
    Themistokeles

    Themistokeles

    Ja, es mag für jemanden ohne Pferde etwas seltsam klingen und für manchen mit vielleicht auch, aber ich habe mir schon öfter die Frage gestellt, wie bekomme ich es hin, dass mein Pferd wirklich motiviert bei der Sache ist. Mit meinem Großen habe ich da kein Problem, nur meine süße Jungstute ist doch öfter der Meinung, dass frisches Gras deutlich interessanter ist, als meine Idee, dass wir ein wenig am Führen üben könnten, und sei es nur für fünf Minuten. Aus diesem Grund musste ich dieses Buch einfach lesen, um vielleicht noch ein paar Anregungen zu bekommen, wie ich Madame ein wenig motivierter bekommen könnte. Wirklich mein Problem getroffen, hat dieses Buch nicht, aber es ist lehrreich und vor allen Dingen gut geschrieben und sollte, wenn sie es denn überhaupt lesen, vor allem die Leute ansprechen, die den größten aller Fehler im Umgang mit dem Pferd machen, nämlich jedes Versagen, jede Motivationslücke und alles, was überhaupt nur falsch laufen könnte, allein dem Pferd zu schreiben und bei sich keinerlei Fehler entdecken, schließlich hätte das sture, oder ähnlich negatives, Tier, sie nur nicht verstehen wollen. Es wird dem Leser hier aber ganz bewusst auch aufgezeigt, was man selbst im Umgang mit einem Tier alles falsch machen kann, denn zunächst muss man auch wirklich einmal verstehen, dass Tier spricht nicht unsere Sprache und muss erst lernen, was wir von ihm wollen und vermitteln wir dies nicht konsequent immer auf die gleiche Art und Weise, sorgen wir nur für Verwirrung und das arme Tier kann eigentlich nichts dafür, können sie doch nicht so extrem um die Ecke denken, wie es Menschen oftmals machen, sondern agieren viel mehr nach ihrem Instinkt. Dabei schafft es dieses Buch den Leser einfach genial anzusprechen, denn die Autorin hat einen Schreibstil, den ich einfach nur genial finde. Immer wieder spricht sie den Leser direkt an, gibt Einwürfe, die einem einfach das Gefühl geben, dass man eher in ein Gespräch vertieft ist, als dass man vor einem Buch sitzt, das auch noch einen gewissen Sachbuchcharakter hat. Jedoch macht das bei diesem Buch einfach so viel aus, weil man die Themen mit Spaß liest und sie auch wirklich mitnimmt. Für mich war zugegeben nicht viel Neues dabei, was auch daran liegt, dass ich mich schon viel damit beschäftigt habe, wie ich es schaffen kann, dass meine Pferde so artgerecht wie möglich leben können und zudem es auch so ist, dass ich mir immer erst die Frage stelle: »Was habe ich falsch gemacht?«, wenn meine Pferd einmal nicht so reagiert, wie ich es mir wünsche. Für jeden, der seinem Pferd etwas Gutes tun will, ein Buch, dass er unbedingt lesen sollte, denn schon mit mancher Kleinigkeit wird das Leben eines Pferdes besser und man selbst als Besitzer und Reiter hat auch etwas davon, denn die Motivation mit uns zu arbeiten, wird dadurch sicherlich steigen. 

    Mehr
    • 2