Monika Loerchner

 4,4 Sterne bei 87 Bewertungen
Autorin von Hexenherz. Eisiger Zorn, Hexenherz. Goldener Tod und weiteren Büchern.
Autorenbild von Monika Loerchner (©Monika Loerchner)

Lebenslauf von Monika Loerchner

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Botschaft an meine Leser

Es ist unglaublich wichtig, gut zu sich selbst zu sein. Sich selbst zu lieben, zu akzeptieren und gut zu behandeln. Jeder ist sich selbst der Mensch, mit dem er ein Leben lang auskommen muss. Also seid euch selbst die beste Freundin, der beste Freund! Dann seid ihr nie allein. :-)

Neue Bücher

Cover des Buches Menschen und andere seltsame Wesen (ISBN: 9783967411751)

Menschen und andere seltsame Wesen

Neu erschienen am 22.11.2022 als Taschenbuch bei Hybrid Verlag.

Alle Bücher von Monika Loerchner

Cover des Buches Hexenherz. Eisiger Zorn (ISBN: 9783948695880)

Hexenherz. Eisiger Zorn

 (35)
Erschienen am 01.12.2021
Cover des Buches Hexenherz. Goldener Tod (ISBN: 9783862827886)

Hexenherz. Goldener Tod

 (13)
Erschienen am 28.09.2020
Cover des Buches Hexenherz. Glühender Hass (ISBN: 9783862826353)

Hexenherz. Glühender Hass

 (13)
Erschienen am 15.01.2019
Cover des Buches Die Tote in der Tränenburg (ISBN: 9783964434678)

Die Tote in der Tränenburg

 (9)
Erschienen am 31.10.2019
Cover des Buches Die Tote in der Tränenburg (ISBN: B07TRHR71H)

Die Tote in der Tränenburg

 (6)
Erschienen am 16.10.2019
Cover des Buches Der Zorn des Schattenkönigs (ISBN: 9783969370766)

Der Zorn des Schattenkönigs

 (1)
Erschienen am 31.12.2021
Cover des Buches Hexenherz. Goldener Tod: Fantasyroman (ISBN: B08K3NQQCL)

Hexenherz. Goldener Tod: Fantasyroman

 (1)
Erschienen am 25.09.2020

Neue Rezensionen zu Monika Loerchner

Cover des Buches Der Zorn des Schattenkönigs (ISBN: 9783969370766)
dia78s avatar

Rezension zu "Der Zorn des Schattenkönigs" von Monika Loerchner

Interessanter Ansatz und schöne Lesestunden
dia78vor einem Monat

Das Buch "Der Zorn des Schattenkönigs" wurde von Monika Loerchner verfasst und erschien 2021 im Legionarion Verlag.

Die Autorin nimmt uns hier mit auf eine Lesereise, die einem überrascht, einem und die Protagonisten vor so manches Problem stellt und man manches mit ihnen gemeinsam lösen kann.

Die Wortwahl und der Sprachstil sind toll und es macht Spaß sich durch die Seiten treiben zu lassen. Es gibt aber auch Sachen, die nicht ganz rund laufen, die genauer ausgebaut werden hätten können, aber durch den wort- und bildgewaltigen Schreibstil in Vergessenheit geraten.

Jeder, der Fantasy gerne liest, dem kann ich dieses Buch gerne empfehlen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Tote in der Tränenburg (ISBN: 9783964434678)
IanCushings avatar

Rezension zu "Die Tote in der Tränenburg" von Monika Loerchner

It's a woman's world
IanCushingvor 9 Monaten

„Bei der Göttin!“, denkt sie kopfschüttelnd. „Jetzt glaubt ein Mann auch noch, einen Text über ein Buch schreiben zu können! Hoffentlich tut er sich dabei nicht weh. Hat er denn keinen Abwasch mehr zu erledigen?“ So oder so ähnlich könnten die Frauen dieses Buches denken, wenn sie sehen, dass ich meine Gedanken zu Monika Loerchners Buch „Die Tote in der Tränenburg“ aufschreibe.
Wie sang schon Jenny Brown? „It’s a woman’s world“.

In diesem Buch sind nämlich die Männer das schwache Geschlecht und die Autorin versteht es, spielerisch den gängigen Sprachgebrauch auf den Kopf zu stellen (das stelle ich mir sooo anstrengend vor!) und sorgt damit für manch erheiternde Situation. Aber das Lachen blieb mir auch gern mal im Hals stecken, denn auch wenn die Rollenverteilung eher aus den 1950er Jahren zu stammen scheint (hoffe ich), ist manchmal doch mehr dran, als man eigentlich glauben möchte.

Und das Ende des Buches … nein, ich werde nichts spoilern … zeigt nur, dass es egal ist, ob Männlein oder Weiblein an der Macht sind.

Aber das ist nur ein Rahmen, in dem sich die Geschichte der Spezialgardistin Magret Beatesdother bewegt. Sie hat nämlich einen komplizierten Kriminalfall zu lösen: Den Fall der Toten in der Tränenburg. In einem Waisenhaus für ungewollte Söhne wird eine Angestellte tot aufgefunden und es ist an Frau Beatesdother, diesen Fall zu lösen, bevor sie für eine Woche ihre Magie verliert.

Mehrere Verdächtige, keine vernünftige Spur, geschweige denn ein Motiv, erschweren Magret Beatesdother und ihren Kolleginnen der Goldenen Garde die Ermittlungsarbeit, aber gemeinsam mit den Charakteren durchdringen wir eine Schicht nach der nächsten, um immer weiter zum Kern der Geschichte vordringen.

Monika Loerchners Schreibstil ist herrlich leichtfüßig und ich mag die Welt, die sie erdacht hat, sehr! Sie lebt von den vielen magischen Details, der Umkehrung des gängigen Rollenverständnisses und den sympathischen Charakteren.
Besonders schätze ich an der Umsetzung das kammerspielartige Setting. Die gesamte Handlung findet an lediglich zwei Schauplätzen statt und erinnert mich dadurch, aber auch durch die Interaktion der Charaktere untereinander und den Verlauf, an ein Theaterstück aus Agatha Christies Feder.

Somit kann ich sagen, dass „Die Tote in der Tränenburg“ einerseits klassisch, aber auf wunderbare Weise auch innovativ geworden ist. Und da ich nicht wirklich weiß, was es mit Magrets Armband auf sich hat, bin ich einem weiteren Teil nicht abgeneigt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Tote in der Tränenburg (ISBN: B07TRHR71H)
L

Rezension zu "Die Tote in der Tränenburg" von Monika Loerchner

Interessante Idee....
LeseMuffinvor einem Jahr

Frauen. Das starke Geschlecht.
Männer, die Zartheit der Gesellschaft.
Wildschweine als Zeugen und Hexen, die einmal im Monat durch Magieerneuerung besonders anfällig sind...

Eine schlüssige Rezension zu verfassen, oder überhaupt eine Meinung zu "Die Tote in der Tränenburg" zu haben, fällt mir ungewöhnlich schwer. Einerseits bin ich von der Idee, der lockeren Hauptprotagonistin, den verwobenen Gesellschaftskritiken fasziniert, andererseits fand ich auf den 250 Seiten mehrfach Längen sowie einen komplizierten, teils nicht schlüssigen Verlauf, dessen Fokus durch ausschweifende Nebensächlichkeiten mehrfach unterging. Zudem muss ich leider sagen, dass hier dringend noch einmal Korrektur gelesen werden sollte.

Monika Loerchner schrieb eine Art Whodunit Krimi mit fantastischen Elementen, der in einer - was die Geschlechterrollen betrifft - verkehrten Welt spielt. Die Ausdrucksweise ist mit dem herrschaftlichen Setting sehr stimmig, doch durch die vielen Namen, die ich nicht laut aussprechen möchte, und Erklärungen der einzelnen Magie wirkt das Geschehen verworren und unübersichtlich.

Wie im Klappentext ersichtlich ermittelt der Leser mit Frauen, oder eher Hexen. Je stärker die Magie, je angesehener die Dame. Die zarten und weinerlichen Männer sind für den Haushalt, die Kindererziehung und das "schön" aussehen zu ständig, die Idee entlockte mir mehrfach ein Lachen, denn die Autorin setze sie gekonnt um. Sexuelle Übergriffigkeiten, Herabwürdigungen durch das stärkere Geschlecht wurden vorstellbar übertragen und integriert, viele Anspielungen sind regelrecht berührend, als Frau nachvollziehbar und führt dazu, dass man mit den Männern in diesem Roman mitleiden- und fühlen kann.
Ergreifend war es auch, die Tränenburg kennenzulernen, denn die Kinder, Jungen, die hier landen, wurden aufgrund ihres Geschlechts ausgesetzt. Herablassende Äußerungen, die klaren Unterschiede, zum Beispiel vom Wert für die Allgemeinheit, die die Frauen hier ihrem Gegenpart sowie untereinander, gemessen an magischen Fähigkeiten, walten lassen, ist erschreckend - doch in unserer Realität leider an der Tagesordnung.
Trotz der nachdenklichen Einschnitte kommt dieses Buch mit einer Menge Humor, Sarkasmus und Charme daher.

Margret Beathesdother, die führende Ermittlerin, ist ebenso vielschichtig wie die Welt und undurchsichtig wie der Fall. Bis zum Ende bleiben Täter und etwaige Motiv nicht vorhersehbar, immer wieder stoßen wir auf Sackgassen, neue Vermutungen und Spuren, decken auf, was hinter den Türen des Kinderheims vor sich geht, was im angrenzenden Wald verborgen liegt- doch wer der Mörder ist? Bleibt ein Rätsel. Und dann beginnt die Zeit für Margret knapp zu werden…

Kleine Details im Magiesystem geben dem Krimi eine Besonderheit, und wecken die Lust, mehr darüber zu erfahren. Atmosphärisch, detailliert und stellenweise sehr interessant, wenn auch öfter ausschweifend, geht die Geschichte voran. Die Charaktere waren sympathisch, ebenso ungewöhnlich und eigen wie die Idee, Gefühle kamen nicht zu kurz und wichtige Kritiken an der Gesellschaft hinterlassen Spuren.
Rasant? Nein. Dafür neu und, trotz meiner persönlichen Kritik, lesenswert.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

22 phantastische Kurzgeschichten von der Hexenherz-Autorin Monika Loerchner und dem Autor Leveret Pale alias Nikodem Skrobisz erwarten euch in diesem außergewöhnlichen Sammelband! In dieser Leserunde könnt ihr die Geschichten mit dem Autoren-Duo gemeinsam lesen und diskutieren.

Herzlich Willkommen zur Leserunde zu "Menschen und andere seltsame Wesen" mit Monika Loerchner und Leveret Pale!

Zur Veröffentlichung der phantastischen Anthologie "Menschen und andere seltsame Wesen" veranstalten wir hier eine Leserunde und verlosen 10 eBook Exemplare unter allen Bewerberinnen und Bewerbern. Dabei habt ihr die exklusive Möglichkeit die einzelnen Kurzgeschichten miteinander und mit uns, dem Autoren-Duo, zu diskutieren.

Alles in allem erwarten euch 22 spannenden, phantastische Geschichten über die merkwürdigsten und phantastischsten Seiten der Menschheit. Von konsequenzreichen Missverständnissen bis hin zu tiefphilosophischen Betrachtungen von Kokusnüssen und Erdbeeren, haben wir einige der skurrilsten phantastischen Geschichten für euch zusammengetragen. Ein paar Drachen, eine Zeitreise und Drogen kommen auch vor. Wer bereits etwas von uns beiden gelesen hat, der weiß, dass euch in diesem Buch einige wirklich außergewöhnliche Abenteuer erwarten.

Klapptext:

„Wenn man sich nach langer Zeit in seinen vier Wänden wieder unter Menschen begibt, sieht die Welt manchmal merkwürdig aus.“

Die 22 verrücktesten und spannendsten Geschichten aus zwei Jahren intensiver Schreibkooperation haben Monika Loerchner und Nikodem Skrobisz in dieser Anthologie zusammengetragen. Das literarische Äquivalent von zwei schwarzen Löchern, die kollidieren und Raum und Zeit erschüttern. Ein Feuerwerk aus Spannung, Überraschung, Tiefgründigkeit und der erschreckend vielfältigen Ausprägung der menschlichen Psyche.

Das Autoren-Duo:

Leveret Pale ist ein Pseudonym des 1999 in München geborenen Autors Nikodem Skrobisz. Unter diesem erscheint seine phantastische Literatur. Darin arbeitet er spielerisch in Geschichten das aus, womit er sich sonst in wissenschaftlichen und journalistischen Publikationen auseinandersetzt. Das selbsterklärte Ziel ist dabei, neue Perspektiven aufzurollen und gewürzt mit einem gelegentlich makabren Humor den Menschen und der Welt auf den Grund zu gehen. Er studierte Kommunikationswissenschaft und Psychologie, und schließt gerade ein Studium der Philosophie mit Fokus auf Ökonomie und Politik ab. Mehr unter: https://leveret-pale.de


Monika Loerchner wurde 1983 im Hochsauerland geboren. Nach ihrem Studium in Marburg (Vergleichende Religionswissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung und Rechtswissenschaften) sowie einer Ausbildung in Projektmanagement zog es sie zurück in die Heimat. Dort lebt sie nun mit Mann, Kindern und Hundedame Ayla und arbeitet immer an irgendetwas. Sie ist stur und nachgiebig, liebt Sport und Mittagsschlaf, mag erfrischend geistreiche und erschreckend flache Witze und schreibt alles, was ohne viel Geschmachte oder Erotik auskommt. Meistens ist sie nett. Mehr unter: www.monika-loerchner.de

Sonstige Infos:

Herausgeber: Hybrid Verlag; 1. Edition (22. November 2022)
Taschenbuch: ‎244 Seiten
ISBN-13: ‎978-3967411751
Lesealter: ‎Ab 14 Jahren
Preis: 15,90 € TB / 5,49 € Kindle

Kleiner Disclaimer: Der Versand der eBooks wird über den Verlag abgewickelt, ergo die E-Mailadressen der Gewinner werden von mir intern für den Versand datenschutzgerecht und ausschließlich für diesen Zweck an einen Mitarbeiter des Hybrid-Verlags weitergegeben.

78 BeiträgeVerlosung beendet
D
Letzter Beitrag von  Desiree9vor 15 Stunden

Die Geschichte passt gut in die Vorweihnachtszeit. Sie regt zum Nachdenken über unser Handeln an.

Was tun wir und warum? Was bedeutet Gerechtigkeit und wie sieht diese aus. Eine Geschichte mit Tiefgang

Ihre Magiefähigkeit macht die Frauen zu den absoluten Herrscherinnen. Doch nun ist es Rebellen gelungen, einem Mann Magie zu verschaffen.

Die oberste Hexe setzt alles daran, das Ende des Hexenregimes zu verhindern. Auch Helena ist nicht glücklich bei der Vorstellung, dass Männer so stark wie Frauen werden könnten. 

Wird sie sich gegen ihren eigenen Sohn und auf die Seite ihrer Erzfeindin stellen?

Liebe LovelyBooks-Leser und -Leserinnen!

Ich freue mich sehr, heute zur Leserunde zu meinem neuen aufzurufen. Der Fantasyroman erschien kürzlich im Acabus Verlag und ist mit 512 Seiten ein echter Schmöker für gemütliche Leseabende. 

Das Setting

„Goldener Tod“ spielt in einer Alternativgegenwart: Ergo bilden jetzt die Männer das „schöne Geschlecht“ und die Gesellschaft stützt sich auf das Recht der Stärkeren.

„Hexenherz“ ist also doppelt spannend: Einmal durch die Handlung an sich und einmal durch das ungewöhnliche Setting, das auf humorvolle Weise mit den Sexismen (in beide Richtungen!) unserer Gesellschaft spielt. 

Worum geht es?

„Goldener Tod“ wird aus Sicht von Helena, einer ehemaligen Gardistin, erzählt. Es geht um Freundschaft und Loyalität. Darum, was richtig ist, aber auch um Angst und Verzweiflung.

Die Leserunde

Bewerbt euch bis zum 08.11.2020 als einer von 10 Testleser*innen für den alternativen Fantasyroman.* Ihr habt die Wahl zwischen einem Printexemplar und eBook. Eure bevorzugte Variante gebt ihr einfach bei eurer Bewerbung an. Ich selbst übernehme die Moderation und stehe für Fragen und Diskussionen gerne zur Verfügung.


Ansonsten ist auch jeder, der das Buch bereits besitzt, herzlich zur Leserunde eingeladen. 

Ich freue mich total auf Euch! Meine bisherigen Leserunden hier haben mir viel Spaß gemacht, ich liebe es, auf diese Art mit meinen Leserinnen und Lesern in Kontakt kommen und plaudern zu können!


Wir lesen uns, oder? 

Monika

 





 *Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich dazu. Falls ihr dies nicht gewährleisten könnt, seht bitte von einer Bewerbung ab.

340 BeiträgeVerlosung beendet
M
Letzter Beitrag von  Monika_Loerchnervor 2 Jahren

Vielen herzlichen Dank für die schöne Rezension! :-)


Die Tränenburg - ein Waisenhaus tief im Herzen der sauerländischen Wälder.  Ein Mord - sechs Verdächtige: Eine skrupellose Heimleiterin, eine arrogante Vertreterin, eine rabiate Jägerin, ihr junger, naiver Ehemann, ein sehr nervöser Erzieher und ein ungewöhnlicher Gast:  Wer hat Verena Konstanze ermordet?

Liebe LovelyBooks-Leser und -Leserinnen!

Wir laden Euch herzlich zur Leserunde des außergewöhnlichen Fantasy-Krimis „Die Tote in der Tränenburg“ ein! Seid mit dabei, wenn die Goldene Gardistin Magret Beatesdother zum ersten Mal „Öffentlich“ in einem Mordfall ermittelt. Nehmt dabei die Herausforderung an, den Fall schneller zu lösen als Magret, tauscht Euch untereinander aus und plaudert mit der Autorin darüber, wen Ihr so alles in Verdacht habt ...

Zum Buch: Die Tränenburg – hier landen die ungewollten Söhne des Goldenen Reiches. Denn wo Hexen regieren und das magielose männliche Geschlecht nicht viel zählt, werden viele Jungen von ihren Müttern verstoßen. Als ausgerechnet in dem Jungenheim mit dem makabren Beinamen eine Hexe ermordet wird, stößt Spezialgardistin Magret Beatesdother auf dunkle Geheimnisse, menschliche Abgründe und einen unfassbaren Verrat ...

Wenn Ihr mitmachen möchtet, beantwortet uns einfach per Kommentar, was für Euch bei einem guten Krimi ein absolutes Muss ist!*

Wir verlosen 15 eBooks, die Auslosung findet am 2.02.2020 statt. Die Leserunde startet am 2.2.2020 selbstverständlich ist unsere Autorin Monika Loerchner von Beginn an mit dabei!

Selbstverständlich dürfen auch alle an der Leserunde teilnehmen, die das Buch bereits gelesen haben und darauf brennen, der Autorin ihre Fragen zu stellen.

Wir freuen uns auf Euch!

Der Alea Libris Verlag und Monika Loerchner


*Wir erwarten von allen GewinnerInnen, dass sie aktiv und zeitnah an der Leserunde teilnehmen
und anschließend auf Lovelybooks und im Idealfall weiteren gängigen Portalen ehrliche (!) Rezensionen verfassen. Bitte bewerbt Euch nur, wenn Ihr damit einverstanden seid.

342 BeiträgeVerlosung beendet
M
Letzter Beitrag von  Monika_Loerchnervor 3 Jahren

Auf jeden Fall!

Zusätzliche Informationen

Monika Loerchner im Netz:

Community-Statistik

in 127 Bibliotheken

von 56 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks